weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer sind die Deutschen?

48 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Deutsche, Germanen
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

25.02.2003 um 22:11
@petako
du liegst verkehrt
die teutonen machten den römern schon 1000jahre vor karl dem großen ärger.
wenn du deine schularbeiten auch so machst..
dann sehe ich schwarz für deine zukunft.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Anzeige
bx440
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

26.02.2003 um 00:37
@taothustra
es gibt auch viele andere hochentwickelte sprachen auf der welt. aus welchem grund ist deutsch die sprache mit den besten ausdrucksmöglichkeiten?


melden

Wer sind die Deutschen?

04.03.2003 um 22:14
Habe jetzt keine Zeit mir alle Beiträge hier durchzulesen, aber auf die Frage, wer die Deutschen sind, kann ich nur antworten, dass sie die wahre Herrenrasse sind.
Von allen Rassen hat sich die nordische Rasse am besten entwickelt, sowohl was den Intellekt als auch die körperlichen Fähigkeiten anbelangt. Und das deutsche Volk ist nunmal Bestandteil der nordischen Rasse.
Wir haben das Römische Reich zu Fall gebracht, und die Napoleonische Armee, in zwei Weltkriegen hatten wir die stärksten und tapfersten Soldaten, wir waren das Land der Dichter und Denker, wir haben die Pünklichkeit und Gründlichkeit wie kein anderes Volk betrieben. Wir sind dazu auserwählt, über die anderen Völker zu herrschen und zu einer Weltmacht emporzusteigen, vor der alle Völker zittern.
Wenn unserer Germanien die Welt überrollen wird, wird uns keine Macht der Welt aufhalten können, nichteinmal Gott.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

04.03.2003 um 22:48
@ BX440
...hätte ich doch blos meinen mund gehalten..
das bezog sich nicht auf dich,du weißt schon was ich meine.
also es gibt natürlich auch andere hochentwickelte sprachen.eine andere besonders hochentwickelte sprache ist die arabische sprache.
sonst hätte gott nicht einen propheten wie mohammed zu den arabern gesandt.zur zeit jesu war es das hebräische und altgriechische.
die deutsche sprache hat sich erst gegen ende 19tes/anfang des 20sten jahrhunderts voll entwickelt.
zur zeit entwickelt sie sich allerdings wieder zurück.das liegt an einem unbewußten bedürfnis nach oberflächlichkeit und die ist mit der deutschen sprache nur schwer zu vereinbaren.
es ist eine sprache die ein bewustsein darüber erfordert was man zum ausdruck bringen will.
wer aber bewußt keine konkreten aussagen machen will-was immer moderner zu werden scheint-
der bringt auch nur merkwürdige sätze zustande welche dem klang der überzeugung entbehren.
eine besondere kraftschwingung die den unmittelbaren weg zur seele des menschen zu finden vermag.
die deutschen haben in ihrer mehrheit noch gar nicht begriffen was für ein bedeutsames instrument ihnen mit dieser sprache gegeben worden ist.
es ist ein unterschied ob man die worte daherplappert oder sie bewußt ausspricht und somit zum klingen bringt.will heißen diese geheime direkte schwingung zum wirken bringt
,die den direkten weg zum herzen findet die aber auch mut und willen zur klarheit und ehrlichkeit mit bedingt.deutsch kann man nicht einfach lernen,es bedingt auch eine gewisse innere einstellung.die man nicht einfach mit
"in der sprache zu denken " umschreiben kann.
das mag für alle anderen sprachen gelten.
zum beispiel sind auch tugenden wie demut und bescheidenheit im sprachgeist enthalten.
das ist der grund warum sich ein halbwegs geistvoller deutscher mensch sich unangenehm berührt fühlen muß wenn er zum beispiel den vorangehenden schwachsinnigen post durchliest.
denn wer immer die nordischen rassen dahingebracht hat wo sie heute stehen es waren gewiss nicht solche seelischen zombies und halbaffen wie der der den vorangehenden post geschrieben hat.und sich zudem noch engel nennt. sie machens einem nicht gerade leicht sympathie für die ossis zu gewinnen ,wenn sie sich derart darstellen.weil sie noch nicht begriffenhaben das wir im westen diese krankheit größenwahn schon viel weitgehender überwunden haben als sie.
gerade sie dürften sich nicht mutig ehrlich oder tugendhaft nennen.weil das system niemals so lange funktioniert hätte wenn nicht so und so viel feigheit verrat und gegenseitige bespitzelei stattgefunden hätte.
damit will ich nichts gegen die überwiegende mehrheit der netten ossis gesagt haben.




schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
giga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

04.03.2003 um 23:09
ach herrje,
der arische engel schon wieder.
normal bist du nicht.
hältst du dich für einen dieser ach so
tollen herrenmenschen?
in zwei weltkriegen die besten und tollsten
- und trotzdem verloren.
was ein glück war, überleg doch mal, wie
die welt heute aussähe.
ist doch so schon schlimm genug.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

04.03.2003 um 23:52
da könntest du genauso gut mit einer wand reden oder besser noch mit einem tonbandgerät.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Wer sind die Deutschen?

05.03.2003 um 01:37
Interessanter Vergleich mit dem Tonbandgerät!

Und er ist zutreffend; Papageien geben wenigstens ab und zu eigene Laute von sich...

Wegen Leuten wie dem Engel fühle ich mich noch ab und an wieder dazu veranlaßt, mich für meinen Deutschen Teil zu schämen ...



Annehmen statt Glauben, Nachfragen statt Besserwissen,
Forschen wo Andere Grenzen setzen und Thesen als Einzelne vieler möglicher Optionen sehen.
Der Mensch ist in seiner Wahrnehmung limitiert, meint zu begreifen, was in einem unendlichen, dunklen Raum passiert, in den er nur durch das Schlüsselloch Einblick hat!


melden
h-7-25
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

05.03.2003 um 09:15
Zu den Gast der ,der hier braunes Gedankengut miteingebracht hat,möchte ich mich distanzieren.Es war nicht Ziel die Deutschen zu preisen als gottesabtrünnige Herrenrasse sondern ihrer Abstammung in Mittelerde zu beweisen anhand von wenigen deutschen Wörten,die ihrem Original noch ähneln.Dank der freiheitsliebenden Germanen,die sich nie von Fremden unterdrücken liessen und so ihre Sprache im Grunde bewahren konnten. Dabei verändern sich die Worte in Laufe der Zeit immer weiter und bald gibt es keine link mehr zur Ursprache der Germanen.Deshalb ist es besser mit dem "verkrüpelten" Wortstamm der jetzt noch übriggeblieben ist ,die wahre Herkunft der Germanen zu beweisen.

Wer schön beobachtet, sieht schön; wer schön sieht, denkt (fühlt) schön, wer schön fühlt (denkt), hat Freude am Leben. (Said Nursi)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

05.03.2003 um 22:20
@h-7-25
wenn du immer noch behauptest daß arabisch die
"ursprache" ist und war.dann vermisse ich dazu die gegenargumente zu meinen diesbezüglichen ausführungen.
wenn du keine hast.dann gilt das was ich gesagt habe so lange ,bis du es wiederlegen kannst.
und nicht einfach wieder das gleiche runterleiern.davon wird es nämlich nicht besser.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

06.03.2003 um 10:04
Man kann über die deutsche Sprachen denken (an einen gemeinsamen Ursprung mit der arabischen Sprache glaube ich nicht), was man will, aber eins ist sie mit Sicherheit nicht: ästhetisch. Da kann man noch soviel Gryphius und Wickram, Gothe und Schiller, Fontane und Hoffmann, Frisch und Brecht, Illies und Bohlen lesen - der Wortklang und die Sonorität sind doch relativ bescheiden im Vergleich zu anderen Sprachen.

Es ist übrigens falsch, dass die Deutsche Sprache sich erst Ende des 19. Jh. vollends augebildet hat...das wäre wohl eine recht traurige Performance einer Sprache mit so altem Ursprung gewesen...wohl zuviel Nietzsche gelesen...


melden
h-7-25
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

06.03.2003 um 12:57
@taothustra1
Offenbar hat man diese Entdeckung auch auf anderer Ebene, nämlich auf genetischer Ebene ,gemacht und festgestellt, dass "irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann, wenn die Hälfte der Wikinger plötzlich aus Nahost stammen sollen", wie die Netzeitung schreibt.
Allerdings hat man sich schließlich daruf "geeinigt",dieses Phänomen auf "genetische Schäden" in der DNA/DNS zurückzuführen.Aber lest selbst:http://www.netzeitung.de/servlets/page?section=984&item=226764



Abu Huraira, (r) berichtete, daß der Gesandte Allah, (s) sagte:


melden
h-7-25
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

06.03.2003 um 13:03
Och mein Zitat;-(
Anscheinend zu lang ,also probier ich es nochmal:
"Der wahre Starke ist nicht derjenige, der in einem Ringkampf siegt, sondern der wahre Starke ist derjenige, der sich in seinem Zorn beherrscht."


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

06.03.2003 um 21:29
@Anonym
scheinbar ist etwas mit deinem sinn für ästhetik
nicht in ordnung.es ist nicht die schuld der sprache wenn sie die menschen nicht zu benutzen verstehen.
sonorität hat etwas mit der stimme und nicht mit der sprache zu tun.herr anonym
und erzähl mir nicht was ich gelesen habe.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

06.03.2003 um 21:36
genetisch gesehen gibt es zwischen den europäern und arabern keine so gravierenden unterschiede als daß man sie als andere rasse bezeichnen würde.sie gehören genauso der weißen rasse an.im unterschied zu ostasiaten und schwarzafrikanern.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

06.03.2003 um 22:09
Sonorität hat sehr wohl etwas mit der Sprache zu tun! Du wirst mir wohl kaum widersrpechen wenn ich z.B. sage, dass Sprache mit sehr vielen Konsonanten (wie z.B. das Polnische) anders klingen als Sprachen mit vergleichsweise vielen Vokalen (wie z.B. das Englische). Die Stimmhaftigkeit und die Wortklang der einzelnen Worte (also auch der ganzen Sprache), ist unterschiedlich. Ohne Stimme keine (verbale) Sprache (Sprache=sprechen=aussprechen=Stimme=Klang)

Und ich kenne niemanden, der die Polnische Sprache schön findet und nur sehr wenige, die deutsche Sprache ästhetisch finden. Natürlich sind das subjektive Eindrücke, aber hier geht es einfach darum, was die Mehrheit empfindet. Es hat gar nichts damit zu tun, „wenn sie die menschen nicht zu benutzen verstehen“. Es geht hier um Ästethik, nicht um praktischen Gebrauch, Herr taothustra1 (ich sag doch: zuviel Nietzsche gelesen!)

Du kannst natürlich sagen, dass für dich die Deutsche Sprache ästethisch klingt, aber deine Meinung ist nur von geringer Aussagekraft, da wie ich doch vermute Deutsch deine Muttersprache ist.


melden

Wer sind die Deutschen?

07.03.2003 um 07:19
Wenns um den Ursprung der Sprachen geht fällt mir immer dieser Begriff einer Sprachkategorie ein, die sich * Indogermanisch* nennt -- na vielleicht ist das mit dem Osten nicht so weit hergeholt -- immerhin sind einige Inder uns Westleuten in gewisser Weise schon recht ähnlich und unterscheiden sich doch ziemlich von den übrigen Asiaten.

Ich dachte immer, das Deutsche hätte sich aus nem Anteil Anglosächsisch herausentwickelt, mit anderen Dialekten und Sprachen vermischt, in jüngster Zeit durch Latein und Französisch aufgepeppt, aber ich kenn mich so gut damit nicht aus.

In Ostpreußen redeten die alten Leute schon sowas, das halb nach Englisch klang, das Süddeutsche scheint wiederum was ganz Anderes zu sein, vielleicht waren da die Goten dran beteiligt ?



Annehmen statt Glauben, Nachfragen statt Besserwissen,
Forschen wo Andere Grenzen setzen und Thesen als Einzelne vieler möglicher Optionen sehen.
Der Mensch ist in seiner Wahrnehmung limitiert, meint zu begreifen, was in einem unendlichen, dunklen Raum passiert, in den er nur durch das Schlüsselloch Einblick hat!


melden

Wer sind die Deutschen?

07.03.2003 um 14:11
Exakt Multispektrum. Das ist im
Plattdeutschen ganz ähnlich. Das hat auch
sehr viel Ähnlichkeit mit dem Englischen.
Also ehrlicherweise glaube ich nicht das
das germanische, gotische und
teutonische aus dem arabischen kommt.
Allein die Ausdrucksweise ist eine ganz
andere.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

07.03.2003 um 20:04
@ Anonym
was der mehrheit gefällt ist kein kriterium.
oder findst du den käse im fernsehen gut ?

und wieso zitierst du bei deinem beispiel einer an vokalen reichen sprache die englische und nicht zum beispiel die italienische oder die indische die fast ausschließlich aus vokalen besteht.
wie gut eine sprache letztlich klingt liegt allein am sprecher und die mehrheit ist auch dafür kein beispiel.
offensichtlich hast du etwas von nietzsche gelesen was ich nicht gelesen habe.irgendwie scheine ich dich an ihn zu erinnern.
laß dich nicht von meinem nick beirren er hat rein gar nichts mit nietzsches zarathustra zu tun. nur weil es deine einzige zuordungsmöglichkeit ist bedeutet es nicht daß es daß für mich auch sein muß.
zumal ich weiß was der name bedeutet was bei nietzsche nicht der fall war.
meine muttersprache im sinne von -mutter- ist nicht deutsch.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Anzeige
song
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sind die Deutschen?

08.03.2003 um 13:49
@taotustra1
Du bist ein perverser Perser;-)


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden