Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

1.174 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Zukunft, Welt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

09.10.2012 um 22:24
Ich begrüße alle User hier bei Allmystery und lade jeden herzlich dazu ein, seine eigene Sichtweise, einen Lösungenversuch, sei es Kritik oder einfach seine Gedankengänge und Meinungen hier dar zu legen.


Investitionen-Auf-der-Welt-geht-es-ums-G


Eine welt Ohne Geld also


Was währe eine Welt ohne Geld?
Wäre Sie überhaupt umsetzbar?
Sind wir bis auf alle Ewigkeiten an dem Monetären Finanzsystem gebunden?
Oder gibt es als Alternative dazu wirklich nur den Tauschhandel?
Haben wir die Mittel dafür das durch zu setzen?
Haben wir die Technologie und das Bewusstsein?
Selbst wenn, wie gelingt uns der Ausstieg aus dem bisherigen System?

Ein gewisser Herr Jacque Fresco hat schon im Jahre 1975 ein umfangreiches Konzept dazu erstellt und präsentiert. Es nennt sich Venus Projekt.
Das Venus-Projekt basiert auf der Idee, dass Armut durch den verlangsamten Fortschritt der Technologie entsteht, der seinerseits durch das gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftssystem hervorgerufen wird. Könnte die technologische Entwicklung unabhängig von ihrer Rentabilität voranschreiten, so Frescos Theorie, würden mehr Ressourcen für mehr Menschen verfügbar gemacht, wodurch Korruption und Habgier abnehmen und die Menschen einander eher helfen würden. Fresco unterstützt eine ressourcenbasierte Wirtschaft gegenüber einem Geldsystem.
Das Venus Projekt spiegelt die Kulmination des Lebenswerks von Jacque Fresco wieder. Die Integration des Besten aus Wissenschaft und moderner Technologie in einen umfassenden Plan für eine neue Gesellschaft, basierend auf den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt. Es ist eine globale Vision der Hoffnung für die Zukunft der Menschheit in unserem technologischen Zeitalter.
"Wir fordern eine komplette Neugestaltung unserer Kultur, in der uralte Unzulänglichkeiten wie Kriege, Armut, Hunger, Schulden und unnötiges menschliches Leid nicht nur als vermeidbar, sondern als völlig inakzeptabel angesehen werden"    „Jacque Fresco“
 

paradise-or-oblivion-venus-project-495x2


Als Einleitung hierfür einmal ein Link, zu einem Youtube Video, was das Thema sehr gut beleuchtet.

Zeitgeist Moving Forward

Ich freue mich auf eure Zahlreichen Beiträge


2x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 02:51
Tolle Idee......

aber wie soll denn Arbeit die nichts erwirtschaftet denn vergütet werden ? z.B. Wachleute die ein Objekt bewachen.
Als Landwirt kann ich mir vorstellen das es funktioniert, weil dieser was zu "tauschen" hat.
Aber was hat denn ein Verkäufer im Supermarkt zu "tauschen" oder eine Hausfrau ?


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 05:35
Für die Antwort wäre es interessant, sich die Welt VOR dem Geld anzuschauen.

Es wurde getauscht! Glasperlen gegen Diamanten, Tontöpfe gegen Tierfelle, Porzellan gegen Gold.

Grundlage des menschlichen Strebens ist "Verbesserung". Höher - schneller - weiter.

Das Geld ist eigentlich nur für die, die nichts (interessantes) zum Tauschen haben und um das System Massenkompatibel und Global zu machen. Auch ist nicht das Geld an sich schlecht, sondern der Umgang damit. Und wie alles, was sich in dieser Welt darstellt und manifestiert, ist dieser Umgang mit Geld Ausdruck unseres Wesens und der menschlichen Kreativität, egal ob "gut" oder "schlecht", Ausdruck dieses Strebens "nach vorne".

Also ist "Geld: ja oder nein?" überhaupt keine legitime Fragestellung.
Die Frage müßte lauten: "wie halten wir die menschlichen "Ausreisser" im Zaum?"

Diese Querschläger, die alles kapuitt machen um sich ihren Vorteil in jedem Fall zu sichern und die über Leichen gehen. Ist das überhaupt möglich auf dieser materiellen Welt? Oder verlockt sie nicht doch immer wieder dazu, zum Ausreisser zu werden? Ist dieses Streben nach "Höher, schneller, weiter" überhaupt zu bremsen, wenn es um einzelne Aspekte geht? Werft ihr den ersten Stein? Ist nicht jeder von uns genau so? Wenn die Gelegenheit vor dir liegt, ergreifst du sie?

Ist "Mein Haus, mein Auto, mein Boot" nicht unser gesellschaftlicher, wirtschaftlicher Grundstock, auf dem alles aufgebaut ist? Ist es nur ein Wullf oder sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?

Fragen über Fragen! Schalten sie auch morgen wieder ein wenn es heißt:
"Die Weisheiten des Xtom! - Unerträglich am frühen Morgen! Oder noch nicht ganz wach?" ;D
______________________________

Ich denke, daß irgendwo da draussen in den Millionen von Ansichten und Meinungen tatsächlich die Lösung steckt. Sie müsste nur gesucht, gefunden, erkannt und umgesetzt werden. Dazu muß weltweit, ohne Ausnahme, am gleichen Strang gezogen werden, was meiner Ansicht nach höchst Illusionär ist. Diese Lösung müßte sich so sehr am menschlichen Dasein orientieren, daß ein "Missbrauch" quasi von vornherein unmöglich oder sinnlos wird.

Aber im Grunde sind das alles Fragen von über-übermorgen. Man kann keine "Insel der Glückseligen" schaffen in einem Meer von Gier, wo es immer noch genug Fluchtmöglichkeiten gibt. Egal,ob es sich um Steuersysteme handelt, die "Reiche" höher besteuern oder eine maximal-künstliche Obergrenze für Reichtum festlegen wollen. Das alles wird sich von alleine regulieren, denn die Welt dreht sich weiter.

Aber zuerst muss das typisch-menschliche Maximum mit dem darauf-folgenden Knall und Absturz erfolgen. Wie man jedoch sieht, ist das bei unserem Geld-System schon mehrfach erfolgt und es hält sich weiter tapfer in der Welt, bis zum nächsten Schweinezyklus und den nächsten schwarzen Freitagen, wenn sie wieder aus den Fenstern springen. Ich denke mal, Gott lacht sich kaputt bei diesem Spiel der Gierig-Asozialen Meistern des Materiellen.

Die Frage nach dem Geldsystem ist genau so Komplex wie die Frage nach dem menschlichen Sein. Eine übergeordnete Antwort ist fast unmöglich.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 10:00
@zero4zero

Hast du dir das Video mal angeschaut?
Da is nix mit tauschen ^^
Da wird von eine gleichmäßige und deckende Ressourcenverteilung gesprochen.
Auf Nachhaltigkeit und Effizienz.
Das Aktuelle Monotäre system lässt Nachhaltigkeit und Effizienz garnicht zu, denn das sind die Todbringer dieses Systems. Wir sehen es an der sogenannten Obsoleszenz.
Was ist mit Windkraft oder Solar oder Gezeitenkraft zur Erzeugung alternativer Energien?
Solarkraft ist gerade bis zu ca. 25% ertragreich also nicht mal Ansatzweise aufs Maximum ausgeschöpft. Und wir halten immer noch am guten alten Atomkraftwerk fest. Ich sage nur Fukushima und Co.
Aber nein wir haben ja garnicht die Gelder dazu solche ertragreichen Ernergiequellen zu finanzieren. Nein wir brauchen Formel 1 Strecken und neue Fußballstadien oder Flughäfen.
Dort wird alles ausführlich erklärt.

Ich frage dich wofür Wachleute eingesetzt werden?
Überwiegend für Banken, Sicherheitseinrichtungen wie Gefängnisse oder Polizei und co.
Was macht einen verbrecher oder den Bösen Bub auf der Straße aus?
Wiesso übt er ein Verbrechen aus?
Meistens geht es doch immer um geld oder Macht.
Kein Geld? --> keine Oma Trude die überfallen wird, keine Banken die ausgeraubt werden können, keine Bänker mehr die aus nix geld erschaffen können oder mit unseren Steuergelder spekulieren und Partys feiern.


@xtom1973 Natürlich hast du Recht das dies alles ein Komplexes Unterfangen ist.
Und ich denke wir alle wissen selber das bevor eine Lösung erst umgesetzt wird, diese auch erstmal zu finden und an zu erkennen gilt. Bzw. Sich muss sich durchsetzen.
Außerdem spielen da so viele Faktoren eine Rolle als das Sie ein einziger einfach so durchspielen und überdenken kann.
Trotz dessen denke ich, kann auf Dauer dieses jetzige Finanz-System so wie wir es kennen nicht bestehen.
Wäre der Zins oder das immer zu "neue Geld-gedrucke" nicht wären wir vllt nicht dort wo wir heute sind.
Viele Mächtige Leute auf dieser Erde haben Ihre ganzen gelder in Immobilien und co. Investiert.
Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, das schwarze Zahlen eine Weltverschuldung von ca. 200 Billarden Dollar schreiben. Link gibts später.


3x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 10:16
Es ist Illusionär weil Menschen zu viele verschiedene Interessen nach gehen.
Jeder Mensch, jedes Land jeder Kultur auf dieser Erde hat andere belange, andere Lebensumstände, andere Interessen u. vorstellungen von einem angemessenem Leben.

Es müssten alle u. alles auf einen nenner gebracht werden was ein besonderes Bewusstsein voraussetzt. Ein kollektives Bewusstsein.
Ich meine sogar das ein kollektives Bewusstsein auf Erden unter den Menschen existiert.
Das jedoch nicht in jeder Hinsicht. Damit fangen die Problemchen schon an.

Früher war gemeinschaftssinn von nöten.
Der Mensch wird heut zu tage immer mehr auf Individualist getrimmt.
Viele wollen aus der Masse hervorragen. Was besonderes Individuelles darstellen.
Damit fangen die Problemchen schon an.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 12:06
Geld wäre auch in so einem System von Nöten. irgendwie muss man ja Dienstleistungen/Waren tauschen können. Geld bietet da einfach die praktischste Herangehensweise.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 12:13
Vorallem fördert Geld die Entwicklung, denn fast alles was erforscht wird, wird nicht wirklich gemacht nur weil sie der Welt helfen wollen sondern letzendlich wegen Ruhm und Geld, auch wenn es keiner zugeben würde bzw es vielen selbst gar nicht bewusst ist...

Es ist zwar kein perfektes System, aber so eins wird es solange es den Menschen gibt nicht geben, denn wie soll ein fehlerbehaftetes Geschöpf wie der Mensch was perfektes schaffen...


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 12:34
Was wollen z.B in Afrika lebende Menschen eintauschen die in der Wüste leben ?


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 13:08
@DachlatteFn

Wieso tauschen?
Wir reden hier nicht vom tauschen sondern von das was die Natur uns bereit stellt.
Das Geld steht zwischen Natur und Mensch.

Und natürlich müsste die komplette Gesellschaft umgekrempelt werden. Es fängt ja schon im Lernprozess an. Als Kleinkind kommst du im Kindergarten. Deine Eltern müssen arbeiten um Geld zu erwirtschaften, was zwischen Wohlstand und Armut entscheidet.
Die eignen Eltern haben also im Normalfall keine Zeit sich um dich zu kümmern.
In Der Schule wirst du auch auf das Arbeitsleben vorbereitet.
Und tanzt du aus der Reihe fliegst du von der Schule.
Da gabs mal ein beispiel mit einem Amerikaner der als Kind damals in der Schule war.
Der Lehrer meinte irgendwas mit treue für das Vaterland also Amerika oder iwas mit ich schwöre auf Amerika. Alle Schüler standen auf außer er nicht. Er meinte Ich bin meiner Treue der ganzen Welt schuldig, denn Amerika hätte alleine niemals zu so einer Weltmacht werden können.
Kurz darauf wurde er einer anderen Schule verwiesen ^^

Was ich einfach meine man müsste überall ansetzen. Auch im Bildungssystem.
Aber ohne Geld würden viele Berufe einfach aussterben wie Bänker, Börsenmakler usw.

Ich sage ja nicht das man seiner Tätigkeit nicht weiter nachgehen kann, aber im Vordergrund steht doch eigentlich nicht das Geld sondern der Sinn und der Reiz. Und der Reiz sollte doch eigentlich ein ganz anderer sein als das Geld ^^

Denkt mal drüber nach


1x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 13:48
@malhiermalda

geld an sich is ja nicht böse, nur eine weiterentwicklung der früheren tauschmöglichkeiten

problematisch sind hier nur z.b. der zins und das buchgeld

ihr könnt mich gerne verbessern aber wenn dann würde ich:

- den zins/zinseszins abschaffen

- dem geld echten wert befügen z.b. in form von goldeinstanzungen oder einflechtungen

- unreales geld verhindern (buchgeld)

- ebenfalls eine etwas erfinden, damit das geld wieder in den fluss zurückommt, z.b. in form eines maximalwertes, den man ersparen kann, oder gewollte ausgaben auf eu-produkte

denke damit wäre uns schonmal etwas geholfen, außer ihr belehrt mich eines besseren


2x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 14:51
@Lichtträger0

Nein Geld kann auch nicht Böse sein, klar ^^
Nur was macht es mit einem? Logisch umso mehr Geld umso mehr Macht und umso mehr ensteht ein Spalt in dem gesellschaftlichen Empfinden.
Und das macht uns zu Individualisten. Denn ist es nicht so das ein Kind in der Schüle mehr gehänselt wird wenn es kaputte und alte Kleidung trägt als das es neue und Trendige Kleidung trägt? Und woher kommt das? Geld. Ganz klar. Das geld bestimmt unser verhalten.
Es macht uns in dem Moment "zum Bösen"
Und aufgrund des momentanen Finanzsystem's ist es auch garnicht möglich irgend etwas mit dem geld anzustellen was auf Nachhaltigkeit und Effizienz zurück zu führen wäre --> denn es hätte einen positiven Aspekt ( Man wäre guter Dinge ^^ ) und der Markt würde es auch garnicht zu lassen aufgrund des Kampfes um Profit.
Doch das sollte so eigentlich nicht sein. Der Individualismus sollte mehr auf dem Menschen und seinen taten und Ideen herühren. Und nicht vom Geld.
Wir müssen auch bedenken das die Technologie hier von entscheidener Bedeutung ist.
Was ist Technologie und was ist Arbeit?

Technologie:
Wörtlich heißt es also so viel wie "Lehre vom Handwerk" bzw. "Wissenschaft von der Technik".
Also Grob gesagt der Fortschritt des gesamten Handwerks, der Technik und der Wissenschaft.

Arbeit:
Stammt aus der Mechanik: „Arbeit ist das Produkt aus entlang eines Weges wirkender Kraft mal der zurückgelegten Wegstrecke“. Wird über einen Zeitraum Arbeit verrichtet, spricht man von Leistung
Fängt also dort an wenn ich mir Morgens ein teller aus dem schrank nehme, mein Brötchen schmiere und den teller in dem Geschirrspüler verstaue. <-- der Geschirrspüler hier als technologischer Fortschitt anzusehen. Denn damals hat man Teller noch von hand gewaschen. Okey heut Zu tage kann man das auch noch klar. Aber es ist eine Verbesserung und vor allem eine Automatisierung des Arbeitsprozesses. Mit anderen Worten eine Optimierung des Arbeitsvorgangs.
Schon ein Rechenschieber ist eine Optimierung des Arbeitsvorgangs. Statt mir Steine auf den Tisch zu packen und diese einzeln zu zählen habe ich einen Rechenschieber oder besser einen Taschenrechner. Das heißt also. Diese technologischen Fortschritte der Arbeitsvorgänge nehmen uns viel Arbeit ab. Genauso verhält es sich im Industrieellen Bereich. Sprichwort: Automatisierung und Robotnik. Autos werden von Maschinen gebaut das weiß jeder.

Also frage ich euch.

Ist es nicht so zu sagen eine Bestimmung für uns Menschen das wir mit laufenden technologischen Fortschritt und Automatisierungsprozessen, die Arbeitsvorgänge immer mehr von selbst erldigen lassen können? Also muss doch dieses System irgendwann soweit ein Ende haben, mit laufenden technologischen Fortschritt. Wie siehts in 50 - 100 oder 200 Jahren aus? Schaut euch die momentane Technik an. Smartphones die alles können. Taschenrecher, Notizblock, Internet und co.
Als Beispiel.
Maschinen brauchen kein Geld. Maschinen brauchen kein essen. Maschinen können rund um die Uhr arbeiten. Effizienz gleich 24 Stunden
Also wieso nutzen wir nicht den technologischen Fortschritt für uns aus? Es gibt 3D Drucker die ganze Behausungen herstellen können. Es gibt Autonome Verkehrssysteme die Stau's reduzieren, und Unfälle vermeiden. Ist es nicht irgendwo auch der Sinn des Lebens. Ständig mehr zu erfahren, ständig mehr zu entwickeln und mehr zu Optimieren? Alles zu verbessern, zu vereinfachen und zu verstehen?

Ich sage mit laufenden technologischen Fortschritt wird das jetzige System, also die Gesellschaft Stück für Stück so verändert, so das wir uns es jetzt vllt noch nicht vorstellen können.
Aber der nutzen und das was wir momentan aus der Technik rausholen können ist gewaltig. Wird nur nicht genutzt/ausgeschöpft --> Aufgrund des Geldes. was zwischen Mensch, Natur und Fortschritt steht.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 15:04
@Lichtträger0
Zitat von Lichtträger0Lichtträger0 schrieb:problematisch sind hier nur z.b. der zins und das buchgeld

ihr könnt mich gerne verbessern aber wenn dann würde ich:

- den zins/zinseszins abschaffen

- dem geld echten wert befügen z.b. in form von goldeinstanzungen oder einflechtungen

- unreales geld verhindern (buchgeld)

- ebenfalls eine etwas erfinden, damit das geld wieder in den fluss zurückommt, z.b. in form eines maximalwertes, den man ersparen kann, oder gewollte ausgaben auf eu-produkte

denke damit wäre uns schonmal etwas geholfen, außer ihr belehrt mich eines besseren
Stimme ich soweit vollkommen zu. Denn das sind meines erachtens die Hauptprobleme momentan.

Nur kannst du etwas was aus der Druckerei kommt --> Geld keinen wirklich richtigen Wert zufügen.
Das was du meinst wäre mit Gold am besten zu erklären.


1x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:05
Zitat von malhiermaldamalhiermalda schrieb:Kein Geld? --> keine Oma Trude die überfallen wird, keine Banken die ausgeraubt werden können, keine Bänker mehr die aus nix geld erschaffen können oder mit unseren Steuergelder spekulieren und Partys feiern.
keine Frauen, die vergewaltigt werden, keine Kinder, die aus Spaß getötet werden. Man kann sich seine Sichtweise durch Ausblenden auch schön reden.
Zitat von malhiermaldamalhiermalda schrieb:Das was du meinst wäre mit Gold am besten zu erklären.
Der Wert jedes Materials unterliegt Schwankungen. Das ist ein Erheblicher Nachteil dieser Methode.


1x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:17
@malhiermalda
Zitat von malhiermaldamalhiermalda schrieb:... Und natürlich müsste die komplette Gesellschaft umgekrempelt werden. ...
Genau, dann steht bei der Kamerea im ALDI-Prospekt kein Preis mehr,
sondern ein Kasten Warsteiner. Kommt man dann in die Filiale mit sei-
nem Kasten, so wurde diese schon getauscht und es wird nun 5 Brote
und 4 Liter Milch verlangt.
Tja, dann stehste da, mit Deinem Kasten Bier ...


1x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:23
@kleinundgrün

du schreibst
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:keine Frauen, die vergewaltigt werden, keine Kinder, die aus Spaß getötet werden. Man kann sich seine Sichtweise durch Ausblenden auch schön reden.
Das klingt doch Recht amüsant was du da schreibst.
Das hat doch nichts mit Geld zu tun. Ich vergewaltige eine Frau aus ganz anderen anderen Gründen. Oder wieso gibt es Prostituierte?
Und Kinder aus Spaß zu töten ist kein Argument. Nichts geschieht ohne Grund.

Woher nimmst du die Aussage das man Kinder aus spaß tötet? Vollkommen absurd.
In dem Moment wo der böse Bub ein Kind tötet verspürt er doch eine Befriedigung und ein Gefühl.
Ich habe doch eine gewisse Machtstellung in dem Moment wo ich dich mit einem Messer an der Kehle bedrohe oder nicht? Aha Machtstellung --> rührt von Macht.

Als Kind kommt man nicht auf die Welt und denkt sich. " wow später werde ich mal aus Spaß Menschen töten ^^
Das sind so komplexe Dinge die alle etwas mit Geld zu tun haben.
Denn wieso töte ich in dem Moment das Kind?
Hatte man selber eine schlechte Kindheit?
Wurde ich als Kind selber bedroht? Habe ich schlechten Umgang gehabt mit meinen Mitmenschen? Waren meine Eltern nie für mich da, weil Sie Arbeiten mussten oder sich schlicht weg garnicht für mich interessiert haben?
Schlechte Erfahrungen prägen dem Menschen. Das fängt schon bei der Geburt an, nein genauer gesagt im Bauch der Mutter.

Schau dir das youtube Video an was ich zum Anfang verlinkt habe. Da werden solche Sachen genau erklärt!

Und ich rede nichts schön, ich habe vllt noch ein wenig Hoffnung auf die Zukunft.

Ich sehe z.B in deinen Ausführungen nichts konstruktives oder Ideenreiches was nicht mal annährend zu einem Lösungsansatz tendiert.

Mfg


1x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:26
Zitat von malhiermaldamalhiermalda schrieb:Das klingt doch Recht amüsant was du da schreibst.
Das hat doch nichts mit Geld zu tun. Ich vergewaltige eine Frau aus ganz anderen anderen Gründen.
Eben. Das sollte Dir verdeutlichen, dass deine Aussage
Zitat von malhiermaldamalhiermalda schrieb:geht es doch immer um geld oder Macht.
Kein Geld? --> keine Oma Trude die überfallen wird, keine Banken die ausgeraubt werden können, keine Bänker mehr die aus nix geld erschaffen können oder mit unseren Steuergelder spekulieren und Partys feiern.
Ziemlich abwegig ist.

So etwas nennt sich Ironie.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:27
@der-Ferengi

Das meinte ich so natürlich nicht.

Wenn ich von "komplette Gesellschaft umkrempeln" Rede, meine ich Bildungssystem, Finanzsystem, Wirtschaftssystem, kultur und Bewusstsein.

Ich überfliege daher deinen Beitrag mit einem feinen Schmunzler ^^


1x zitiertmelden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:28
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Kommt man dann in die Filiale mit sei-
nem Kasten, so wurde diese schon getauscht und es wird nun 5 Brote
und 4 Liter Milch verlangt.
Tja, dann stehste da, mit Deinem Kasten Bier ...
Das zeigt in der Tat die Nachteile eines Tauschhandels auf. Ohne universelles Zahlungmittel ist Handel nur sehr schwer möglich.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 16:33
@malhiermalda
Zitat von malhiermaldamalhiermalda schrieb:Ich überfliege daher deinen Beitrag mit einem feinen Schmunzler ^^
Wie @kleinundgrün gerade sagte: "Das zeigt in der Tat die Nachteile
eines Tauschhandels auf. Ohne universelles Zahlungmittel ist Handel
nur sehr schwer möglich."


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 17:37
@der-Ferengi
@kleinundgrün


Ich Rede im Moment nicht vom Tauschhandel sondern von der zu Hilfe nahme der Technologie für uns Menschen. Also einem System Ohne Geld und ohne Tauschhandel.
Was nachhaltig und effizienz orientiert ist.

Ich nehme an ihr wollt diesen thread nicht vom ersten Beitrag an folgen oder?

Denn es wurden bereits einige Beispiele und Äußerungen dargestellt.

Außerdem warte ich noch auf Beispiele für einen Lösungsweg oder vertretet ihr die Meinung das Geld Grundlage des menschlichen da seins ist?


melden