weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Pleite, Irland, Staatsanleihen, Rettungspaket
dezember2010
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

23.11.2010 um 19:25
@doetz

Das ist meine Einstellung:
Er sagte aber ein Gleichnis zu den Gästen, da er merkte, wie sie erwählten obenan zu sitzen, und sprach zu ihnen:

Wenn du von jemand geladen wirst zur Hochzeit, so setze dich nicht obenan, daß nicht etwa ein Vornehmerer denn du von ihm geladen sei, und dann komme, der dich und ihn geladen hat, und spreche zu dir: Weiche diesem! und du müssest dann mit Scham untenan sitzen. Sondern wenn du geladen wirst, so gehe hin und setze dich untenan, auf daß, wenn da kommt, der dich geladen hat, er spreche zu dir: Freund, rücke hinauf! Dann wirst du Ehre haben vor denen, die mit dir am Tische sitzen. Denn wer sich selbst erhöht, der soll erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der soll erhöht werden.
Aber nun zurück zum Thema bitte, wer ist der nächste ?


melden
Anzeige

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

23.11.2010 um 21:58
@dezember2010
du erinnerst mich ganz stark an jemanden :D


melden
dezember2010
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

23.11.2010 um 22:07
@richie1st

an jemanden aus der Verwandtschaft? Das kann ich ausschließen. Ich komme aus Israel und bin erst seit 5 Jahren hier.


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 07:40
@dezember2010: Du schreibst weiter oben, Du hast Alternativen zur Anlage in Euro empfohlen.
Welche Alternativen gibt es wirklich? Andere Währungen, insbesodere der Dollar sind noch weniger stabil, kleinere, scheinbar stabilere würden bei einem Dollar / Euro Crash sicher mit in den Strudel gerissen. Gold ist momentan bereits so spekulativ überheizt, das kann jeden Moment auch wieder abstürzen (Wenn wider Erwarten der große Crash doch nicht gleich kommt). Immobilien waren in den vergangenen großen Geldentwertungen die beste Anlage, aber die jetzigen Krisen, in USA aber auch in Irland, wurden auch durch zusammenkrachende Immobilienmärkte ausgelöst.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 09:10
@passat

Alkohol und Zigaretten sind in Zeiten wie diesen immer eine sichere Bank. ;)

Aber zurück zum Topic. Nachdem man ja die Iren jetzt hat ausbluten lassen ist wohl Portugal wirklich der nächste Kandidat: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/portugal-steht-vor-dem-kollaps/3089158.html

Und dann habe ich noch einen sehr schönen Artikel in der FAZ gefunden, der den ganzen Wahnsinn mal etwas näher beleuchtet: http://www.faz.net/s/Rub3ADB8A210E754E748F42960CC7349BDF/Doc~ED8CCCE35B28C46D08B8B8E3219EC84B7~ATpl~Ecommon~Scontent.htm... Sachlich auf jeden Fall fundierter als das Hurra-Geschmiere von Sven Böll auf SPON (aber der muß ja ins "richtige" Horn blasen, sonst ist es vorbei mit der Karriere :D)


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 10:45
Im Fernsehen habe ichj gerade gesehen das die Linken in die Offensive gehen und die trulla von den Linken hat gesagt das die deutsche Bank 100 mrd. EURO Irland gegeben haben sage ich doch die Deutschen haben wieder das meiste gezahlt


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 11:35
@Flaming_Tears

Meinst Du Gesine Lötzsch?

"Es fällt auf, wie stark Irland aufgefordert wurde, unter den Euro-Rettungsschirm zu gehen, und es fällt auf, dass insbesondere der Deutsche Bank Chef Ackermann die Iren aufforderte: Stellt doch endlich den Antrag auf Hilfen. Was ist der Hintergrund? Ich glaube, dass mit den Finanzhilfen nicht Irland geholfen werden soll, sondern die Gläubigerbanken wollen wie immer von der Öffentlichkeit ihre Einlagen absichern lassen. Wenn Sie in den vergangenen Tagen beobachtet haben, wie stark Deutsche Bank Chef Ackermann sich engagiert hat, dann wissen wir auch, in wessen Interesse das geschieht. Die Geschehnisse um Irland zeigen zwei Dinge ganz deutlich: Erstens, die Finanzkrise ist überhaupt nicht vorbei. Und zweitens, es sind keine Maßnahmen ergriffen worden, um wirksam Finanzkrisen entgegenzuwirken. Es gibt weiterhin einen Steuerwettbewerb. Es gibt bisher nur Ankündigungen einer Finanztransaktionssteuer. Ich kann Frau Merkel nur auffordern, nicht nur schöne Worte zu sagen, sondern endlich zu handeln. Seit zwei Jahren hören wir von ihr Forderungen nach einer Finanztransaktionssteuer. Nichts ist umgesetzt."

Quelle: http://die-linke.de/nc/die_linke/nachrichten/detail/zurueck/nachrichten/artikel/finanzhilfen-fuer-die-deutsche-bank/


melden
Adamkadmon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 12:04
Die Wirtschaftszahlen der Deutschen bald eine Illusion?

Das gewuenschte Wachstum der Wirtschaft wird derzeit bestimmt durch steigende Exporte und durch eine gute Inlandsnachfrage.

Dies ist jedoch eine Illusion, wie sich in den allernaechsten Wochen herausstellen wird.

Der von mir prophezeite neue Finanz-Crash wird den weltweiten Geldfluss, welcher in Dollar abgewickelt wird, stoppen und es wird nicht mehr moeglich sein Gelder zu ueberweisen oder welche zu erhalten.

Die Exportindustrie wird also dringend fuer die Fertigstellung ihrer Produkte benoetigte
Teile mangels Zahlungsmoeglichkeit nicht rechtzeitig (just in time) erhalten und andererseits fertig gestellte Erzeugnisse mangels Zahlung der Auftraggeber nicht mehr ausliefern koennen.

Um das zu verhindern, muessten die sich auf dem Markt befindlichen Staatsanleihen der USA und enorme Dollarmengen in hunderten von Milliarden konvertiert (gekauft) werden.

Die Europaeische Gemeinschaft ist durch eigene Probleme an den Grenzen ihrer Moeglichkeiten angelangt und nicht mehr in der Lage effektiv und wirkungsvoll einzugreifen.

Die Chinesen, welche die die noetigen Mittel haetten, werden nicht eingreifen, nein im Gegenteil sie werden das sogar provozieren und damit ihre Ziele, dem Kapitalismus seine Grenzen aufzuzeigen und sich vom „gehassten Dollar“ als Weltwaehrung zu trennen, nutzen.

Dies wird zunaechst den Dollarkurs negativ beeinflussen und weltweit einen „Dominoeffekt“ ausloesen mit dem Resultat, dass Die USA einen Staatsbankrott erleben werden und damit der fuer den Tranfer benoetigte Dollar als Weltwirtschaftswaehrung wegfallen wird.

Ralf Guenther
Prophet, Visionaer, Erfinder und Schriftsteller
ralf-guenther@blogspot.com


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 12:14
1. Wer denkt ihr ist als nächstes fällig?
2. Welcher Auslöser wird zum Kollaps führen?
3. Wann wird der Euro zusammenbrechen?
4. Was passiert danach?
5. Könnte es bereits im Dezember 2010 "brennen"?
Zu 1: Wenn überhaupt jamand dann Portugal oder Spanien
Zu 2: Es wird keinen Kollaps geben
Zu 3: Nie
Zu 4: Nichts. Es wird weiter gemeckert über die Politik usw. aber man ist zu dumm/faul/bequem etwas zu ändern unternehmen.
Zu 5: Neinm außer vieleicht einem Weihnachtsbaum


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 12:53
Wenn es jemanden gibt, der die meisten Dollars besitzt, dann sind es die Chínesen.
Es ist bestimmt nicht in deren Interesse, daß man die nur noch beim Altpapierhändler los wird. Das ist eher im Interesse der Amis, da die dann sämtliche Verpflichtungen los sind.
Danach kann man ja einen neuen Dollar einführen.


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 12:57
Laut N-24 ist fast die ganze EU betroffen...da der Euro mehr an Boden verliert.
Unser Finanzminister Schäuble...meinte das ist eine ernste angelegenheit.
Meiner meinung nach ist Irland und Portugal nur der anfang.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 13:03
Euro-Krise
Anlegerpanik setzt Portugal unter Druck


"Nach Irland nehmen Spekulanten ihr nächstes Opfer ins Visier: Die Risikoaufschläge für portugiesische Anleihen steigen. Muss sich Lissabon als nächster Krisenkandidat retten lassen? Die Schulden steigen bedenklich - die Sparbemühungen von Premier Sócrates zeigen keine Wirkung."

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,730910,00.html
shadowsurfer schrieb:1. Wer denkt ihr ist als nächstes fällig?


Portugal, dann Spanien. Wenn Spanien drann ist, dann wird es wirklich sehr brenzzlig, weil Spanien ein anderes Kaliber ist als ein z.b. Irland.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 13:30
einar schrieb:Zu 1: Wenn überhaupt jamand dann Portugal oder Spanien
Zu 2: Es wird keinen Kollaps geben
Zu 3: Nie
Zu 4: Nichts. Es wird weiter gemeckert über die Politik usw. aber man ist zu dumm/faul/bequem etwas zu ändern unternehmen.
Zu 5: Neinm außer vieleicht einem Weihnachtsbaum
lol. Muhammad as-Sahhaf hier? In diesem Forum? Ich staune nicht schlecht.... :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 13:41
Wer der nächste sein wird, will ich garnicht spekulieren !

Fest steht, es könnte zu einem Domminoeffekt kommen und ich versteh die Haushaltsplanung von Frau Merkel nicht (es sei denn sie meinte mit schwäbischer Hausfrau genau mich !), bzw die Tatsache dass noch immer Geld in falsche Kanäle fließt, wobei die und die gesammte Infrastruktur das Geld zur Sanierung nötiger hätte, wie momenten ein schwäbischer, tiefergelegter Bahnhof...fuck pimp my city Tripp auf dem so einige Länder/Kommunen so sind !

Schönheitkorrekturen an der Oberfläche rentieren sich doch nur wenn das Darunter auch noch statisch stimmig ist, sonst faults von Innen !

Ich denke es wurden manche Dinge einfach nicht rechtzeitig erledigt, die EU Staaten haben sich auf Geschäfte mit "Scheingelder" eingelassen, es wurden Renditen versprochen die niemals erzielt wurden (und hätte man sich vorher erkundigt auch ersichtlich war, dass sie nicht halten können was sie versprechen !), ich hoff sie fangen endlich an richtig zu Rechnen, sonst ist Europa bald eine alte Frau ohne Zähne...shit dann gehts ihr wie mir...


melden
zwibelmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 19:35
Irland bricht zusammen
das Volk muß die gierigen Banken erhalten
sollen doch die BAnken pleite gehen na und? wie viele firmen gehen in Konkurs
da werden auch Leute gekündigt andere banken würden das annehmen
von 21 auf 23 % die mwst. das ist arg
Portual wird das nächste Land sein dann spanien udn die eu ist gebrochen
geld ist nicht mehr da, amerika ist in der pleite, 10.000 mIlliarden US $ im minus wie japan, nicht mehr lange und eine weltwirtschaftskrise die ärger ist als 1929 wird kommen noch in den nächsten 5 Jahren.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

24.11.2010 um 21:32
hier mal eine liste des elends:

http://www.rte.ie/news/2010/1124/economy_tracker.html

und wer wird mal wieder nicht zur kasse gebeten? die reichen und wohlhabenden :{


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

25.11.2010 um 11:45
@omem

Ich bin noch reichlich fitt mit meinen 71 Jahren.


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

25.11.2010 um 11:53
@Adamkadmon

Hallo Adamdadmon, ich finde wenn man hier prophetische weisheiten einstellt, dann sollte man auch die quellen dazu angeben.


melden

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

25.11.2010 um 12:01
@passat
mag sein dass gold überhitzt ist. aber sehr stark nach unten. schon gelesen von den manipulationen am silberpreis von jp morgan durch leerverkäufe?

gold und silberbugs haben das schon lange erkannt. in andren foren meint man dass gold die unze momentan inflationsbedingt ohne manipulation bei 7000USD liegen müsste. Ob es genau die Zahl ist weiß man nicht aber aufjedenfall ist gold und silber deutlich unterbwertet anstatt überbewertet wie du es meinst.

und noch ein kleiner spruch zu gold und silber. Ein gramm Gold bleibt ein Gramm gold!


melden
Anzeige
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

25.11.2010 um 12:13
Ui, wird auf SPON schon berichtet, dass Axel Weber sagt, dass die 750.000.000.000 noch nicht das Ende sein müssen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,731074,00.html

Wir haben's ja :D


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden