Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Kapitalismus, DDR, BRD, Sozial, Sozialismus, Unruhen, Verarmung

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 00:39
kiki1962 schrieb:ein wichtiger grundsatz - beruf ist mehr als nur "bestandssicherung" oder "besser gehen" - für den einzelnen
Deswegen arbeite ich auch nicht mehr im gelernten Beruf, weil der grossen Kundschaft das Geld fehlt und viele unbedingt jeden Tag Fleisch haben müssen, weil anderes ja nicht groß und stark macht. Ich arbeite aus Freude am Beruf und nich weil ich reich werden will... Sollte auch mein Grundsatz sein, aber weil ich in diesem verf...ten Kapitalismus leben MUSS- weil es kaum Alternativen gibt - komm ich net drumherum, wegen Geld zu arbeiten. Und da sieht es auc hnet soooo toll aus.
Derzeit werd ich in ner großen Möbelkette eingesetzt, die minderwertige Möbel verkauft und überall wo es geht gespart wird. Der Kantinenfrass is minderwertig, der Frass den die Kunden bekommen is minderwertig und daraus wird Kapital geschlagen.

Als Koch sollte man ja auch in ner Küche keine Tütensuppen verwenden müssen.
(Um verwechslungen auszuschliessen, bin Fleischer)


melden
Anzeige

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 00:41
@kollateral

Anarchie, ist grob gesagt, die Herrschaft von niemand. Alle gegen Alle und jeder für jeden sozusagen.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 00:45
@Gruselschinken
Ja das weis ich ja.
Aber wenn man heute von ner Horde Südländern und/oder Skinheads verprügelt wird, dann bringt dir die Polizei auch nix. Ausser du bist Demonstrant, dann kriegste paar Beulen.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 00:46
Ähm bringt dir die Polizei auch nix wenn sie nicht in der Nähe ist, so.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 00:46
@kollateral

oder du bist Politiker oder Banker.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 00:54
Was ich aber ehrlichg gesagt verflucht nochmal vermisse sind teils Standardformen der Konversation und wenn man nur Hotdogs verkauft.
Warum rutscht allen mit ostdeutschem Dialekt und Südländern das Hallo, danke und Tschüss automatisch aus dem Mund und den meisten verf...ten Kunden die Hochdeutsch sprechen nicht?
Fällt mir vor allem bei Menschen um die 30 bis 40 auf .
Kanns zwar net pauschalisieren, aber es is einfach so.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 03:52
@Gruselschinken
Gruselschinken schrieb:Es wird net lange dauern, bis die Teile für Windkraft statt aus Deutschland, billig aus china kommen, wo se für nen Appel und n Ei hergestellt werden.
Hier mal zwei Links für dich.

http://wirtschaft.t-online.de/solarbranche-fordert-staatsschutz-gegen-asiens-billigkonkurrenz/id_19752510/index

http://www.dasinvestment.com/investments/gruenes-geld/news/datum/2009/08/25/das-grosse-solar-interview-krise-aber-kein-k...

Betrifft aber die Solarbranche.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

24.10.2009 um 10:28
@KleinesWesen

Deine Links beweisen doch, dass der Atomausstieg besser heute als morgen passieren muss. Das Geld gehört in diese Branchen gesteckt, damit wir endlich mal den Anschluss halten. In der Mobilität sind wir schon abgeschlagen, siehe Tokyo-Motorshow, kein deutscher Hersteller vertreten und die Japaner sind Meilenweit mit der Technologie voraus. Dumm nur, das die Mehrheit der Deutschen genau das am 27.9. verhindert hat, sie merkt noch nicht mal, dass es bergab geht.


melden
Goneril
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 15:38
Wo bitte soll denn in der BRD Sozialismus herrschen? Eher das krasse Gegenteil ist der Fall. Hier gibt es nicht mal einen gesetzlichen Mindestlohn wie in anderen europaeischen Laendern. In der Tat ist Deutschland sogar ein ausgesprochenes Billiglohnland, was die Herren in der Chefetage sicher freut, die Arbeitnehmer aber eher weniger, weshalb immer mehr qualifizierte Fachkraefte lieber auswandern. Auch die gesetzliche Krankenversorgung wird immer schlechter, das grosse Vorbild USA laesst gruessen. Auch werden viele Arbeitssuchende zur Leiharbeit (eine moderne Form der Sklavenarbeit) gezwungen anstatt ihnen anstaendige Vollzeitarbeitsstellen bereitzustellen.
Nun da dies gesagt iat moechte ich betonen dass ich den Sozialimus nicht mag, die traditionsreiche soziale Marktwirtschaft, die auf Solodaritaet und Respekt vor dem Wert der Mitmenschen beruht und leider gerade den Bach runter geht, allerdings sehr hoch schaetze.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 15:56
@Goneril

Was für ein Schwachsinn von Billiglohnland zu reden

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/03/04/blank/key/lohnstruktur/interloehne.html

oder auch:
Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bezahlten Arbeitgeber im Jahr 2009 in der deutschen Privatwirtschaft im Durchschnitt 30,90 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde.

Im europäischen Vergleich lag das Arbeitskostenniveau in Deutschland damit nach Dänemark, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Österreich, Finnland und den Niederlanden auf Rang acht. Dänemark wies mit 37,40 Euro die höchsten, Bulgarien mit 2,90 Euro die niedrigsten Arbeitskosten je geleisteter Stunde auf.

Im Verarbeitenden Gewerbe, das besonders im internationalen Wettbewerb steht, kostete eine Arbeitsstunde in Deutschland im Jahr 2009 durchschnittlich 35,60 Euro. Damit lag Deutschland hinter Belgien (38,50 Euro) und Dänemark (35,90 Euro) auf Rang drei in der Europäischen Union.
http://www.pressemitteilungen-online.de/index.php/arbeitskosten-und-lohnnebenkosten-im-eu-vergleich-fuer-2009/

Und wie die Mindestlöhne so in den 20 europäischen Ländern aussehen, welche diesen gesetzlich verankert haben, kannst du hier anschauen: http://www.boeckler.de/pdf/wsimit_2010_03_schulten.pdf


Also in einem Billiglohnland sehen die Zahlen aber sehr, serh anders aus als die deutschen Kennzahlen


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 16:01
@Klartexter
also ich behaupte einfach mal dass man in einem Mittelständischen Betrieb in Deutschland als Angestellter keine 30,90 EUR die Std bekommt. Ich würde sogar behaupten dass es weniger sind als 10 EUR. Vielleicht als Fachkraft in einem renomierten Konzern, aber der Otto-Normal-Verbraucehr hat keine 30 EUR im Schnitt.... da kannste mit noch so tollen Statisken kommen, das ist einfach nicht wahr.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 16:04
@NeoDeus

Wenn du es richtig gelesen hättest, wüsstest du dass es sich dabei um die Lohnkosten handelt und nicht einfach nur um den Bruttolohn des Arbeitnehmers
Und mir ist kein Mensch in einem mittelständischen Unternehmen bekannt, welcher für 10 Euro oder weniger brutto arbeiten muss. So etwas gibt es vielleicht auf Minijob-Basis oder beim Dönerverkäufer

Aber natürlich hast du Recht, alles nur gefälscht und alle nagen hier im Billig, ach was sage ich, im Billigstlohnland am Hungertuch und selbst der chinesische Wanderarbeiter erhält garantiert mehr und vor allem eine wesentlich bessere soziale Absicherung. Ganz bestimmt


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 16:25
@NeoDeus
ne die bekommt er nicht - ich kenne einen, der bekommt 14,50 die stunde, sein betrieb rechnet seine stunde für 28 euro ab - ist ja auch logisch wegen der beiträge ,die der betrieb abführt -


melden
Goneril
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 16:26
Was in diesem Durchschnitt nicht berücksichtigt ist ist die Verteilung, d.h. wie groß ist die Diskrepanz zwischen den verschiedenen Einkommen und wie viele Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze (in Deutschland mehr als 11 Millionen; siehe
http://www.armut.de/armut-in-deutschland_praevalenz-der-armut-in-deutschland.php). Solch ein errechneter Durchschnitt gibt darüber nur bedingt Aufschluss. Klar gibt es Länder die viel ärmer sind als Deutschland, aber wir sollten uns nicht unbedingt an Entwicklungsländern messen, oder?


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 16:30
@Klartexter
dann komm mal zu uns nach Oberfranken, da zeig ich dir ein paar mittelständische Firmen die so bezahlen. Da arbeiten die Leute 40 Std und mehr in der Woche und bekommen gerade mal 900 EUR raus. Ich arbeite in der Transporbranche, und habe schon ein paar "Läden" gesehen. Hier gibt es sogar Logistiker die ca. 100 Leute beschäftigen mit 30.000.000 € Umsatz, die zahlen den Leuten 1200 EUR brutto. Bei einem Vorstellungsgespräch vor 2 Jahren haben die mir gesagt, sie können mir nicht das von mir geforderte Gehalt zahlen, was an sich üblich wäre, weil dann würden die Leute die dort schon seit 8 Jahren arbeiten auf die Barrikaden gehen, weil ich 800 EUR mehr verdiene würde.
Hier kommst du höchstens als Handwerker annährend an 30 EUR. Aus meiner Familie und Freundeskreis sind einige Herrschaften im sanitären Bereich tätig. Da berechnet vielliecht die Firma pro Std. 27,50 EUR der Mitarbeiter bekommt aber auch nicht soviel raus. Ca. das was Kiki1962 geschrieben hat.
Weiß nicht wo du wohnst dass man da so toll verdient, gib mir mal die Adresse, ich sollte vielleicht umziehen :D
Klar ist wenn du großen Ballungsgebieten wohnst, dass da die Löhne höher sind, aber dementsprechend sind auch die Unterhaltungskosten höher.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 16:47
@Klartexter

Und mir ist kein Mensch in einem mittelständischen Unternehmen bekannt, welcher für 10 Euro oder weniger brutto arbeiten muss. So etwas gibt es vielleicht auf Minijob-Basis oder beim Dönerverkäufer

Dann würd ich sagen...gehste mal nen bisschen raus an die Realität, weg von den geschönten Statistiken, wenn ich meinen Lohn auf die Stunde hochrechne komm ich brutto auf irgendwas um 6,50. Innem Konzern, der hier ansässig ist, kriegen die Leute 7 Euro brutto. Und da sind allein hier in Gera 500 Leute beschäftigt. Das gesamte Niveau bewegt sich um die 7 Euro brutto.

Ich kann dir also mit einem Schlag zehntausende Bekanntschaften mit Leuten, die weniger als 10 Euro brutto kriegen machen. Und das NICHT auf Minijob oder Dönerbasis sondern in regelmäßiger, versicherungspflichtiger Vollzeittätigkeit.


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 17:01
@GilbMLRS
danke, es gibt doch noch Leute die in der Realität leben. Ich bekomme bei uns 6,90 EUR NETTO also auch ganz weit entfernt von den UTOPISCHEN 30 EUR ...
Wenn ich das mal nur Pi mal Daumen hochrechne, das wären bei 40 Std. in der Woche 1200 EUR .... *kopfschüttel*


melden

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 17:04
Klartexter schrieb:Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bezahlten Arbeitgeber im Jahr 2009 in der deutschen Privatwirtschaft im Durchschnitt 30,90 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde.

Wenn sich von den 30,90 Euro pro Stunde über den Schleichweg "Lohnnebenkosten" die Pharmaindustrie, die "Krankmach-Gesundmach"-Gesamtbranche, die Verunsicherugs/Versicherungs-Gesamtbranche, die Altersverarmungs-Lebenststandartserhaltungs und Rentenversicherungs-Gesamtbranche bedient haben, bekommt der Arbeiter, wenn er Glück hat, noch 8,50 Euro auf die Hand.
Sprech mal mit Einem, @Klartexter

Diese Branchen machen in den althergebrachten Billiglohnländern freilich keine so guten Geschäfte.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 17:16
Ein bißchen mehr DDR könnte uns gar nicht schaden.
Von dem "schließlich war nicht alles schlecht" haben
wir ja schon einiges abgekupfert. Ich denke da z.B.
an Kindergärten und -krippen, an die in der jetzigen
Anzahl vor ca. 30 Jahren in der BRD gar nicht gedacht
werden durfte, weil die Frau in Küche, an Kochtopf und
zu den Kindern gehört.

Sehe ich die Krankenkassen in ihrer heutigen Form,
räufeln sich mir die Zehennägel auf. DAS ging auch
in der DDR viel geschmeidiger und keiner musste
früher sterben, weil er arm war.

Und "arm" in dem Sinne wie jetzt in der BRD war da
auch keiner und arbeitslos auch nicht, jedenfalls noch
nicht vor 40 Jahren. Da MUSSTEN sogar alle arbeiten,
oder sie bekamen eine Stelle zugewiesen, die sie
zu bekleiden hatten, oder sie gingen in den Knast.
Denn Arbeitslosengeld war nicht und wovon - außer
von Diebstahl oder Prostitution - hätte man sich ernähren
können? Es sei denn, man war verheiratet, aber auch da
war ein Ehemann suspekt, der zu Hause blieb und die
Frau das Geld verdienen ließ.

Woher sollen wir nun das Geld nehmen, um jetzt und hier
Otto-Normalverdiener zu einem Einkommen zu verhelfen,
damit er und seine Sippe überleben kann?

Ich höre schon meine Gegner wieder aufjaulen, wenn ich nach
wie vor meine Meinung äußere:
Kein noch so intelligenter, Verantwortung tragender Manager
hat ein Jahresgehalt von mehreren Millionen nötig.
Das auf breite Schultern verteilt kann wieder Freude an der
Arbeit, Produktivität und mehr Arbeitsplätze bringen.

Jeder Fabrikant sollte sich mal mehr vergegenwärtigen,
dass er auf den Mann an der Werkbank angewiesen ist!


melden
Anzeige

DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?

23.05.2011 um 17:20
Klartexter schrieb:Und mir ist kein Mensch in einem mittelständischen Unternehmen bekannt, welcher für 10 Euro oder weniger brutto arbeiten muss. So etwas gibt es vielleicht auf Minijob-Basis oder beim Dönerverkäufer
5,50 Euro Brutto bei 4 Schichten. So sieht teilweise die Realität in Thüringen aus.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt