Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

8.276 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Gesellschaft, Natur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 14:04
Der zitierte Beitrag von Gildonus wurde gelöscht. Begründung: Behauptung von Tatsachen ohne jeglichen Beleg. Mit entsprechenden Belegen zu den Tatsachenbehauptungen kannst Du den Beitrag erneut einstellen
Wer sind denn deine Eliten? Und wenn wir nicht die Elite sind, wer sind wir dann? Der Pöbel?

Ich persönlich sehe keine Eliten und keine Pöbel in Deutschland. Ich sehe Bevölkerung unterschieden in Altersgruppen, und mit verschiedenen Tätigkeitsfeldern.

Wenn du mit Elite die Politik meinst, ist der Begriff völlig überspitzt denke ich. Zum Schluss muss man runterbrechen, dass die Politiker zwar meist studiert sind, aber wenig bis keine Praxiserfahrung haben und dann teilweise in Studienfremden Resorts arbeiten. Das kann man der Politik allgemein auch negativ anlasten, allerdings hat das mit irgendwelche Eliten nix zu tun. Meine Meinung!
Der zitierte Beitrag von Gildonus wurde gelöscht. Begründung: Behauptung von Tatsachen ohne jeglichen Beleg. Mit entsprechenden Belegen zu den Tatsachenbehauptungen kannst Du den Beitrag erneut einstellen
Ich habe zumindest ebenso das Gefühl, dass es kaum oder kein mir bekanntes Gesetz in den letzten Jahren gibt, was wirklich sinnvoll und voll funktionstüchtig angewendet werden kann. Man versucht jedwede Eventualität zu verklausulieren und damit werden die Gesetze undurchschaubar und tlw unanwendbar. Oder Sie heben sich gegeneinander auf. So mein Eindruck an den mir bekannten Berührungspunkten.
Der zitierte Beitrag von SomertonMan wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Das meine ich mit undurchschaubar und unpraktikabel.
Es wurde ein Gesetz erschaffen, als Förderung verkauft, es kostet Geld, keiner Kommuniziert die Vorteile, keiner merkt die Vorteile, nur die Nachteile.

Wenn es so weiter läuft wird eine Verdrossenheit noch größer.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 14:21
Der zitierte Beitrag von Gildonus wurde gelöscht. Begründung: Behauptung von Tatsachen ohne jeglichen Beleg. Mit entsprechenden Belegen zu den Tatsachenbehauptungen kannst Du den Beitrag erneut einstellen
Also noch mal, das Gesetz wurde von 100 Ländern übernommen. Und zwar wortwörtlich. So schlecht kann es also gar nicht gewesen sein.

Und ja, es war etwas teuerer als die Kugel Eis, aber letztlich hat es doch funktioniert. Die EE wurden so gut gefördert, das sie nun zum Selbstläufer geworden sind und die fossilen aus dem Markt drängen. Genau das war das Ziel.
Der zitierte Beitrag von hidden wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Äh, nein. Die Stromtrassen werden mit dem Netzentgelt gebaut. Die EEG Förderung sollte den Ausbau von EE anregen, die damals einfach nicht konkurrenzfähig waren. Ne kWh PV Strom war vor 20 Jahren nicht unter 50-60 ct möglich. Damit die aber trotzdem gebaut werden, sollte die EEG Umlage die Differenz zwischen Börsenstrompreis und Erzeugungskosten ausgleichen. Und darüber den Ausbau der EE anregen, auf das die Skaleneffekte dann dafür sorgen, das die EE konkurrenzfähig werden.

Und das hat geklappt. EE sind jetzt günstiger als fossile.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Das meine ich mit undurchschaubar und unpraktikabel.
Es wurde ein Gesetz erschaffen, als Förderung verkauft, es kostet Geld, keiner Kommuniziert die Vorteile, keiner merkt die Vorteile, nur die Nachteile.
Der Vorteil ist, das wir mittlerweile etwa zu 2/3 erneuerbaren Strom haben. Ist doch schon mal ne Leistung.


4x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 14:26
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Der Vorteil ist, das wir mittlerweile etwa zu 2/3 erneuerbaren Strom haben. Ist doch schon mal ne Leistung.
Ja da hast du Recht. Ich behaupte mal aber ,dass ist nur mit Förderung für den Privatsektor möglich gewesen(der den Großteil ausmacht), und wenn es diese nicht mehr gibt, würde die Investitionen versacken.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 14:43
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Wer sind denn deine Eliten? Und wenn wir nicht die Elite sind, wer sind wir dann? Der Pöbel?
Eliten in Deutschland sind Konglomerate bestehend aus Politiker, Wirtschaft, Lobbyisten die alle einen Zweck oder jeder eigene verfolgen.
Nehmen wir Habeck (Ego, Dunning-Kruger), Agora Energiewende (Macht und Selbstbereicherung) und die Energiekonzerne (Profit) -> alle nutzen den Vorwand des Klimawandels in eigener Art aber alle führen nur zu einem Ergebnis: der Bürger zahlt.
Anzeichen:
- Dokumente unter Verschluss, wenn da alles gut ist, warum sind die sooo geheim?
- Graichen zuerst Staatssekretär, dann wegen Kumpanei rausgeschmissen
- trotz aller Jubelmeldungen (auch hier im Thread) über EE wird Strom nicht billiger, er ist immer noch bei ca. 25% über das Niveau vor Covid (0,37 zu 0,29€)


3x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 14:44
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Die Stromtrassen werden mit dem Netzentgelt gebaut. Die EEG Förderung sollte den Ausbau von EE anregen,
Wie auch immer, gemacht wurde da nichts außer Blockade, obwohl das eine das andere braucht.
Wo ist das Geld geblieben?


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 14:47
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Eliten in Deutschland sind Konglomerate bestehend aus Politiker, Wirtschaft, Lobbyisten die alle einen Zweck oder jeder eigene verfolgen.
Nehmen wir Habeck (Ego, Dunning-Kruger), Agora Energiewende (Macht und Selbstbereicherung) und die Energiekonzerne (Profit) -> alle nutzen den Vorwand des Klimawandels in eigener Art aber alle führen nur zu einem Ergebnis: der Bürger zahlt.
Also für mich gibt es das nicht, zumindest nicht als Elite.

Für mich ist eine Elite eine besondere Person/Gruppe, welche sich durch besondere Fähigkeiten aus der Masse und sogar aus der Spitze herauskristallisiert. Welche Fähigkeit das ist, bleibt erstmal offen...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:00
Zitat von hiddenhidden schrieb:Wo ist das Geld geblieben?
Das haben sich Elektrowindmühlenbetreiber unter dem Nagel gerissen zB...auch wenn diese umweltfreundliche Supertechnologie nichts produziert gibt es Geld...die Frage bleibt: warum müssen Supertechnologien gefördert werden ?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:05
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Der Vorteil ist, das wir mittlerweile etwa zu 2/3 erneuerbaren Strom haben. Ist doch schon mal ne Leistung.
Ja, seh ich auf meiner jährlichen Stromrechnung, obwohl ich tagsüber kaum zu Hause bin.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:05
Hier ein Beispiel wie ein Teil des Scams läuft, der Staat mit moralisch abhängigen Medien machen Panik um dann als Pächter für WEA's zu kassieren:
Die Pachtpreise, die öffentliche Grundbesitzer fordern, explodieren. 460.000 Euro für ein Windkraftstandort anstelle bisher 50.000 bis 150.000 Euro. „Da ist die Gier ausgebrochen“, sagen Kritiker.
...
Staatsforst und Gemeinden fordern ein Vielfaches der früheren Pachtpreise für Grundstücke, auf der eine neue Windkraftanlage entsteht. Bisher wurden in der Regel zwischen 50.000 und 150.000 Euro Pacht pro Jahr gefordert. Dabei geht es nach Informationen der Wirtschaftswoche um 460.000 Euro Jahrespacht pro Windrad bei einer Laufzeit von 20 bis 25 Jahren.
Quelle: https://www.agrarheute.com/management/agribusiness/pachtpreise-preisexplosion-windkraft-standorten-612801

Das soll man sich vorstellen, der Staat der allen sagt dass alles billig wird wenn man EE und Strom und Bla bla kassiert bei einer WEA 9,2Mio bis 11,5Mio Pacht...das geht direkt auf die Strompreise (@SomertonMan -> gleich wird man Dir erklären dass Du den Anbieter wechseln sollst)


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:10
Zitat von hiddenhidden schrieb:Wie auch immer, gemacht wurde da nichts außer Blockade, obwohl das eine das andere braucht.
Wo ist das Geld geblieben?
Nun, damit werden die Stromtrassen ausgebaut. Und da tut sich durchaus was, wenn auch immer noch zu langsam.
Stand September 2023 lag die Gesamtlänge aller EnLAG- und BBPIG-Vorhaben bei einer Länge von rund 14.000 Kilometern. Davon befanden sich:



1606 Kilometer vor dem Genehmigungsverfahren
1516 Kilometer im Raumordnungs- beziehungsweise Bundesfachplanungsverfahren
6723 Kilometer vor dem oder im Planfeststellungsverfahren


1444 Kilometer waren genehmigt oder befanden sich vor dem oder im Bau, knapp 2700 Kilometer waren am 30. September 2023 bereits fertiggestellt.
Quelle: https://www.enercity.de/magazin/unsere-welt/warum-das-stromnetz-ausgebaut-werden-muss

Tja, leider hatte der Altmaier zwar den Netzausbau zur Chefsache erklärt, dabei ist es aber auch geblieben. Die großen HGÜ Trassen konnten erst in Bau gehen, nachdem der Habeck dort den Weg frei gemacht hat.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Das haben sich Elektrowindmühlenbetreiber unter dem Nagel gerissen zB...auch wenn diese umweltfreundliche Supertechnologie nichts produziert gibt es Geld...die Frage bleibt: warum müssen Supertechnologien gefördert werden ?
Weil sonst die Skaleneffekte nie eingetreten wären und ne kWh PV Strom immer noch 50ct kosten würde. Anstatt heute 5ct.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:12
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Weil sonst die Skaleneffekte nie eingetreten wären und ne kWh PV Strom immer noch 50ct kosten würde. Anstatt heute 5ct.
Eben, genau 5ct kostet das! @SomertonMan , sag mal, warum machst Du deinen Vertrag nicht bei dem 5ct Anbieter?


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:21
Die Politiker müssten geistig jetzt schon durchdrehen, nehmen wir mal an alle Autos werden auf E Autos umgestellt:
- die KFZ Steuer beträgt 9,5Mrd.
- die Energie- (Mineralölsteuer) beträgt 12,6Mrd bei Benzin
- bei Diesel 16,9Mrd.
Woher holt man dann diese 39Mrd.? Ich bin mal gespannt wie dann die KFZ Steuer, Stromsteuern und "wir brauchen das Geld Steuern" sein werden?! Das Problem wird nochmals durch den Auto Hass verstärkt, dieser reduziert die Anzahl der Autos auch nochmal.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:27
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Eben, genau 5ct kostet das! @SomertonMan , sag mal, warum machst Du deinen Vertrag nicht bei dem 5ct Anbieter?
Ich weiß ja dass du bei diesem Thema komplett merkbefreit bist, aber selbst du solltest verstehen können, dass es einen Unterscheid zwischen Herstellungskosten und Verkaufspreis gibt. Wenn du 5ct PV Strom haben willst, dann kannste den auch bekommen. Musste dir halt ne PV Anlage aufs Dach setzen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Die Politiker müssten geistig jetzt schon durchdrehen, nehmen wir mal an alle Autos werden auf E Autos umgestellt:
- die KFZ Steuer beträgt 9,5Mrd.
- die Energie- (Mineralölsteuer) beträgt 12,6Mrd bei Benzin
- bei Diesel 16,9Mrd.
Woher holt man dann diese 39Mrd.? Ich bin mal gespannt wie dann die KFZ Steuer, Stromsteuern und "wir brauchen das Geld Steuern" sein werden?! Das Problem wird nochmals durch den Auto Hass verstärkt, dieser reduziert die Anzahl der Autos auch nochmal.
Nun, die KFZ Steuer Befreiung wird sicher nicht für immer gelten. Was die anderen beiden Posten angeht, auch für Strom wird ja bekanntermaßen Steuern bezahlt. Das wird die Lücke zumindest zum Teil kompensieren.

Für den Rest wird der Politik schon was einfallen, da können wir sicher sein.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:29
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Wenn du 5ct PV Strom haben willst, dann kannste den auch bekommen. Musste dir halt ne PV Anlage aufs Dach setzen.
Und wenn du kein Dach/Fläche dazu hast, was kostet es dann?


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:36
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Und wenn du kein Dach/Fläche dazu hast, was kostet es dann?
dann schaust du bitte in ein Vergleichsportal deiner Wahl. Das der Strompreis zu etwa 2/3 aus Steuern und Abgaben besteht ist weder meine Schuld noch die der erneuerbaren Energien.

Beschaffung, Vertrieb und Marge machen gerade mal 40% des Strompreises aus. Also könnte man ihn auch für 15ct Verkaufen und die Unternehmen würden immer noch gut damit verdienen.

https://www.verivox.de/strom/themen/strompreiszusammensetzung/


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 15:49
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Stand September 2023 lag die Gesamtlänge aller EnLAG- und BBPIG-Vorhaben bei einer Länge von rund 14.000 Kilometern. Davon befanden sich:



1606 Kilometer vor dem Genehmigungsverfahren
1516 Kilometer im Raumordnungs- beziehungsweise Bundesfachplanungsverfahren
6723 Kilometer vor dem oder im Planfeststellungsverfahren


1444 Kilometer waren genehmigt oder befanden sich vor dem oder im Bau, knapp 2700 Kilometer waren am 30. September 2023 bereits fertiggestellt.
Hab Grad mal geschaut, Netzentgelte werden seit 2005 erhoben, also seit knapp 20 Jahren. Dafür ist - finde ich - nicht allzuviel passiert. Ich vermute, die EVU's haben damit ihre Bilanzen aufgehübscht und Dividenden verteilt.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 16:01
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Woher holt man dann diese 39Mrd.? Ich bin mal gespannt wie dann die KFZ Steuer, Stromsteuern und "wir brauchen das Geld Steuern" sein werden?! Das Problem wird nochmals durch den Auto Hass verstärkt, dieser reduziert die Anzahl der Autos auch nochmal.
Da gäbe es etwas, was man in Deutschland ordentlich verkackt hat. Eine fahrtstreckenabhängige Gebühr die für jeden Kilometer auf deutschen Straßen erhoben wird.
Das würde einen Teil der entfallenden Einnahmen kompensieren, die KfZ-Steuer wird auch für E-Autos erhoben, dann nicht mehr nach Hubraum sondern nach Batteriegröße. (Oder nach Gewicht, Leistung, Motorenanzahl, Reifengröße - irgendeinen Bezugspunkt wird man schon finden.)


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 16:01
@hidden deine Vermutung kann ich weder bestätigen noch dementieren.

Aber ich möchte 2 Dinge zu bedenken geben:

1. Waren vor 20 Jahren die Netzentgelte deutlich niedriger als heute, dementsprechend gab es auch weniger Leitungsbau
2. Auch die Planung kostet und wird wahrscheinlich auch aus den Netzentgelten bezahlt. Dazu gehören wahrscheinlich auch die ganzen Prozesskosten, weil gegen jede neue Leitung erstmal geklagt wird.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 16:04
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das würde einen Teil der entfallenden Einnahmen kompensieren, die KfZ-Steuer wird auch für E-Autos erhoben, dann nicht mehr nach Hubraum sondern nach Batteriegröße. (Oder nach Gewicht, Leistung, Motorenanzahl, Reifengröße - irgendeinen Bezugspunkt wird man schon finden.)
Ich finde man sollte die Leute nicht belügen in dem man ihnen verspricht dass umweltfreundliche Technologien günstig sind - am Ende des Tages werden sie genau so wenig in der Tasche haben wie vorher.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

08.05.2024 um 18:28
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Und wenn du kein Dach/Fläche dazu hast, was kostet es dann?
Etwa ähnlich viel.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:trotz aller Jubelmeldungen (auch hier im Thread) über EE wird Strom nicht billiger, er ist immer noch bei ca. 25% über das Niveau vor Covid (0,37 zu 0,29€)
Das sollte niemanden wundern, wenn man sich auch nur minimal mit der Materie beschäftigt.
Wegen des Merit Order Prinzips bestimmt der teuerste Erzeuger den Preis (kleiner Tip, das sind nich die EE) folgt der Strompreis (Börsenpreis) recht genau dem Gaspreis.
Nich das wir dir das schon einige Male erklärt hätten und du das standhaft ignorierst, aber vielleicht gibts ja ernsthaft Interessierte Mitleser.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:der Staat der allen sagt dass alles billig wird wenn man EE und Strom und Bla bla
Wo sagt der Staat das, bitte mit Quelle belegen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Eben, genau 5ct kostet das! @SomertonMan , sag mal, warum machst Du deinen Vertrag nicht bei dem 5ct Anbieter?
Die Saudis holen das Öl auch für 5Ct. Aus der Erde? Kaufst du auch beim 5Ct. Händler (vor Steuern) deinen Sprit und wenn nich, warum nich, wo du doch sonst so clever bist?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich finde man sollte die Leute nicht belügen in dem man ihnen verspricht dass umweltfreundliche Technologien günstig sind
Das is ja auch keine Lüge, du hast nur (mal wieder) nich verstanden worum es geht.
Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt etwas zu tun und der Staat eine bestimmte Möglichkeit bevorzugt, dann kann diese steuerlich begünstigt werden. Das macht man natürlich nur so lange, wie es die ungewollten Alternativen noch gibt, danach nich mehr, weil der zusätzliche Anreiz überflüssig wird.
Beispiele aus der Vergangenheit waren zB. verbleites Benzin oder Autos mit Kat.

kuno


1x zitiertmelden