Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

58 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krise, Thielen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
omem Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 10:15
Die langfristigen Ziele sind ja gesetzt. Sehr grundsätzlich. Und die laufen nach Plan:

Wir legen alle unsere Vorhaben sehr langfristig und sehr grundsätzlich an. Wir wollen zum Beispiel unser Gesundheitssystem transparenter machen, damit die Patienten bewusste Entscheidungen bei der Behandlung oder bei ihrer Arzt- und Krankenhauswahl treffen können. Eine solche Zielsetzung braucht man auch bei einer Krise nicht zu verändern. Das gilt auch für unseren Ansatz im Bildungsbereich, wo wir einen besonderen Schwerpunkt auf die frühkindliche Förderung legen. Auch diese Ausrichtung hat weiter Bestand. Wir haben noch nie "Schön-Wetter-Programme" gemacht und brauchen deshalb jetzt auch nicht hektisch umzusteuern.

Kurzfristig wird erstmal nichts untenommen:

Wir sehen unsere Aufgabe hier allerdings nicht darin, noch mehr kurzfristige Lösungsvorschläge in die Diskussion einzuspeisen. Unser Blick richtet sich eher auf die Phase nach der Krise.

Aber man will viele Menschen mit einbeziehen:

Wir sind davon überzeugt, dass man für eine solche Herausforderung nicht einfach nur Lösungen von oben verordnen kann. Die notwendigen Veränderungsschritte werden nur Erfolg haben, wenn viele Menschen in die Entwicklung und Umsetzung einbezogen sind. Das wollen wir versuchen.

Man will die Gesellschaft wandlungsfähiger und die Politik steuerungsfähiger machen:

Und schließlich arbeiten wir an einem Modell, wie man die Wandlungsfähigkeit unserer Gesellschaft und die Steuerungsfähigkeit unserer Politik in Deutschland bis zum Jahr 2020 optimieren kann.

Und dann kommen wir mal zu der Frage, welche der Regierungsparteien sich hier zu Wort geäußert hat. Was glaubt Ihr?



CDU?



SPD?



Überlegt mal ganz genau. Wer steuert Deutschland? Wer macht die Politik?



Hier mal eine Kritik in diesem Zusammenhang: Wikipedia: Bertelsmann Stiftung#Kritik



Und? Ist wer drauf gekommen?



Noch eine Kritik: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Sonntag;art2566,2201720



Genau! Die Worte stammen von Gunter Thielen

Wikipedia: Gunter Thielen

und die Textpassagen sind folgendem Link entnommen:

http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-5FAAB6B9-0FFC0C8A/bst/hs.xsl/nachrichten_96897.htm (Archiv-Version vom 23.09.2009)

Das die Stiftung schon lange ganz oben mitmischt ist ja bekannt. Das jetzt aber derart unverblümt darüber gesprochen wird hat eine ganz neue Qualität. Selbst der Letzte, der noch gaubt, dass die Politiker, ganz gleich welcher Partei, die Fäden noch in der Hand haben sollte jetzt mal anfangen darüber nachzudenken. Wie heißt es am Ende des Interviews so schön:

Ich glaube, das wird für alle Beteiligten ein sehr spannender Prozess!

Wie seht Ihr das, dass hier eine private Stiftung derart offen zugibt, die politischen Prozesse in diesem Land wie selbstverständlich planen und bestimmen zu können?


1x zitiertmelden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 11:37
Wenn es nur die eine Stiftung wäre ...

Aber es gibt außer der Bertelsmann-Stiftung noch:
Atlantik-Brücke e.V.
Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung
Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit (BITS)
Berlinpolis
Bürgerkonvent
Zentrum für Europäische Politik
Centrum für Hochschulentwicklung
Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
Ecologic Institut
EuroHandelsinstitut (EHI)
Evangelische Akademie Loccum
Evangelische Akademie Tutzing
GIGA German Institute of Global and Area Studies
Goinger Kreis
Hamburger Institut für Sozialforschung
Haus Rissen Hamburg, Internationales Institut für Politik und Wirtschaft
Initiative neue Soziale Marktwirtschaft
Institut der deutschen Wirtschaft
Institut Arbeit und Technik
Institut für Medien- und Kommunikationspolitik
Institut für Sexualpädagogik (ISP)
Institut für Staatspolitik (IfS)
Institut für Wirtschaft und Gesellschaft
Konvent für Deutschland
Öko-Institut, Freiburg - Berlin - Darmstadt
Partner für Innovation
Stiftung Marktwirtschaft
Stiftung Ordnungspolitik
Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG)
Stiftung Wissenschaft und Politik
Studienzentrum Weikersheim
TANNER Denkfabrik
Tönissteiner Kreis
Haus Rissen
Deutsche Bank Research
Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
Council on Foreign Relations
Project for the New American Century
European Council on Foreign Relations
German Marshall Fund
u.v.a.

Friedrich Merz (ehem.CDU) zum Beispiel, ist zur Atlantik-Brücke gewechselt, weil er in der CDU keinen Weg sah, Einfluss auf die deutsche Politik zu erlangen.
Von seiner Mitgliedschaft in der Atlantik-Brücke verspricht er sich, nicht ohne Grund, unabhängig von Wahlausgängen, permanenten Einfluss auf die deutsche Politik.
Dort hat er keine Gegner.
Und er kann über alle Parteien mitbestimmen.

Ob nun Schwarz/Gelb oder Schwarz/Rot :
Nach der Wahl wird uns eine saftige Erhöhung der Mehrwertsteuer und eine Agenda 2020 erwarten.


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 11:42
@omem

Sie werden übermütig und spielen mit der Blödheit des Volkes/der Völker (international)

Der Satz "die Politik steuerungsfähiger" machen, sagt doch alles.

Ein kluges Volk müsste fragen: "Steuerungsfähiger, für wen ?"


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 12:20
wenn die Klügeren Nachgeben, regiert Dummheit die Welt!


1x zitiertmelden
omem Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 12:32
@eckhart

Ja, Du hast natürlich Recht, davon gibt es noch mehr und die sind teils eng miteinander verwoben. Allerdings greift die Bertelsmann Stiftung stärker und offensichtlicher direkt in die Politik ein. So stark, dass sogar die SPD vor Jahren ihr Profil verlor und massiven Sozialabbau durchsetzte, zusammen mit den Grünen.

Die Agenda 2010 zum Beispiel:
Als Grundlage der Reform diente der „Wirtschaftspolitische Forderungskatalog für die ersten hundert Tage der Regierung“ der Bertelsmann-Stiftung, seinerzeit u.a. im Wirtschaftsmagazin Capital publiziert, dessen Inhalte zu weiten Teilen übernommen wurden
Quelle: Wikipedia: Agenda 2010

Ich beobachte das Treiben schon einige Zeit und frage mich immer wieder, warum das kaum einer wahrnimmt. Gut, jetzt könnte man sagen, ein Großteil der Medien ist in der Hand von Bertelsmann (RTL group, Gruner+Jahr), Friede Springer (Bild, Welt & Co) und Liz Mohn sind dicke Freundinnen (und auch die von Frau Merkel), so dass nichts an die Öffentlichkeit dringt. Aber selbst, wenn man jemanden darauf hinweist, dann wird einem kaum geglaubt. Vielleicht ist das ganze so unfassbar, dass es niemand glauben will?

Es scheitert ja schon daran, dass sich kein Staatsanwalt traut, gegen die Gemeinnützigkeit der Bertelsmann vorzugehen, die laut unabhängigem juristischen Gutachten definitiv nicht vorhanden ist.

Zur Atlantik-Brücke habe ich noch einen interessanten Link in Bezug zu Karl-Theodor zu Guttenberg, falls Du den noch nicht kennst.

http://www.zeitgeist-online.de/special27.html (Archiv-Version vom 13.09.2009)

Wo sind wir da nur reingeritten worden? Und vor allem: Wie kommen wir da jemals wieder raus?


melden
omem Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 12:38
P.S.: Du hast in Deiner Auflistung die CAP vergessen.

Wikipedia: Centrum für angewandte Politikforschung

(auch Bertelsmann). Für die arbeitet Peter Frey.

Wikipedia: Peter Frey

Merkt man direkt bei der Berichterstattung im ZDF.


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 12:42
habe mir den link von omen mal durchgelesen...einfach nur krass..wir werden uns dem wohl fügen müssen...eine regierung innerhalb der regierung...politiker sind nur die marionetten,die kann man auswechseln

mal ehrlich,gibt es da einen weg heraus?


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 12:48
@andreasko


Ja die gibt es, aber leider hat der Pöbel keine, der ihn dann weiter führt. Denn eins ist ja wohl klar, das gemeine Volk braucht eine Führung. Die Frage ist, ob die "Intelligenz" führen will und ob sie es nicht genau wie die jetzige Obrigkeit sich das nur Zunutze macht.
Ich hoffe, ich werde verstanden mit meinem Text, worauf ich hinaus will.


1x zitiertmelden
omem Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 14:47
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Ich hoffe, ich werde verstanden mit meinem Text, worauf ich hinaus will.
Klär' uns auf :-)


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 16:44
Naja, wie halt im üblichen Sinne eine Revolution so läuft. Ausmalen bitte selbst........


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 16:48
kennt jemanden einen der sich traut eine Revolution zu starten?
Wer macht den Anfang?


1x zitiertmelden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 16:52
@cavalera
Zitat von cavaleracavalera schrieb:kennt jemanden einen ...
Einen? Eine - wäre sinnvoller, denn ALLE großen Revolutionen der letzten 200 Jahre sind von Frauen begonnen worden! Nicht gewußt?


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 16:55
ich nehme aus Gewohnheit eher die männliche Form :D
@jafrael
ohne historischen Hintergrund


1x zitiertmelden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 17:05
@cavalera
Zitat von cavaleracavalera schrieb:ich nehme aus Gewohnheit eher die männliche Form
Nachvollziehbar. Aber ich hab mir das abgewöhnt es läßt die anderen Hälfte der Menschheit außen vor.


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 18:05
@cavalera

wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein (gilt auch für Politiker)


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 18:34
@omem

Danke für die interessanten Links.

Bei "Berthelsmann" denken viele an den Buchclub, oder an das Lexikon.
Alles was darüber hinausgeht, klingt für unbedarfte Menschen wie eine Verschwörungstheorie.
Ich denke, dass die darauf spekulieren, dass solche Ungeheuerlichkeiten sowieso keiner glaubt.
Und wenn die Einflussnahme auf die Medien herauskommt. was solls :
"Berlusconi treibts noch schlimmer und er wird vom italienischen Volk geliebt."
Warum das Niveau mancher öffentlich-rechtlicher Medien auf das der Privatmedien absinkt, ist kaum zu durchschauen, kann man auf viele Gründe schieben.
Die Absichten der Hintermänner und -frauen bleiben im Dunkeln.
Vor knapp zweitausend Jahren stellte Juvenal fest, dass man ein Volk mit Brot und Spielen ruhig stellen kann. (Panem et circenses)
"Circenses" werden von den Medien bis zum Überdruss geliefert.
Mit PayTV kann man sich der moderne Mensch sogar von jeglicher Information freikaufen - "Circenses pur".

Leider, leider sind das keine Verschwörungstheorien.
Ich weiß keinen Weg, wie wir da wieder rauskommen sollen.

@Jacy26
Zitat von Jacy26Jacy26 schrieb:wenn die Klügeren Nachgeben, regiert Dummheit die Welt!
Ja das stimmt.
Aber den Satz kann man nicht sinnvoll umdrehen und mit Dummen ist auch keine Revolution zu machen.

@Badbrain

Revolution national ? Revolution international ?
Beides halte ich für unmöglich.
Vorkehrungen gegen innere Uruhen werden bereits getroffen.
Die EU weite Koordination ist durch den Lissabon-Vertrag geregelt.
An der Internet-Zensur wird gearbeitet.
Das System weiß sich zu schützen.
Eine Revolution müsste plötzlich vom ganzen Volk, und am besten zugleich von allen Völkern ausgehen.
Nicht nur von Revolutionären, selbst wenn noch so viele zusammenkämen.

Und was dann ?
Opfer ohne Ende und sonst ?


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 18:57
@eckhart


Ja lies mal weiter oben, was ich geschrieben hatte. Da steht eigentlich alles, was man dazu wissen muss, zumindest aus meiner Sicht.


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 20:45
@Badbrain

Ja, Du sprichst das Problem schon an.
Alle Intelligenz nützt nichts, wenn das Bewusstsein das alte bleibt.
Und für einen großen, in voller Breite durchgreifenden Bewusstseinswandel, muss etwas passieren, was noch keiner von uns erlebt hat und was auch in keinem Geschichtsbuch steht.
Vielleicht schafft der Kapitalismus ja das ... ?


1x zitiertmelden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 20:49
Es gibt keine Krise
Ist alles ein fake.

wer macht uns was vor?

Jeder jedem ;)


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 21:30
@omem
Nebenbei gesagt, habe ich für mich, "Nach der Krise" in "Nach der Wahl" übersetzt.
Ich habe grösste Schwierigkeiten, mir das wahre Ausmaß der Krise vorzustellen.
Ich weiß nicht einmal, ob und wann es ein Ende der Krise geben kann.
Für einige Manager ist sie bereits Vergangenheit.
Für viele hat sie noch nicht begonnen.
Die Wahrheit ist woanders.


melden

Nach der Krise - wer macht uns was vor?

17.09.2009 um 22:19
@thesword
versteh ich nicht erklär mir was du meinst..... Grube?


melden