weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 17:41
@malhiermalda
Das ist halt ein wenig das Problem, wenn Videos verlinkt werden. Aus Deiner Zusammenfassung lässt sich nicht allzuviel Honig saugen. So dass ich mich auf das bezog, das Du geschrieben hast.

Schreibe doch einfach, wie ein System funktioniert, in dem niemand von jemandem anderen etwas möchte.


melden
Anzeige

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 17:54
@kleinundgrün

Das Video hat eine Spiellänge von Ca. 3 Stunden.

Ich bin es etwas leid einen Beitrag zu verfassen der Seitenweise in die Länge gezogen wird.
Das lässt sich weder gut Lesen noch Verständlicher ausdrücken als das dies in dem Video passiert.
Ich denke sich das Video an zuschauen ist einer der besten Wege in diesen Thread ein zu steigen.
Und ich gehe mal davon aus das du die Zeit dafür opfern kannst dir das Video mal anzuschauen, sonst wüsste ich nicht was du hier suchst wenn deine Zeit nichtmal dafür reicht.
Außerdem ist lesen nur halb so viel verständlicher wie lesen, sehen und hören.
Ich verweise dich nochmal auf das Video. Es ist wirklich informationsreich.

Mfg.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 18:05
@malhiermalda
malhiermalda schrieb:Ich bin es etwas leid einen Beitrag zu verfassen der Seitenweise in die Länge gezogen wird.
Das lässt sich weder gut Lesen noch Verständlicher ausdrücken als das dies in dem Video passiert.
Es soll aber User geben, die nur noch mit abgelaufenen Stick surfen
und deshalb in den Forenregeln festgelegt ist, das zu JEDEM geposte-
ten Video eine Zusammenfassung des Inhalts geschrieben werden
muß.

Da steht nichts von seitenweise, aber eben, um besagte User halt
nicht zu benachteiligen.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 18:08
@malhiermalda
Vor allem ist es viel verlangt, sich ein dreistündiges Viedeo ansehen zu müssen, um dann vielleicht festzustellen, das es nur Müll ist.

Es ist doch nicht zuviel verlangt, wenn man eine These vertritt, dass man die auch kurz zusammen fasst. Das hat nebenher auch den Effekt, das amn sich als Ersteller noch mal Gedanken macht.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 18:27
@kleinundgrün
@der-Ferengi


Falls ihr meinen Eröffnungsbeitrag gelesen habt dürfte aufgefallen sein, das genau diese zusammen zu fassende These dort bereits erläutert wird.

Aber ich mache mir mal die Mühe und Zitire nochmal

malhiermalda schrieb: Das Venus-Projekt basiert auf der Idee, dass Armut durch den verlangsamten Fortschritt der Technologie entsteht, der seinerseits durch das gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftssystem hervorgerufen wird. Könnte die technologische Entwicklung unabhängig von ihrer Rentabilität voranschreiten, so Frescos Theorie, würden mehr Ressourcen für mehr Menschen verfügbar gemacht, wodurch Korruption und Habgier abnehmen und die Menschen einander eher helfen würden. Fresco unterstützt eine ressourcenbasierte Wirtschaft gegenüber einem Geldsystem. Das Venus Projekt spiegelt die Kulmination des Lebenswerks von Jacque Fresco wieder. Die Integration des Besten aus Wissenschaft und moderner Technologie in einen umfassenden Plan für eine neue Gesellschaft, basierend auf den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt. Es ist eine globale Vision der Hoffnung für die Zukunft der Menschheit in unserem technologischen Zeitalter


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 19:31
Die Erdkugel rollt alleine und das Geld rückwärts so etwas gibt es nur in meinen Träumen^^


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 19:37
Wenn es auch möglich wer und überhaupt umzusetzen ist, glaube ich,dass das Wirtschaftssystem in
die Hose gehen würde ein paar Antworten von anderen haben mich drauf gebracht xD!
Also was würde passieren?
Viele Leben in Kleinstädten um tauschen zu können müssen sie weit fahren das verbraucht Sprit hat man das oder nicht wird einem irgendwann bewusst das wir einen großen Rücktritt gemacht haben
und wollen ein altes oder neues System.Zudem wären dann auch viele Großstädte besetzt und es würde zu einer Überbevölkerung führen!Allgemein würde so etwas nicht passen es hätte ziemlich viele
Folgen!


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 19:42
malhiermalda schrieb:Und ich denke wir alle wissen selber das bevor eine Lösung erst umgesetzt wird, diese auch erstmal zu finden und an zu erkennen gilt. Bzw. Sich muss sich durchsetzen.
Natürlich wird das System was wir jetzt haben nicht bestehen ohne massive Veränderung! Es hält sich blos schon so verdächtig lang!

Was auch viele vergessen, die alternative Systeme (glauben zu) haben:
Der Übergang von alt auf neu. Da werden sich auch noch mal viele versuchen, zu bereichern.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 19:47
@malhiermalda
@Lichtträger0

Islamische Banken haben (angeblich annähernd) Zinsfreie Systeme, weil der Glaube es verbietet, wie ich hörte. Demnächst soll sowas auch nach Deutschland kommen. Bin mal gespannt, wie die im Wettbewerb bestehen wollen, Kredite für lau? Unvorstellbar...


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 19:53
@malhiermalda
malhiermalda schrieb: durch das gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftssystem hervorgerufen wird. Könnte die technologische Entwicklung unabhängig von ihrer Rentabilität voranschreiten, so Frescos Theorie, würden mehr Ressourcen für mehr Menschen verfügbar gemacht, wodurch Korruption und Habgier abnehmen
Nun, wenn man ein solch globales System (wie dieses "Venus"-System) ethabliere will,
sollte man sich erstmal die Wirtschaftssysteme verschiedener Länder ansehen. Wird
dieser Fresco wohl nicht gemacht haben, denn dann hätte ersehen müssen, das die-
ses in Indien, China oder Äthiopien gar nicht zu verwirklichen ist.
malhiermalda schrieb:... und die Menschen einander eher helfen würden. ...
Sag' das mal den derzeit inhaftierten Trickbetrügern, Bankräubern, Kapitalverbrechern.
Und diese "Sorte" Menschen gibt es nicht nur heute, sondern die gab es schon früher,
in anderen Sparten und die wird es auch in Zukunft geben.

Die Welt ist kein Ponyhof. Es wird (meiner Ansicht nach) niemals eine Welt, nach dem
Motto der "Vereinten Föderation der Planeten", geben.
* Keine Krankheiten
* kein Reichtum
* kein Besitz
* keine Grenzen und deshalb nur noch Terraner genannt
* etc.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 20:29
@Lichtträger0
Lichtträger0 schrieb:ihr könnt mich gerne verbessern aber wenn dann würde ich:

- den zins/zinseszins abschaffen

- dem geld echten wert befügen z.b. in form von goldeinstanzungen oder einflechtungen

- unreales geld verhindern (buchgeld)

- ebenfalls eine etwas erfinden, damit das geld wieder in den fluss zurückommt, z.b. in form eines maximalwertes, den man ersparen kann, oder gewollte ausgaben auf eu-produkte
Zu den Zinsen: Die abzuschaffen würde förderliche Investitionen deutlich verringern. Die wenigsten Firmen können einfach mal eben so ohne zusätzliche Geldaufnahme neue Produktionsstätten errichten, müssen sich also Geld leihen. Aber wieso sollte irgendjemand Geld verleihen, wenn er nichts dafür kriegt?

Zur Beifügung eines echten Wertes: Wo hat denn bitte Gold einen echten Wert? Der Wert von Gold ist letztlich genauso echt oder unecht wie der von Geld.

Zu dem unrealen Geld: Darüber kann man natürlich reden. Stelle mir das toll vor. Nehmen wir mal das VW-Werk in Wolfsburg, hat ca. 50.000 Mitarbeiter. Die dürfen dann wieder für die Lohntüte Schlange stehen. Zumindest mein Studium könnte ich dann getrost abbrechen, denn ohne Buchgeld würden sich Banküberfälle und Straßenraub ja wieder lohnen. Oder um es kurz zu machen: Es gab schon einen Grund, wieso das Buchgeld entwickelt wurde.

Zu dem Geld, dass wieder in den Fluss kommen soll: Aktuell ist es ja so, dass ich mein Geld auf der Bank sammel und die es verleiht, womit das Geld dann also auch wieder in den Fluss kommt. Wenn wir jetzt noch deine anderen vorschläge dazunehmen, dann wird das allein dadurch, dass es kein Buchgeld gibt, deutlich erschwert. Soweit es denn überhaupt stattfindet, denn schließlich hat die Bank keinen Grund, es weiterzuverleihen, so ohne Zinsen.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 20:51
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Islamische Banken haben (angeblich annähernd) Zinsfreie Systeme, weil der Glaube es verbietet, wie ich hörte. Demnächst soll sowas auch nach Deutschland kommen. Bin mal gespannt, wie die im Wettbewerb bestehen wollen, Kredite für lau? Unvorstellbar...
In islamischen Gebieten hat man sich einfach Kniffe ausgedacht, wie man trotzdem an sein Geld kommt, ohne dass es direkt Zinsen sind. Z.B. kauft nicht der Schuldner das Haus, sondern die Bank kauft es und verkauft es dann zu einem höheren Betrag an den Schuldner weiter.

Wenn du bei einer islamischen Bank ein Konto hast, kriegst allerdings keine Zinsen. Nur Geschenke. Fest zugesagt kriegt man diese Geschenke zwar nicht (wäre dann einer Zinszahlung zu ähnlich), aber eine Bank, die keine Geschenke macht, hat dann halt auch entsprechend keine Kunden.
Dass sich die Geschenke evtl. am angelegten Betrag orientieren ist da natürlich auch eher zufällig. Und wenn du das Geschenk wieder bei der Bank anlegst und dann entsprechend ein höheres Geschenk kriegst, ist das natürlich auch nicht mit Zinseszinsen vergleichbar. Was du mit den Geschenken machst, ist ja schließlich deine Sache und woher genau das Geld kommt, dass du der Bank anvertraust, na das kann die Bank ja nicht nachvollziehen.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 22:38
die Idee gefällt mir aber was wäre wenn ich etwas haben wollen würde ? zb ein Haus am Meer wie soll ich dass dann eintauschen ? wie komm ich dazu ?


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

11.10.2012 um 23:02
@Crti

Das beschreibt das Problem nicht mal im Ansatz. Wer entscheidet eigentlich wer die Klos putzen muss und wer am neusten Teilchenbeschleuniger? Wer darf in der Villa wohnen und wer im Reihenhaus? etc.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

12.10.2012 um 08:35
Hallo und erstmal nen schönen guten Morgen ^^

Also natürlich ist dort keine Rede von Reihenhäusern oder Villen. Wir bleiben bitte bei normalen Unterkünften. Alles andere ist Ressourcen Verschwendung. Eine Villa erfüllt eigentlich den selben Standard wie ein normales Haus, mit dem Unterschied das diese aber eben größer dimensioniert sind und vllt wertvollere und seltene Ressourcen verbaut haben. Aber wieso brauchen wir Goldwände wenn Stein oder Beton reicht? Als Beispiel natürlich.

Das Projekt richtet sich explizit an einen einheitlichen Städtebau. Falls es aufgefallen ist, dort sind die Städte in Kreisform angeordnet und aufgebaut. Und jede Stadt produziert über dem mindest Bedarf an Ressourcen.

Ich lese irgendwo etwas von Sprit. Es Gibt doch heut zu Tage schon Transport Unternehmen die ihre LKW's Städte weit fahren lassen. Auch Länderweit.
oder der normale Urlauber der von Deutschland nach Italien mit Auto fährt.
Aber dort ist die Rede von Alternativer Energieerzeugung und möglichst kurze Transportwege. Das gilt für alle Bereiche. Und Autos sollte es dann sowieso weniger geben. Statt dessen wird ein öffentliches Transportmitte für die Bevölkerung verwendet.

Und zu dem Satz mit dem Klo putzen. Das erledigen Roboter. Sowieso ist der Sinn des Projektes das wir die Technologie und die Automation nutzen.

Und Gold hat sehr wohl einen echten Wert. Gold kann man nicht vervielfachen und schon garnicht aus Luft saugen wie es mit Geld gemacht wird.


Ich verstehe nicht wieso man Zinsen und Kredite in der Form gut heißen sollte. Das löst keine Probleme sondern schafft nur noch mehr. Das muss doch eigentlich logisch sein.
tris schrieb: Aber wieso sollte irgendjemand Geld verleihen, wenn er nichts dafür kriegt?
Und genau da liegt der hacken. Wenn wir uns weiter in diesen Denken verankern wird es keine Verbesserung geben.

Mit anderen Worten: Wenn ich den obdachlosen an der Straßenecke mein Geld gebe verlange ich gefälligst mehr zurück. Sonst wird ihm nicht geholfen.
Man man wie weit sind wir gesunken.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

12.10.2012 um 09:52
@malhiermalda
malhiermalda schrieb:Mit anderen Worten: Wenn ich den obdachlosen an der Straßenecke mein Geld gebe verlange ich gefälligst mehr zurück. Sonst wird ihm nicht geholfen.
Man man wie weit sind wir gesunken.
Ein bisschen übertrieben, oder?
malhiermalda schrieb:Und Gold hat sehr wohl einen echten Wert. Gold kann man nicht vervielfachen und schon garnicht aus Luft saugen wie es mit Geld gemacht wird.
Auch der Wert von Gold besteht nur, weil alle damit einverstanden sind.
malhiermalda schrieb:Und zu dem Satz mit dem Klo putzen. Das erledigen Roboter. Sowieso ist der Sinn des Projektes das wir die Technologie und die Automation nutzen.
Du wirst auch in naher Zukunft nicht alle körperlichen Arbeiten an Roboter abgeben können.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

12.10.2012 um 09:59
@malhiermalda
malhiermalda schrieb:Und Gold hat sehr wohl einen echten Wert. Gold kann man nicht vervielfachen und schon garnicht aus Luft saugen wie es mit Geld gemacht wird.
Das ist Unsinn. Es gibt Metalle, die weit seltener sind als Gold, aber trotzdem kaum etwas wert sind. Das einzigen Dinge, die dem Gold einen Wert geben, sind seine schöne Farbe, und eine das-war-ja-schon-immer-so-Mentalität. Beides äußerst subjektiv und kann sich daher schnell ändern.
malhiermalda schrieb:Ich verstehe nicht wieso man Zinsen und Kredite in der Form gut heißen sollte. Das löst keine Probleme sondern schafft nur noch mehr. Das muss doch eigentlich logisch sein.
Also angenommen, ich will mich am Venus-Projekt beteiligen, und will eine Fabrik bauen, die diese High-Tech-Kloputz-Roboter produziert.
Warum sollte mir jemand die nötigen Milliardenbeträge dafür leihen, wenn dieser jemand im besten Fall nix davon hat und im schlimmsten Fall (das Projekt geht schief) sein ganzes Geld verliert?

Oder bekomme ich die nötigen Ressourcen für die Fabrik auf andere Weise. Klär mich bitte auf, denn das ist imho einer der Kernpunkte der ganzen Problematik.


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

12.10.2012 um 10:40
@Pantha

übertrieben in abgeschwächter Form aber die Logik dahinter ist doch sicherlich verständlich?
Pantha schrieb: Auch der Wert von Gold besteht nur, weil alle damit einverstanden sind.
Wem meinst du mit alle?

Und ich denke nicht das "alle" damit einverstanden sind. Vielleicht will Nachbars Peter einen höheren Wert für Gold, Vorsitzender vom Land xy weniger wert. verstehst du was ich meine?

Denn werden diese Berufe auf kurz oder lang aussterben.
Nenne mir Berufe, ich sage jetz bewusst Arbeitsschritte, die wichtig und Lebensnotwendig für eine Gesellschaft ohne Geld währen und sage mir was man dort nicht automatisieren könnte.

Woher willst du das wissen?

@MareTranquil
MareTranquil schrieb: Das ist Unsinn. Es gibt Metalle, die weit seltener sind als Gold, aber trotzdem kaum etwas wert sind. Das einzigen Dinge, die dem Gold einen Wert geben, sind seine schöne Farbe, und eine das-war-ja-schon-immer-so-Mentalität. Beides äußerst subjektiv und kann sich daher schnell ändern.
Nein! Der Grund ist der reelle Wert und das es begrenzt ist.

ich könnte deinen Satz auch umformulieren und sagen:

Die einzigen Dinge, die dem Geld einen Wert geben, sind seine schöne Farbe, und eine das-war-ja-schon-immer-so-Mentalität. Beides äußerst subjektiv und kann sich daher schnell ändern.

Und es kann sich wirklich schnell ändern. Siehe Griechenland und Co, also wann sind wir drann? ^^

Dein Satz ist daher nicht aussagekräftig genug um das zu behaupten.
MareTranquil schrieb: Also angenommen, ich will mich am Venus-Projekt beteiligen, und will eine Fabrik bauen, die diese High-Tech-Kloputz-Roboter produziert. Warum sollte mir jemand die nötigen Milliardenbeträge dafür leihen, wenn dieser jemand im besten Fall nix davon hat und im schlimmsten Fall (das Projekt geht schief) sein ganzes Geld verliert?

Oder bekomme ich die nötigen Ressourcen für die Fabrik auf andere Weise. Klär mich bitte auf, denn das ist imho einer der Kernpunkte der ganzen Problematik.
Alles was zu einer nachhaltigen und effizienten Zukunft führt geht in die Richtige Richtung.

Das Projekt wurde ja schon begonnen und ich denke dafür gab und gibt es Lösungen, dies zu realisieren. Sage mir nicht die ganzen Leute die den armen Menschen z.b. In schwellen Länder Geld spenden tun das weil sie etwas zurück verlangen? Es zählt alleine der Wille und die Hilfe und das ist der Kernpunkt. Und wenn es nur kleine Beträge sind die sich anhäufen und man damit langsam eine autonome und Zukunftsorientierte Wirtschaft aufbauen kann sind wir einen großen Schritt weiter!


melden

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

12.10.2012 um 10:43
@malhiermalda
malhiermalda schrieb:Also natürlich ist dort keine Rede von Reihenhäusern oder Villen. Wir bleiben bitte bei normalen Unterkünften. Alles andere ist Ressourcen Verschwendung. Eine Villa erfüllt eigentlich den selben Standard wie ein normales Haus, mit dem Unterschied das diese aber eben größer dimensioniert sind und vllt wertvollere und seltene Ressourcen verbaut haben. Aber wieso brauchen wir Goldwände wenn Stein oder Beton reicht? Als Beispiel natürlich.

Das Projekt richtet sich explizit an einen einheitlichen Städtebau. Falls es aufgefallen ist, dort sind die Städte in Kreisform angeordnet und aufgebaut. Und jede Stadt produziert über dem mindest Bedarf an Ressourcen.

Ich lese irgendwo etwas von Sprit. Es Gibt doch heut zu Tage schon Transport Unternehmen die ihre LKW's Städte weit fahren lassen. Auch Länderweit.
oder der normale Urlauber der von Deutschland nach Italien mit Auto fährt.
Aber dort ist die Rede von Alternativer Energieerzeugung und möglichst kurze Transportwege. Das gilt für alle Bereiche. Und Autos sollte es dann sowieso weniger geben. Statt dessen wird ein öffentliches Transportmitte für die Bevölkerung verwendet.
Wenn ich eine Fußbodenheizung will, obwohl eine normale und Teppichboden auch reichen würde, dann will ich die Möglichkeit haben, sie einzubauen, auch wenn das dem einheitlichen Städtebau nicht entspricht. Und wenn ich genug Geld hätte, dann will ich mir auch ein Kaminzimmer im viktorianischen Stil leisten dürfen, wenn es mir gefällt. Wenn ich einen Swimmingpool will, dann will ich ihn auch bauen dürfen und wenn mir danach ist, dann will ich mir auch ein Hobby-Observatorium auf das Haus draufsetzen dürfen.
Und das bitteschön alles, ohne dass mir da so ein totalitäres Heile-Welt-Regime dazwischenfunkt.
malhiermalda schrieb:Ich verstehe nicht wieso man Zinsen und Kredite in der Form gut heißen sollte. Das löst keine Probleme sondern schafft nur noch mehr. Das muss doch eigentlich logisch sein.
Welche Probleme werden denn bitte durch Zinsen und Kredite geschaffen?
malhiermalda schrieb:Und genau da liegt der hacken. Wenn wir uns weiter in diesen Denken verankern wird es keine Verbesserung geben.

Mit anderen Worten: Wenn ich den obdachlosen an der Straßenecke mein Geld gebe verlange ich gefälligst mehr zurück. Sonst wird ihm nicht geholfen.
Man man wie weit sind wir gesunken.
Wenn du nichtmal den Unterschied in der Motivation bei einer Spende oder einem Almosen und einem Finanzierungskredit kennst, wundert mich deine Einstellung nicht.


melden
Anzeige

Eine Welt ohne Finanzsystem / Venus Projekt

12.10.2012 um 10:44
malhiermalda schrieb:Mit anderen Worten: Wenn ich den obdachlosen an der Straßenecke mein Geld gebe verlange ich gefälligst mehr zurück. Sonst wird ihm nicht geholfen.
Wan hast Du das letzte Mal einem Obdachlosen 1.000 EUR gegeben?
malhiermalda schrieb:Und Gold hat sehr wohl einen echten Wert.
Aber einen stark schwankenden. Mal bekomme ich für ein gramm Gold Ein Brot, eine Avocado und einen Liter Milch. Mal nur ein Brötchen.
malhiermalda schrieb:Und zu dem Satz mit dem Klo putzen. Das erledigen Roboter. Sowieso ist der Sinn des Projektes das wir die Technologie und die Automation nutzen.
Man muss dann nur noch Leute finden, die zuverlässig Roboter entwerfen, bauen und warten. Und die nicht sagen: "Heute lese ich lieber ein Buch, die stinkenden Toiletten interessieren mich nicht.".
malhiermalda schrieb:Das löst keine Probleme sondern schafft nur noch mehr. Das muss doch eigentlich logisch sein.
Es scheint Dir logisch zu sein. Aber nur deshalb, weil Du den Zweck nicht verstehst. Und dabei gibt es doch einige Anhaltspunkte, die Dir die Augen geöffnet haben sollten.

Mal ei Beispiel.
Wenn Du steinzeitliche Verhältnisse wünschst, ist eine geldlose Gesellschaft recht unproblematisch. Jeder kann mehr oder weniger einfache Werkzeuge und Waffen bauen und in geringem Umfang Nahrungsmittel anbauen. Wir haben dann aber nur Platz für wenige Menschen auf der Erde, da die Nahrungsgewinnung und -lagerung ineffizient ist. Es gibt nur eine sehr eingeschränkte Medizin, weil keiner Zeit hat, neben der Nahrungsgewinnung noch viel Zeit in eine Ausbildung zu investieren. Aus dem selben Grund gibt es keine komplexeren Strukturen - von Deinen Robotern ganz zu schweigen.

Sobald man aber eine Spezialisierung erreichen möchte, muss es einen Weg geben, dass man nicht verhungert, z.B. weil man Robotertechnik studiert und nicht getreide angebaut hat. also muss diese spezielle Fähigkeit tauschbar sein.

Jetzt kann ma natürlich sagen, ich tausche einfach direkt. Der Roboteringenieur repariert den Roboter des Müllers und bekommt dafür Getreide. Er repariert den Roboter des Bäckers, der bäckt dafür aus dem Mehl das Brot. Klingt toll, oder? Eine schöne Welt, in der die Menschen gegenseitig ihre Waren tauschen, nicht wahr?

Aber was passiert, wenn der Müller keinen Bedarf an einer Reparatur hat? Oder der Bäcker? Verhungert der arme Ingenieur dann? Muss er 500 km reisen, bis er einen Müller findet, der etwas zu reparieren hat? Was ist, wenn der Metzger einen defekten Roboter hat, der Ingenieur aber Vegetarier ist?
Da die Menschheit nun doch ein recht schlaues Völkchen ist, hat man recht bald erkannt, dass man etwas Universelles braucht, das für alle einen definierten Wert hat. Zunächst hat man sich mit Sachwerten beholfen, aber das hat aus den geschilderten Gründen mehr Nach- als Vorteile gegenüber einer Geldwährung.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden