Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist die USA überhaupt demokratisch?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Demokratie, Banken, FED
Teuro
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 03:09
Ich habe mir heute Gedanken gemacht - ob die Us-Amerikanische Regierung demokratisch im Sinne des Volkes ist.

Meines Erachtens scheint sie es nicht zu sein, da sie ein 3 Parteien-System hat - bzw. 2 Parteien - und man wird gezwungen eine dieser Repräsentanten der beiden Parteien zu akzeptieren - ohne Alternativmöglichkeiten, wie es überall auf der Welt ist.

Selbst Gaza bzw. Palästina scheint mir demokratischer zu sein, denn dort kann Jeder für seine Ansicht/Ideologie/Glauben eine Partei gründen, die sich für die Belange seiner Gemeinschaft/Kameraden/Brüder sorgt.

Und dieses Land will den Irak und den Afghanistan die Demokratie bringen?


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 03:50
Teuro...

Es gibt massenweise andere Parteien in den USA, die wählt nur keiner, aber die Option ist da.
Ähnlich wie in den Jahren in der BRD als es im Prinzip nur 2,5 Parteien gab: CDU, SPD und die FDP als Mini-Partei, die jeweils mit dem stärksten koalierte.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 04:27
Welche Wahlmöglichkeit hast Du denn in Deutschland?

CDU/CSU/FDP oder große Koalition aus CDU/CSU und SPD.

Pest oder Cholera. Das es zu keinen anderen Wahlergebnissen kommt, dafür sorgen schon die Medien. RTL, VOX, Stern usw. sind in der Hand der Kanzlerinfreundin Liz Mohn. Bild, Welt usw. sind in der Hand von Kanlerinfreundin Friede Springer. Diese Medien waschen die Gehirne der breiten Masse ganz gut. Weil die breite Masse das nachplappert und das tut, was sie in den Medien vorgesetzt bekommt. Gesteuerte Menschen, die des Nachdenkens unfähig sind. Kleinparteien haben da keine Chance.

Rot/Rot/Grün hätte noch eine Alternative ohne CDU/CSU werden können, aber da hat ja dann vor der Wahl sogar der Bertelsmann-Jünger Peter Frey, Leiter des Hauptstadtstudios Berlin des ZDF (öffentlich rechtlich) im Sinne von Frau Mohn immer vom "Schreckgespenst Rot/Rot/Grün" geredet, wo immer er konnte. Klar, weil er ja als Fellow des CAP auf der Bertelsmann-Lohnliste steht.

In einem Sumpf aus Korruption, Medien- bzw. Kapitalmacht sowie der damit einhergehenden Meinungsmanipulation wird das Volk immer die wählen, die Regierenden an der Macht haben wollen. Und die Regierenden sind nicht wirklich die Politiker.

Beispiel:

Die Agenda 2010 kam von Bertelsmann. Lies in folgendem Artikel nur die Einleitung:

Wikipedia: Agenda_2010

Bertelsmann wird oft kritisiert, das bekommt aber der dumme Bürger gar nicht mit:

Wikipedia: Bertelsmann_Stiftung#Kritik

Und zu Bertelsmann gehört ja auch der Verlag Gruner+Jahr, die RTL Group, die Deutschlandcard und Arvato als Adresssammler und Serviceunternehmen usw. Die Stasi des Kapitalismus. Rate z.b. mal, wo Du landest, wenn Du Dein Handy nach Ablauf der Vertragslaufzeit SIM-Look-freischalten willst.

Journalisten sprechen mittlerweile offen aus, in welcher Branche sie arbeiten: "In der Meinungswirtschaft, in der ich mein Geld verdiene,..." Diese Aussage kommt von Jan Fleischhauer, Redakteur des Spiegels. Quelle: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30479/1.html

Also, wundere Dich nicht, dass es die Demokratie nur noch auf dem Papier gibt.


melden
md.teach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 04:38
Nein.


melden
BunterPilz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 05:40
also das der Gazastreifen demokratischer ist als die USA halte ich mal einfach für ein Gerücht.


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 11:10
Ich kopiere meinen soeben im Kapitalismus-Thread geschriebenen Beitrag hier herein, weil er Rückschlüsse auf unsere "Demokratie" und daraus folgend auf die Demokratien anderer Länder, auch der USA zulässt:

Der Vermögensberater-Sektor ist in der Hand von Strukturvertrieben mit Schneeballsystemcharakteristik. DVAG, AWD, Bonnfinanz usw. (googeln)

Die Verbraucherzentralen beten es von früh bis spät ständig herunter, dass man sich vor Strukturvertrieben, Drückerkolonnen, Callcenter betreibenden Telefon-Trickdieben und Internet- Abofallenabzockern hüten sollte.

Man sollte annnehmen, dass dieses Halbwelt-Millieu deshalb geächtet wäre.

Mitnichten !

Der Milliardär Reinfried Pohl z.B ist Vorstandsvorsitzender und Gründer der DVAG.
Im Jahr 1988 wurde Pohl mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. 2007 erhielt er das Große Verdienstkreuz mit Stern[6]. In Österreich wurde Pohl 2002 mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.
Man braucht nicht lange zu suchen, um Text- und Bildmaterial zu finden, die Pohls enge Verbindung mit dem Who'sWho der deutschen Politik dokumentieren.

Nehmen wir eine andere Spitze eines Vermögensberater- Strukturvertriebes, des AWD.
Wenn Carsten Maschmeier was zu feiern hat, streiten sich Spitzenpolitiker darum, eine Laudatio auf ihn zu halten.
Carsten Maschmeier finanzierte den Wahlkampf der SPD und half Ex-Bundeskanzler Schröder an die Macht zu bringen.
Nach eigenen Worten begründete er dies damit, dass er einem "noch schlimmeren Linksruck" vorbeugen wollte. Was er ja auch schaffte.

Wird jetzt Lafontaines "Flucht" aus dieser SPD- Regierung nicht voll verständlich ?
Wird nicht dadurch klar, warum sich die SPD endgültig selbst verraten hat ?
Passt nicht das Verhalten von Clemens voll in dies Zusammenhänge?

Haben wir den Spuk nun überstanden ? NEIN !

Beispielsweise:
Guido Westerwelle ist im Vorstand der DVAG.
Peinlicherweise hat ihm die DVAG am Wahlabend gratuliert und die Öffentlichkeit hat Wind davon bekommen.
Wie peinlich.

Ist es nun klar, warum es die Politik, gleich welcher Couleur, schon lange nicht schafft, und nie schaffen wird, wirksame Gesetze gegen das Abzockermilieu (Strukturvertriebe, Drückerkolonnen, Callcenter betreibenden Telefon-Trickdiebe und Internet- Abofallenabzockern) zu erlassen ?
Ist es nun klar, warum den Verbraucherzentralen die Mittel gestrichen werden ?

Was haben wir von dieser Politiker-Kaste noch zu erwarten ?


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 11:13
"Ist die USA überhaupt demokratisch?"

Nein, wohl eher eine Demokratur!!!


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 12:05
Demokratie ist die Wahl beim Einkaufen.
Die Wahl wird nicht an der Wahlurne entschieden sondern an der Supermarktkasse.
Und das nicht nur in Amerika.


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 12:37
In den USA gibt es innerhalb der Parteien weniger Uniformität. Die Kandidaten finanzieren sich selbst, wobei offene, mitunter auch dreiste Spenden (bsp. für einen Senator, der für eine Mehrheitsentscheidung gewonnen werden muss) nicht als anrüchig gelten. Im Prinzip ist das Korruption, denn man möchte den Senator für seine Idee mit Geschenken umstimmen.

Auf der anderen Seite ist in den USA viel mehr Dynamik drin als hierzulande. Man muss eine Lobby bilden, dann hat man eine Chance, gehört zu werden - auch Bürgerrechtler, es gibt z. B. eine ganze Reihe von unabhängigen Radiostationen usw

In den USA spielt immer der Schein eine große Rolle. Entscheidend sind nicht die Inhalte - da genügt es, den grober Rahmen zu zeichnen - sondern die Art der Inszenierung.

Alles in allem ist die amerikanische Demokratie dynamischer und bürgernäher, wird aber von der Übermacht der kapitalistischen Lobbies (Banken, Öl, Waffen, Energie, Chemie/Pharma) erdrückt.

In den Appalachen bilden sich bsp. kämpferische Initiativen gegen das mörderische "mountain top removal" (Dir Bergspitzen werden abrasiert, um schneller an die Kohle heranzukommen), dafür werden auch einzelne Politiker gewonnen.
Aber solange der Zweck die Mittel heiligt (ein erheblicher Anteil der amerikanischen Stromversorgung kommt aus den Appalachen, ich habe mal gelesen ca. 1/6), werden die Kohleriesen nur minimale Konzessionen machen müssen.

Fazit: Freedom of speech, but money is all


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 12:42
«Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform,
ausgenommen all diese anderen,
die man von Zeit zu Zeit ausprobiert hat.»

Der berühmte Ausspruch des früheren britischen Premierministers Winston Churchill bringt das Problem mit den Staatsformen auf den Punkt:

Die perfekte Staatsform gibt es nirgendwo auf der Welt, aber trotz aller Mängel, die auch der Demokratie anhaften, gibt es bis heute keine Staatsform, die besser geeignet ist, das Zusammenleben der Menschen zu regeln als die Demokratie.

http://demokratie.geschichte-schweiz.ch/


melden
Teuro
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 16:58
Ich meine, da sind zwei Parteien: Die Demokraten und die Republikaner.

Ein Überbleibsel aus dem Bürgerkrieg zwischen Union -Nordstaaten (Demokraten) vs. Konföderation -Südstaaten (Republikaner). Diese zwei Fraktionen haben sich durchgesetzt und sind bis ins 21. Jahrhundert gelangt - als einzig "seriöse" Parteien, die älter sind als die USA selbst.

Ich weiß nicht ob hier die Simpson - Folge kennt.

Homer geht Mutterseelen allein Angeln, in der Dunkelheit und wird plötzlich von Alien´s hochgebeamt, als er Im Raumschiff war, fragten Sie in aus, wer der Herr dieser Welt sei und dieser Antwortet:" Es stehen Wahlen an und der Gewinner ist der Herrscher". Als Diese sich auf den Weg machten um Bob Dole und Bill Clinton zu entführen - was sie auch geschafft haben -wurden diese von den Alien in einem Getränk paralysiert. Homer als einziger Zeuge, aus der Mittelschicht wird mit Rum gespürt, damit Niemand seine Geschichte glauben schenken sollte.

Jedenfalls nahmen diese Alien die Gestalt von Bob Dole und Bill Clinton an und beide hatten die Absicht die Welt zu unterwerfen.


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 17:24
Ich kenne diese folge am Ende sagt ein Wähler das er eine dritte Partei wählen kann und die aliens meinen das er dann seine stimme wegwirft

Nun ich finde das es in Deutschland schon ein paar mehr Parteien gibt aber zugegbener maßen sind nur 2 oder 3 Parteien relevant während der Rest nur als opposition vorkommt

aber bei uns geht es wirklich demokratischer zu da sie in den USA doch Wählmänner wählen und die dann wählen so konnte doch Bush letztes mal gewinnen


melden
Teuro
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 17:58
John Kerry hatte vom Volk mehr Stimmen bekommen, aber weil in Florida und Kalifornien am meisten Wahlmänner gestellt werden, hat Bush trotz weniger Stimmen gewonnen.


melden
RotFront
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 18:02
immer dieser billige antiamerikanismus. da kann sich auch das kleinste licht als kritischer mensch aufspielen. hachja, wers braucht.


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 18:10
Ich denke von Demokratie lässt sich international nur noch schwerlich reden.

Gerade die aktuellen Entwicklungen auf dem Finanzmarkt bspw. unterstreichen immer mehr die Existenz einer international agierenden, undemokratischen Schattenregierung und ehrlich gesagt darf man sich darüber auch nicht wundern, wenn man bedenkt wie apathisch und ignorant der durschnittliche Wähler inzwischen geworden ist.

Vor ein paar Jahrzehnten sind die Leute noch millionenfach auf die Straße gerannt als die Volkszählung anstand, heute sieht das Wahlvieh zu wie auf internationaler Ebene ähnliche und teilweise gleiche Legislationen durchgedrückt werden die jeden von uns bis auf die Knochen durchleuchten.

Politik wird mehr und mehr zur Showsache.
Das ganze erinnert mich zunehmend an ein Fussballspiel, da ist es genauso.

Die Fans der Republikaner und Demokraten (was auch immer) wollen natürlich das ihre Mannschaft gewinnt, ganz egal ob diese nun 90 min. scheisse zusammengespielt hat, auf Sachfragen wird schon lange nicht mehr geachtet.

Ohne eine kritische Bevölkerung ist keine Demokratie möglich, ergo haben wir keine Demokratie.


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 18:21
Das ist ja wohl lächerlich, den Gaza-Streifen als demokratischer im Vergleich zu den USA zu bezeichnen.
Ja, natürlich, dort werden ja regelmäßig öffentliche, vollkommen freie Diskussionsrunden verschiedenster Parteien und Interessengruppen abgehalten und alle unterhalten sich anständig :P.


In den USA gibt es tatsächlich nur zwei relevante Parteien, aber das liegt wohl eher daran, dass die meisten US-Amerikaner traditionell entweder Republikaner oder Demokraten wählen.
Soweit ich jedoch weiß, verbietet niemand den US-Bürgern, eine eigene, neue Partei zu gründen, die für ihre Interessen eintritt.
Wenn genug Anhänger gefunden werden, ist das kein Problem.


Dagegen zweifle ich stark daran, dass die Hamas als machthabende Gruppe im Gaza-Streifen einfach so andere, neue Interessengruppen zuließe.


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 18:26
@omem
omem schrieb:Welche Wahlmöglichkeit hast Du denn in Deutschland?

CDU/CSU/FDP oder große Koalition aus CDU/CSU und SPD.
Das ist so nicht richtig. Hier mal ein Überblick der Parteienviefalt in Deutschland zur Bundestagswahl 2009
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands
FDP Freie Demokratische Partei
DIE LINKE DIE LINKE
GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
CSU Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.
DVU DEUTSCHE VOLKSUNION
NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands
FAMILIE Familien-Partei Deutschlands
DIE VIOLETTEN Die Violetten; für spirituelle Politik
CM CHRISTLICHE MITTE – Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten
PBC Partei Bibeltreuer Christen
BP Bayernpartei
PIRATEN Piratenpartei Deutschland
ödp Ökologisch-Demokratische Partei
PSG Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale
Volksabstimmung Ab jetzt…Bündnis für Deutschland, für Demokratie durch Volksabstimmung
DKP Deutsche Kommunistische Partei
RENTNER Rentner-Partei-Deutschland
Die Tierschutzpartei Mensch Umwelt Tierschutz
RRP Rentnerinnen und Rentner Partei
REP DIE REPUBLIKANER
ADM Allianz der Mitte
BüSo Bürgerrechtsbewegung Solidarität
FWD Freie Wähler Deutschland
ZENTRUM Deutsche Zentrumspartei - Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870
MLPD Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 18:35
@SamuelDavid2

So ist es!


Ich weiß jetzt auch nicht genau, wieviel Parteien bei mir im Wahlkreis für die letzte Bundestagswahl auf dem Zettel standen, aber es waren weit mehr, als nur CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke.

Wenn die Leute eben nur bevorzugt diese Parteien wählen, dann ist das kein Demokratiedefizit, sondern eben deren eigene Entscheidung, man kann sie ja nicht zwingen, andere Parteien zu wählen.


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 18:57
Die Parteien in den USA sind mit unsere nicht zu vergleichen.

es sind eher 2 Lager mit vielen Einzelpersonen die sich interessenmäßig überschneiden.

es gibt aber kein Parteiprogramm, oder sonstige Vorhaben.

weiterhin findet ein Großteil der Politik jenseits des Bunde statt,im Bundestaat oder angefangen in der Stadt/ County


melden

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 19:00
@Fedaykin

Aber bei uns sieht es doch ganz ähnlich aus.

Auch bei uns überschneidet sich die Politik, zumindest in wirklich essenziellen Sachfragen, immer mehr. Ua. aus diesem Grund verlieren die großen (Volks)parteien doch auch immer weiter.


melden
Anzeige

Ist die USA überhaupt demokratisch?

16.11.2009 um 19:06
@Argh

Es ist aber die eigene Entscheidung der Wähler, wen sie wählen.

Schließlich zwingt sie niemand, FDP, Union, SPD, Grüne oder Linke zu wählen.
Wer will, kann auch PBC oder FW oder Tierschutzpartei wählen.

Nur erscheint es eben den meisten offenbar nicht sinnvoll, weil diese nämlich genau das sind, was man häufig der FDP vorwirft, sie sind reine Klientelparteien, die sich nur um Partikularinteressen kümmern.


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt