Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

20.08.2011 um 13:57
Ich habe heute über Broders Sparring Blog einen Link zu einem Artikel aus dem Neuen Deutschland gefunden. Obwohl dieses ein Kommunistenblatt ist, hat mir dieser Artikel doch sehr zugesagt und man kann es eigentlich nicht ganz von der Hand weisen.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/204842.es-ist-die-wirtschaft-ihr-knalltueten.html
Spätestens nach dem Attentat von Norwegen und den Krawallen von London muss die große Autosuggestion von der klassenlosen »Erlebnisgesellschaft« auf den Prüfstand. Sonst ist für wenig zu garantieren in der Rezession, die sich nun auch hierzulande ankündigt.

[...]

Und dann nennt die »Zeit« ein paar »Fakten«, die belegen sollen, dass es da eben auch ein Problem gibt mit – ja wem eigentlich: »Türkische Jugendliche« brechen die Schule öfter ab, machen seltener das Abitur, »Türken sind hierzulande häufiger kriminell«, »Türken beziehen häufiger Hartz IV als Deutsche.« Das seien »keine Meinungen, sondern Tatsachen«.

[...]

Die Frage ist freilich immer, wie man solche »Tatsachen« rationalisiert. Und dabei zeigt die wohlmeinende »Zeit« eine bezeichnende Hilflosigkeit. Mal ist von »Mentalitäten« die Rede, dann geht es um Muslime und im nächsten Satz um »Türken«: Ethos, Nation, Religion – worum geht es hier eigentlich?

[...]

Das Schulabbrechen, die jugendliche Delinquenz, der Bezug von Sozialleistungen: All diese Standardbeispiele, die immer wieder als nebulöse »Integrationsdefizite« herangezogen werden, sind klassische Merkmale sozialökonomischer Unterschichten. Stellt man aber fest, dass eine bestimmte Gruppe in dieser Hinsicht auffällig ist, ergeben sich daraus zwei mögliche Folgerungen: die kulturalistisch-rassistische, die zuerst davon ausgeht, dass »die halt so sind« – ob nun durch Geburt oder Gewöhnung –, steht dabei einer humanistischen Deutung gegenüber, die in solchen Auffälligkeiten Symptome einer offensichtlich systematischen Benachteiligung sieht.

[...]

Gerade in Deutschland mit seinem Hang zu einer furchtbaren intellektuellen Gründlichkeit ist es wichtig, dass sich die humanistische neben der kultur-rassistische Perspektive auf die zerfallende Gesellschaft behauptet. Wer deren Auseinanderdriften aufhalten will, sollte es nach dem Scheitern der »Integrationskonferenzen« mal mit einem anständigen Lohnvertrag für Reinigungskräfte versuchen. Und wer nun sagt, das sei »Ökonomismus«, hat es zumindest nicht ausprobiert.
Mir fiel auch auf, dass die Medien starke negative Stimmung machten als die USA auf AA+ abgewertet wurde. Die Kurse schwankten enorm und ein paar Leute mit Kapital bereicherten sich in dieser Zeit an Leerverkäufen.
Als diese teilweise verboten wurden, wenn auch nur in 4 Ländern so weit ich mich erinnere, beruhigte sich das dennoch merklich und zeitgleich beruhigte sich auch die Medienberichterstattung.

Gedanken:
Ratings haben wenig mit der Realität zu tun.
Leerverkäufe haben wenig mit der realen Wirtschaft zu tun.
Kurse haben wenig mit der Realität zu tun.
Die Medienberichterstattung hat wenig mit der Realität zu tun?

So vieles sieht nach Systemblindheit aus!

__________________________

Zum Schluss fallen mir noch 2 Songs vom kleinen Bruder von Savas ein, wenn ich das so lese. ^^

Und nein, ich bin kein Kommunist, mir fielen einfach diese Songs ein, die thematisch gut passen. Hier rappt eben einer aus Kreuzberg über die Probleme aus seiner Sicht.

Youtube: Sinan - Sohn Seiner Klasse - Official Video

Youtube: SINAN HALT DIE FRESSE 03 NR. 89 (OFFICIAL HD VERSION AGGROTV)


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 04:39
Warum schreibt dazu keiner, ist euch das Thema nicht populär genug?

Das ist doch DAS KERNPROBLEM, wenn es um Integration geht, die soziale Diskrepanz.

Stattdessen wird lieber heiß darüber diskutiert, ob man Integrationsverweigerer ausweisen sollte oder ob Sarrazin Recht hat.

Würden wir die Muslime an unserem Mittelstand teilhaben lassen und die Ballungsräume auflösen, wären die Muslime irgendwann so muslimisch, wie unsere CDU-Politiker heute christlich sind.

Man löst das Problem nicht durch Kampfhaltung und Islam-Bashing, sondern durch Wohlstand -> Bildung.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:40
@Dr.Shrimp bildung? ach komm... hunderte von jahren schulpflicht haben nichts gebracht, der mensch ist und bleibt dumm, oder wie erklärst du die wahlergebnisse der fdp?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:44
@Dr.Shrimp
Ich stimme dir zu. Die Muslime die "im westen" eine geregelte Arbeit haben und ihre Familie gut versorgen können fühlen sich nun mal willkommen.

Recht einfach und traurig...


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:45
@25h.nox

Ich erklär es mir mit mangelndem Wohlstand und mangelnder Bildung.

Denn die Leute haben so wenig und sind so dumm, dass sie dachten, sie haben durch Steuersenkungen mehr Geld, obwohl sie im Niedriglohnsektor sind.

Hätten sie etwas mehr Bildung, hätten sie gewusst, dass die Sozialleistungen das Geld verschlingen und schwarz-gelb ihnen sogar noch Zusatzbeiträge mit Kopfpauschale aufhalsen will.

Aber so viel haben sie gar nicht verstanden... Sie haben nur Steuern runter gehört und reflexartig gewählt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:47
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Aber so viel haben sie gar nicht verstanden... Sie haben nur Steuern runter gehört und reflexartig gewählt
Ist bei uns in Kärnten Standart FPÖ/BZÖ Politik. "Wir geben dem Volk Geld. Es merkt schon nicht das es sich im grunde selbst bezahlt."


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:50
@interrobang

Ja, so was geht dann z.B. gut über Besteuerung von Konsumgütern, weil man so etwas auf dem Lohnzettel nicht sehen kann.

Hier in dem Fall mit Gesundheitsreform war das schon wieder arg auffällig. Aber nicht auffällig genug, sodass das Wahlvieh wieder mal vergessen hat und nun die FDP wieder 5% erreicht, damit bei Neuwahlen wieder im Parlament wäre.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:52
@Dr.Shrimp
Ich währe trotzdem vorsichtig damit alles auf die Klassenunterschiede zu schieben. Sie tragen sicher viel dazu bei doch sollte man die anderen punkte auch nicht vergessen. (Religon, etc)


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 05:56
@interrobang

Ja, die Religion ist da, die kann man nicht wegdiskutieren.

Allerdings ist es so, dass die Religion dazu dient, sich selbst eine Identität zu geben, wenn man sonst gesellschaftlich nicht anerkannt ist.

Die türkische Gemeinschaft in Deutschland hat gerade in sozialen Brennpunkten unter Perspektivlosigkeit zu kämpfen, fühlt sich nicht willkommen und nicht anerkannt. Diese Menschen können sich nicht durch ihren Job definieren.

Sie geben sich also eine Identität als strenger Muslim, um überhaupt etwas zu sein.

Das legt sich ganz schnell, wenn sie einen gesellschaftlich anerkannten Job haben und von den Mitmenschen akzeptiert werden. Dann merken sie, dass sie jemand sind und benötigen solche Notidentitäten nicht mehr.

Bei einigen militanten Veganern ist das übrigens auch so. ^^

Jedenfalls will ich damit sagen...

Man kriegt das Problem der Religion nicht weg, indem man sich mit der Religion als solches beschäftigt, sondern in dem man sich der sozialen Situation als solche annimmt. Und zwar ohne die Menschen irgendwie gesondert zu behandeln. Sie müssen sich wie Deutsche fühlen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 06:05
@Dr.Shrimp
Wobei bei den Türken noch das Problem des teilweise sehr starken Nationalismus dazukommt.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 06:07
@interrobang

Na weil sie unsere Nationalität von den deutschen Mitbürgern nicht anerkannt bekommen.
Irgendwas müssen sie ja sein. Dann reden sie halt alles schön, dann ist die Türkei immer in allem besser. Kenn ich von Deutschrussen aber auch.

Das darf man nicht zu ernst nehmen.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 06:22
@interrobang

Gerade immer das Land, was sie wenn überhaupt nur aus dem Urlaub kennen, ist dann viel besser als Deutschland. ^^

Gerade eben WEIL sie es nur aus dem Urlaub kennen!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 06:24
@Dr.Shrimp
Ach die die sich hier assi aufführen würden "zuhause" auch als assis gelten. :D


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 06:26
@interrobang

Erinnert mich an dieses anregende Gespräch.

Serdar Somuncu bei Oriental Night. ^^ Das ist nur Teil 1 der Sendung, die andern Teile wird ja jeder selbst finden.

Youtube: Serdar Somuncu über Hassprediger DVD


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 12:31
Die Finanzmärkte sind halt einfach nur ein riesiges Spielkasino, das Spekulaten auf Kosten der Gesellschaft betreiben. Und die Medien verdienen daran mit, indem sie bei jedem Auf oder Ab Schlagzeilen machen können. Hier auch ein guter Artikel dazu.

http://www.faz.net/artikel/C31013/boersenmeldungen-die-welt-geht-unter-wir-gehen-mit-30482207.html


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 13:28
@Dr.Shrimp

Sehr gutes Thema, nur leider verstehen das Kapitalisten und Rechte nicht.


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 14:13
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Man löst das Problem nicht durch Kampfhaltung und Islam-Bashing, sondern durch Wohlstand -> Bildung.
So denke ich auch !
Hier ein Zitat aus der Homepage der Gesundheitsberichterstattung :
Durch die insgesamt höhere Bildungsbeteiligung verschlechtern sich gleichzeitig aber auch die Teilhabechancen der bildungsfernen Bevölkerungsgruppen. Ein niedriger Bildungs- und Berufsabschluss vermindert die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und erhöht das Arbeitslosigkeitsrisiko [3] . Im Jahr 2003 verließen 9 Prozent der Abgängerinnen und Abgänger von allgemein bildenden Schulen die Schule ohne Hauptschulabschluss und fast 15 Prozent der 20- bis 29-Jährigen waren ohne beruflichen Bildungsabschluss. Von den ausländischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen waren rund 35 Prozent ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Außerdem lässt sich feststellen, dass die Bildungsbeteiligung mit der sozialen Herkunft zusammenhängt. So belegt die PISA-Studie aus dem Jahr 2000, dass die Chance des Besuchs eines Gymnasiums für ein Kind aus einem Elternhaus mit hohem sozialen Status 3,1-mal so hoch war wie für ein Facharbeiterkind. Zum Teil noch größere Unterschiede zeigen sich beim Zugang zu Universitäten und Fachhochschulen [3] .
Es ist leider traurige Realität, dass Jugendliche und Kinder aus Sozial schwachen Familien, mit Hindernissen zu kämpfen haben um später beruflich erfolgreich zu sein.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 14:25
@sincerely
Was hindert ein Kind daran, die Hauptschule abzuschließen?
Und wie will man da einen Bildungsabschluss erreichen,
wenn man aus Faulheit oder Desinteresse noch nicht
einmal den Hauptschulabschluss schaffft?
Der soziale Status ist mit Sicherheit NICHT der Grund,
denn Hauptschule kann sich jeder leisten!

Komischer Weise meckern immer die über die mangelnde Möglichkeit,
ein Gymnasium oder eine Fachhochschule zu besuchen, die noch nicht
mal ansatzweise die intellektuellen Fähigkeiten dazu haben.

Ein entsprechend begabtes Kind einer HartzIV- oder Arbeiterfamilie
erhält vom Staat eine entsprechende Unterstützung, um auf eine
höhere Schule zu gehen, ebenso Ausländerkinder.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 14:31
@ramisha

Existenzangst! Depressionen! Familiäre Probleme! Stigmatisierung!


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht Nationalität, nicht Religion - sondern der Klassenunterschied?

21.08.2011 um 14:32
@Dr.Shrimp
Fas hindert Kinder daran, regelmäßig zur Schule zu gehen?


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt