Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die 100 Millionen Euro CD

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 13:44
In letzer Zeit kursiert in den Medien Thema über eine CD mit Geheimdaten über vermeindliche Steuersünder. Ich finde dies sehr interessant.

Kurze Hintergrund Informationen:
Ein äußerst dubioser "Informant" behauptet er habe die Daten von über 1500 Steuersündern aus Deutschland und ist bereit diese gegen eine Geldsumme von 2,5 Millionen Euro der Bundesregierung zu überlassen. Der Informant habe, um die Authentizät seine aussagen zu untermauern der Bundesregierung zur Prüfung 5 Datensätze überlassen, die sich allesamt als Steuersünder herausstellten.
Ganz besonders interessant finde ich, dass die Bundesregierung sich scheinbar auf diesen Kuhhandel einlassen wird. Angeblich kann die Bundesregierung 100 Millionen Euro mit dieser Information einspielen.
Aber ist das der wahre Grund ?

Wolfgang Schäuble, der wohl ebenfalls keine weisse Weste mehr besitzt, erwäge nun eine rechtliche Prüfung, ob der Staat diese Daten aufkaufen darf.
Was eine niederträchtige Heuchelei... Wir dürfen dabei nicht vergessen dass sich immer noch um Hehlerei handelt.

Ich vermute sehr stark, dass hier prominente namen aufgelistet sind. Eventuell sind sogar selbst Politiker betroffen. Wird unsere Bundesregierung eventuell sogar erpresst.

Was haltet ihr von dieser Sache ?

Quellen:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,675201,00.html


melden
Anzeige
melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 14:43
Gurkenhannes schrieb:Was haltet ihr von dieser Sache ?
Sofort kaufen!


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 14:50
Was spricht dagegen. Wenn Du Dir irgendwo eine illegale Datei aus dem Netz runterlädst, kannst Du auch strafrechtlich verfolgt werden. Warum also sollte man nicht bei Millionen Euro-Summen, die Straftaten verfolgen.

Dass der Täter dabei unrechtmäßig vorgegangen ist, würde ich dabei nicht berücksichtigen. Das kann man unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit außer acht lassen.


melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 14:53
Oha und wer ist der Informant und wie kommt er an die Daten?

Ich würde sagen: Winger weg! Hehlerware bleibt Hehlerware.


melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 15:01
"Der Hehler ist nicht besser als der Stehler."


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 15:05
@Ikarus23
Man könnte damit aber auch Straftaten aufdecken, die unserm Land schweren Schaden zufügen. Es hätte eine zukünftige positive Wirkung. Es würde folgendes Signal an die Täter senden. Ihr könnt euch nicht mehr in Sicherheit wiegen. Nach Lichtenstein wäre das ein zusätzliches Signal.

Ich weis auch nicht warum sich die schweitzer Verbrecherkomplizen damals so über Steinbrück aufgeregt haben. Er hatte doch recht.


melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 15:14
Ich befürworte den Kauf, auch wenn jetzt alle Schweizer herumjammern und pöbeln und dort überall die Nazikeule ausgepackt wird.

Ohne das Geld von hunderttausenden von Steuersündern, Diktatoren, Despoten und Verbrechern wäre das Land eh schon pleite. Und das Finanzsystem passt einfach nicht mehr ins 21. Jahrhundert.


melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 15:19
@Waldfreund
Die Frage ist doch, heiligt der Zweck die Mittel?
Darf man selbst illegal handeln um Straftaten aufzudecken?
Es ist wie mit der Schwangerschaft, ein bisschen geht nicht.
Das nächste sind dann psychische und physische Folter um Geständnisse zu erpressen?
Und dann?
Vielleicht im nächsten Zug auch noch die Todesstrafe?
Ich bin der Meinung, man sollte bei der Strafverfolgung auf der richtigen Seite bleiben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 15:21
ich weiß gar nciht was hier los ist...
drogen und nuttenmafia bekämpft man auch in dem man informanten kauft, wieso sollte man das bei der shcwarzgeld mafia anders machen?
außerdem, der typ der die daten besorgt hat kann kein kleines licht sein, sondern auf muss auf ner halbwegs hohen position sein. da ist diebstahl und selbstbediehnung ncith mal nen kündigungsgrund.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 15:33
@Tröti
„Die Frage ist doch, heiligt der Zweck die Mittel?“

Ja, Du hast schon recht, gesetzestechnisch ist es problematisch.

„Darf man selbst illegal handeln um Straftaten aufzudecken?“

Also, die Straftat ist ja schon erfolgt, und es wurden dabei keine Menschen verletzt.
Der Staat hat ja auch V-Leute bei den Neonazis, um Straftaten zu verhindern. Ist ja auch nicht ganz korrekt. Ich würde das so ähnlich sehen. Aber ehrlich gesagt, bin ich ja kein Rechtsexperte.

Mich würde es nur ärgern, wenn das schöne dringend benötigte Geld, uns durch die Lappen geht.
Und ich möchte nicht dass die Straftäter ungeschoren davon kommen. Und es würden in Zukunft weniger Steuerhinterziehungen stattfinden.

„Das nächste sind dann psychische und physische Folter um Geständnisse zu erpressen?
Und dann?
Vielleicht im nächsten Zug auch noch die Todesstrafe?“

Um Gottes willen, so dürfte es nicht ausufern.

Es gab ja mal diesen Fall, wo einem Kindesentführer Folter angedroht wurde, um das entführte Kind noch lebend zu finden. Das war auch so ein Grenzfall.

Aber hier handelt es sich ja nur um materielle Dinge ( also keine körperliche oder psychische )Gewalt.

Dennoch sind Deine Bedenken berechtigt.


melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 16:55
Dass diese Daten-Disc nicht unter GANZ astreinen Umständen in die Hände des Informanten gekommen ist, dürfte klar sein.
Schließlich wird ein Verantwortlicher bei Steuerhinterziehungen im großen Stil kaum Personen solche Datenmengen überlassen, denen er nicht hundertprozentig vertrauen kann.

Höchstwahrscheinlich handelt es sich also um Diebesware.

Soll man sie nun annehmen oder nicht?

Nimmt man sie an, bekommt man unter Umständen dem Staat als der GEMEINSCHAFT DER MENSCHEN in Deutschland (denn ,,der Staat" sind nicht Politiker oder Behörden, ,,der Staat" sind die Menschen in diesem Lande) zustehende Steuern in dreistelliger Millionenhöhe, die angesichts unserer Haushaltslage dringend benötigt werden. Die Verbrecher, denn nichts anderes ist Steuerhinterziehung in derart großem Stil, ein Verbrechen an der Gemeinschaft um sich selbst zu bereichern, bekommen ihre Strafe und potenzielle Verbrecher erhalten die Botschaft: ,,Fühlt euch nicht zu sicher!"
Aber man kauft eben ,,Diebesgut", böse böse... ;)

Nimmt man nicht an, gehen einem viele Millionen dringend benötigter Steuergelder flöten, die Verbrecher können sich lustig ins Fäustchen lachen und fröhlich weiter Steuern hinterziehen, während sie gleichzeitig von den Annehmlichkeiten und gemeinschaftlichen Leistungen in Deutschland profitieren.
Aber man bleibt eben ,,einwandfrei" und zeigt, wie wichtig Datenschutz sei, wie toll... ;)


Ehrlich gesagt sehe ich die Sache pragmatischer:

Es kann nicht angehen, dass ungestraft Schäden in Höhe von vielen Millionen Euro an der Gemeinschaft der Menschen in Deutschland angerichtet wird und die Verbrecher einfach so davon kommen, nur weil man ihre Daten ,,schützen" möchte.
Hier handelt es sich um Verbrechen mit gewaltigem Schaden und nicht die normalen Menschen sind es, die Schäden angerichtet haben, sondern die Steuerhinterzieher.

Ich finde es inakzeptabel, dass ehrliche Menschen bestraft werden sollen, nur weil unbedingt unehrliche Personen und Straftäter geschützt werden sollen!


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 16:58
wenn diese daten steuerhinterziehungen offenbaren,
dann sollte man sich doch mal fragen,
wie offenen auges die banken bei diesem spiel mitmachten.
wenn schon so ein kleiner datendieb die brisanz erkennen konnte,
wieso eigentlich nicht die banken selbst ?

buddel


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:03
Moralisch befürworte ich en Kauf aber rein rechtlich muss ich das Vorhaben entschieden zurück weisen. Sich bewusst illegal beschaffte Daten käuflich zueigen machen ist verboten. Und es kann nicht sein, dass unser Rechtssystem selber zu illegalen Aktionen tendiert um Straftaten aufzudecken


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:07
ich würde den datendieb nachträglich auf die gehaltsliste der steuerfahndung setzen

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:09
was wäre denn,
wenn dieser datendieb ganz altruistisch gehandelt hätte
und den behörden die daten unentgeltlich zur verfügung stellte ?
ignorieren ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:12
@Valentini
rein rechtlich gibt es auch den grundsatz der verhältnismässigkeit

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:14
naja, whatever,
scheinbar hagelt es schon selbstanzeigen,
somit ist allein das gerücht um die cd schon ein beachtlicher erfolg

buddel


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:17
@Valentini
„Und es kann nicht sein, dass unser Rechtssystem selber zu illegalen Aktionen tendiert um Straftaten aufzudecken „

Es kann aber auch nicht sein, dass sich unser Rechtssystem aushebeln lässt. Die Banken, die uns gerade eine gigantische Wirtschaftskrise bescherten, und die wir mit Steuermitteln am Leben erhalten haben, machen sich zum Verbrechergehilfen und schädigen unseren Staat, der sie gerade gerettet hat. Auch mit diesen Verbrecherstaaten müsste jetzt mal ein ernstes Wort geredet werden.


melden

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:18
Eventuell ist das ja auch alles inszeniert. Irgendwelche "Experten" kommen doch sicherlich auf die Idee, so (durch selbstanzeigen) etwas einzutreiben.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 100 Millionen Euro CD

01.02.2010 um 17:28
@light
ja,
aber nur weil das delikt der steuerhinterziehung real ist

im prinzip ist es doch so : jeder dieser steuerhinterzieher betrügt direkt mich und dich und alle.

ich würde diese cd kaufen, auswerten, die entsprechenden verfahren einleiten
und gleichzeitig den datendieb nach allen regeln der justiz verfolgen

es wäre schön, wenn diese daten im sinne einer staatlichen rechtsordnung erfasst worden wären
aber wegzugucken halte ich in diesem fall für grundfalsch.

das ist so ein bisschen so, als würde ich irgendwo einbrechen
und dabei einen mord beobachten.
würden meine beobachtungen verwertbar sein ?

buddel


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt