weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Srebrenica-Hintergründe

dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 19:47
Ich hab hier im Forum einen älteren Beitrag entdeckt, beim dem es darum ging, ob holländische Blauhelm-Soldaten in Bosnien mit den Serben bei dem kollaboriert haben, was die westliche Monopolpresse allgemein als "Srebrenica-Massaker" bezeichnet. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass sich eine Gruppe internationaler Aktivisten zusammengetan hat, darunter auch ehemalige UNO-Leute, die nach eigenen und unabhängigen Recherchen zum Schluss gelangt sind, dass es nach dem Fall Srebrenicas auf moslemischer Seite ca. 2000 Gefechtstote gegeben hat, als sich Tausende moslemische Kämpfer nach Tuzla durchschlugen. Die Höchstzahl der tatsächlich von irgendwelchen Paramilitärs getöteten moslemischen Männer wird auf einige hundert geschätzt. Die propagierten 7000 oder mehr Toten werden von diesen Recherchen in keinster Weise gestützt.
http://www.srebrenica-report.com/
Nun aber zur Vorgeschichte Srebrenicas, über die die Massenmedien, jedenfalls die westlichen, bis zum heutigen Tag schweigen. Im Frühjahr 1992 starteten moslemische Einheiten in der Region Srebrenica (Podrinje) eine Grossoffensive, während der mehr als 3200, Schätzungen gehen bis zu 3800, serbische Zivilsten z.T. regelrecht abgeschlachtet wurden. Leute wie z.B. der deutsche Publizist Klaus Bittermann, Dr. Malte Olschewski, Chefredakteur beim ORF für Auslandsnachrichten, Jürgen Elsässer, deutscher Publizist usw. berichteten in ihren Büchern darüber. Das serbische Blatt >Vecernje Novosti< veröffentlichte Listen mit über 3200 Namen der Toten (die >Junge Welt< berichtete darüber). Der serbische Pathologe Dr. Zoran Stankovic schickte umfangreiches Beweismaterial nach Den Haag ins sogenannte "Jugoslawientrinunal", wo sich aber, laut seinen eigenen Aussagen, kein Mensch dafür interessierte.
http://real-srebrenica-genocide.blogspot.com/
Man kann also davon ausgehen, dass die Massenmedien mindestens 3200 tatsächliche Massakeropfer in Srebrenica verschwiegen haben - weil das nicht zum Bild der "serbischen Aggressoren" gepasst hätte - während 2000 grösstenteils Gefechtstote zu Masseropfern mutierten. Tragischerweise war das lediglich eine Medienmanipulationen während der jugoslawischen Bürgerkriegen von vielen.


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 19:54
Serbische Propaganda, der sich unglücklicherweise und unverständlicherweise viele"Linken" anschließen ...

Von wegen "Gefechtstote" - Es stimmt dass sich Tausendeder Männer noch vor den Massakern durch Flucht in muslimisches Hoheitsgebiet rettenkonnten, es stimmt auch, dass auf beiden Seiten mit harten Bandagen gekämpft wurde(stimmt die Muslime hätten ihre Gebiete den Serben natürlich auch freiwillig überlassenkönnen ...)

Aber es ist Fakt dass Srebnicva eingeschlossen wurde, dass dieholländischen UNO- Truppen - sei es wegen der schlechten Bewaffnung oder aufgrund einesKomplotts - in der Schutzzone entwaffnen ließen und dass dann die Männer von den Frauengetrennt wurden und 7000 bis 8000 durch Massenerschießungen rund um Srebnicadahingemetzelt wurden.

Ja stimmt - manche Trupps versuchten auf der FluchtWiderstand zu leisten - diese könnte man mit bösem Zynismus als "Gefechtstote" bezeichnen


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:03
pr38246,1185732233,Sreb500 500
So wurden die"Gefechtstoten" hingerichtet.

Sieht mir irgendwie nicht nach "Gefecht" aus?


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:15
Nein, es handelt sich nicht um "serbische Propaganda", sondern um die Berichte vonLeuten, die damals selbst vor Ort waren. So z.B. UN-Leute wie Philip Corwin oder MartinsBranco. UN-General Philipe Morillion war damals sogar dabei, als die Serben Tausendeihrer Toten in der Region um Srebrenica aus mehr als 50 Gräbern schaufeln mussten. Diesbestätigte er übrigens während des Milosevic-Prozesses in den Haag. Die Aussagen desdamaligen moslemischen Bürgermeisters Srebrenicas, Ibran Mustafic, decken sich exakt mitden Recherchen dieser Leute. Nach dem Fall Srebrenicas sagte er in Interviews mit denBosnischen Magazinen >Ljiljan< und >Slobodna Bosna<, dass von den ca. 7000geflüchteten moslemischen Männern mindestens 5600 die Flucht überlebt hätten zitiert nach>Die Mafia von Srebrenica< von Jürgen Elsässer in >Konkret< Nr. 1, Januar1997). John Pomfret schrieb am 18. Juli 1995 in der >Washington Post<, dass beiTuzla mindestens 4000 der bereits totgelaubten moslemischen Kämpfer augetaucht sind(>Bosnian soldiers evade Serbs in trudge to safety<). In etwa das gleicheberichteten Michael Kallenbach und Michael Evans am 2. August 1995 in der >Times<unter >Missing enclave troops found<. So ist es auch zu erklären, dass im Jahre1997 auf Bosnischen Wählerlisten die Namen von mehr als 3000 moslemischen Männernauftauchten, die auch auf der "Todesliste" von Srebrenica standen (siehe auch ThomasDeichmann-Interview in der >SZ< vom 8. August 1997). Der moslemische KommandantNesib Buric sagte in der Bosnischen Zeitung >Dani< vom 18. januar 1999, kein Menschkönne bestreiten, dass die Moslemischen Soldaten nach dem Fall Srebrenicas mit den Serbengekämpft haben, was zu mindestens 2000 Gefechtstoten geführt habe. Auch seine Aussagendecken sich also mit den Recherchen der erwähnten Leute. Es existiert sogar eineUS-Mappe, auf der die Orte der Zusammenstösse zwischen moslemischen und serbischenTruppen gekennzeichnet sind. www.trajkovic.co.yu/slike/102-1-v.jpg. Es ist also so, dassdie Mainstream aus politischen Gründen wieder mal etwas konstruiert haben, was so nichtgeschehen ist.


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:21
Dann erklär mir mal eins, wer sind die ganzen Toten die NOCH IMMER ausgegraben werden? Eswerden ständig neue Massengräber rund um Srebrenica gefunden, wie kommt das wenn, lautdeiner Aussage, die meisten geflohen sind und das nur Propaganda war?

Eine Fragenoch: Woher kommst du?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:26
Nicht nur rund um Srebnica wohlgemerkt

Das heißt nicht dass nicht auch dieMuslime und Kroaten teilweise serbische Zivilisten niedergemetztelt haben, aber diemeisten Massaker wurden von den Serben begangen

Ich bin keineswegs Serbien-feindlich, hier in Deutschland machen die Serben auf mich einen offeneren Eindruck alsdie Kroaten (kann nur von Einzelbeispielen sprechen) die ich oft als wesentlichnationalistischer und kulturstolzer empfinde, aber die serbische Säuberungspolitikmittels der serbischen Mehrheiten in Teilgebieten Bosnien- Herzigowinas, Kroatiens unddem Kosovo sind ganz einfach bombensicherer Fakt und durch nichts zu relativieren!


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:27
Donovcalli. Sie kommen etwas zu spät. Das "Srebrenica-Video" wurde längst als Betrugaufgedeckt. Weder hat das Video etwas mit Serbrenica zu tun, noch beweist das Video 7000oder mehr Tote. Deshalb wurde es in Den Haag sogar vor dem Pseudotribunal nicht alsBeweis anerkannt. Verschieden Journalisten sprechen sogar von einem offenen Betrug. Soveröffentlichte z.B. die Arbeiterfotografie in Deutschland eine Analyse des Videos unterdem Titel >Bilder lügen nicht! oder: Fand das "Massaker von Srebrenica gar nicht inSrebrenicastatt?<
www.arbeiterfotografie.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/index-srebrenica-0005.html
Der US-Journalist Jared Israel veröffentlichte eine ähnliche Analyse in dreiTeilen unter dem Titel >Evidence that the supposed Srebrenica Execution Video was alie<
http://emperors-clothes.com/sreb/vid.htm


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:31
Al-Chidr. Wie kommen Sie darauf, dass die meisten Massaker von Serben begangen wurden?Können Sie das beweisen? Sie wären der erste, denn das konnte bisher noch niemandbeweisen. In Bosnien bekämpften sich nicht nur Serben und Moslems, sondern auch Kroatenund Moslems und sogar Moslems und Moslems. Die moslemischen Anhänger des IndustriellenFikret Abdic aus der Region Bihac (Velika Kladusa) bekämpften offen die Anhänger vonAlija Izetbegovic und wurden dafür sogar von den USA bombardiert! Einige der schmisstenMassaker ereigneten sich sogar zwischen Kroaten und Moslems (z.B in Ahmici).


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:32
Das Video beweist zwar keine 7000 oder mehr Tote, aber das tun die Massengräberschon.

Ob das Video Betrug ist oder nicht, das kann ich nicht beurteilen, aber ichweiß aus eigenen Bekanntenkreisen was sich in Srebrenica ungefähr abgespielthat.

Bekomme ich keine Antwort auf meine Frage?


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:34
>>Wie kommen Sie darauf, dass die meisten Massaker von Serben begangenwurden?<<

Ist diese Frage wirklich ernst gemeint?

>>In Bosnien bekämpftensich nicht nur Serben und Moslems, sondern auch Kroaten und Moslems und sogar Moslems undMoslems.<<

Das trifft NICHT auf Srebrenica zu!


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:36
Donovcalli. Der US-Publizit Gregory Copley vom >Defense & foreign affairs daily<stellte fest, dass bisher kaum Tote gefunden wurden, die tatsächlich in einemZusammenhang mit Srebrenica gebracht werden konnten. Er stellte u.A. fest, dass ausvielen Teilen Bosniens Tote nach Tuzla gebracht werden, von denen nur wenigeerwiesenermassen mit Srebrenica in Verbindung gebracht werden können. Zudem geben jasogar moslemnische Kommandanten zu, dass es mindestens 2000 Gefechtstote gegeben hat.Hier Copleys Recherchen:
http://128.121.186.47/ISSA/reports/Balkan/Sep1903.htm
Ps:Glaubt nicht alles, was euch die Mainstreampresse serviert.


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:41
Hab mir deinen Link angeschaut.

"Al-Quaida Forces, radical Islamists, Osama binLaden"

Bitte verschone mich mit soetwas!


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:44
Donovcalli. Klar ist die Frage ernst gemeint. Wenn man etwas behauptet, so muss man sichdabei auf nachprüfbare Fakten stützen, sonst bleibt es Polemik. Ich habe auch nichtbehauptet, dass sich in Srebrenica mehrere Volksgruppen bekämpft haben, sondern inBosnien allgemein. In Srebrenica wurden im Jahre 1992 zuerst mehr als 3200 serbischeZivilisten massakriert. Der damalige moslemische Kommandant Naser Oric spielte einigedieser Horrorvideos der Massaker sogar stolz einem Reporter von >Toronto Star< vor(zu finden unter www.emperors-clothes.com). Und nach dem Fall der Stadt gab es keine 7000Massaker-Opfer, sondern 2000 grösstenteils Gefechtstote. Über die Lügen während derjugoslawischen Bürgerkriege und deren Aufdeckung sind übrigens zahlreiche Büchererschienen. Unter den Publizisten dieser Bücher finden sich solche Kaliber wie z.B.Ramsey Clark, ehemaliger Justizminister der USA, Erich Schmidt-Eenboom, deutscherGeheimdienstexperte, Elmar Schähling, pensionierter deutscher NATO-Adimral, Lewis McKenzie, ehemaliger UNO-General usw. Alle diese Leute decken in ihren Büchern die Lügenauf, die ihre Regierungen über die Bürgerkriege im ehemaligen Jugoslawien verbreitethaben.


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:45
Donovcalli. Ich verschone Sie gerne, wenn Sie mich dafür mit der Propaganda einigerislamisten und der Mainstream-Medien verschonen.


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:50
Apropos "verschonen Sie mich". Hier eine ausführliche Srebrenica-Analyse von Dr. HansGeorg Ruf. Darin stellt Dr. Ruf nicht nur fest, dass die Geschichte des "tausenfachenMassakers" unmöglich stimmen kann, sondern es werden auch die Massenmorde anSrebrenica-Serben von 1992beleuchtet:
www.forumaugsburg.de/s_3themen/Internationales/051010_srebrenicaIindex.htm
Und, passt Ihnen der Link auch nicht?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:51
Eine Expertenkommission ging der Verteilung der Kriegsopfer nach ...


DieArbeit an dieser Darstellung dauerte länger als der Krieg, dem sie gilt: Fünf Jahre wurdean der Übersicht über die 1992 ausgebrochenen und Ende 1995 durch das Abkommen von Daytonbeendeten Kämpfe in Bosnien-Hercegovina recherchiert. Mehr als 150 freiwillige Helfer undviele ausländische Fachleute leisteten ihren Beitrag dazu. Das Ergebnis unter demtrockenen Titel „Menschliche Verluste in Bosnien-Hercegovina“, auf einer CD-Rom vorrätig,ist die erste fundierte Übersicht über die Opferzahlen des bosnischenKrieges.


Bosniakische Angaben als übertrieben widerlegt


NachRegionen, Volksgruppen und Zeitabschnitten geordnet, bietet das Werk eine Fülle vonStatistiken und eine dokumentierte Übersicht über das, was im blutigsten derjugoslawischen Zerfallskriege geschah. Als Grundlage für die Ermittlungen des „Zentrumsfür Forschung und Dokumentation“ in Sarajevo (IDC), die hauptsächlich vom norwegischenAußenministerium finanziert wurden, dienten Zeugenbefragungen, Auswertungen vonMassengräbern, Militärstatistiken, staatliche Archive, Angaben desUN-Kriegsverbrechertribunals, Fragebögen sowie schließlich auch die Zusammenarbeit mitMedien, Gemeindeverwaltungen und Flüchtlingsorganisationen.


Dem Krieg inBosnien, das haben die Forschungen zweifelsfrei erwiesen, fielen mindestens 97.207Personen zum Opfer. Doch dies sind nur die unstrittig belegbaren Fälle von Ermordetenoder Vermissten. Die tatsächliche Opferzahl liegt höher, wahrscheinlich bei mehr als100.000 Personen. Noch immer vergeht in Bosnien noch immer kaum ein Monat ohne Entdeckungeines Massengrabes.


Überdies wurden unsicher erscheinende Fälle - etwa aufKriegsereignisse zurückgehende Selbstmorde, Hungertote sowie Todesopfer durch mangelndemedizinische Versorgung - bei der vorliegenden Studie nicht mitgerechnet. Dennoch ist mitder neuen Statistik die lange umlaufende, aus politischen Gründen vor allem vonbosniakischer Seite in die Welt gesetzte Zahl von 250.000 Opfern endgültig alsübertrieben widerlegt.


Verstorbene nachträglich zu Soldatenerklärt


Wichtiger als die bisher genaueste Feststellung der Zahl ist aber dieZuordnung der Opfer nach ethnischer Zugehörigkeit, Herkunft und Todesdatum. Erst durchdie Kombination dieser Angaben entsteht ein Bild des bosnischen Mordens, aus dem sichZiele und Lage der Kriegsparteien ablesen lassen. Die meisten Opfer - mehr als 45.000 -kamen im ersten Kriegsjahr um, als der serbische Vertreibungskrieg begann und zugleichseinen Höhepunkt erreichte.


Laut der Studie waren nur etwa 59 Prozent derKriegstoten Soldaten. Die tatsächliche Zahl dürfte sogar niedriger sein, da es auf allenSeiten vorkam, dass Familien ihre Verstorbenen nachträglich zu Soldaten zu erklärenversuchten. Das klang ehrenvoller, vor allem aber eröffnete es eine Chance aufHinterbliebenenrente.


Landstrich von allen Nichtserben„säubern“


Die entscheidenden Zahlen: von den fast 40.000 im Bosnienkrieggetöteten Zivilisten waren mehr als 80 Prozent (muslimische) Bosniaken, und jedes dritteder zivilen Opfer kam in Bosniens Podrinje-Region zu Tode. Dieses Gebiet an Bosniens Uferdes serbisch-bosnischen Grenzflusses Drina gehört heute zur Republika Srpska (RS), derseit dem Krieg von Serben dominierten Hälfte des Landes.


Das Ziel der vonBelgrad unterstützten und zum Teil gelenkten bosnisch-serbischen Kriegsführung war,diesen Landstrich „muslimfrei“ zu machen, ihn von allen Nichtserben zu „säubern“. Dasgelang, und so steht heute der Name vieler Städte in der RS mit einem Massaker inVerbindung. Alle diese Großverbrechen stehen im Schatten der Ereignisse in der„UN-Schutzzone“ Srebrenica, wo Truppen unter dem Befehl des bis heute vomKriegsverbrechertribunal gesuchten bosnisch-serbischen Generals Mladic im Juli 1995innerhalb weniger Tagen mehr als 7000 muslimische Männer und Jungenermordeten.


Doch Srebrenica war nur der blutige Abschluss, der mitunter denBlick darauf versperrt, dass der Krieg 1992 mit vielen Dutzend „kleinen Srebrenicas“begann. Sie heißen Bratunac (3604 Tote), Zvornik (4127), Vlasenica (2934) oder Foca(2805). Allein im Mai 1992, als die Welt undeutlich erste Kunde von den Verbrechen inBosnien vernahm, kamen in der Podrinje-Region mehr als 3000 Menschen gewaltsam zu Tode.Im Juni waren es fast 4000, im Juli knapp 1500.


Es gab auch Opferbosniakischer Racheakte


Mehr Aufmerksamkeit als die Massenmorde an Muslimenentlang der Drina erhielt von Beginn an die Belagerung Sarajevos, die schon deshalbmedienwirksamer war, weil sie länger dauerte. Bei der Blockade kamen etwa 14.000 Personenin der bosnischen Hauptstadt gewaltsam ums Leben, mehr als die Hälfte davon im erstenKriegsjahr. Etwa ein Fünftel der insgesamt etwa 5600 zivilen Opfer warenSerben.


Bei ihnen dürfte es sich vor allem um Eingeschlossene gehandelt haben,die der Beschießung der Stadt - deren Verteidigung von einem ethnisch serbischen Generalgeleitet wurde - durch die auf den Bergen um Sarajevo lagernden Truppen Mladics zum Opferfielen. Doch es kam auch vor, dass Serben Opfer bosniakischer Racheakte wurden, was inSarajevo heute gern verschwiegen wird. An den Relationen ändert das jedoch nichts:Insgesamt starben im Bosnienkrieg etwa 4000 serbische und 2163 kroatische Zivilisten,dagegen mehr als 33.000 bosniakische





Fazit: Mindestens 80% dergetöteten Zivilisten waren muslimische Bosniaken, die höchsten Anteile sind in denserbisch- dominierten Gebieten zu verzeichnen


Noch Fragen ???


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:53
Entschuldigung, am Schluss des Links sollte ..... _srebrenica/index.htm stehen.


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 20:53
In diesem Krieg ging es den Serben darum die Gebiete von Moslems zu "befreien".
Wieman drauf kommt das die Massaker von Serben begangen wurden? Augenzeugenberichte,Videomaterial, Massengräber u.s.w.

Fakt ist, vor dem Krieg (1991) lebten inSrebrenica und Umgebung an die 75% Moslems. Weißt du wieviele es heute sind?


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 21:00
>>Donovcalli. Ich verschone Sie gerne, wenn Sie mich dafür mit der Propaganda einigerislamisten und der Mainstream-Medien verschonen.<<

Islamisten?Mainstream-Medien?

Langsam wirst du unverschämt...

Weißt du eigentlichwieviele Verwandte in diesem Krieg verloren habe? Weißt du das in diesem Krieg alteMänner, Kinder und Frauen an 12-13 Stunden wandern mussten durch Wald, Gebirge und in derNacht um an Essen zu kommen? Um es ihnen dann wieder auf dem Rückweg abnehmen zu lassenvon Serbischen Paramilitärs? Und das sind keine Berichte von "ISLAMISTEN" oderMainstream-Medien!


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 21:05
Al-Chidr. Die ursprüngliche Propaganda der moslemischen Bürgerkriegspartei Bosnienslautete, es seien 250'000 Angehörige der moslemischen Volksgruppe umgekommen. Jahrelangwurde diese Lüge als Tatsache propagiert und geglaubt. Die von Ihnen zitierte "neue"Statistik stammt übrigens erneut von moslemischen Organisationen. Diese Organsiationengeben also nachträglich zu, dass jahrelang Hunderttausende Tote erfunden wurden! Wenwunderst es also, dass auch im Zusammenhang mit Srebrenica gelogen wurde? Es gibt keinezuverlässige Recherchen nichtmoslemischer Organisationen über die Todeszahlen in Bosnien.Es gibt nur einen einzigen Mann, der sich bereits 1995 die Mühe gemacht hatte. Er heisstGeorge Kenney und abreitete früher für das US State-Departement. Nach dem Studiumzugänglicher Dokumente in Bosnien gelangte er zum Schluss, dass während des Krieges inBosnien max. 60'000 Menschen aus ALLEN Seiten umgekommen sind, obwohl er die Zahl ehergeringer schätzte. Kenneys Recherchen erschienen übrigens am 23. April 1995 in der>New York Times< unter dem Titel >The Bosnia calculation: how many havedied?<. Zitieren Sie also nicht Angaben moslemischer Organisationen, die bereitsfrüher oft gelogen haben, wenn Sie sich als unparteiischer Unterhaltungspartner gebenwollen. Übrigens: Der von Ihnen angeführte moslemische bericht informiert nicht darüber,wieviele Opfer aus den Gefechten zwischen Kroaten und Moslems und Moslems und Moslemsstammen. Man kann wohl kaum auch jene Toten den Serben anlasten, die von Kämpfen undMassakern stammen, bei denen die Serben gar nicht involviert waren. Noch Fragen?


melden
Anzeige

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 21:10
Ja, nachdem man versagt hat versucht man natürlich alles zuverharmlosen!

>>nichtmoslemischer Organisationen,.. moslemischer Organisationen,..moslemische Bericht"<<

Mit jemanden der so eingeschränkt ist sollte man nicht übersolche ernsten Themen diskutieren.


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden