Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es einen Öko-Faschismus?

295 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Faschismus, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 07:53
Ökofaschismus ist ein politischer Kampfbegriff, dem von einzelnen Autoren auch Potenziale eines analytischen Begriffs beigemessen werden. André Gorz sprach bereits 1977 vom Ökofaschismus, um (befürchtete) Formen eines Totalitarismus aufgrund einer ausschließlich ökologischen Orientierung der Politik zu charakterisieren.[1] Der Begriff wird weiterhin verwendet, um radikalökologische Ideologien zu kennzeichnen, die entweder umweltpolitische Vorstellungen mit autoritären Mitteln durchsetzen wollen oder eine konzeptionelle Nähe zu Ausprägungen des Faschismus beziehungsweise Nationalsozialismus hatten
Wikipedia: Ökofaschismus

Meiner Meinung nach, eindeutig JA.
Begründung:
Wenn ich an einer Gaststätte ein Schild lese "Nur für Nichtraucher"
erinnert mich das an alte Zeiten wo Menschen ausgegrenzt wurden.
gut, ich könnte das noch akzeptieren, jeder Wirt sollte das Recht haben sich seine Zielgruppe auszusuchen.
Aber genau DAS ist eben nicht der Fall! Mir als wirt ist es von Staats wegen verboten die Zielgruppe Raucher anzusprechen!
Man stelle sich ein Schild "Nur für Raucher!" vor.
Sofort wäre der Vorwurf des Rassismus da.

Weiter, die gute alte harmlose Glühbirne wird verboten, ich werde gezwungen Energiesparlampen zu verwenden
Das Umweltbundesamt hatte gemeldet, dass nach dem Zerbrechen heißer Kompaktleuchtstofflampen die Quecksilber-Belastung kurzfristig auf das Zwanzigfache des Richtwerts von 0,35 μg/m3 ansteigt.

Noch höhere Konzentrationsspitzen von 50 bis 100 μg/m3 wurden vor einigen Jahren in der US-Studie Main Compact Fluorescent Lamp Study gefunden. In Bodennähe direkt über der Bruchstelle können sogar Quecksilberspitzen von über 100 μg/m3 gemessen werden, teilt Dr. Rudolf Schierl, Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin am Klinikum der Universität München, mit.

Eine erhöhte Belastung hätten nicht nur kleine Kinder, die auf dem Boden spielen, sondern auch der Erwachsene, der die Scherben beseitigt, warnt der Diplomchemiker.

Der Raum, in dem das Leuchtmittel zerschellt ist, sollte sofort und für längere Zeit gelüftet werden, denn die Quecksilberkonzentrationen sinken innerhalb der ersten Stunde unter den Richtwert ab, wenn in den ersten Minuten mit Lüftung und Aufräumen begonnen wurde.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/article/662587/gefaehrlich-quecksilber-energiesparlampen.html

Geht so ein Ding kaputt muss ich also evakuieren, die Kinder in Sicherheit bringen und am besten die Feuerwehr rufen...
Ich will so ein Zeug nicht in meinem Haus, habe aber keine Wahl!

Weiter, Kernkraftwerke- das es dazu momentan keine Alternative gibt dürfte klar sein.
Trotzdem werden die abgeschaltet und der Strom eingekauft, dieser wird in Kraftwerken a la Tschernobyl im Ausland produziert- ein absoluter Wahnsinn!

Strom und Benzin- Sparen sparen sparen, wer Auto fährt macht sich schon verdächtig, wer seine stand by Leuchte anläßt ist schon fast Landesverräter...
Alles wird so verteuert das sich Leute die nur mittelmäßig verdienen sich kaum noch etwas leisten können. Schon gar nicht vergnügen, ich erinnere mich als ich "klein" war sind meine Eltern mit uns im Käfer Sonntags über Land gefahren, nur so zum gucken, das war toll, wäre heute schon fast ein terroristischer Akt!
Und eben gar nicht mehr finanzierbar.

Das perfide an dieser Form des Faschismus ist eigentlich wie bei jedem Faschismus- die kleinen Leute werden instrumentalisiert.
Jeder ist überzeugt es ist eine tolle Sache Strom und Benzin zu sparen, sich an Bäume zu ketten um ein Bauwerk zu verhindern das ihnen eigentlich zu Gute kommen würde (Stuttgart 21),
sie knebeln sich so zu sagen selbst und gern und versuchen auch noch andere mitzureißen.
Was sagt ihr dazu?


2x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 08:37
Nichtraucherschutz ist ganz einfach Personenschutz vor nachgewiesenermaßen schädlichen Substanzen. Ein Großteil der Bevölkerung stimmt hier mit dem Gesetzgeber Überein.
Einen reinen Raucherklub darfst übrigens völlig legitim eröffnen. Da schreit dann auch kaum einer Diskriminierung. Außer die Nichttaucherkunden darum schneidet sich so ein Betreiber ins eigene Fleisch.


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 08:42
Und nein, die von dir genannten. Ich reiche noch lange nicht aus um einen Öko Faschismus zu beschreiben.

Was du hier von dir gibt gibst klingt einfach nach flachster Stammtischrhetorik. Steigende Benzinpreise haben nun nichts mit neuen Ökofaschistischen Ansätzen zu tun. Im Gegenteil - von Seiten der ökologischen Bewegung her wurde hier schon seit langem gewarnt.


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 08:48
Der Spätkapitalismus hat eine neue Profit Möglichkeit für sich entdeckt. Erst zerstört man jahrzehntelang die Umwelt. Jetzt baut man sie wieder gewinnbringend auf! Man spricht heutzutage von Nachhaltigkeit ein Euphemismus, der das Wort gewinnbringend verschleiert. Letztendlich bleibt aber eine Konstante die Natur bleibt weiterhin nichts als eine verwertbare Ressource. Jetzt halt unter den Deckmantel der ökologischen Marktwirtschaft!


2x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 08:51
Zitat von BelafonteBelafonte schrieb:Nichtraucherschutz ist ganz einfach Personenschutz vor nachgewiesenermaßen schädlichen Substanzen
Dagegen hat niemand was.
Zitat von BelafonteBelafonte schrieb:Ein Großteil der Bevölkerung stimmt hier mit dem Gesetzgeber Überein
Ist nichts als eine Vermutung, dachte man bei Stuttgart 21 auch.
Zitat von BelafonteBelafonte schrieb:Einen reinen Raucherklub darfst übrigens völlig legitim eröffnen
Ich will aber keinen Club sondern eine Gaststätte wo ich rauchen darf.
Zitat von BelafonteBelafonte schrieb:Und nein, die von dir genannten. Ich reiche noch lange nicht aus um einen Öko Faschismus zu beschreiben.
Gibt noch mehr, wollte den Beitrag nicht zu lang machen.
Zitat von BelafonteBelafonte schrieb:Was du hier von dir gibt gibst klingt einfach nach flachster Stammtischrhetorik
Ich denke/fühle so, wie du es nennst ist mir ziemlich wurscht.
Ein Forum ist natürlich auch ein Stammtisch wenn man so will, wo man darüber spricht was einen bewegt.
Ist also gar nicht so negativ sondern nur ein weiteres Totschlagargument gegen mißliebige Meinungen.
Zitat von BelafonteBelafonte schrieb:Steigende Benzinpreise haben nun nichts mit neuen Ökofaschistischen Ansätzen zu tun
Und was bitte ist die Ökosteuer??


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 08:57
@wulfen
Öko – gleich Gut, gleich gesund unsw.

Ökosteuer, eine richtig "gute" Steuer oder etwa nicht! ;-)


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:01
Zitat von Joe.HillJoe.Hill schrieb:Ökosteuer, eine richtig "gute" Steuer oder etwa nicht! ;-)
Klar, alles was das Leben teurer macht ist anscheinend gut...


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:13
@wulfen
Man darf ja nicht vergessen, für was ein Großteil der Ökosteuer ausgeben wird. Tatsächlich wird nur ein geringer Anteil für Ökoprojekte ausgeben. Die Mehrheit geht für Staatsschulden, Renten Zahlungen usw. weg. Aber Öko klingt halt besser und man kann es der Mehrheit besser verkaufen. Und viele haben dabei noch ein gutes Gefühl!


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:15
@Belafonte
@wulfen

Ein "Rauchen verboten"-Schild wäre angebrachter als ein "Nur für Nichtraucher"-Schild. Es gibt ja auch Raucher, die ihre "Sucht" einige Zeit unter Kontrolle bringen können.


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:17
@Joe.Hill
Genau so ist es.
Aber nicht neu, man stelle sich vor Rentenbeiträge würden für Rente ausgegeben werden, KFZ Steuer für Infrastruktur, alles Illusion.


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:24
Ich persönlich finde man sollte den Gaststätten es selbst überlassen, ob sie Raucher zulassen oder nicht.
Wer Nichtraucher ist (wie ich!) kann halt in einer anderen Kneipe gehen!


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:26
Interessanter Ansatz,

Darüber mache ich mir schon seit geraumer Zeit Gedanken. Es gibt da ein Zitat, ich weiß nur nicht von wem das stammt, das lautet

'Ein Grüner ist erst dann glücklich, wenn er anderen etwas verbieten kann'

... Etwas verbieten, das nicht in sein ökologisch gutmenschelndes, aufoktroyierendes Weltbild passt, einige Beispiele, was die Herrschaften gerne verbieten wollen: Jagen, Fischen, Waffen, Autofahren, Bahnhöfe, Flugplätze, Täterschutz statt Opferschutz usw.

Ich könnte auch noch dazuschreiben:
Nationale Identität, also nach dem Motto, nur Multi-Kulti ist gut, das darf man aber nicht schreiben, sonst kommt die Nazikeule, also hab ich's nicht gesagt!

Das schlimme ist, alle anderen Parteien springen auf diesen Zug auf, aus Angst, Wählerstimmen zu verlieren.

Ich verstehe unsere Gesellschaft laut GG aber als freiheitlich. Davon kommen wir aber immer weiter weg.

Selbst bei uns auf dem Land setzt langsam die gutmenschelnde Verstädterung ein, mit Leuten, die bereits voll ideologisch verpeilt sind, aber keine Ahnung von Leben haben, Strom kommt aus der Steckdose, jeder Käfer wird gerettet, Fleisch wird beim Fleischer hergestellt( ach soo? Da musste ein Tier für sterben??)
Diese verteilten Ideologen wären aber im Ernstfall nicht mal mehr in der Lage einen Fisch zu fangen....

Ich könnte da noch ewig weitermachen, müsste dann aber einen Betablocker nehmen, drum hôr ich jetzt auf


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:30
@wulfen
Zitat von wulfenwulfen schrieb:Aber genau DAS ist eben nicht der Fall! Mir als wirt ist es von Staats wegen verboten die Zielgruppe Raucher anzusprechen!
stimmt doch garnicht. beleg deine behauptung bitte!

@wulfen
Zitat von wulfenwulfen schrieb:Ich will so ein Zeug nicht in meinem Haus, habe aber keine Wahl!
natürlich hast du die wahl. du könntest ja auch halogenbirnen oder LEDs nehmen. es gibt ja alternativen zur energiesparbirne (von der ich übrigens auch nichts halte).

@wulfen
Zitat von wulfenwulfen schrieb:Trotzdem werden die abgeschaltet und der Strom eingekauft, dieser wird in Kraftwerken a la Tschernobyl im Ausland produziert- ein absoluter Wahnsinn!
laut offizeller verlautbarung musste bisher wegen der abschaltung einiger weniger atomkraftwerke in deutschland bisher kein zusätzlicher strom aus dem ausland eingekauft werden.
ABER: es wird seit ewigkeiten strom aus dem ausland zugekauft - das lässt sich garnicht vermeiden. strom lässt sich halt leider auch nur extrem schlecht speichern, schon garnicht ohne massive energieverluste. deshalb ist es auch absolut sinnvoll wenn da über grenzen hinweg zusammengearbeitet wird.

@wulfen
Zitat von wulfenwulfen schrieb:Jeder ist überzeugt es ist eine tolle Sache Strom und Benzin zu sparen, sich an Bäume zu ketten um ein Bauwerk zu verhindern das ihnen eigentlich zu Gute kommen würde (Stuttgart 21),
bezüglich stuttgart 21 liegst du falsch. die, die sich da an die bäume gekettet haben waren die "parkschützer" - denen ging's in erster linie um die bäume. und stuttgart 21 kommt garantiert nicht den "kleinen leuten" zugute, im gegenteil, die kriegen nur die ganzen probleme damit ab, und natürlich teile der kosten. stuttgart 21 kommt vor allem den banken und den sonstigen investoren zugute, sonst niemand.


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:31
@foxhunter
Selten habe ich einem Beitrag so zugestimmt!
Wir haben Wahlkampf in S-H, ich mußte fürchterlich lachen als die Grüne (Frau Roth? keine Ahnung...) über die Piraten lästerte, von den Grünen aber behauptete sie bieten Lösungen an- dabei ist es ausschließlich eine Verbots- und gegen alles Partei.
aber das merken die Leute langsam auch, die werden ihre Quittung bekommen.


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:32
@foxhunter
Nationale Identität wird schon gestattet, sogar erwünscht! Aber nicht unbedingt für die einheimische Bevölkerung. Aber das ist ein anderes Thema!:-)


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:40
Aber genau DAS ist eben nicht der Fall! Mir als wirt ist es von Staats wegen verboten die Zielgruppe Raucher anzusprechen!
stimmt doch garnicht. beleg deine behauptung bitte!
Gehe zum Amt einen Gewerbeschein holen für eine Gaststätte ausschließlich für Raucher.
Mal sehn wie weit du kommst...
Zitat von wobelwobel schrieb:natürlich hast du die wahl. du könntest ja auch halogenbirnen oder LEDs nehmen. es gibt ja alternativen zur energiesparbirne
mmh, eine Halogenlampe kostet, keine Ahnung, mindestens 10 Euro?
Eine Glühbirne 40 Cent, da muss ich nicht lange überlegen welche Lobby das durchgesetzt hat...
Zitat von wobelwobel schrieb: es wird seit ewigkeiten strom aus dem ausland zugekauft - das lässt sich garnicht vermeiden
Natürlich ließe sich das vermeiden.
Einzig, es fehlt am Willen.
Zitat von wobelwobel schrieb: deshalb ist es auch absolut sinnvoll wenn da über grenzen hinweg zusammengearbeitet wird
Das ist absolut widersinnig strom hin und her zu verkaufen, es wird nur teurer für den Verbraucher, bzw bringt Gewinn für einige.

Deutschland könnte für sich genug Strom produzieren PLUS noch etwas zu verkaufen.
Zitat von wobelwobel schrieb:und stuttgart 21 kommt garantiert nicht den "kleinen leuten" zugute, im gegenteil, die kriegen nur die ganzen probleme damit ab, und natürlich teile der kosten. stuttgart 21 kommt vor allem den banken und den sonstigen investoren zugute, sonst niemand.
das hat die Mehrheit der Menschen die eben nicht auf die Ökoterroristen reingefallen sind anders gesehen.


1x zitiertmelden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:42
@wulfen
Sehe ich nicht so, die Grünen repräsentieren, heut ein eigenes Klientel. Das Linksliberale gehobene Vorstadt Bürgertum. Mann ist für Multikulti, will aber seine eigenen Kinder natürlich nicht mit Ausländern in einer Klasse sehen. Man ist „Sozial“ sieht aber auf die ärmeren Bevölkerungsschichten hinab. Und ist größtenteils desinteressiert. Man gibt sich pazifistisch aber man stimmt jeden Krieg zu usw.


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:49
@Joe.Hill
Ja, ist schon richtig.
Ich vergaß, manchmal sind sie doch FÜR etwas, den Staat in den Bankrott zu treiben,
also jedem neuen Hilfspaket zuzustimmen, Kriege, und ja, natürlich wenn es darum geht Deutschland kaputt zu kriegen
“Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen
“Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”

Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen
“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München
Also okay, ich habe mich geirrt, die Grünen haben tatsächlich Ziele.


melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:49
@wulfen

Youtube: Jutta Ditfurth packt über die Grünen aus
Jutta Ditfurth packt über die Grünen aus



melden

Gibt es einen Öko-Faschismus?

29.04.2012 um 09:55
@Joe.Hill
Jo, aufschlussreich


melden