weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politik ist "unattraktiv" geworden

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Unattraktiv

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 09:29
Jeden tag gehen nachrichten stumpf an einen vorbei.
Selten genug spricht man in meiner umgebung über Politik.
Und wenn doch hört man in den hintersten ecken und nischen ganz interressante
gedanken als fragen formuliert. wie z.B.

warum investiert der staat soviel in autokonzernen (abwrackprämie) anstatt in das geld in alternative energie zu stecken?

Wieso werden hartz vier empfänger angeklagt, wo es doch viel einfacher wäre die löhne zu erhöhen?

Es scheint so, als leben die politiker und die menschen zu stark aneinander vorbei leben
und haben sich gegenseitig satt. Dabei geht uns politik doch alle was an!
Woran liegt das desinterresse...weil das fach in der schule so uninterressant war?
weil keiner versteht wie wichtig politik eigentlich doch ist?
Weil jeder lieber sich um seinen kram kümmert und seinen vorteil nicht ,mit anderen teilen möchte?
Weil die affen da oben nichts richtig machen können?

ja politik ist hier unattraktiv geworden wie sieht es bei euch und eurer umgebung aus?

wann habt ihr euch das letzte mal damit beschäftigt?

eine ehrliche antwort wäre nett ;)


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 09:37
Sehr viele denken, dass sie bei Politik nicht mitmachen können und es sinnlos sei, weil man eh nichts ändern kann. Dabei fängt Politik bei jedem selbst an, aber keiner will es dann so richtig durchziehen oder viele nicht. Zudem ist es einfacher auf Fehler anderer hinzuweisen, anstatt konstruktive Kritik zu üben und es notfalls auch vorzumachen.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 09:40
wokiokami schrieb:warum investiert der staat soviel in autokonzernen (abwrackprämie)
Die öffentliche Hand hat konjunkturfördernd eingegriffen und letztlich hat der Staat dort nicht viel ausgegeben. Immerhin solltest du berücksichtigen dass durchschnittlich 10.000€ pro Fahrzeug ausgegeben wurden (nach Abzug der Abwrackprämie) und das von dem Kaufbetrag dann wieder 19% in Form der MwST an den Staat zurückgeflossen sind
wokiokami schrieb:anstatt in das geld in alternative energie zu stecken?
Wenn du dir die Einspeisekosten für Photovoltaikenergie anschaust, dann siehst du wie viel alleine dort durch den Bürger gezahlt wird
wokiokami schrieb:Wieso werden hartz vier empfänger angeklagt
Angeklagt werden nur die, die sich ihre Leistung strafrechtlich gesehen erschlichen haben
wokiokami schrieb:wo es doch viel einfacher wäre die löhne zu erhöhen?
Der Staat ist nicht für Löhne zuständnig, es sei denn es greift auch hier in Form von Mindestlöhnen ein


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 09:48
@Valentini

Die Autoindustrie ist schon gefördert worden zu unrecht meine ich und berechtigte Frage des Threaderstellers. Warum wurde die Möbelindutrie nicht gefördert oder der Maschinenbau, der auch einen so grossen Anteil hat wie der Automobilbau?
Was Dein Energieeinwand angeht, Atomenergie wird auch mit Mitteln der öffentlichen hand subventioniert. zudem ist es langfristig so, dass wir um alternative Energien nicht drumrumkommen und wir JETZT damit anfangen müssen, es sei denn, man denkt nur von Frühstück bis Mittag.
Was H4 angeht, mich würde echt brennend interessieren, wieviel von den H4-Leuten unrechtmässig sich Zuwendungen oder Gelder erschlichen haben und wie hoch diese Summe ist. und vor allem, wie viel prozentual gesehen es mit anderen Ausgaben des Staates verglichen werden kann.
Für Löhne hat der Staat nicht zu sorgen, eher für konsequente und intelligente Steuerpolitik, damit der Arbeitende mehr zur Verfügung hat.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 09:54
@Badbrain

Ich fande es auch nicht ok und wollte nur zeigen, dass es dem Staat im Endeffekt gar nicht so teuer kam wie es auf den ersten Blick scheint.
Ebenso verhält es sich mit meinen Hinweis auf die Förderung der Einspeisung von Photovoltaikenergie. Im Übrigen habe ich nichts gegen Atomstrom aber sehe natürlich auch die Notwendigkeit der Förderung von Alternativenergie


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 09:58
@Valentini

ich bin Gegner der Kernenergie, aber das nur so nebenbei. Wie teuer es dem Staat kommt,wir sind der Staat und es sind unsere Steuergelder und wir müssen das ersteinmal erwirtschaften, darüber scheinen sich sehr wenige im klaren zu sein. ich komme auch dafür auf, dass sich Müller Meyer Schulze ne neue karre gekauft hatten, obwohl das alte noch sehr gut war. Irrsinn in meinen Augen.
Wenn wir Photovoltaik nicht ersteinmal stützen, dann machen es andere in ihren Ländern und wir schauen wie bei so vielem in die bekannte Röhre.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 10:42
Ich glaube nicht, dass Politik unattraktiv geworden ist, vielmehr sind wir Menschen von heute zum dumpfen Konsumenten geworden, der überlastet mit seinem Kampf im Alltag selbst Nachrichten fast aufnimmt wie des Fastfood Burger an der nächsten Ecke !

Wir nehmen nicht alles mehr wahr und wenn dann erst, wenn uns die Folgen selbst betreffen...

Dass sich ein Graben zwischen den sozialen Ständen zu vertiefen scheint, läuft schon eine ganze Weile. Viele unserer heutigen Politiker stammen selbst aus gehobener Mittel bzw der Oberschicht.

Es herrscht eine "Gewichtverteilung" die schon in anderen Zeiten zu Konflikten geführt hat...

Die Meisten Probleme mit denen wir nun konfrontiert sind, sind durch Kurzsichtigkeit (Betriebsblindheit für Folgen von Entscheidungen) entstanden.

Politik interessiert mich noch, denn ich will schließlich wissen, was auf uns zukommt !


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 10:44
Politik ist zu attraktiv, um sie Politikern zu überlassen.

Ich nehme die Durchsetzung meiner Interessen durchaus in die eigenen Hände.

Politik ist nicht: Alle Jubeljahre Kreuzchen malen.

Politik ist tagtägliches Engagement. Politik entsteht immer da, wo mehr als ein Mensch ist.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 10:50
@Doors


nur brauchts dazu dann auch Menschen mit Engagement und Willen zur Veränderung, Leute die auch mal den Arsch hoch bekommen ;)

Und ich fürchte es gibt genügend Länder in denen der Großteil der Bevölkerung schon zum Couch-Potato mutiert sind...


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 10:53
@DieSache


Wer nicht selbst politisch aktiv ist, der wird dann eben regiert. das ist so wie bei den Leuten, die auf ein eigenes Familienleben verzichten, weil sie lieber Soaps in der Glotze kucken.


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 10:54
politik war noch nie unattraktiv.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 10:56
@Doors

*ggg* erinnert mich an wen...


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:12
Outsider schrieb:politik war noch nie unattraktiv.
Du meinst wohl attraktiv, oder?

@Outsider


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:14
Kommunalpolitik ist sehr interessant und attraktiv, denn da kann man wirklich noch mitgestalten


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:15
@Fidaii


Ich fand Politik immer ausgesprochen spannend und attraktiv.
Alledrings nur, wenn man's selbst macht und nicht anderen dabei zuguckt.

Wie beim Sex eben.


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:15
"Allerdings" soll das heissen.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:17
@Doors

Ja, nicht nur zugucken...

Aber ich denk mir oft:
Was soll das ganze Gehabe eigentlich, dass jeder meint, er hätte ein Recht über andere Menschen zu bestimmen?


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:19
@Fidaii


Und damit der "Bestimmer" das nicht glaubt, nehme ich meine Interessen in die eigenen Hände.
Augenblicklich beispielsweise in der Schulpolitik in Schleswig-Holstein, in der Frage: Abi nach 12 oder 13 Jahren. Weil ich meine Interessen, bzw. die meiner Kinder, für zu wichtig halte, als das ich sie kampflos "Bestimmern" überlasse.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik ist "unattraktiv" geworden

26.02.2010 um 11:22
@Doors

Ja, da hast Du auch recht.


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

08.04.2010 um 14:43


melden

Politik ist "unattraktiv" geworden

09.04.2010 um 22:10
ich glaube schon, dass politik unatraktiv geworden ist.
das problem liegt im wandel der gesellschaft. die jugend interessiert sich für viele, aber nicht für politik. meiner meinung nach wird politik schlecht vermittel und deshalb als dröge und langweilig betrachtet.


melden
Anzeige

Politik ist "unattraktiv" geworden

09.04.2010 um 22:31
@Cerubina

Vielleicht haben Politiker ein Interesse daran, Politik als langweilig zu vermitteln, damit sie keiner stört?


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden