Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zinsgeld verfassungswidrig?

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Schulden, Finanzen, Zinsen
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:18
@voidol
3,4 und 2 Prozent hören sich ja wunderbar an, sind sie aber nicht. Mit der Zeit wächst sie Exponentiell.


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:20
Hacker1209 schrieb:Und wie viel Zinsen zahlt deine Bank an die Zentralbanken?^^
Schau halt:
http://www.oenb.at/de/rund_ums_geld/zinssaetze/zinssaetze_und_wechselkurse.jsp

Scheint ein tolles Geschäft zu sein, ich bin mal kurz weg und gründe eine Privatbank.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:22
@Doors
Im Link wird ein Modell vorgestellt: Geld ohne Zinsen UND Inflation^^


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:22
@voidol
und warum habt ihr dann 3,4 % ??


melden

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:28
Hacker1209 schrieb:und warum habt ihr dann 3,4 % ??
Weil Voidol mit seiner persönlichen Liebenbank am liebsten alle Problematiken des Finanzsektors unter den Tisch kehren möchte.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:48
@voidol
Ich frag eigentlich: Warum willst du MEHR Geld bekommen, während du WENIGER Geld verliehen hast.^^

Dieses MEHR-Geld, aus welchem Grund sollst du das bekommen? (komm jetzt bitte nicht: Weil ich warten musstest.^^)


melden

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:53
Eine Kritik der freiwirtschaftlichen Geld- und Zinstheorie:

http://userpage.fu-berlin.de/roehrigw/kaun/

Solche und ähnliche Links bitte ich Zinsgegner immer zu beachten.

Was gar nichts daran ändert, dass die globale Verschuldungsproblematik so nicht weiter gehen kann und geradewegs in den Abgrund führt.
Wäre nicht schlecht, wenn man Konzepte zur Verhinderung dessen hätte.

Denn auch wenns zu spät ist, auch "im Abgrund" muss es irgend wie weiter gehen.

Aber garantiert nicht mit einem "Weiter so!"
nach @voidol !


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 17:56
Hacker1209 schrieb:und warum habt ihr dann 3,4 % ?
Warum ist der Greißler teurer als der Großhändler?


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:00
Hacker1209 schrieb:Warum willst du MEHR Geld bekommen, während du WENIGER Geld verliehen hast.^^
Konsumverzichtsausgleich. Warum soll mir die Bank keine Zinsen geben, wenn ich ihr Geld leihe?

Umgekehrt läuft es genauso. Wenn ich nicht 30 Jahre auf eine Wohnung oder ein Haus sparen will, gibt mir die Bank die volle Summe und ich kann es über 20 Jahre abstottern. Warum soll eine Bank mir karitativ das Geld geben?

Aber du kannst ja auch auf die Bank spekulieren. Falls du glaubst, es wird eine große Inflation kommen, nimm einen Festzinskredit (die sind auch urbillig im Augenblick) und hoffe auf das große Los.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:07
@voidol

Nochmal, soweit ich weiß hat hier niemand theoretisiert das Zinsen ansich verfassungswidrig wären, das ist auch nicht meine persönliche Meinung.

Die Verfassungswidrigkeit entsteht nicht aus der Tatsache das Banken Zinsen für Kredite verlangen und würde auch nicht daraus entstehen wenn die Zinsen 10 oder 1000mal so hoch wären.

Wenn aber die Zinsen durch den Schöpfungsprozess in unserem Geld verankert werden, ist das nicht die Möglichkeit Zinsen zu nehmen, die völlig ok wäre sondern die Verpflichtung (!) Zinsen zu nehmen.

Jedem der auf Zinsen verzichtet entsteht zwangsläufig ein Nachteil der ihm praktisch vom Gesetz aufgezwungen wird und DAS ist verfassungswidrig weil es eine gesetzlich verankerte Ungleichbehandlung zwischen Schuldnern und Gläubigern ERZWINGT.


melden

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:07
Das Missverhältnis zwischen Guthabenzinsen und Dispozinsen, häufig auch Kreditzinsen ist besonders gegenwärtig so gross, dass jeder Banker eigentlich lieber darüber schweigt.

Alle Achtung @voidol !


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:09
@voidol
voidol schrieb:Warum ist der Greißler teurer als der Großhändler?
Weil der Großhändler keine "imaginären" Kosten hat. :D
voidol schrieb:Konsumverzichtsausgleich. Warum soll mir die Bank keine Zinsen geben, wenn ich ihr Geld leihe?
Und wer sagt den bitte, das du das Geld auch tatsächlich Konsumiert hättest? :D
voidol schrieb:Umgekehrt läuft es genauso. Wenn ich nicht 30 Jahre auf eine Wohnung oder ein Haus sparen will, gibt mir die Bank die volle Summe und ich kann es über 20 Jahre abstottern. Warum soll eine Bank mir karitativ das Geld geben?
Wenn es dir gefällt, 8% Zinsen zu zahlen. :D
voidol schrieb:Aber du kannst ja auch auf die Bank spekulieren. Falls du glaubst, es wird eine große Inflation kommen, nimm einen Festzinskredit (die sind auch urbillig im Augenblick) und hoffe auf das große Los.
Oder du legst viel Geld aufs Konto und freust dich auf 0,8% Zinsen von der Bank. :D


melden

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:13
Kennst Du diese Grundregel:

http://www.investopedia.com/terms/1/3_6_3_rule.asp

Der Banker leiht sich Geld für 3 % Zinsen
Der Banker verleiht Geld für 6 % Zinsen.
Der Banker ist 3 Uhr nachmittags auf dem Golfplatz.

Weil ihm das nicht genug war, haben wir jetzt alle Probleme.

Außer @voidol


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:13
eckhart schrieb:Das Missverhältnis zwischen Guthabenzinsen und Dispozinsen, häufig auch Kreditzinsen ist besonders gegenwärtig so gross, dass jeder Banker eigentlich lieber darüber schweigt.
Das Missverhältnis gab es immer, und es ist kein - wie von dir suggeriert - Geheimnis.

Aber jedes Kindersparbuch mit dem 10-Euro-Ansparplan ist ein besserer Deal als Freigeld mit der eingebauten Verlustgarantie.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:14
@voidol
Auch dies stimmt nicht. In der Tat besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen denjenigen,
die in diesem System gewinnen und denjenigen, die bezahlen. Abbildung 4 zeigt einen
Vergleich zwischen Zinszahlungen und Einkommen aus Zinsen bei 10 zahlenmäßig gleichen
Bevölkerungsanteilen in der Bundesrepublik. Es zeigt sich, daß die ersten 80% der
Bevölkerung mehr Zinsen bezahlen als sie erhalten, 10% erhalten etwas mehr als sie bezahlen
und die letzten 10% erhalten etwa doppelt soviel Zinsen wie sie bezahlen.
Das ist
zusammengenommen genau der Teil, den die ersten 80% der Bevölkerung verloren haben.
Dies erklärt vorbildlich einfach einen Mechanismus, vielleicht den wichtigsten, der die
Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden läßt.


Abbildung 4 auf Seite 10: http://members.aon.at/accessweb/geldreform.pdf


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:14
@voidol
Aha, du willst Gewinn ohne Risiko? :D

Tja, wieder einmal ein Beweis dafür, was für ein Mensch du bist.

Das Risiko sollen möglichst die ANDEREN tragen, während ich den großen Teil des Kuchens absahne.^^


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:26
Mein Meinung zum Thema:
Zinsgeld verfassungswidrig?

Ja, sie ist Verfassungwidrig. Zinsgeld beschneidet meine Grundrechte.^^


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:27
Hacker1209 schrieb:Und wer sagt den bitte, das du das Geld auch tatsächlich Konsumiert hättest?
Es geht um die Möglichkeit und nicht um das konkrete Verhalten, das niemanden was angeht.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:27
Hacker1209 schrieb:Zinsgeld beschneidet meine Grundrechte
Welche?


melden
Anzeige
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zinsgeld verfassungswidrig?

21.10.2010 um 18:28
@voidol
Eine Möglichkeit ist eine Annahme. Eine Annahme ist keine REALE tätigkeit, und NUR für eine Annahme willst du MEHR Geld? :D

Man bist du Gierig.^^


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden