Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Onkalo - das finnische Endlager

Onkalo - das finnische Endlager

27.01.2011 um 23:46
Ich habe gestern bei Arte den Film "Into Eternity" gesehen. Ein Dokumentarfilm von Micheal Madsen zum Atommüllendlager Onkalo.
Leider hab ich den Film mittendrinn erst angefangen zu sehen, und mußte heute auch nach stundenlanger Suche im Netz feststellen, das der Film nirgends zu finden ist. Das finde ich schade denn somit kann ich euch leider nur den Trailer und einen Artikel dazu liefern.
Ich werde auf alle Fälle in einigen zeitlichem Abstand mal schauen ob der Film irgendwo hochgeladen wurde, und ihn dann hier selbsredent posten.
Der Film lief letztes Jahr im Kino und schlug wohl nicht allzugroße Wellen, was mich verwundert, da es sich immerhin um ein Problem handelt, welches noch lange Bestand haben wird.

So hier nun der Trailer http://iturn.tv/content/2010/eternity-249 und ein Artikel dazu, leider nicht allzu umfassend, aber ich werde noch nach weiteren schauen.

Um ernsthaft was zum Thema sagen zu können ist es essentiell den Artikel gelesen zu haben, da die wenigsten von euch den Film gesehen haben werdet.

http://www.nachhaltigkeit.org/201005204792/energie-kohlendioxid/hintergrund/sicher-bis-zur-naechsten-eiszeit

Was mich interessiert ist, wie seht ihr das mit der Endlagerung und der Verantwortung, die nachfolgende Generationen aufgebürdet wird?

Good luck

Katori


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onkalo - das finnische Endlager

27.01.2011 um 23:55
Gibt doch schon mehrere Threads die sich damit beschäftigen


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 03:36
Hab keinen gefunden der sich mit Onkalo befasst. Das ist eh was anderes als Gorleben. Dort wird nämlich in massiven Fels eines angelegt.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 03:48
@Katori

ich werde warten, bis der film online abrufbar ist, ihn mir ansehen & dann urteilen.
bis dahin heißt es wohl warten.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 14:14
http://videos.arte.tv/de/videos/into_eternity-3659170.html

Hier ist der film .....


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 15:05
@Kovu die @gastric war so nett die Mediathek des Arte zu posten, ich bin mir aber nicht sihcer wie lange der Film zugänglich ist, wenigstens ist er jetzt noch 5 Tage zu sehen.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 20:20
@Katori
Katori schrieb:Was mich interessiert ist, wie seht ihr das mit der Endlagerung und der Verantwortung, die nachfolgende Generationen aufgebürdet wird?
Die Verantwortung wird an die Generation weitergegeben, die sich um den Müll kümmern darf, wenn dieser wieder an die Oberfläche gespült wird.Es ist wie mit dem Müll und dem Teppich.Teppich hoch, Müll drunter kehren, fertig.das der Müll aus den Augen verschwindet bedeutet nicht, dass er von der Bildfläche verschwunden ist.

Besonders grotesk ist die Tatsache, dass der Atommüll in den Rachen der Welt gestopft wird, ohne irgendeiner Form von Rücksicht.Zudem besteht die Gefahr, dass der Müll von Terroristen geborgen wird, um damit "Dirty Bombs" herzustellen.Ich sehe eigentlich nur Nachteile darin.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 20:34
Vymaanika schrieb:Müll drunter kehren, fertig.das der Müll aus den Augen verschwindet bedeutet nicht, dass er von der Bildfläche verschwunden ist.
Jep genau, dieses Endlager soll im Jahr 2100 versiegelt werden, sodaß es für 100.000 Jahre defintiv für jeden Menschen unerreichbar sein soll.
Dazu werden dann Unmengen an Beton benötigt, es soll kein Mensch mehr Onkalo betreten können, in der Doku wurde auch gesagt, das es sein könnte das es doch versucht werden würde, und man deswegen Warnungen aufstellen sollte oder lieber nicht, da die Warnungen die Menschen neugierig machen würden.
Letzendlich sollte die Atomkraft aber völlig vergessen werden.
Vymaanika schrieb:Besonders grotesk ist die Tatsache, dass der Atommüll in den Rachen der Welt gestopft wird, ohne irgendeiner Form von Rücksicht.Zudem besteht die Gefahr, dass der Müll von Terroristen geborgen wird, um damit "Dirty Bombs" herzustellen.Ich sehe eigentlich nur Nachteile darin.
Hm, das mit dem Terrorismus scheint wirklich eine Gefahr darzustellen, aber ich denke das dahingehend genug Sicherheitsaufwand betrieben werden wird.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 20:46
@Katori

Ich frag mich dann immer, wenn die Anlage vergessen wird, dann stößt zwangsläufig eine spätere Generation darüber.Als man die Grabplatte von Palenque gefunden hatte, musste man vorher zwangrsläufig den Zugang vom Geröll befreien.Die Mayas hatten den Zugang mit Geröll zugestopft, um das Artefakt zu schützen nehme ich mal an.Wenn die Menschen in tausend Jahren mit einem Fragezeichen vor dem zugegossenen Stollen stehen und ihn aus Neugier aufmeißeln, werden sie am Ende ihrer Arbeite eine unerfreuliche Entdeckung machen.Kein wertvolles Artefakt einer vergangenen Zivilisation, nur ein Haufen total verstrahlter Brennstäbe in Kupferfässern, nette Hinterlassenschaft der Generationen vor ihrer Zeit.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 20:59
@Vymaanika eben und die Erbauer dessen wollen das verhindern soweit ich das versteh, aber auch für den Fall gerüstet sein das es eben doch von einer späteren Zivilisation nach der nächsten Eiszeit endeckt wird.
Wer weiß vielleicht kommt es auch dazu garnicht mehr, vielleicht haben wir bis dahin als Spezies Mensch schon längst völlig versagt und sind nur noch Staub und Asche.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 21:04
Vymaanika schrieb:Zudem besteht die Gefahr, dass der Müll von Terroristen geborgen wird, um damit "Dirty Bombs" herzustellen.Ich sehe eigentlich nur Nachteile darin.
Ich bin mit ziemlich sicher, in diesen Bunker kann man nicht einfach reinbohren, ohne monatelang mit schwerem Gerät dran rumzubohren. Und das dürfte selbst bei löcherigem Sicherheitskonzept recht schnell auffallen...


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 21:14
@Katori
@MareTranquil

Ich hoffe und wünsche mir, dass ihr recht habt, mehr kann ich dazu nicht sagen.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

28.01.2011 um 21:17
@Vymaanika
@MareTranquil

Dieser bunker besteht aus massiven Fels, das ist kein billiger Salzstock, die Finnen lassen sich das Teil 3 Milliarden Euro kosten, da bekommt man schon was für sein investiertes Geld.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 03:41

Into Eternity

Die Problematik der Endlagerung radioaktiven Mülls vor allem aus Atomkraftwerken zwingt die Menschen, in zeitlichen Dimensionen zu denken, die weit über den eigenen Lebenshorizont hinausgehen. Zwar kann Atommüll heute dank effizienter Verfahren so gelagert werden, dass er für die unmittelbar folgenden Generationen keine Bedrohung darstellt. Doch wird das in einigen Jahrhunderten auch noch der Fall sein? Welche Katastrophe werden Menschen heraufbeschwören, denen es irgendwann einfallen sollte, die bis dahin fest verschlossenen Atom-Sarkophage zu öffnen? Darf man zulassen, dass sich der Schleier des Schweigens über die darin schlummernde Gefahr breitet, oder muss diese Information nicht vielmehr über Jahrtausende weitergegeben werden?
Im hohen Norden Finnlands entsteht die Endlagerstätte Onkalo für atomaren Müll. In 500 Meter Tiefe werden fünf Kilometer lange Stollen in das eisige Erdreich getrieben. Vor dem Hintergrund des monströsen Balletts der Tunnelbohrmaschinen setzt sich der Dokumentarfilm mit Fragen auseinander, die nicht nur Ingenieure, Geologen und Anthropologen etwas angehen und die noch lange nicht beantwortet sind.


<object classid="clsid:D27CDB6E-AE6D-11cf-96B8-444553540000" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=10,0,0,0" id="playerArte" allowScriptAccess="always" width="450" height="303" ><param name="allowFullScreen" value="true" /><param name="allowScriptAccess" value="always" /><param name="quality" value="high"><param name="movie" value="http://videos.arte.tv/videoplayer.swf?admin=false&autoPlay=true&localizedPathUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fcae%2..."><embed src="http://videos.arte.tv/videoplayer.swf?admin=false&autoPlay=true&localizedPathUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fcae%2..." width="450" height="303" allowFullScreen="true" name="playerArte" quality="high" allowScriptAccess="always" pluginspage="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" type="application/x-shockwave-flash"></embed></object>


melden

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 03:46
Ich hab das ganze jetzt mal eingebunden und bedanke mich hier noch mal bei @gastric die das mit der Mediathek ins rollen brachte.

Danke und zieh dir bloß was warmes an, ja? :) @gastric



Ich weiß leider nicht wie lange im Arte die Filme zu sehen sind, beim ZDF und so Konsorten sind die nach einer Woche meisten rausgelöscht, aber dafür teilweise bei YT zu sehen.
Ich hoffe das es beim Arte länger zu sehn ist.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 03:59
Ein kleiner Hinweis, da es mit dem einbetten nicht so ging wie ich es mir erhoffte, lasst euch die bearbeitete Version anzeigen und dann werden ihr auch mit dem Arte Server verbunden.

(Für alle mit nem leistungsschwachen Rechner)

Die Mediathek an sich frisst schon viel Leistung beim gucken.<


melden

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 05:31
ich habe mir zu der dokumentation einige notizen gemacht, die ich mit euch teilen möchte:

onkalo muss 100.000 jahre überdauern

was uns zu der ersten, wirklich wichtigen frage bringt: "wie kann man sich sicher des atommülls entledigen?"

hier einige zitate, die ich dem film entnommen habe:

"schießt man ihn mit einer rakete zur sonne, ist er für immer weg. aber wie stellt man sicher, dass die rakete nicht an der startrampe explodiert?"

gar nicht.

"oder man könnte ihn in die tiefsee versenken. aber wir könnten nie garantieren, dass etwas auf den grund der ozeane sicher wäre."

genau deswegen wird man dies wohl auch nicht probieren.

vor 100 jahren, vor nur drei generationen, als die strahlung entdeckt wurde, wussten wir nicht, dass das so gefährlich ist.

"hochradioaktiver abfall in der welt heute: mindestens 250.000 tonnen"

"dauer der lebensgefährlichen strahlung von atommüll: mindestens 100.000 jahre"

"wir müssen früher oder später eine dauerhafte oder sichere lösung finden"

mit dem nachsatz:

"meine zivilisation ist wie keine vor ihr von energie abhängig. energie ist unsere wichtigste währung. ist das bei euch auch so? hängt euer lebensstandart auch von unbeschränkter energie ab?"

wer könnte dies verneinen? niemand.

sehr interessant finde ich aber diese aussage hier:

"ich persönlich bin der meinung, dass kein mensch jemals dort eindringen wird, in keiner zeit der weltgeschichte."

ziemlich optimistisch, aber wie kann man so etwas ausschließen?

gleich darauf folgte dann diese aussage:

human instrusion

"wir wissen, dass es möglich wäre, dass ihr onkalo finden und öffnen könntet. wir bezeichnen das als "humane intrusion". das wollen wir nicht, denn es könnte euch schaden. am meisten angst haben wir vor der humanen intrusion, denn wenn onkalo geöffnet wird, ist der atommüll nicht mehr von allen lebenden organismen isoliert. dann haben wir versagt. wir betrachten euch als das größte sicherheitsrisiko bei onkalo."


es steht in den sternen, wie lange 'wir' noch atomkraftwerke nutzen werden, aber denitiv noch eine ganze weile, deswegen finde ich diese frage & vor allem die abgegebene antwort sehr, sehr interessant:

"es wird erforscht, wie man atommüll umwandeln könnte, in der hoffnung, ihn irgendwie unschädlich machen zu können."

"ist das möglich?"

"theoretisch schon. aber in der praxis wird es nie möglich sein, den gesamten atommüll so loszuwerden."

wieso macht man sich dann darüber gedanken? *stoned*

eine frage, die ich jetzt in die runde werfen möchte, und die auch in dieser dokumentation aufkommt:

wie sollten sie es handhaben? sollten sie bekanntgeben, dass es "onkalo" gibt oder sollen sie es in vergessenheit geraten lassen? (nächste generation)
was ist eurer meinung nach der bessere weg?

um die frage zu verstehen, ist die grundvoraussetzung die dokumentation gesehen zu haben.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 13:56
es steht in den sternen, wie lange 'wir' noch atomkraftwerke nutzen werden, aber denitiv noch eine ganze weile, deswegen finde ich diese frage & vor allem die abgegebene antwort sehr, sehr interessant:

"es wird erforscht, wie man atommüll umwandeln könnte, in der hoffnung, ihn irgendwie unschädlich machen zu können."

"ist das möglich?"

"theoretisch schon. aber in der praxis wird es nie möglich sein, den gesamten atommüll so loszuwerden."

wieso macht man sich dann darüber gedanken? *stoned*
Das versteh ich auch nicht, ob die damit Bakterien meinten die radioaktive Strahlung abbauen? Aber das ist ein ziemlich langsamer Prozess, womöglich deshalb keine Lösung.

@Kovu

Ich finds echt gut das du Dir mit deinem Post soviel mühe gegeben hast. Das ist echtes Interessse an solch einer Sache.
Ich frage dich wie du das siehst. Soll man die Erste Möglichkeit in Erwägung ziehn oder die Zweite? Ich selber bin da noch am rätseln.


melden

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 14:07
Katori schrieb:Ich selber bin da noch am rätseln.
geht mir genauso, denn es ist ein thema, dass uns alle zu interessieren hat.
was wäre besser: künftige genarationen aufzuklären oder den standpunkt von onkalo in vergessenheit geraten lassen?

nun, meiner bescheidenen meinung nach, wäre es besser, es in vergessenheit geraten zu lassen.
von einem 'marker' halte ich eigentlich wenig, da es so nur noch interessanter wird.

aber anmaßen möchte ich mir diese entscheidung nicht.
wie ich schon oft gesagt habe; ich bin froh diverse entscheidungen nicht entscheiden zu müssen. :)


melden
Anzeige

Onkalo - das finnische Endlager

29.01.2011 um 14:10
@Kovu ich finde so eine Entscheidung müßte im Verbund geschlossen werden, es betrifft schließlich jeden Einzelnen.
Und eine größere Verantwortung gibt es wohl nicht.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt