Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Putsch in Deutschland

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Putsch

Putsch in Deutschland

01.07.2012 um 17:00
Ob ein Putsch in Deutschland möglich ist? Na klar, aber ohne Organisation der Deutschen, denn die scheitert, wie @Kalte_Sophie es bereits sagte, an den Kosten für die Bahnsteigkarte.

Putsch ohne Gewalt: Ein Beispiel:
Ein Gespür der Putschisten für die Stimmung im deutschen Volk genügt: Eine Partei formiert sich beispielsweise zur Bundestagswahl mit dem Primärziel, die Wiedereinführung der DM und/oder raus aus dem Euro.

Ein paar smarte, redegewandte Typen vor den Kameras reden lassen, ein wenig Glück und schon hat man ausreichend Prozente, sprich Sitze, die die Putschisten an die Macht gebracht haben.

Dann gilt: Gewählt ist gewählt! Die Putschisten können sich verhalten wie die Merkel jetzt - ohne Rücksicht auf das Volk. Heute sage ich nein, morgen falle ich um und sage ja.
Gesetze werden so lange geändert, bis aus der demokratischen Republik eine demokratische Diktatur geworden ist, um selbst im Namen noch der Perversität des politischen Handelns die Krone aufzusetzen.


melden
Anzeige

Putsch in Deutschland

01.07.2012 um 17:49
errare schrieb:Gesetze werden so lange geändert, bis aus der demokratischen Republik eine demokratische Diktatur geworden ist,
na wie gut dass wir ein Grundgesetz haben was man nicht so einfach ändern kann ;)


melden

Putsch in Deutschland

02.07.2012 um 14:34
Fipse schrieb:na wie gut dass wir ein Grundgesetz haben was man nicht so einfach ändern kann ;)
ach gut das wir bald eine "volksabstimmung" zur neuen deutschen verfassung haben


melden

Putsch in Deutschland

02.07.2012 um 19:36
@the.smoker

5 Jahre. Frühstens.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 01:15
Wenn es über Internet-Netzwerke möglich ist, zum Geburtstag von "Lieschen Müller" Tausende und Abertausende zu mobilisieren, die dann aus diesem Anlaß zu solchem "Event" anreisen ohne die Jubilarin jemals persönlich kennen gelernt zu haben, dürfte es auch möglich sein ohne Militär und Medienmacher einen Putsch in diesem unserem Lande hinzubekommen. Ein erster wichtiger Weg in diese Richtung wäre z.B. der Aufruf zu einem Generalstreik aller Lohnabhängigen an einem bestimmten Tag. Also einfach -ohne sich groß um Drohungen von Kündigung und anderen Sanktionen zu kümmern- zu Hause bleiben. Praktischerweise könnte noch ein weiterer Tag angeschlossen werden, damit diejenigen, welche an Kundgebungen und Treffen teilnehmen, auch noch Muße zum Ausruhen und Entspannen haben... ;)


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 01:16
@Bernard
Ein Putsch ist bloß keine Feier wo man sich besaufen kann, da muss man leider richtig dran arbeiten und evtl. Blut (und Geld) vergießen.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 01:36
@krijgsdans
Niemand widerspricht. Aber wie wir schon gelesen haben, dürfte sich eine solche Aktion im obrigkeitshörigen Deutschland weder vom Militär noch der "veröffentlichten Meinung" realisieren lassen. Von den "gesteuerten" Gewerkschaften und ihren parteipolitisch vereinnahmten Führungspersonen mal ganz zu schweigen... :(
Nein - wenn, dann von den kleinen "Steuersklaven" selber und das Internet bietet dazu eine sehr gute Plattform, wie es sie bis vor wenigen Jahren noch nicht gegeben hat. Warum wohl setzen vermehrt Politik- und Wirtschaftsbonzen im Netz unter mehr als fadenscheinigen Gründen auf Zensur und Einschränkung von Meinungsvielfalt? Um auch da im Falle des Falles solcherlei Treiben dann unter Berufung auf verabschiedete Gesetze und Verordnungen als "illegal" brandmarken zu können...
Der "Putsch" früherer Zeiten, mit Festsetzung und -notfalls- Eliminierung von Staatsführung und den sie unterstützenden Gruppen, dürfte heute schon allein aus dem Aspekt heraus, wie sehr diese Leute und ihre jeweiligen Aufenthaltsorte bewacht werden, illusorisch sein. Die "Putschisten" von heute sprechen und verabreden ihr Handeln vorab im Netz und gehen dann auf die Straße oder bleiben -Beispielfall Generalstreik- ganz einfach zu Haus. Und lösen im ersteren Fall für die Fahrt mit der Tram natürlich auch keinen Fahrausweis... ;)

Irgendwo mal gelesen und für gut befunden: "Es war einmal vor gar nicht langer Zeit, da haben die, die heute den Zusatzbeitrag für gesetzlich Krankenversicherte beschlossen haben, wegen 20 Pfennig Fahrpreiserhöhung, den Bussen und Strassenbahnen die Scheiben eingeworfen..."

Was ist nur aus der "68er-Generation" geworden? Ein Haufen verbeamteter, in ihren Eigenheimen fett gewordener Spießbürger, die ihren einzigen politischen Protest darin ausleben, bei Wahlen voll stolz "grün" auf dem Stimmzettel anzukreuzeln. Links reden - rechts leben. Widerlich...


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 01:57
@Bernard
Selbst wenn man beim Militaer wollte, spreche ich der Bundeswehr jede Kompetenz ab einen Putsch effektiv durchzufuehren. Da setze ich mein Geld lieber aufs THW oder die Berufsfeuerwehr.

Ansonsten halte ich nichts von diesen wilden Internetrevoluzzer geblubber, vorallem weil in seiner Wirkung viel zu sehr ueberschaetzt, mal ganz abgesehen davon erreichst Du mit diesen sozialen Netzwerkscheiß nichtmal im Ansatz die Mehrheit in Deutschland.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 02:07
@krijgsdans
THW wohl schon eher - das sind ja meines Wissens zu großen Teilen freiwillige Helfer. Die Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr sind überwiegend verbeamtet mit Treueeid. Also da sehe ich schwarz... ;)
THW wäre schon mal insofern sehr praktisch, als daß die aus ihren Beständen u.a. Zelte, Heizungen und Verpflegungseinrichtungen besorgen könnten.

"...vorallem weil in seiner Wirkung viel zu sehr ueberschaetzt, mal ganz abgesehen davon erreichst Du mit diesen sozialen Netzwerkscheiß nichtmal im Ansatz die Mehrheit in Deutschland."
Sicher...?


melden

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 02:14
Deutschland zu putschen lohnt nicht...
Besser wäre es Brüssel zu putschen.. ist effektiver das Mutterschiff zu kapern... aber die Frucht ist noch nicht reif zur Ernte, Pinky.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 02:19
@Bernard
Naja, zumindest Berufssoldaten sind ja auch quasi verbeamtet...
Aethelred schrieb am 27.06.2012:Sicher...?
Ganz sicher.

Wieviel Deutsche hast Du bei Twitter? Vielleicht 5-7 Mio.
Wieviele bei Facebook? Um die 24.
MySpace? StudiVZ u. Co? Buhahahaha

Abzueglich aller Personen die sich mehr fuer Klingentoene (dieses Klischee muss einfach mit rein) als fuer Politik interessieren, auf mehreren Seiten aktiv sind, denen es recht gut ist und kein Bedarf am putschen haben, arbeitenen Elternteilen bzw. generell Familien die wenig Interesse an sowas haben duerften, den Schoenwetterdemonstranten (siehe Occupy - wo sind jetzt die 99%?) uswusf...
Na da bin ich ja mal gespannt wie viele Du wirklich zusammenkriegst.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 08:02
@Glünggi
Wohl wahr. Aber an die europäischen Machthaber kommst ja noch schlechter ran. Dann schon lieber das Regime Merkel ("Honneckers Rache") putschen... :D
@krijgsdans
Ich bin da sicher überhaupt nicht repräsentiv. "Getwittert" wird bei mir gar nicht, "Facebook" läuft derzeit die Löschung des Account, "My Space" kenne ich nicht und "StudiVZ" bin ich zu alt für :D. Wären also 0 bei den "gängigen" Netzwerken. Bei "allmy" umfaßt die "Freundesliste" aktuell 75 Personen; viele davon sind dort allerdings lediglich aufgelistet, weil man sich mal einen fröhlichen Gruß per mail hat zukommen lassen oder nähere Infos zum "Real-Life" ausgetauscht wurden, die nicht "Krethi und Plethi" zu sehen bekommen sollten. Mehr als 10 "nähere Freunde" sind das nicht. Aber wie erwähnt - ich bin da der untypische Netz-Nutzer... ;)
Auch bei drei -mehr oder minder stark- frequentierten "Single-Communitys" halte ich mich ziemlich zurück. Aber dort ist die Zielrichtung ja ohnehin eine gänzlich andere, als nun einen Putsch der bestehenden politischen Verhältnisse vorzubereiten... :D :D :D


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 13:40
@Bernard
Zumindest wuerde bei den Singleboersen wohl weniger drauf geachtet als bei Facebook.
Aber wie gehabt, in Deutschland duerfte es ziemlich duster fuer Internetputschisten aussehen.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 18:15
@krijgsdans
Organisatorisch geht es nicht anders. Oder willst Du Leute auf der Straße ansprechen und selbstgedruckte "Flyer" in "Problemvierteln" verteilen... :D


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 18:54
@Bernard
Wirklich? Dann muessten die Revolutionaere und Putschisten der Vergangenheit ueber sowas wie telepathische Faehigkeiten verfuegt haben, echte Uebermenschen!


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 22:42
@krijgsdans
Es ist so ähnlich, wie mit dem Begriff der "Moral". Der müßte nämlich auch von Generation zu Generation neu definiert werden... ;)
Man wird also mit den Möglichkeiten und Mitteln der Vergangenheit, in der Gegenwart keinen Putsch für die Zukunft planen können. Und warum sollte man das auch tun? Mehr "Putschisten" als über das Internet, wird man -so es einem Ernst um die Sache ist- kaum auf andere Weise rekrutieren können. Sonst können wir ja gleich ein Museum aufmachen... :D
Also nochmal: Ein Putsch -oder für Andersdenkende "Volksaufstand"- wird nur von "unten" gestartet werden können; Mittel- oder Oberschichten sind in Deutschland einfach zu zufrieden und "satt", um wirkliche Veränderungen und auf diesem Wege zu wollen. Wie hat es der -hochgeschätzte- Altkanzler Dr. Helmut Kohl immer in fast jedem seiner Wahlkampfauftritte so treffend formuliert, wenn (zumeist) linke Störer -mal mehr, mal weniger lautstark- ihn am Sprechen hindern wollten: "Beenden sie erst einmal ihr Studium und treten sie dann in´s Berufsleben ein. Und sie werden sehen - ab einem Jahresgehalt von 100.000 DM verliert man ganz schnell die Lust am Sozialismus...". ;) - Wo der Mann recht hat, hat er recht. Ich hatte es um 1.36 h schon erwähnt, wie die ideologisch geprägte (oder wiederum für Andersdenkende "verführte") -gleichwohl auch zu großen Teilen damals durchaus begeisterte- "68er-Generation" heute lebt. In Villen und Eigenheimen, verbeamtet oder als Professoren an den Universitäten respektive als Richter, Staats- bzw. Rechtsanwälte so gut verdienend und weitgehend "sozial abgesichert" lebend, daß sie nebenbei auch noch weiteres Vermögen durch Aktiengeschäfte oder Vermieter von Immobilienbesitz anhäufen können. Da ist der Wunsch nach Umsturz und Veränderung durch und im Interesse jener, die als gemeine "Lohnsklaven" oder gar Hartz IV´ler ihr Dasein fristen müssen, ganz sicher nicht gegeben. Von der wirklichen Oberschicht mit ihren strikt abgeschotteten Lebensbereichen und klangvollen Namen in Wirtschaft, Kunst, Sport, Medien und -nicht zuletzt- auch der Politik ganz zu schweigen...


melden

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 22:57
@GrandOldParty
Ich denke wenn es schwer wiegende gründe gibt kann es schon einen putsch haben.
Hat ja in der DDR auch geklappt, wenn man das einen putsch nennen kann


melden

Putsch in Deutschland

03.07.2012 um 23:14
@GrandOldParty

um zu putschen braucht man kein militär mehr, sondern nur gute neurologen für eine "kopfwäsche".
man "putscht" und keiner merkts


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Putsch in Deutschland

04.07.2012 um 11:42
@oiwoodyoi
@seven_of_nine
oiwoodyoi schrieb:"Hat ja in der DDR auch geklappt, wenn man das einen putsch nennen kann."
Daran habe ich im Laufe dieser Diskussion auch schon des öfteren denken müssen. Eine typische "Revolution von unten", die darüber hinaus auch noch (auf Seiten der "Putschenden") friedlich geblieben, gleichwohl aber dennoch (oder gerade deswegen?) geklappt hat. Das die dabei nun allerdings -mehr oder minder- ziemlich rasch vom (sozialistischen) "Regen" in die (kapitalistische) "Traufe" gekommen sind, ist den "DDR-Bürgern" erst geraume Zeit später bewußt geworden. Sozusagen als die, durch D-Mark, Konsumrausch und (wer´s sich leisten konnte) Reisefreiheit unterstützte "Gehirnwäsche" vollzogen war und sie auch wieder fähig waren, äußere Einwirkungen wahr zu nehmen: Abzocke durch Banken und Versicherungen, Kriminalität, unbezahlbarer Wohnraum und teure Grundversorgung, schonungslose Rückübertragung von Immobilienbesitz an Alteigentümer und im Besonderen die "Abwicklung" früheren industriellen Volkseigentums durch eine "Treuhand" und damit verbundener Massenarbeitslosigkeit. Das würde ich in der Gesamtheit nur eingeschränkt als einen "gelungenen" Putsch bezeichnen... :(


melden
Anzeige

Putsch in Deutschland

04.07.2012 um 12:37
@Bernard
Zu putschen heisst ja nicht das es danach besser wird würd ich sagen, sondern das man die aktuellen machthaber durch neue ausstauscht, es ist nicht selbstverständlich das die neuen besser sind


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden