Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

105 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: EU, Bank, Finanzkrise ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 15:13
FED, Goldman Sachs, alles verbrecher !! perverser gehts nicht mehr ...
demokratie??? bald vergangenheit !!!


1x zitiertmelden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 15:36
@Luminarah
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Fiat Geldsystem = F ehler.
I n
A llen
T eilen
als fehler in allen teilen würde ich es nicht abkanzeln :D für einige sicherlich kein fehler

aber bei diesem schlagwort hab ich immer noch den größten klemmer:

geldschöpfung (faktor ca. 8) ist u.a. in privater hand und unser zweit- bis drittgrößter haushaltsposten (ca. 35-40 mrd. p.a)
geht für zihsbedinung drauf .... eigentlich schizophren oder ich verstehs nicht wirklich


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 19:14
Wir brauchen ja blos mal Mario Draghi fragen was er so beruflich 2004 gemacht hat und schon wissen wir in welcher Hand sich die EZB jetzt befindet. :)

Gruß greenkeeper


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 20:49
@ThreadPolizist
Deine Ansicht/Meinung ist sehr paradox.

Nur die Banken entscheiden wie viel Geld zu wie viel Zinsen im Umlauf ist.
Der Staat leiht sich ja "sein" Geld bei den Banken.

Ergo, beherrschen die Banken die Geschicke der Welt
Und wer wählt schon wieder das Direktorium der Fed? hmmmm


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 21:41
Fed und EZB sind die weltgrößten Zentralbanken.

Die Krise enthüllt das Dilemma der US-Notenbank: Sie ist abhängiger von Politik und Banken – sie muss neben stabilen Preisen auch maximal viele Jobs schaffen
Seit Gründung der Fed 1913 gehören den privaten Banken (heute gut 3000) die regionalen Zentralbanken. Diese zwölf Bezirks-Feds besitzen unterschiedlich großen Einfluss auf die eigentliche US-Zentralbank in Washington (s. Schaubild). Die Privatbanken haben als Eigentümer das Recht, sechs der neun Direktoren jeder regionalen Fed zu bestimmen. Diese Direktoren sind an der Wahl des Präsidenten der regionalen Fed beteiligt – und dieser Präsident entscheidet im „Offenmarkt-Ausschuss“ über die Geldpolitik der USA: Bleiben die Zinsen dauerhaft niedrig, die Geldmenge aufgebläht? Sie bestimmen aber auch, welche notleidende Privatbank die Finanzkrise überleben darf und welche nicht – ein Interessenkonflikt.

Diener mehrerer Herren – die Wünsche der Politik an die Fed

Die US-Zentralbank muss zwei sich widersprechende Ziele erfüllen: das Geld stabil halten und so viele Arbeitsplätze wie möglich garantieren. Dabei darf die Fed nicht gegen die von der Regierung vorgegebene Wirtschafts- und Finanzpolitik handeln. Das aktuelle Dilemma der Zentralbank: Erhöht sie die Zinsen, werden Kredite teurer, und Firmen schaffen weniger Jobs – genau das will die US-Regierung vermeiden. Sie darf der Fed zwar nicht ins Tagesgeschäft hineinreden, aber Zentralbank-Präsident Bernanke muss dem Parlament regelmäßig Rede und Antwort stehen. In diesen Wochen versuchen US-Politiker, ihren Einfluss auf die Fed durch ein neues Gesetz noch weiter zu erhöhen.

Aufbau und Funktion der Europäischen Zentralbank
Unabhängig dank Maastricht – die Politik bleibt außen vor

Die Gründung der EZB zum 1.Juni 1998 fußt nicht auf einem jederzeit änderbaren Gesetz, sondern auf dem Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft (Maastricht). Der garantiert – Beispiel Bundesbank – die Unabhängigkeit der EZB. EU und nationale Regierungen verpflichteten sich, auf Versuche der Beeinflussung zu verzichten, Zentralbankern wiederum ist es verboten, von ihnen Weisungen entgegenzunehmen.
Was Politiker wie Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy nicht hindert, dies ab und an trotzdem zu versuchen – bisher immer erfolglos. Bei der Wahl der Direktoriumsmitglieder spielt der Proporz zwischen den Euro-Ländern eine weitaus wichtigere Rolle als die Weltanschauung der Kandidaten.

Klare Zielsetzung – Stabilität geht vor

Eindeutig definiert ist die Aufgabe der Europäischen Zentralbank: „Das vorrangige Ziel ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten“, heißt es in Artikel 105 des Maastricht-Vertrags. Zwar soll die EZB auch die Wirtschaftspolitik der Europäischen Gemeinschaft unterstützen. Das allerdings nur, wenn so das Ziel der Preisstabilität nicht beeinträchtigt wird. Dieses Ziel verfolgt die EZB bisher sehr selbstbewusst – sie weiß genau, dass sie praktisch unantastbar ist. Kritiker sprechen sogar vom Notenbank-Knick: Selbst Politiker, die in das Direktorium berufen werden, brechen schnell mit ihrer Vergangenheit und ver-wandeln sich nach kürzester Zeit in unabhängige Zentralbanker.

Wem die Fed gehört

„Das Federal Reserve System gehört niemandem“, behauptet die Fed. Es sei eine „unabhängige Einheit innerhalb der US-Regierung“.

@liberta Das ist nicht die ganze Wahrheit.
Die zwölf regionalen Zentralbanken gehören den privaten Banken ihres Bezirks.
Diese Geschäftsbanken müssen Anteile an der Fed kaufen – bekommen dafür aber sechs Prozent garantierte Dividende.

Pikant: Die Banken ernennen sechs der neun Fed-Direktoren – und bestimmen so über die US-Geldpolitik mit.


Das Direktorium der Fed

Das siebenköpfige Gremium mit Sitz in Washington setzt den geldpolitischen Kurs der USA um: Zinsen rauf oder runter, Geldmenge ausweiten oder eindampfen. Der US-Präsident bestimmt Chef und Vize der Fed für vier Jahre (Wiederwahl möglich) – die anderen Direktoren einmalig für 14 Jahre.

Das wichtigste Gremium der Fed

Der „Offenmarkt-Ausschuss“ entscheidet über Zinsen, Geldpolitik und Währung. Mitglieder des Ausschusses sind die sieben Fed-Direktoren, der Präsident der Fed New York und vier weitere regionale Zentralbank-Chefs. Deren Besitzer – die privaten Banken – beeinflussen so die US-Geldpolitik.

Wem die Europäische Zentralbank gehört

Private Banken besitzen bei der Europäischen Zentralbank keinerlei Einfluss. Das EZB-Kapital von 5,76 Milliarden Euro liegt ausschließlich bei den 27 Notenbanken der Europäischen Union, also nicht nur der Euro-Länder. Und diese Notenbanken befinden sich allesamt – bis auf ein paar Anteile der österreichischen Nationalbank – in öffentlichem Besitz. Aktuell halten die Zentralbanken der Euro-Länder 69,8 Prozent am Kapital der EZB. Die Nicht-Euro-Länder besitzen 30,2 Prozent. Trotz dieser Beteiligung haben sie – da nicht zur Währungsunion gehörend – keinen Einfluss auf die Personalpolitik bei der EZB.

Das Direktorium der EZB

Das sechsköpfige Führungsgremium der EZB setzt die geldpolitischen Beschlüsse des EZB-Rats um. Die Amtszeit der Mitglieder läuft acht Jahre (ohne Wiederwahl). Die Euro-Finanz-minister wählen die neuen Mitglieder per Mehrheitsentscheid (mindestens elf der 16 Länder) – die Regierungschefs bestätigen die Wahl.
...
http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/wirtschaft-zwei-gegensaetzliche-schwestern_aid_473552.html
Wirtschaft: Zwei gegensätzliche Schwestern - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/wirtschaft-zwei-gegensaetzliche-schwestern_aid_473552.html


1x zitiertmelden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 21:44
Zitat von eckharteckhart schrieb:Aufbau und Funktion der Europäischen Zentralbank
Unabhängig dank Maastricht – die Politik bleibt außen vor
So war es mal gedacht . Leider fangen die Übergriffe der Pilitik auch hier an.


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 21:48
@Luminarah
Die Erwähnung der EZB war unvermeidlicher Nebeneffekt.

Trotzdem werden Politiker generell immer noch gewählt. gewählt !


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 22:24
generell immer noch gewählt. gewählt !
Und das bedeutet?


1x zitiertmelden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

12.11.2012 um 22:40
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Und das bedeutet?
Ein Politiker ist demokratisch gewählt.
Er wird von Lobbyisten landschaftsgepflegt.
Lobbyisten sind nie gewählt.
Der gewählte Politiker ist das Instrument von nie gewählten Lobbyisten

Wer fordert, die Politik solle sich raushalten,
meint zugleich:
Private (die vorherigen Lobbyisten) könnens besser.
Das ist insofern tatsächlich besser, da eine nicht existierende Demokratie auch nicht vorgetäuscht wird.

Dennoch hat Demokratie den Vorteil,
dass es prinzipiell möglich ist,
dass gewählte Politiker nicht korrumpierbar sind.
Naja, soweit die Theorie ...

Aber ein geiles Geschäftsmodell übertrifftt natürlich alles !
Wie wir täglich beobachten können !


melden
melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 12:54
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:dann erklär mir zuerst einmal ,w e r denn die Gesetze schafft ,die die Rahmenbedingung für die Arbeit der Banken bilden.
--->
Verordnungen und Gesetzesvorhaben der deutschen Regierung und der Ministerien werden in hohem Maße von Freshfieldmitarbeitern ausgearbeitet. So wurden die Gesetzentwürfe und die Verordnung zum Finanzmarktstabilisierungsgesetz vollständig von den Freshfields-Anwälten ausgearbeitet. Bei den Bedingungen für den Schuldenschnitt Griechenlands waren Anwälte als Berater für das Bundesfinanzministeriums tätig. Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung wurde in hohem Maße von Anwälten Freshfields beeinflusst. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, die dem Finanzministerium unterstellt ist, wird bei den Hilfen für Griechenland von Freshfields juristisch vertreten.[6]
Wikipedia: Freshfields


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 13:02
@Android
Zitat von AndroidAndroid schrieb:demokratie??? bald vergangenheit !!!
Bald? Ich hoffe auf baldige Besserung!


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 13:05
@Luminarah
Dazu muss ich noch folgendes posten:
Anthony Salz, one of the City's most distinguished corporate lawyers and former head of Freshfields Bruckhaus Deringer, is joining NM Rothschild as an executive vice chairman.
http://www.telegraph.co.uk/finance/2941710/Top-lawyer-Salz-to-join-Rothschild.html
Und jetzt sag mir doch mal, dass hier keine Interessenskonflikte vorliegen...


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 13:26
@Glünggi
ähmm ,hab ich das gesagt.

Ich habe gesagt, dass die Bänker nicht alleine Schuld sind bzw "die Herrschaft " ausüben ,und das die entsprechenden Bankgesetze nun mal von Politikern gemacht sind.

Wie beispielsweise ein Herr bei der West LB erst für die Zockerei grünes Licht gab ,dann zuständig war für das Bail Out der Banken und jetzt wieder an maßgeblicher Stelle zu finden ist
Bezüglich ganzer Staaten ,die "gerettet" werden.


Wir haben die Politiker ,die wir uns wählen und damit verdienen. Jetzt alle Schuld den Banken und Spekulanten zu geben ,geht doch an der Sache vorbei . Seit 1990 wurde der Schuldenstand der BRD verdreifacht ,völlig schnuppe ,wer regierte, von 600 Milliarden auf etwa 2 Billionen ,implizite Schulden ,die etwa das doppelte der Summe hergeben nicht gerechnet .
Wer hat die z. B. Stabilitätskriterien von Maastricht aufgeweicht ,waren das Bänker oder unfähige französische und deutsche Politiker ,die damit das Signal gaben ,das alle fröhlich Schulden machten, Mengen von Geld in das System kam und die Zinsen schön niedrig wurden . Die Inflation ist doch schon längst da ,nur wandert die Geldmenge nicht in den Handel ,sondern in irgendwelche Blasen ,die regelmäßig platzen. Ist das n u r die Schuld der Bänker???

Wer so argumentiert , der bastelt zwar am Mythos die Hochfinanzler sind alles schuld,verkennt jedoch , dass diese die willigen Vollstrecker der Tatsache sind ,dass USA und die westliche europäische Welt seit Jahrzehnten über ihre Verhältnisse leben , und diese Art von Spendierhosenpolitik die Krisen jetzt erst möglich machte.

Die Banker sind ein Teil ,die Politiker der andere und der Webfehler der Demokratie ,das das Volk jeden abstraft , der Einschnitte vornehmen will und nur die wählt ,die tüchtig Wahlgeschenke raustun ,obwohl die Hütte schon jetzt brennt.

Und somit ist das was hier abläuft ,auch eine Krise der Demokratie . Und das genau sagte ich.


2x zitiertmelden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 14:00
@Luminarah
Grundlegend geb ich Dir recht.. die Banken tuns auch nur, weil sie's können. Das macht das Handeln aber auch nicht besser.
Ja es war legal.. doch war es auch ethisch korrekt?
Das ist irgendwie wie wenn man ner Frau nen Vorwurf macht sie sei vergewaltigt worden, weil sie einen kurzen Rock getragen habe.
Ja im Falle von Griechenland hat sie sogar die Beine gespreizt und war betrunken...
Wir haben hier ein Verhältnis das sich am besten mit dem zwischen einem Dealer und dem Süchtigen beschreiben lässt.
Die Herrschaft , ist die des Geldes.
Zum Teil hats durchaus Mafiöse Dimensionen angenommen..
Ich krieg einfach enorm Probleme wenn ich lese ,dass der Chef der Anwaltskanzlei, die für Deutschland die Gesetze formuliert nun Vize Chair bei Rothschild ist. Ich will hier gar nicht mit VT auffahren... ich sag blos, dass mich das ganz einfach stutzig macht.
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Die Banker sind ein Teil ,die Politiker der andere
Wobei man natürlich bei Personen wie Mario Monti schon ein bisschen Probleme kriegt, die Seiten klar auszumachen.
Diese Verwebungen zwischen Konzernen(nicht ausschliesslich Banken) und Regierungen muss ein Riegel vorgeschoben werden... doch ich weiss nicht wie das gehen sollte.
Denn einen Geldentzug will keiner machen... die Droge will weiter konsumiert werden.
Dass Demokratie eine Frage des Geldes ist, sehen wir auch in Griechenland und in den arabischen Länder des Frühlings... wo sich extremistische Idelogien von der Armut der Menschen ernähren.
Darum geb ich Dir recht, dass diese Krise auch eine Krise der Demokratie ist.


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 18:48
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Seit 1990 wurde der Schuldenstand der BRD verdreifacht ,völlig schnuppe ,wer regierte, von 600 Milliarden auf etwa 2 Billionen ,implizite Schulden ,die etwa das doppelte der Summe hergeben nicht gerechnet .
Nicht die Hochfinanz ist an allem Schuld.
Jedes Großunternehmen weiß, wie es an Staatsknete kommt:
Auch hier ist -wie immer- Politische Landschaftspflege das Codewort (siehe auch oben).
Das geht durchaus so weit,
Politikern Bedürfnisse einzureden/schönzureden.

Ich denke, der Fall Kurt Beck/Nürburgring z.B. war so ein Fall.
Niemand braucht das, was dort gebaut wurde. Alle waren und sind dagegen.

"Öffentliche Gelder wurden verpulvert", heißt es in so einem Fall immer.
Doch stimmt das?

N e i n ! Öffentliche Gelder flossen in private Taschen !

Alles was sinnlos in der Gegend rum steht, diente nur zu dem einen Zweck, an öffentliche Gelder und natürlich an die Gelder, sich besonders clever wähnender Bürger heranzukommen.
Nie und nichts wurde verpulvert.
Natur wurde nebenbei in einen unnützen Zustand überführt (zerstört).

Wer der Politik etwas einredet, verfolgt immer das Ziel, mit möglichst wenig Aufwand an so viel Steuergeld wie möglich heranzukommen.


Ob es diverse Tunnelbahnhöfe, Flughäfen oder private Altersvorsorgen geht (in letzterem Falle ohne Umweg über die Steuern, direkt aus der Tasche des Bürgers).
Immer in private Taschen.
Die Politik kann man leicht begeistern.
Deshalb die politische Landschaftspflege.


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 19:07
Wir erinnern uns doch alle nur zu gerne an den US-Finanzminister der 2008 Lehman krachen gehen lies und damit die internationale Bankenkrise auslöste. Bei welcher Bank hatte der blos vorher sein Geld verdient?

Gruß greenkeeper


melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

13.11.2012 um 19:21
Und wir erinnern uns darüber hinaus auch noch daran, dass AIG 2008 ebenfalls vor der Zahlungsunfähigkeit stand, aber durch jenen Herrn gerettet wurde weil sonst die Verbindlichkeiten von GS mit weg gewesen wären. Daraus lernt man, es is immer, gut Leute aus dem eigenen Stall in der Politik zu plazieren. In die kann man ruhig auch mal was investieren. Das Geld is sehr gut angelegt.

Gruß greenkeeper


melden
Jumalaton Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

14.11.2012 um 14:29
Passend zum Thema:

Youtube: Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt - Neues aus der Anstalt 13.11.2012 -  die Bananenrepublik
Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt - Neues aus der Anstalt 13.11.2012 - die Bananenrepublik



melden

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

16.11.2012 um 23:34
https://www.youtube.com/watch?v=BYaGzOIwAT0

Eine sehr informative Dokumentation. :)

Äußerst interessant wird es für mich ab 10:54. Während der 9/11-Anschläge auf das WTC wurde bei Goldman Sachs zumindest in einer Abteilung weitergearbeitet, statt auch dort die Belegschaft zu evakuieren. Das Gebäude befindet sich nur 5 min Fußweg vom heutigen Ground Zero entfernt.

Es ging GS wohl darum möglichst als erster Profit aus den Auswirkungen von 9/11 auf die Öl- und Flugzeugindustrie zu ziehen.

Also entweder sitzen bei GS wirklich die abgebrühtesten Banker der Welt, die noch weiterarbeiten wenn in unmittelbarer Nähe die Wolkenkratzer einstürzen, oder sie haben vorher gewußt dass ihnen dabei eigentlich nichts passieren kann. Ich denke die Bank hatte auch bei 9/11 ihre "Gold"-finger im Spiel. Für mich ein weiteres Indiz dafür, dass 9/11 ein Inside-Job war. :(

Gruß greenkeeper


melden