weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

541 Beiträge, Schlüsselwörter: Hunger, Somalia, Hungersnot, Äthiopien, Kenia, Ostafrika
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 14:30
Ist auch immer irgendwie gleich...es werden in tiefer Betroffenheit großäugige Kinder gezeigt, die unter extremer Mangelernährung leiden und natürlich auch ihre weinenden Mütter. Männer sieht man da eher selten, die sind nämlich gerade unterwegs Waffen zu kaufen um ihre Bürgerkriege weiterzuführen oder eben Andersgläubige, die nun wieder um Spenden ersucht werden, abzuschlachten. Natürlich finanziert mit den Spendengelder....
Es gibt islamische Länder, die doch so einen auf Umma-Gemeinschaft schwören. Die haben so viel Geld, dass sie sogar künstliche Inseln im Meer aufschütten. Aber glaubt jemand dass sie nun für ihre Glaubensbrüder spenden? Ne ne, dass soll mal lieber auch von den anderen übernommen werden.
Letztlich kann man dem Kontinent eh nicht wirklich helfen, zu zerrüttet ist es dort. Zu korrupt und zu verödet.


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 14:32
@buddel
buddel schrieb:die einzige ursache des desasters in afrika ist die unkontrollierte bevölkerungsexplosion.
und deren ursache hat nur ganz bedingt mit dem einfluss der "ersten welt" zu tun.
ich nenne das, was da gerade in afrika geschieht zynisch "selbstregulierung"
Leider (!) kann man dir da nicht widersprechen. Ich weiß wieviel verzigfacht sich die Bevölkerung dort in den letzten 30 Jahren hat aber die Bevölkerungsexplosion dort ist natürlich in einem Ausmaß, dass es zwangsläufig zu Katastrophen führen muss


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 14:37
buddel schrieb:ich nenne das, was da gerade in afrika geschieht zynisch "selbstregulierung"
Für einen Kommentar dieser Art habe ich mir vor zwei Jahren hier eine Sperre eingefangen...
Aber das trifft es genau auf den Punkt!


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 14:41
@van_Orten

aber nicht von mir ;)

ich würde mich sogar komplett aus der entwicklungshilfe rausziehen,
leider sind "unsere" interessen da schon zu verflochten.
aber die afrikanischen völker sollten doch langsam mal selbst auf die idee kommen, dass viel nachwuchs keine altersvorsorge mehr ist

buddel


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 14:50
@van_Orten
@Wolfshaag
@Klartexter


Kriege:

Das große Schlachten hat doch erst mit den Waffen aus Industrienationen diese Qualität erreicht, oder meint ihr das ein paar Kindersoldat mit ihren bloßen Händen ganze Dörfer ausmerzen? Nicht wirklich oder? Die Warlords gehören Ausnahmslos inhaftiert und ihre marodierenden Truppen entwaffnet... die Waffenhändler die diese Verbrecher beliefern gehören ebenso eingesperrt und nie wieder ans Licht gelassen... aber irgendwer msus ja den Industrienationen die veralteten Waffen abnehmen und gewinnbringend weiter verklingeln... da wird platz im Waffenschrank und Hekler&Koch kann neu bauen...


Überbevölkerung:

Kinder waren lange Zeit, die einzige Altersvorsorge für die Menschen auf der Welt... Sie haben die Alten gepflegt und versorgt... Mein Opa hatte 8 Geschwister und das war damals normal. Hätten wir in Europa nicht solch krasse Kriege gehabt, und hätte man nicht eine Rentenkasse zur Altersvorsorge eingerichtet und wären die Frauen nicht durch übermäßige Emanzipation in die Karriere getrieben worden, hätten auch deutsche Familien mehr Kinder... Verhütungsmittel wie die Pille würden Wunder wirken, aber sogar für eine Ladung Gummies müssen Spendenaktionen stattfinden, weil sie einfach zu teuer sind... Was sollen die Leute eurer Meinung nach machen?

Entwicklung:

Wir müssen dort Entsalzungsanlagen bauen und Infrastruktur schaffen, Straßen Bauen, Städte aus dem Boden stampfen... das machen in Afrika bisher nur die Chinesen, und die verurteilen wir dafür scharf.
Hilfe zur Selbsthilfe.
Aber nein, wir werfen die Hilfszahlungen in schwarze Löcher, subventionieren unsere Konzerne um sie zum Liefern von Billigstwaren zu bewegen... Im Gegenzug schmeißen wir hier jeden Tag tausende Tonnen Brot weg, um den Marktpreis stabil zu halten...

.........

Seit der Globalisierung ist die ganze Welt für diese Zustände mitverantwortlich. Ich verlange nicht das ihr versteht das es anders werden kann, aber ich sage euch es MUSS anders werden sonst machen wir das nimmer lang...

LG


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 14:53
@Klartexter
Naja Hungersnöte gabs schon vor 30 Jahren.
Und was die Bürgerkriege betrifft, so haben wir auch einen gewissen Einfluss, da es sich meist um ehemalige Konolialstaaten handelt, die nicht "natürlich" entstanden sind und erst seit Ende des 2,WK eine Souveränität besitzen. Die nationale Identität ist nur mangelhaft vorhanden.
Wir haben zwar diese nationale Identität gefördert, diese jedoch wurde in gewissen Teilen vom Islamismus unterwandert... was dann halt zum Teil zu einer fragwürdigen Entwicklung beitrug.
Da liegt einfach ein gewisses Konfliktpotetial begraben.
Auch was die Nahrungsmittelpreise betrifft, waschen wir unsere Hände nicht in Unschuld.
Einfach hinstellen und sagen, es geht uns nichts an, finde ich fragwürdig.
Und was die arabischen Staaten betrifft, so haben auch diese meist den selben Hintergrund und darum meist selbst genug Probleme am Hals... das lässt sich auch nicht durch künstliche Inseln verdecken.


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:01
pah Somalia, mehr Akk47 als Brotscheiben, das nenn ich dann vefehlte Einkaufspolitik

de facto ist es aber einfach besser nicht dran zu rühren. Lass sie einfahc machen die kommen früher oder später auf ne Lösung.

Was der Westen auch macht, es führt ja eh irgendwann wieder zu Protesten Anklagen etc.

Und auch wenn es eine Koloniale Vergangeneheit gibt, so sollte man meinen das man in 50 Jahren zumindest etwas fortschritt hinbekomme.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:05
@Fedaykin wie du leibst und lebst. :D

LG


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:07
ist ne Tatsache, Somalia wollte man vor 20 JAhren schon mal dran rühren, und was war der Dank?

Am besten nen großen Zaun drumrum, irgendwann ist dann die Munition alle und man eventuell mal was bewirken.


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:07
ist ne Tatsache, Somalia wollte man vor 20 JAhren schon mal dran rühren, und was war der Dank?

Am besten nen großen Zaun drumrum, irgendwann ist dann die Munition alle und man eventuell mal was bewirken.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:08
Fedaykin schrieb:pah Somalia, mehr Akk47 als Brotscheiben, das nenn ich dann vefehlte Einkaufspolitik
Hast du etwa offiziele Verkaufszahlen zu bieten? Oder vielleicht ist es ja doch so das Warlords für Blutdiamanten illegal Kriegswaffen eingekauft haben...
Fedaykin schrieb:Am besten nen großen Zaun drumrum, irgendwann ist dann die Munition alle und man eventuell mal was bewirken.
Es wird immer ein Arschloch geben, dass ein paar Schuß rüber wirft wenn er dafür was zurückgeworfen bekommt.

LG


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:11
def schrieb:Wir müssen dort Entsalzungsanlagen bauen und Infrastruktur schaffen, Straßen Bauen, Städte aus dem Boden stampfen... das machen in Afrika bisher nur die Chinesen, und die verurteilen wir dafür scharf.
Hilfe zur Selbsthilfe.
Aber nein, wir werfen die Hilfszahlungen in schwarze Löcher, subventionieren unsere Konzerne um sie zum Liefern von Billigstwaren zu bewegen... Im Gegenzug schmeißen wir hier jeden Tag tausende Tonnen Brot weg, um den Marktpreis stabil zu halten...
Entschuldige aber was die Chinesen machen ist das, du hast eine Kupfermine, wir bauen dir Straße und Schiene bis zum nächsten Hafen und "pimpen" den wenns sein muss auch noch auf.

Ob dann rechts und links der Straße die Menschen verhungern oder vom Diktator abgeschlachtet werden, interessiert die Chinesen doch nicht "das Reiskorn".


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:16
def schrieb:die verurteilen wir dafür scharf.
q.e.d.


LG


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:18
@Fedaykin
Die Hungersnot betrifft aber nicht nur Somalia, sondern das ganze Horn von Afrika


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:18
Hast du etwa offiziele Verkaufszahlen zu bieten? Oder vielleicht ist es ja doch so das Warlords für Blutdiamanten illegal Kriegswaffen eingekauft haben
----------------------------------------
tja wirds wohl sein, und da ist das Problem das Land ist nunmal kein Staat, unregierbar, sämtliche Hilfelieferungen werden eh den Warlords in die Hände fallen.

alternativer Plan wäre die US Stratgie von 93 ernsthaft und mit allen Mitteln durchzusetzen.


-----------------------
Es wird immer ein Arschloch geben, dass ein paar Schuß rüber wirft wenn er dafür was -zurückgeworfen bekommt
----------------

ja, aber dann baut man halt nen Todesstreifen wie um die DDR, dann könnte man dort auch Regional Arbeitsplätze schaffen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:20
Fedaykin schrieb:ja, aber dann baut man halt nen Todesstreifen wie um die DDR, dann könnte man dort auch Regional Arbeitsplätze schaffen.
Manchmal kommen mir echt Zweifel...

LG


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 15:20
Die Hungersnot betrifft aber nicht nur Somalia, sondern das ganze Horn von Afrika
-------------------------------------------

ja aber Somalia und Nachbarn sind Schwerpunkt ist halt Krisenregion.


wie gesagt ich würde mich auf die STabilen Staaten Afrikas stützen die möglichst auch frei von Diktatoren sind. Dort kann man einen Soliden stabilen Kern für den Kontinent aufbauen.


melden

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 16:05
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:ja aber Somalia und Nachbarn sind Schwerpunkt ist halt Krisenregion
Ja da hast Du recht.
Der Konflikt verschärft die Hungersnot natürlich.

Was sind für Dich denn stabile Staaten in Afrika, die frei von Diktatoren sind?
Mir fallen da auf Anhieb nicht wirklich viele ein.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 16:29
Man hat doch gesehen was passiert, wenn UN- und oder Natotruppen in Somalia landen, um zu helfen. NGO-Mitarbeiter wurden entführt, ermordet und man ließ sich nicht ihren Job machen.
Dann wurde Militär entsandt um zu helfen und die NGO`s zu schützen und alle Clans erhoben sich.

Mir tun die armen unschuldigen Kinder leid, die dort verhungern müssen, aber das ist definitiv nicht die Schuld des Westens, sondern Schuld der erwachsenen somalischen Bevölkerung, die es nämlich wichtiger zu finden scheint, für ihren religösen Pillepalle und ihren Clan zu kämpfen.

Einzig die somalischen Fischer könnten der westlichen, bzw. eher der östlichen (Japan/China, etc.) etwas vorwerfen, nämlich, dass sie die Fanggründe leergefischt haben, wofür sich die Somalis zu Recht mit Piraterie gewehrt haben. Aber mittlerweile sitzen die Hintermänner der Piraten nicht mehr in Somalia, sondern sind mafiös über den ganzen Planeten verteilt.

Und nebenbei dem Nachbarland Djibuti geht es ganz gut, denn dort hat man mit dem Westen vernünftige Verträge gemacht, statt ihn zu bekämpfen, ähnlich wie in Südafrika und einigen anderen Ländern.


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgrösste Hungersnot in Ostafrika

20.07.2011 um 16:39
@Wolfshaag

Zumal islamistische Milizen dort ja schon angekündigt haben, dass sie, falls ihnen Hilfstransporte von Ungläubigen in die Hände kommen sollten, sie diese abschlachten werden.
Und der Weg über See ist wegen der Piraten auch irgendwie blöd...

Aber vielleicht gehen den Leuten, welche ja so gerne ein ursprüngliches Leben hätten, nun mal die Augen auf, was es bedeutet wenn man auf die Natur im ursprünglichen Sinne angewiesen ist. Derzeitiger Auslöser ist nämlich das Ausbleiben zweier sehr wichtiger Regenperioden. Also absoluter Ernteausausfall.
Da ist kein Kapitalismus Schuld, denn es gab dort nie so etwas wie Kapitalismus, der hat dort nie vorbei geschaut; leider möchte man wohl sagen.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden