Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steuerverschwendung und andere Skandale

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Steuern, Finanzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:11
Die Debatte über Kaffeemaschinen ist müßig. Es ist ja nur ein kleiner Teil der Auswüchse, die die Selbstbedienung unserer politischen Repräsentanten dokumentieren. Es fehlt eben inzwischen das Unrechtsbewußtsein. Früher hatte die Presse noch eine gewisse Kontrollfunktion, sie ist aber inzwischen gleichfalls gekauft und die Medienvertreter profitieren von ihrer Loyalität.

Ursachen hierzu gibt es viele, also gibt es auch kein Allheilmittel. Ein Mittel, um diese Mißstände abzubauen, wäre aber sicher die Eindämmung des inzwischen ausufernden Beamtentums mit lebenslanger Beschäftigungsgarantie. Ich bin überzeugt davon, müßten die Beamten sich dem sonst auf dem Arbeitsparkt üblichen Wettbewerb stellen, sähe das Resultat ihrer Arbeit oft anders aus. Vor allem würde dann auch die Haftung für Schlamperei greifen. Das ist aber nur ein Aspekt.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:22
@eckhart
„Was kann man dagegen tun, @zertifiziert ?“

Wenn er das sagt, dann würde er gesperrt. Ich würde diese komischen Kommentare vermissen.

Irgendwann, wenn er einen gewissen Ruf hat, wird er seinen Namen wechseln und uns wieder mit seinen Beiträgen „unterhalten“.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:24
@Hanika

Sagen wir mal so, ein Polizist ist ein Beamter oder ein Justizvollzugsbeamter und die sollen es bitteschön auch bleiben. Alle, die huete verbeamtet sind, müssen keine Beamten sein, Lehrer zum Beispiel oder Verwaltungsangestellte. Aber die als 1. genannten sind für unsere Sicherheit da und bekommen dafür nicht unbedingt das, was sie riskieren dafür. Ausserdem sollen Beamte nicht käuflich sein, also muss man ihnen was bieten, was andere nicht haben.


Ich denke, sich an kaffeemaschinen hochzuziehen ist albern. Vielmehr isses interessant, was sie mit den Steuereinnahmen machen, wofür sie es ausgeben. Das ist das Übel, da will ich mal über diese Kaffeedingens drübber wegschauen.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:29
@Badbrain
Natürlich gibt es in einem Staat Bereiche, wo das Beamtentum erhalten bleiben sollte, weil der Staat für diese Menschen eine besondere Fürsorgepflicht hat. Die Beamten in den Stadtämtern z.B. können m. E. durchaus durch "normale" Mitarbeiter ersetzt werden. Die Geschichte mit der "Nichtkäuflichkeit" weil man ja ihnen etwas "geboten" hat, entspringt wohl mehr einem Wunschdenken. Ich habe noch nie einen Reichen gesehen, der gesagt hätte, ich habe jetzt genug. :)


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:32
Wir reden aber nicht von Reichen sondern von Normalos, die Beamte sind. Und da ist eine Jobgarantie und Pension völlig ok. Wie die gestaltet sein sollte und ob die Beamten da auch endlich mal einzahlen sollten, ist eine andere Geschichte.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:34
@Badbrain
Ich glaube du verstehst nicht, worauf ich hinaus will. :(


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:41
@Hanika

Nee nicht so richtig. Denn selbst die Medien berichteten von Ullas Urlaubstrip im Dienstwagen und das er dort entwendet wurde(lautlach). Oder Mövenpick-Eklat der FDP. Das Unrechtsbewusstsein scheint bei keinem da zu sein, Schwarzarbeit blüht auch.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:49
@Badbrain
Ich möchte dir hier mal ein Beispiel schreiben. Da gibt es eine Bahn und die bräuchte eine Überführung, damit die Autos drüberfahren können, also wird die Überführung geplant von den Stadtbeamten. Die Bahn wird inzwischen eingestellt, die Strecke ist tot, diese Überführung ist jetzt witzlos aber sie ist ja nunmal geplant. Also wird sie für etliche Milliönchen gebaut, nur, daß dort kein Mensch drüberfährt.

Meinst du, das wäre unter normalen Wirtschaftsbedingungen passiert? Wohl kaum. Derjenige, der das zu verantworten gehabt hätte, wäre gefeuert worden. Er hätte es vermutlich nicht einmal gewagt, so einen Schwachsinn zu veranstalten. Ihm passiert aber nichts. Er sitzt noch immer da, wo er war und brütet vermutlich schon über den nächsten Schwachsinn.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:53
@Hanika


Lies nochmal bitte weiter oben, wo ich die Beamten haben möchte. Danke.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:55
@Badbrain
Hanika schrieb:Natürlich gibt es in einem Staat Bereiche, wo das Beamtentum erhalten bleiben sollte, weil der Staat für diese Menschen eine besondere Fürsorgepflicht hat.
Dann hast du das wohl überlesen! :D


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:56
Ich habe da Deine Meinung unterstützt, aber nicht extra markiert. Muss auch nich sein denke ich.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 18:58
@Badbrain
Ich denke, es gibt da zwischen uns keine Diskrepanzen.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:12
@buddel
Es gab ja mal eine Zeit, da hast du für 5 Billionen eine Streichholzschachtel bekommen. :D


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:16
auf einer einsamen insel mit ner lagerhalle von bedruckten papierschnipseln, die irgendeinen wert ausdrücken sollen
würde ich auch 5 bil für streichhölzer rausrücken ^^

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:17
... um den rest in der halle abzufackeln
;)

buddel


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:23
@Hanika
@Badbrain
Hanika schrieb:Die Bahn wird inzwischen eingestellt, die Strecke ist tot, diese Überführung ist jetzt witzlos aber sie ist ja nunmal geplant. Also wird sie für etliche Milliönchen gebaut, nur, daß dort kein Mensch drüberfährt.
Da gehört aber noch eine Geschichte zwischenrein:
Denn man sagt zwar, die Überführung würde von Stadtbeamten geplant.
In Wirklichkeit werden aber solche Sachen ausgeschrieben und von Planungspüros geplant.
Je nach dem, wie weit die Sache vorangeschritten ist, kann auch die Ausschreibung der bauausführenden Firma schon gelaufen sein.
Wird so ein Vorhaben gestoppt, haben Firmen, die den Zuschlag bereits bekommen haben, Recht auf eine sehr hohe Abfindung im Bereich des Wertes der ausgeschriebenen Leistung.
Die Sache ist also etwas komplizierter.
Das Problem ist weiter vorn und weiter oben in der Verwaltungsstruktur zu suchen.
Der kleine Beamte hat oft keine Wahl, als den Unsinn mitzumachen.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:32
@eckhart
Danke für die weiterführende Information. Es bleibt aber letztendlich doch bei den Beamten, nur eben auf einer anderen Ebene. Das macht es nicht besser.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:42
@Hanika
Du sagst es.
Und aus dem riesigen Eisblock, der den kleinen Beamten erdrückt, wird auf dem Informationsweg nach oben ein Gläschen Sekt.
Das war schon immer so.
Ebenso unterschiedlich ist die Korruption in den Ebenen, wenn sie denn vorkommt.
Es gibt nicht die dreckige Verwaltung und die saubere Privatwirtschaft bei der Verantwortlichkeit an Steuerverschwendungen.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 19:51
eckhart schrieb:Es gibt nicht die dreckige Verwaltung und die saubere Privatwirtschaft bei der Verantwortlichkeit an Steuerverschwendungen.
Das ist wohl war. Aber wenn wir nach Möglichkeiten suchen, diese Mißwirtschaft abzuschaffen, geht dem natürlich erst einmal die Analyse des Istzustandes voraus.


melden

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 20:57
@Hanika
Kein Einwand.
Aber das ist sicher:
Der Ist-zustand ist schwindelerregend komplex.
Dafür sind die Mißstände lange genug gewachsen.
Wie viele Schwarzbücher veröffentlichte der Bund der Steuerzahler, ohne dass Konsequenzen darauf folgten !
Die Mißwirtschaft abzuschaffen, bedarf es noch viel komplexerer Eingriffe.

Das geht hin bis zur Neu - Definition von Geld und Ökonomie, ist also Systemrelevant.
Dagegen wehrt sich das System mit aller Härte.

Versuche, die Mißwirtschaft im bestehenden System abzuschaffen, bleiben stets Stückwerk und letztlich ein Kampf gegen Windmühlen mit kleinen vorübergehenden Erfolgserlebnissen.

Das klingt pessimistisch, ist es aber nicht. Die Zeit ist nur noch nicht ganz reif.


melden
Anzeige

Steuerverschwendung und andere Skandale

04.02.2010 um 21:03
eckhart schrieb:Die Zeit ist nur noch nicht ganz reif.
Reif wofür?


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden