weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Steuern, Finanzamt
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 10:59
@brucelee

Ich finde ja auch, dass der Lobbyismus das größte Problem ist. Wollte nur darauf hinweisen, dass man "Reiche" und "Politiker" manchmal gar nicht trennen kann, d.h. die braucht dann keiner beeinflussen, weil sie eben im eigenen Interesse handeln.


melden
Anzeige
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 11:17
Rho-ny-theta schrieb:Ich finde ja auch, dass der Lobbyismus das größte Problem ist. Wollte nur darauf hinweisen, dass man "Reiche" und "Politiker" manchmal gar nicht trennen kann, d.h. die braucht dann keiner beeinflussen, weil sie eben im eigenen Interesse handeln.
Es ist ein Dilema. Aber das wird sich nicht ändern. Es wurde schon davor der Lobbismus kritiesirt. Wir sind nicht die ersten. Das ist halt die Postdemokratie in der wir uns befinden.
Postdemokratie bezeichnet ein politisches System, in dem es nicht auf die Beteiligung der Bürger (als Input gesehen), sondern nur auf Ergebnisse ankommt, die dem Allgemeinwohl dienen und dem Kriterium der Verteilungsgerechtigkeit genügen (Outputorientierung). In Bezug auf kollektiv verbindliche Entscheidungen wird dabei demokratischen Verfahren nur instrumentelle Bedeutung zugemessen. Sie erscheinen nützlich, wenn und insofern Mehrheitsentscheidungen oder demokratisch kontrollierte hierarchische Entscheidungen geeignet sind, allgemeinwohlorientierte Politik hervorzubringen.

Dabei wird im Gegensatz zur Pluralismustheorie angenommen, dass das Allgemeinwohl objektiv bestimmbar sei und Interessenkonflikte nicht in demokratischen Verfahren ausgetragen, sondern durch Verwaltungsvorgänge aufgehoben werden sollten.

Die gewählten Repräsentanten verlagern dabei ihre Kompetenzen (und damit die Verantwortung) auf Experten, Kommissionen und Wirtschaftsunternehmen. Der Bürger wird dabei nicht als der Souverän betrachtet, in dessen Auftrag entschieden werden muss, sondern der befähigt werden muss, den vorgegebenen Anforderungen des Allgemeinwohls, meist verstanden als die Bedingungen des globalen Marktes, gerecht zu werden.
Hat was von Feudalherrschaft. Man braucht dann schon wieder einen großen Knall das sich was groß ändert. Dann rollen ein paar Köpfe, alles läuft wieder super (Angeblich) und die einzigen die sich nicht ändern sind die Menschen. Die gehen dann wieder nach ihren Trieben (Geld, Sex, Macht, Ansehen usw.) Das gab es schliesslich auch die Jahrhunderte davor. Bei manchen ist das mal größer ausgeprägt, mal kleiner.


melden

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 12:49
@brucelee

Wenn du 100 Mille auf dem Konto hast und jemand kommt an und sagt:,,So, du gibst jetzt 80 Millionen her, du hast es ja und ich hab es nicht", dann ist das Diebstahl.

Ist zwar aus populistischer Sicht immer gerne angeführt, aber es ist und bleibt ein Diebstahl, jedenfalls ohne vernünftige, gesetzliche Grundlage.


Man sollte keine Art von Bestrafung dafür einführen, dass jemand materiell reich ist.


Und der Staat wird auch nicht hintergangen, wenn Besitz ordentlich versteuert wurde. Ob das der Fall ist oder nicht, muss von den Ermittlungsbehörden und der Justiz im Zweifelsfall geprüft werden.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 13:05
@Kc

Besitz wird nicht versteuert... außer in der Grundsteuer... es werden immer nur Einkünfte versteuert. Sonst würde man jedes Jahr wieder Steuern auf ein und das selbe Wirtschaftsgut/Geld/etc. zahlen.

Genau genommen wird das Einkommen versteuert. (Einkünfte ./. Freibeträge, Abzüge nach EStG etc.)


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 13:15
Kc schrieb:Wenn du 100 Mille auf dem Konto hast und jemand kommt an und sagt:,,So, du gibst jetzt 80 Millionen her, du hast es ja und ich hab es nicht", dann ist das Diebstahl.
Niemand kann sich 100 Millionen ehrlich erarbeiten, das ist einfach nur eine Unsumme die Kapitaleinkommen völlig automatisch erzeugen, liegt ihnen ein gewisses Kapitalvermögen zugrunde, Immobilien z.B.

Der Diebstahl sind bereits die 100 Millionen bei einer Einzelperson! Man kann doch nicht reine Marktmechanismen die automatisch Profit bringen über Jahrzehnte oder gar Generationen, mit menschlicher Leistung gleichsetzen!

Wer bereits Millionen in Aktien oder Immobilen besitzt, der hat in der Regel automatisch mehr Einnahmen als Ausgaben, so wird man über Jahrzehnte zum Multimillionär oder auch zum Milliardär.

Dieser Entwicklung von Zins und Zinseszins kann man nur durch Steuern entgegenwirken, ansonsten würden nämlich diese Megareichen bald alle Aktien und Immobilien aufkaufen und der Wirtschaft so das Geld rauben bzw. den Umsatz den eigentlich alle durch ihre Nachfrage erzeugen sollten!

Deswegen befinden sich die meisten Staaten auch in einer Schuldenkrise, die Menschen haben einfach nicht das Geld ihre eigene Umwelt zu bezahlen, das gehört bereits den Reichen und die geben es über die Banken auch nur als Kredite her!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 13:22
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Niemand kann sich 100 Millionen ehrlich erarbeiten
Ja nee ist klar... :D...
Ashert001 schrieb:Man kann doch nicht reine Marktmechanismen die automatisch Profit bringen über Jahrzehnte oder gar Generationen, mit menschlicher Leistung gleichsetzen!
Nicht jeder wird durch Zinsen reich... Zinsen schaffen reichen das nötige Einkommen nix mehr tun zu müssen...

Was ist mit Goldschürfern aus dem frühen 19. Jh? Reine Marktmechanismen... *rolleyes*
Ashert001 schrieb:Der Diebstahl sind bereits die 100 Millionen bei einer Einzelperson!
Schwachsinn... siehe oben!
Ashert001 schrieb:Wer bereits Millionen in Aktien oder Immobilen besitzt, der hat in der Regel automatisch mehr Einnahmen als Ausgaben, so wird man über Jahrzehnte zum Multimillionär oder auch zum Milliardär.
Was ist daran falsch wenn es in früheren Generation hart erarbeitet wurde? Neid?
Ashert001 schrieb:Deswegen befinden sich die meisten Staaten auch in einer Schuldenkrise, die Menschen haben einfach nicht das Geld ihre eigene Umwelt zu bezahlen, das gehört bereits den Reichen und die geben es über die Banken auch nur als Kredite her!
Wir sind in Krisen weil Kohle in windigen Geschäften risikoreich verzoggt wurde... die Banken sind mit unserem Geld ins Casino gegangen und viele hatten Pech.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 13:38
def schrieb:Was ist daran falsch wenn es in früheren Generation hart erarbeitet wurde? Neid?
Geld wird nicht erarbeitet, das wird gedruckt und es fällt demjenigen zu, der sich im Wettbewerb, die die größte Marktnische sichert bzw. irgendeinen der oberen Plätze, die eh immer besetzt werden.

Es spielt keine Rolle wie "hart" jemand arbeitet, die Multimillionäre und Milliardäre im Land sind nur die Folge von Marktmechanismen bzw. von Zins und Zinseszinseffekten!

Deswegen gibt es auch keinen Grund, diese Gelder jemanden besonders zu schenken bzw. ihn nicht mit vernünftigen Steuern zu belegen, die sein Reichtum auch wieder begrenzen!

Beispiel: Karl Albrecht besitzt mit der Aldi-Stiftung formell 17 Milliarden Euro und ist damit der reichste Deutsche!

Und jetzt der Witz, wäre er nie geboren worden, hätten wir trotzdem jetzt wahrscheinlich einen 17-20 fachen Milliardär irgendwo.
Das ist nämlich auch nur die Summe wie sie eben der Marktführer unter den Discountern (und den gibt es immer, auch ohne Aldi) in 50 Jahren erwirtschaftet.

Auf die Weise entsteht Reichtum, der ist keine Leistung, das ist doch nur der Besitz der entsprechenden Karten im realen Monopoly!

Die Familien denen die marktführenden Unternehmen gehören, sind immer und überall auf der Welt die Milliardäre! Das sind einfach nur Marktmechanismen, also etwas das auch niemand verhindern kann. Doch nichts anderes als nur Steuergeschenke auf Kosten der Allgemeinheit!


melden

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 13:40
@kopischke

Klar, schaffen wir die Steuern ab..... Sagt mir nur rechtzeitig bescheid, damit ich Zeit habe dieses Land dann rechtzeitig verlassen zu können.

Nach Abschaffung der Steuern würde hier binnen kurzer Zeit das ganze System kollabieren.
Wenn Du alles privatisierst egal ob Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, dann möchte ich Dich sehen wie Du aufschreist wenn Dir die Rechnung ins Haus flattert. Was ist dann mit Renten, Unterstützung bei Arbeitslosigkeit, mit der Infrastruktur?
Auch die pauschale Abschaffung der Beamten wäre fatal. Das Bildungssystem wäre am Ende, man müsste für Schulen bezahlen, ein Studium wäre für viele nicht mehr möglich, die Polizei käme nur noch wenn sie Lust hat und nicht gerade irgendwo auf der Straße steht und streikt weil die Angestellten mehr Geld wollen.

In einem Post hast Du das Wort "Pauschalabgabe" genannt. Diese "Pauschalabgabe" ist doch nichts anderes als eine Steuer die man auf seine Einkünfte zahlt.

Das Steuersystem sollte durchaus vereinfacht werden, ich denke da gäbe es genug Potenzial, auch die Schlupflöcher müsste man stopfen. Nur haben wir dann das Problem das Firmen ins Ausland abwandern und hier wieder Arbeitsplätze flöten gehen.

Es ist also alles nicht so einfach wie man sich das vorstellt, da hängt viel zu viel hinten dran.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 13:58
Man könnte tatsächlich alle Steuern abschaffen, man müsste dann allerdings die notwendige Alternative schaffen, nämlich eine "Vermögensgrenze"!

Wenn man alle Privatvermögen auf vielleicht maximal 1-2 Million Euro festlegt, müsste genug Geld in den Umlauf gelangen, das jeder zum Leben genug davon abbekommt!

Das kommt ja nur auf die gesamte Geldmenge an die im Land ist! Wenn man die halbwegs gerecht verteilt und das Niveau dann auch hält also extreme Sprünge nach oben bei Einzelnen verhindert, bräuchte man im Grunde keine Steuern mehr!

In der Schweiz gibt es aktuell eine Initiative die sagt in den Firmen soll niemand mehr als das 12-fache wie der unterste Mitarbeiter verdienen (aktuell beziehen die Manager ca. das 73-fache) das wäre doch mal gerecht und eine Möglichkeit Steuern abzuschaffen, würde man das nicht nur auf Lohneinkommen sondern auch auf reine Vermögens bzw. Kapitaleinkommen beziehen!


melden

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 14:09
Ashert001 schrieb:Wenn man alle Privatvermögen auf vielleicht maximal 1-2 Million Euro festlegt, müsste genug Geld in den Umlauf gelangen, das jeder zum Leben genug davon abbekommt!
Aha.

,,So pi mal Daumen - müsste klappen!"

Oder hast du dafür auch nachvollziehbare Belege, anstatt bloßer, wilder Sprüche?


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 14:36
Man sollte selbstgenutztes Eigentum und das private Vermögen um es zu unterhalten nicht beschränken, also sicher so maximal um die 1-2 Millionen.

Man sollte nur Kapitalvermögen beschränken, die darüber hinaus gehen und dauerhaft so nur sinnlos Reichtümer für Einzelne aufbauen! Die Funktion das sich Geld leistungslos selber vermehrt durch Zinsen und Dividenden ist es doch nur, was Ungerechtigkeit schafft!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 14:49
Ashert001 schrieb:Man könnte tatsächlich alle Steuern abschaffen, man müsste dann allerdings die notwendige Alternative schaffen, nämlich eine "Vermögensgrenze"!

Wenn man alle Privatvermögen auf vielleicht maximal 1-2 Million Euro festlegt, müsste genug Geld in den Umlauf gelangen, das jeder zum Leben genug davon abbekommt!

Das kommt ja nur auf die gesamte Geldmenge an die im Land ist! Wenn man die halbwegs gerecht verteilt und das Niveau dann auch hält also extreme Sprünge nach oben bei Einzelnen verhindert, bräuchte man im Grunde keine Steuern mehr!
Was für ein Humbug! Lassen wir dann Infrastrukrturen einfach verfallen oder bitten wir dann doch wieder alle zur Kasse? Wie ist es wenn die Straßen saniert werden müssen? Bezahlt jeder das Stück vor seiner Haustür? Na das Geschrei fänd ich amüsant...
Ashert001 schrieb:In der Schweiz gibt es aktuell eine Initiative die sagt in den Firmen soll niemand mehr als das 12-fache wie der unterste Mitarbeiter verdienen (aktuell beziehen die Manager ca. das 73-fache) das wäre doch mal gerecht und eine Möglichkeit Steuern abzuschaffen, würde man das nicht nur auf Lohneinkommen sondern auch auf reine Vermögens bzw. Kapitaleinkommen beziehen!
Tolle Initiative... aber wie finanziert man dadurch alle gemeinsamen kosten die so ein Staat hat? Und was sind reine Vermögenseinkommen?
Ashert001 schrieb:Man sollte nur Kapitalvermögen beschränken, die darüber hinaus gehen und dauerhaft so nur sinnlos Reichtümer für Einzelne aufbauen! Die Funktion das sich Geld leistungslos selber vermehrt durch Zinsen und Dividenden ist es doch nur, was Ungerechtigkeit schafft!
Und wenn ein sparender Manager, der das 12 fache seines untersten Angesetllten verdient an diese Schranke kommt? Nimmst du es ihm weg? Verbietest du ihm zu arbeiten? Muss er dann für lau schaffen gehn?

Wieder so halb gegorene Ansichten die weder praktikabel sind, noch irgendwas verbessern.

Am Zinssystem muss man was ändern, aber am Besitz Enteignungen vornehmen weil man es nicht erträgt, dass andere im richtigen Augenblick einfach was riskiert haben ist Diebstahl.


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 15:00
@def

Wo liegt das Problem dabei, Reiche mehr zur Kasse zu bitten ? Hier wird nicht 80% des Vermögens weg genommen. Der hat das Geld, der darf dann seinen größeren Beitrag leisten in Form von mehr Steueren. Von mir aus kann der seine 5 Sportwagen und seine Villa weiter behalten. Interessiert mich nicht. Btw: Soll er doch bitte nicht Einfluss nehmen auf die Politik und Schlupflöcher schaffen, so das er am Ende prozentual so viel Steuern zahlt wie ein einfacher Bürger. Ah und bevor du empört schreibst, das tun nicht alle ! Einige tun das sehr wohl.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 15:04
def schrieb:Tolle Initiative... aber wie finanziert man dadurch alle gemeinsamen kosten die so ein Staat hat? Und was sind reine Vermögenseinkommen?
Heute finanziert der Staat alle öffentlichen Ausgaben, wenn man die Steuern bzw. die versteuerten Gelder dahinter, hingegen halbwegs auf alle gerecht verteilt, kann logischerweise auch jeder rein privat zur Kasse gebeten werden, seine öffentlichen Ausgaben zu bezahlen "ohne Steuern"

Das Geld würde durch den Umverteilungsmechanismus einer Vermögensgrenze ja eh wieder bei jedem ankommen!

Dafür muss man nur hohe Kapitaleinkommen verhindern!
Die normalen Löhne und Gehälter würden dadurch steigen!
def schrieb:Und wenn ein sparender Manager, der das 12 fache seines untersten Angesetllten verdient an diese Schranke kommt? Nimmst du es ihm weg? Verbietest du ihm zu arbeiten? Muss er dann für lau schaffen gehn?
Nein nur der 13. Teil wird ihm dann weggenommen, das ist doch bereits eine vernünftige Vermögensgrenze und kein Fallbeil für den Manager, und das 12-fache eines einfachen Angestelltenlohns ist ja auch wohl kaum zu wenig, als das den Job des Managers keiner mehr machen würde wollen!


melden

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 15:24
Man kann nicht einfach sagen du darfst nur 1-2 Millionen Euro verdienen, alles was darüber hinausgeht fällt der Allgemeinheit zu. Dieses wäre genauso ungerecht wie das System was wir jetzt haben.
Es müsste jeder prozentual auf sein Einkommen Steuern zahlen. Aber das ist momentan nicht so. Es gibt eine Höchstabgabe für Steuern. Bis zu einer gewissen Grenze errechnet sich der Steuersatz am Einkommen. Überschreite ich diese Einkommensgrenze zahle ich einen Maximalbetrag, da ist es dann egal ob ich 20.000 Euro oder 1.000.000 Euro im Monat verdiene. Da ist dann derjenige mit 20.000 Euro der gekniffene weil er genausoviel Geld für die Steuer abdrücken muß wie derjenige der 1.000.000 Euro verdient. Da muß angesetzt werden und das gehört geändert.
Logisch das der Aufschrei bei den Großverdienern dann groß ist, aber das wäre ein gerechtes System.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 15:46
brucelee schrieb:Wo liegt das Problem dabei, Reiche mehr zur Kasse zu bitten ?
Der Thread Titel ist "Keine Steuern" richtig? Und Ashert ist für die Abschaffung solcher? Richtig?
brucelee schrieb:Soll er doch bitte nicht Einfluss nehmen auf die Politik und Schlupflöcher schaffen, so das er am Ende prozentual so viel Steuern zahlt wie ein einfacher Bürger.
Er zahlt prozentual mehr als Geringverdiener (Stichwort Progression), bzw, ausschließlich bei Kapitaleinkünften genausoviel. (da kann und muss man ansetzen und diese der gleichen Progression unterwerfen)
brucelee schrieb: Ah und bevor du empört schreibst, das tun nicht alle !
Das tun nicht alle! ;)
Ashert001 schrieb:Nein nur der 13. Teil wird ihm dann weggenommen, das ist doch bereits eine vernünftige Vermögensgrenze und kein Fallbeil für den Manager, und das 12-fache eines einfachen Angestelltenlohns ist ja auch wohl kaum zu wenig, als das den Job des Managers keiner mehr machen würde wollen!
Moment! Du meinst eine Einkommensgrenze redest aber von Vermögensgrenze... das ist ein himmelweiter Unterschied. Sortiere doch deine Gedanken erst, denn dann klingt es schon nichtmehr so irre und unrealistisch.
Ashert001 schrieb:kann logischerweise auch jeder rein privat zur Kasse gebeten werden, seine öffentlichen Ausgaben zu bezahlen "ohne Steuern"
Wie ist das denn beim Autobahnbau? Der eine ist dafür, der andere dagegen... mehr Kindergärten? Aber ich bitte dich, keinen Cent von mir, denn ich hab die Schwiemu, die ist in Rente udn tut das gern. etc pp... du glaubst nicht ernsthaft irgendwer würde für irgendwas bezahlen? Feuerwehr kostet dann pro Einsatz, und wenn du nicht zahlen kannst lassen sie dein Geburtshaus aus 6. Generation abbrennen... schöne neue Welt!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 15:50
@Ashert001

Die gerechte Verteilung interessiert mich auch irgendwie... warum soll denn ein Polizist mehr bekommen als ein Halbtagsverkäufer bei Aldi? Und wer würde denn Polizist, Soldat, Feuerwehrmann sein wollen, wenn er als halbtagskraft bei Aldi das gleiche bekommt?

Warum sollte man unternehmerisches Risiko eingehen wenns einem dann eh weggenommen wird?

Glaube mir, die Wirtschaft läge brach, da es einfach keiner mehr für nötig halten würde etwas zu erreichen... warum auch, am Ende hat er genausoviel, wie der Arbeitslose ums Eck...


melden

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 15:56
In den kommunistischen Versuchen der 30iger und folgender Jahre war ja das Problem zu sehen. Wenn alle einen Monatslohn von zb 800€ bekommen, warum sollte man dann noch mehr arbeiten? Dann reicht es doch gerade mal den Betrieb nicht kaputtgehen zu lassen, es kommt ja eh das selbe Geld raus, ob ich Überstunden mache oder mich besonders anstrenge oder doof rumlunger und nur das nötigste mache um nicht aufzufallen. Das ist der Hauptgrund für die marode Wirtschaft der Ostblockstaaten. Der Anreiz zum Arbeiten fehlt wenn man sich dadurch nicht etwas verspricht.


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 16:05
def schrieb:Glaube mir, die Wirtschaft läge brach, da es einfach keiner mehr für nötig halten würde etwas zu erreichen... warum auch, am Ende hat er genausoviel, wie der Arbeitslose ums Eck...
Dennoch sollte er nachhaltig und respektvoll Wirtschaften. Dazu gehört es nicht im Ausland ominöse Geschäftspraktiken anzuwenden wie gewisse Lebensmittelkonzerne, keine Hungerlöhne einzusetzen usw.
Tun die wenigsten. Darum das Bild vom bösen Manger/Chef des Unternehmen. Aber wir sind hier bei Steuern. Die nicht abgeschafft gehören aber sollten wie gesagt Schlupflöcher für Reiche und Großkonzerne geschlossen werden. Sowas hebelt ein gerechetes Steuersystem aus.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Steuern - Wäre sowas auch in Deutschland möglich?

19.03.2013 um 16:11
brucelee schrieb:Dennoch sollte er nachhaltig und respektvoll Wirtschaften. Dazu gehört es nicht im Ausland ominöse Geschäftspraktiken anzuwenden wie gewisse Lebensmittelkonzerne, keine Hungerlöhne einzusetzen usw.
"Die Wirtschaft" ist mehr als die Fälle die medial gepusht werden. Gehe in den Mittelstand und informiere dich über "den deutschen Unternehmer". KiK ist keine Referenz und Lasagne nicht "das Produkt".... es gibt tausende anständige Arbeitgeber die gute Löhne zahlen und auch menschlich klasse sind...


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zinsen zu niedrig42 Beiträge
Anzeigen ausblenden