Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seid ihr für oder gegen ein einheitliches Schulsystem?

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Bildung, G8
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für oder gegen ein einheitliches Schulsystem?

20.06.2011 um 23:20
individualist schrieb:Kinder iranischer Migranten haben ein höheres Bildungsniveau als die einheimischen Deutschen. Meinst du vielleicht man solle jetzt in jeder Schule ein iranisches Kind besetzten damit die anderen Schüler dadurch besser werden? Das ist doch quatsch. Gruppenbildungen gibt es nicht nur unter Migranten, sondern es könnten auch Nazis sein oder Mitglieder einer religiösen Sekte.
Die Kinder iranischer Migranten stammen oft von Hochgebildeten und Intellektuellen ab, die in den 70er Jahren vor der iranischen "Revolution" geflohen sind, weil sie in einem repressiven Gottesstaat nicht leben wollten. Die sind als Kulturflüchtlinge, eine Ausnahme!
Wenn man sich dazu auch keine typischen deutschen Kultureinflüsse aufzwingt und den Kopf frei hält, bringt man auch die bessere Leistung.
Das ist völlig normal, aber noch kein Zeichen einer guten Schulpolitik!
Alle Kinder von Migranten fangen immer noch mit Sprachdefiziten an, was die Leistung senkt!
individualist schrieb:Meinst du vielleicht man solle jetzt in jeder Schule ein iranisches Kind besetzten damit die anderen Schüler dadurch besser werden? Das ist doch quatsch. Gruppenbildungen gibt es nicht nur unter Migranten, sondern es könnten auch Nazis sein oder Mitglieder einer religiösen Sekte.
Wenn in der Klasse ein Nazi, ein Religiöser, ein Iraner, Türke und ein Russe sitzen würde, gibt es keine typische Gruppenbildung, die Kulturellen Einflüsse auf die anderen wären minimal und der kleinste gemeinsame Nenner wäre eigentlich nur noch das, was der Lehrer gesagt hat.

Man sollte die Klassen so zusammen setzen, wie es auch dem Bevölkerungsschnitt entspricht! So produziert man zumindest nur die kleinsten Gruppen, die auf andere Druck ausüben und vom Unterricht ablenken könnten!

In den Gesamtschulen geht es heute ja eher darum, das man überhaupt noch was lernt, die Lehrer nicht lyncht und zumindest im Unterricht deutsch gesprochen wird, wenn es schon auf dem Schulhof nicht klappt!
Die ethnischen Gruppen sind nämlich einfach zu groß in vielen Schulen!


melden
Anzeige
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für oder gegen ein einheitliches Schulsystem?

20.06.2011 um 23:38
Raizen schrieb:Wenn ich das richtig gelesen hab, waren die auffälligen Schüler dabei aber noch die guten Schüler...
Wie du das mit einer Migrantenquote lösen willst, würd mich interessieren, es ist ja nicht so als ob es in diesen Ballungsgebieten wo das Problem existiert auch Schulen gäbe ohne bzw. sehr wenig Migranten, wo du was tauschen könntest.
Und wie ich schon schrieb, liegt das m.E. auch nicht an den Migranten im generellen, sondern an der offensichtlicher Unfähigkeit der dortigen ihre Kinder richtig zu erziehen.
Da hätte man im Übrigen schon bei der Einwanderung dieser Leute viel mehr dahinter sein sollen.
In den Ballungsgebieten wie Berlin, gibt es auch eine gute Infrastruktur, es wäre überhaupt kein Problem, jede Schule und jede Klasse mit einem nur kleinen Anteil Migranten zu besetzen, die dann auch zu 100% integriert werden!
Dafür könnte man auch die 1.Unterrichtsstunde ausfallen lassen, es wäre doch immer noch besser etwas länger zu fahren als in seiner Ghettoschule um die Ecke gar nichts zu lernen!

Solange unsere Gesamtschulen quasi nur Einwanderer-Schulen sind, nur zur Ausgrenzung der Migrantenkinder von den Deutschen, hat das mit Erziehung gar nicht zu tun! Man will ja anscheint auch niemanden integrieren!


melden

Seid ihr für oder gegen ein einheitliches Schulsystem?

21.06.2011 um 00:15
@Ashert001
Wenn du keine Vergleichbaren Schulen mit keinen-wenigen Migranten hast kannst du nichts verteilen. Du kannst höchsten auf der einen Schule einen geringeren Anteil, gegen einen höheren auf der anderen tauschen, was aber gar keinen Sinn hätte.
Ashert001 schrieb:Solange unsere Gesamtschulen quasi nur Einwanderer-Schulen sind, nur zur Ausgrenzung der Migrantenkinder von den Deutschen, hat das mit Erziehung gar nicht zu tun! Man will ja anscheint auch niemanden integrieren!
Sie sind Einwanderungsschulen, weil eben viele Einwanderer in ihrem Einzugsbereich leben, weil sich die Eltern und somit auch ihre Kinder schon gezielt von den Deutschen ausgrenzen. Nicht die Deutschen grenzen sie aus, sondern sie grenzen alle anderen aus, sonst würden sie gar nicht alle auf einen Haufen in den Ballungsgebieten in ihren Parallelgesellschaften leben.
In ihren Heimatländer muss es in den Schulen doch auch klappen, wenn sie nur unter sich sind, was soll das also überhaupt für eine ausrede für deren Verhalten sein? Da haben nunmal die Eltern bei ihren Kinder versagt, genauso wie viele von ihnen wohl schon in ihren Herkunftsländern versagt haben und deshalb hierher kamen.

Schau dir doch nur mal ein paar Beispiele aus dem Artikel selbst an:
Nadjas Vater ist über 70 Jahre, er stammt aus Kroatien. Wenn das Mädchen mittags von der Schule nach Hause kommt, ist er oft betrunken, so erzählt man sich.
Doch die sagen den Lehrern ganz offen: Wir haben unsere Tochter nicht mehr unter Kontrolle. Wir sind hilflos.
Yasemins Mutter stammt aus Bangladesch, sie zieht ihre Tochter alleine groß. Ihren Mann hat sie rausgeschmissen, der ist zurück in das Land seiner Eltern gegangen.
Im vergangenen Jahr war einige Male die Polizei im Haus. Im Winter etwa, als ein eifersüchtiger arabischer Ehemann in das gelbe Schulgebäude vordrang und die Lehrerin seiner 15-jährigen (!) Frau bedrohte.
Eltern, die Alkoholiker sind, ihrem Kind nicht mehr her werden, die einfach abhauen wenns ihnen zu schwierig wird und Eltern, die eine Minderjährige verheiraten, möcht ich gar nicht wissen was das für welche sind...


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für oder gegen ein einheitliches Schulsystem?

21.06.2011 um 03:50
Voll für ein einheitliches Schulsystem, alleine nur wegen der Chancengleichheit.
Kenne es als Ehemaliger Ossi auch nicht anders.


melden

Seid ihr für oder gegen ein einheitliches Schulsystem?

21.06.2011 um 09:25
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Wenn in der Klasse ein Nazi, ein Religiöser, ein Iraner, Türke und ein Russe sitzen würde, gibt es keine typische Gruppenbildung, die Kulturellen Einflüsse auf die anderen wären minimal und der kleinste gemeinsame Nenner wäre eigentlich nur noch das, was der Lehrer gesagt hat.
Hört sich alles schön und gut an, aber nur löst es das Problem nicht. Gruppenbildung gibt es immer, selbst wenn eine Klasse komplett deutsch oder komplett türkisch ist gibt es Gruppenbildungen. Wenn es nicht die Hautfarbe ist dann ist es eben die Haarfarbe oder bei Kindern dessen Vater Möbelbauer ist. Es finden sich immer neue gründe wie sich Gruppen bilden, da hilft es auch nicht die Klassen nach Herkunft zu managen. Was wesentlich besser ist, ist die Schüler besser zu betreuen, oft ist es so das die Kinder immer in den selben Arbeitsgruppen lernen und gerade da sollte man flexibler sein und besser aufpassen.


melden

Diese Diskussion wurde von intruder geschlossen.
Begründung: Umfrage: Zentralisitsches Schulsystem (Umfrage 2.0)

Hier geht es weiter
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt