weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Wort 1 Und 2
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 03:49
@KingDarius
Ok mach ich


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 04:18
@KingDarius
KingDarius schrieb:Les die Bibel und erfinde nicht.
Tja - das Problem ist, die Bibel selbst ist doch eine Erfindung der
Menschen. Und da taucht schon das nächste Problem auf. Mit
den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen wurden alle in
der Bibel beschriebenen "Wunder" z.B. mit Wetterphänomenen
etc. erklärt. Hat aber die Bibel je ein physikalisches Gesetz wider-
legt (wenn sie doch von einem "Gott" inspiriert sein sollte)...?

Und um wieder zurück zum Thema zu kommen...

universum

Wenn ich mir so das Universum aus der Sicht von "Gott" betrach-
te, das ich im Bild nur skizziert habe, läßt sich nicht mal unsere
Galaxie (die Milchstraße) erahnen, geschweige denn unsere Erde.
Da Frage ich mich, wie hat er so winzige Pflanzen, Tiere und die
beiden Menschen erschaffen, die zudem auch noch aus millionen-
fach kleineren Molekülen bestehen, die unsere DNA bilden erschaf-
fen...?

Und wo wir schon bei so winzigen Größen sind. Wie kann ein ein-
ziges Wesen die Myriarden an Atomen exakt so anordnen, das
ein Universum wie oben im Bild (sprich: unser Universum) ent-
steht. Soll das tatsächlich - bei den riesigen Dimensionen, die un-
ser Universum hat - ein einziges Wesen erschaffen haben?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 05:05
@der-Ferengi


unendliche weiten...... :D


(Prediger 1:13-14) . . .Und ich richtete mein Herz darauf, nach Weisheit zu suchen und [sie] zu erforschen in Verbindung mit allem, was unter den Himmeln getan worden ist — die unglückbringende Beschäftigung, die Gott den Menschensöhnen gegeben hat, sich damit zu beschäftigen. 14 Ich sah alle Werke, die unter der Sonne getan wurden, und siehe, alles war Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind.


Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

(Jesaja 55:8-9) . . .„Denn eure Gedanken sind nicht meine Gedanken, noch sind meine Wege eure Wege“ ist der Ausspruch Jehovas. 9 „Denn wie die Himmel höher sind als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.


---> also unmöglich aus unserer sicht zu beantworten.
man kann anhand der bibel aber sagen WOZU der mensch geschaffen wurde .


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 07:12
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

Wenn ein Gott allmächtig und allwissend ist,warum braucht er uns dann?

oder

Wenn Gott allwissend ist,dann weiß er auch,dass einige Menschen nicht an ihn glauben aber trozdem lässt er sie leben? Manche sogar mit Reichtum und mit einem gesunden Körper??
ich nehme jetzt einfach mal dns und sein allmystery als beispiel ^^

warum hat dns allmystery erschaffen? weil er es konnte
es sei dahingestellt ob er allwissend ist, was das erstellen einer diskussionsplattform angeht.
jedenfalls brauch er dafür seine "user" ohne user keine diskussionsplattform... logisch oder?

viele user glauben nicht daran das er es aus seiner "liebe" zur sache heraus erschaffen hat und unterstellen ihm so manchen mist, wie z.b. für den staat zu arbeiten, alle verschwörungsgegner in einem boot zu halten, damit man sie besser unter beobachtung hat etc. pp. nur ans geld denkt.

dns weiß sicher, dass es so manche user gibt, die eigentlich nicht auf allmy gehören. dennoch lässt er sie im forum. einige davon besitzen mittlerweile viele beiträge (was ich jetzt mit reichtum und bekanntheit gleichsetze) sie reden und handeln gegen das forum, werden aber geduldet und dürfen daran teilnehmen.

also... warum macht dns das mit?

gott ist da nicht anders


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 07:19
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:also unmöglich aus unserer sicht zu beantworten.
man kann anhand der bibel aber sagen WOZU der mensch geschaffen wurde .
Bist du so nett und schreibst hier einmal wozu er denn geschaffen worden ist?


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 07:22
Hare Krishna

Liebe Kalya

Ich kann nicht alles was an neuen Informationen aus alten Schriften - archäologischen Funden - kommt ins reich der Phantasie abdrängen. Nur weil ich einer generellen wissenschaftlichen konservativen Denkens-weise er zogen worden bin oder soll ich schreiben manipuliert worden bin ?

Ich bin ein Unikates individuelles Mitglied dieser Menschen Gesellschaft, jedenfalls versuche ich ihnen nichts böses an zu tun und habe meine eigene Intelligenz die aus mindestens neuen multiplen besteht, also wie jeder Mensch der sich vom Mainstrom nicht sonderlich unterscheidet.

Erst das "ich bin besser" als die anderen denken und fühlen, macht mich zum Außenseiter und nicht zum integrierten Mitglied dieser, menschlichen Gesellschaft.

Die Schafe sind der Mainstrom - die Hirten sind die Politiker - die Hunde sind die freie Markt Wirtschaft und ihre Gesetzgebung sowie wie das Geld und Finanz System, sie halten mit ihrem Gebell und Bissen die Schafe / Maistrom in die Richtung die ihnen die Hirten / Politiker und Hunde vorgeben.

Wer aber glaubt, das er die Schafe als seinen Besitz ansieht ? Gott ? sicherlich nicht. Das tun die Menschen (wenn es dann auch welche sind) die hinter der Erfindung Geld Finanz stehen und die kennen wir alle. Ihr System bedeutet Alle_ Macht aber nur für sie ( Den Finanz Dynastien Rothschild - Morgans - Rockefeller - Warburgs und einigen andren), den Bilderbergern (der Politik Elite) multinationalen Gesellschaften ( Industrie Elite) = den Hirten, so wie den Hunden = dem System und ihren aufrecht Erhaltern. So wird der Mainstrom Tagtäglich gebissen, angebellt, in Angst und Furcht gehalten, gebissen zu werden oder gar getötet zu werden, so ist der Mainstrom = die Schafe dieses Systems unter täglichen Streß. Das macht die meisten Schafe = Mainstrom Menschen krank. Wer verdient an den kranken Schafen ? Natürlich die selbst ernannten Besitzer.

Wenn du von Gen defekten schreibst, dann ist es ja gerade das, von wem haben wir sie den ? .

Wenn wir von den Anunki und den Neandertalern oder Homo erectus Abstammen. Die Modifizierung der Gene durch die Annunaki hat ja erst den Mainstrom Mensch zu dem werden lassen was er heute sind. Wenn dann in unserer zeit Menschen mit Genanomalien auftauchen, fühlen sich sicherlich nicht alle krank.

Krank ist auch so ein manipulierter Begriff. Wenn irgend ein Teil des Körpers krank ist, dann muss nicht das ganze Körpersystem krank sein, sondern es ist nur das Teil des ganzen Körpers nicht der ganze Mensch. Der macht sich aber selbst oft zu einem Menschen der "ganz krank" wird. Warum tut er das ?

Weil er sich manipulieren lassen hat und nicht gelernt hat sein volles Potential das eigene Körpersystems zu Kontrollieren, zu erfahren. Damit meine ich im Kindesalter schon erfahren hat, was es bedeutet korrekt, gesund, zu denken und zu leben, krank zu denken und zu leben, also zu sein..

Die weiße Rasse der Menschen ist nichts besonderes, es gibt hochbegabte Individuen so wie Idioten unter ihnen und das natürlich auch in allen anderen Rassen der Menschheit. Das mal dahin gestellt.

Schafe die ausbrechen aus dem Mainstrom werden sofort von Hunden gejagt, angebellt oder gebissen und wieder in den Maistrom getrieben.

Was sind dann die Schafe die aus dem Mainstrom ausbrechen ? Das sind alle Menschen die in alternative leben wollen, die sich nicht vom Geld abhängig machen lassen wollen, die die Umwelt/Natur schützen wollen, gegen die Verunreiner = Bankiers, multinationale Gesellschaften und deren Konzerne, Unternehmen - gegen die Politiker die ihre Diener sind und nicht die Diener des Mainstroms (Volkes) den Schafen und deren Hunde - und die Finanz Elite . Mann muss nicht mit Gewalt gegen sie vorgehen, obwohl diese mit Gewalt gegen die Schafe vorgehen, was ja auch ihre gewaltsamen brutalen Charakterzüge beschreibt.

Man muss ihre Hunde ignorieren lernen und seine alternative dazu Hervorheben, wenn das eine menge Schafe tun, können auch die Hunde nichts mehr tun, denn dann werden alle Schafe irgendwann Front gegen diese Hunde machen und ihre selbst ernannten Besitzer sind dann macht los.

Dann gibt es eine natürlich göttliche Mainstream Struktur die von Schafen gemacht wurde - die friedlich und in Koexistenz zusammenleben wollen ohne Hunde ohne selbst ernannte Besitzer.

Denn einen Besitzer gibt es doch schon - das ist der Ursprung allen Seins Gott, warum also den Götzen den selbsternannten Gott = Finanz Geld Dynastien - mit seinem Geld und Finanzsystem so wie der Marktwirtschaft, den Hunden und Politikern folgen. Dieses Finanzsystem ist so krank, das es fast alle Schafe infiziert hat, und die Schafe merken es nicht einmal weil sie mit dieser Krankheit leben, sie akzeptieren, ja nicht einmal als Krankheit selbst auffassen.

Gott hat sicherlich nicht den Menschen geschaffen das er solchen Abschaum der Menschheit folgen solle. Dieser Abschaum der Menschheit versucht die Natur zu dezimieren, er nutzt sie erbarmungslos aus, anstelle von unendlich großen Wäldern mit kristallklarer Luft, unendlich vielen Möglichkeiten, gibt es bald unendlich viel beton Asphalt Gestank und quälende Luft.

Das kann keine Schönheit sein, man muss blind sein um solch eine Schönheit sehen zu können.

Der Eine Gott, der Ursprung allen Seins, hat niemals, weder gesagt noch vorgeschlagen, das Arroganz - Einbildung - Stolz - Gewalt - bestialische Brutalität und spirituelle Unwissenheit das
göttliche Lebens Prinzip darstellt. Im Gegenteil stellt es das dämonische Lebensprinzip dar,das des Götzen, möchte gerne Gott sein Typen. So wie die Annunaki, sie glaubten selbst sie seinen Gott jedenfalls bildeten sie das unsern Vorvätern ein.

Nach so viel manipulierter falscherer Göttlichkeit, ist es dann auch kein wunder, das wir heute immer noch diese Götzen anbeten und verehren, nur um einen winzigen schritt aus der täglichen Tretmühle zu tätigen. Mann muss sich das mal vor Augen führen, das ein Mensch fast ein -zwei drittel seiner Freizeit diesen Götzen durch einen Arbeitsviertag zur Verfügung stellen "muss"

Der Götze wir sind die al-macht Geld Finanz, hat nicht im Sinn seinen Profit mit den Schafen zu teilen, das hat er niemals, das will er auch nicht. Dieser Götze ist ein Dämon und gebraucht alle die nicht genug von diesem Geld bekommen können, den von Habgier, den Neidischen und Eifer süchtigen der Menschheit, den schlimmsten unter ihnen.

Der Körper des Menschen ist also eine Manipulation der Gene. Durch die Annunaki erfahren wir, das man kein Gott sein muss, um mit diesen zu manipulieren.

Also was sind dann göttliche Gene die zu Eigenschaften dieses einen Gottes werden sollen ?

Eigenschaften die alle seine winzigen Fragmente = Seelen ihr eigen nennen, nur nicht alles umfassend, sondern immer nur fassend und umfassend.

Gott wie seine Fragmente braucht keine Gene, aus Genen werden nur Körper aus der Materie geschafften. Gottes Form und Gestalt ist aber nicht aus Genen also Materie. Wir können uns kaum ein Bild davon machen, aus was für einen Stoff ( wenn es denn überhaupt eine Art Stoff ist) Gott und wir seine winzigen Fragmente sind.

Für mich existiert Gott der Ursprung, aber nicht so wie die Annunaki. Sieh haben sich selbst zu Götzen erhoben.

Das ist so meine Meinung darüber. :-)

Bhakta Ulrich


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 11:25
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:man kann anhand der bibel aber sagen WOZU der mensch geschaffen wurde .
Ich weiß nicht, wieso Du die beiden Zitate gepostet hast,
denn sie beschreiben ja gar nicht das WOZU.

@outsider
outsider schrieb:ich nehme jetzt einfach mal dns und sein allmystery als beispiel ^^

warum hat dns allmystery erschaffen? weil er es konnte
Weil er es konnte ist aber keine Antwort auf die Frage: WOZU?
Viele andere Menschen, die programmieren gelernt haben,
könnten ebenfalls eine Diskusionsplattform programmieren,
aber WOZU? Auch Deine Erweiterung, daß eine Diskusions-
plattform ja User braucht, beantwortet auch nicht das WOZU.

Die Frage
    Warum hat Gott die Menschen erschaffen?
bleibt also weiterhin offen.


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 11:47
@der-Ferengi
du bist ein queruland :D

aber du hast natürlich recht. wozu? um seine fertigkeiten in sachen programieren zu erweitern?
und ohne user, die es täglich anwenden, kann er dies ja nicht wirklich.
gott macht es doch auch nicht anders. er braucht den störfaktor mensche, um sein produkt zu testen/ bearbeiten..


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 11:54
@der-Ferengi
@Freakazoid

wozu?
,naja ich denke mal um auf dieser erde ewig zu leben . ( also nicht die menschheit an sich ,sondern im grunde jeder einzelne ,der das will und sich einverstanden erklärt gewisse,leichte , eigentlich leichte, gebote zu halten)
das war gottes plan von anfang an ,( wie gesagt: immer laut bibel), auch wenn adam und eva durch die "einflüsterung der schlange" davon abgewichen sind .


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 12:04
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Gott wie seine Fragmente braucht keine Gene, aus Genen werden nur Körper aus der Materie geschafften. Gottes Form und Gestalt ist aber nicht aus Genen also Materie. Wir können uns kaum ein Bild davon machen, aus was für einen Stoff ( wenn es denn überhaupt eine Art Stoff ist) Gott und wir seine winzigen Fragmente sind.
Jedes Individuum ist eine Einheit und kein Fragment. Das Universum und alles was sich darin befindet ist ein Ausdruck desselben und folgt der ihm vorgegebenen Richtung ohne sie selbst entscheidend verändern zu können. Die Zerstörung der Natur liegt in ihr selbst begründet, in ihrem Werden und Vergehen, der Mensch macht nichts Anderes und das Meiste dient dem Selbsterhalt, wenn das Wie auch von der Vernunft her unbegreiflich ist. Wenn wir also eine manipulierte Spezies sind, dann kommt die Frage, wieso das mit dem Plan dieses Gottes, welchen du zu Grunde legst möglich war, denn die Anunaki müssen dann ja ebenfalls eine schöpferisches Produkt dieses Gottes sein. Er hat es also zugelassen, das wir manipuliert werden konnten und verdammt uns gleichzeitig deswegen ? Wo bitte ist da der Sinn ? Der Mensch ist deiner Meinung nach böse und unvollkommen und das, weil er manipuliert wurde und muss dafür auch noch die Konsequenzen tragen ? Diese Logik ist an Irrationalität nicht mehr zu überbieten. Denn wenn alles nur gut wäre, gäbe so was wie Erkenntnis oder Entwicklung überhaupt nicht.


melden
abundzu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 13:20
Wenn es eine AntWort auf die Frage gäbe: wer oder was Gott ist und warum es diesen Gott gibt,

dann könnte es evtl. auf die Frage: Warum hat Gott die Menschen erschaffen

eine AntWORT geben.


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 13:33
Hare Krishna


@Kayla

Ja genau du hast es erfaßt, gut und böse gibt es nur in einem geschlossene Raum. Also kann das Universum wie jeder andre Raum hier im Universum nicht das ewige sein. Weil Gegensätze sich
anziehen oder abstoßen. Wenn es keinen geschlossen Raum dafür gäbe, Kayla, würden sie sich auch nie berühren. Denn im reiche Gottes, das unendlich ist, also kein geschlossener Raum ist, gibt es diese Gegensätze nicht.

Gott läßt nicht alles zu. Aber das was er zuläßt ist nicht immer nach dem Geschmack Eigeninteresse und egozentrischem verlangen seiner Fragmente. Wenn du - ich oder jeder sein Fragment ist, dann sind wir es auch die die Verantwortung für unser Denken, Wünschen, Wollen und Tun tragen, nicht Gott, der ist der Ursprung selbst, wir sind aus diesem Ursprung
ent_sprungen, als Unikat in aller Ewigkeit. Nicht der Menschenkörper ist, das lebendige sondern das was ihn lebendig macht, denken, wünschen, wollen und tun läßt, das bewusst Sein, die Seele.

Ich spreche von dem Unikaten individuellem Bewußtsein, das in jedem individuellen Körper ihren ganz eignen Ausdruck findet. Es können Tausende Käthe heißen aber jede Käthe ist Unikat, nie ist eine Käthe wie die andre. Wenn dieses bewusst sein aus dem Körper ist, ist da niemand mit dem du kommunizieren kannst.

Wenn wir nicht einmal Radiowellen oder andre wellen mit unserem eigenen Körpersystem wahrnehmen können, wie um alles in der Welt wollen wir dann ohne trainig ohne Übung ( also Konzentration_ Meditation_ Verstärkung ) solche Wellen und Frequenzen wahrnehmen können und uns im inneren Geiste darauf einstellen um genauestens zu sehen oder zu hören.

Nein, der Mensch ist nicht meiner Meinung nach nur ausgeschlossen böse und unvollkommen. Wenn er vollkommen wäre hätten wir nicht die Gentechnik bekommen, du glaubst doch wohl allen ernstes nicht, das sie nicht zur Charakter und Eigenschafts Verbesserung oder Spezifizierung für das jetzige herrschende destruktive und negative Finanzsystem ausgenutzt werden wird. Das wird es, wenn wir das nicht mit friedlichen mitteln und Protesten unterbinden. Dann ist es egal ob man gläubig oder nichtgläubig ist.

Du muss nicht versuchen ab zu weichen nicht jeder Mensch ist nicht automatisch böse, nur weil er Mensch ist, du mußt mich ja für ziemlich extrem einfältig halten, sondern jeder der versucht seine Mitmenschen für sich zu versklaven aus_ zu_nutzen nur um seine eigensüchtige größenwahnsinnig krankhafte Sucht nach der All_Macht zufrieden zu stellen, wie ich das sehe sind das bestimmt nicht alle Menschen, sondern nur im Vergleich zu der ganzen Population vielleicht ein paar Promille. Die das alles Steuern.

Wenn du dann erkennst das diese Typen ihre Art und Weise zu leben unter die Menschen bringen, wirst du verdutzt sein, aber da sie selbst kriminell sind, ist auch ihr Geld Finanz System kriminell , also böse, dann wirst du auch Verstehen, das es ihr Prinzip ist, das du und wir alle anderen gezwungen sind zu leben, das wir ihre Sklaven sind, da sie die absoluten negativen destruktiven sind, und das diese Tatsache sie überhaupt nicht interessiert. Aber auch sie sind im Stande liebe zu empfinden aber nur wenn sie ihnen zur genüge ist.

Nicht die Mitglieder des Mainstrom generell sind böse, sondern die Art und Weise die ihnen von den Lakaien und Mitläufern ihres Finanz Geld Systems gelehrt wird ist das.

'Wenn wir vom höchsten bewusst Seins Prinzip abstammen, also heraus gesprungen sind, also dessen winziges Fragment sind, wie um alles im Universum kann man sich dann so vermaledeit aufführen und dann sagen das der Ursprung an allem schuld ist.

Der Ursprung ist immer noch da wo er ist, er hat sich nicht einen Millimeter aus seinem Standpunkt heraus bewegt, es springen aus Ihm immer zu winzige Fragmente, das ist endlos es gibt kein ENDE. Der Ursprung in sich selbst ist weder böse noch gut - warum weile es diese Gegensätzlichkeit nicht in Ihm gibt.

Nur seine Fragmente machen da einen unterschied, so können sie nicht in ihm dem Ursprung sein und müssen bis sie das ins nano Detail genau begriffen haben, in einen geschlossenen Raum , eine Anstalt, so eine Anstalt ist das Universum. Hier kann jedes Fragment ihre Träume der Gegensätzlichkeit selbst erschaffen und erleben. Hier sind die Regeln der Anstalt Universum vorgegeben, wie man am besten wieder aus dieser Anstalt heraus kommt, wie man die Materie optimal und effektiv gebraucht . Mißachtet man diese Regeln/Gesetzmäßigkeiten der Natur, oder stößt sie gewaltsam einfach um, bleibt man hier und das bei jeder neu Etablierung des Universums. So erlebt und erfährt man so gut wie jede
schönste_ herzlichste_ herrlichste Form oder nieder _wieder_wertigste Form die hier im Universum existiert.

Gott der Ursprung kann nicht die Ursache des guten oder bösen sein, denn ER /Sie /Es Gott ist nicht davon abhängig, kennt sie nicht einmal weil sie in Ihm selbst nicht existieren, sondern nur abgesondert in den Universen. Wohl aber wir alle die hier im Universum sind, wir können gut und böse nicht wieder mit in die Welt des Ursprungs Nehmen das geht nicht. Denn jedes Fragment will wieder zu seinen Ursprung zurück. Wenn davon erleuchtet ist. :-)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 17:12
@pere_ubu

Das ist irgendwie kein echter Zweck oder?
Erschaffen, bestrafen, sollen weiter leben und ja dann ewig.

Und irgendwie hätte ich von dir jetzt eine gute Bibelstelle dafür erwartet.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 17:16
Freakazoid schrieb:Und irgendwie hätte ich von dir jetzt eine gute Bibelstelle dafür erwartet.
du glaubst doch eh nicht an sie :D .


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 17:31
@Nesca

Sowenig wie ich an Harry Potter, die Tribute von Panem oder die Ilias glaube, aber das bedeutet ja nicht, dass die Bibel keinen Wert hat.

Das Hauptproblem der Bibel ist ja auch, dass sie massiv inkonsistent ist. Geschichten und Aussagen widersprechen sich einfach massiv.

Trotzdem pere ubu jemand der mit Abstand die sinnvollsten Bibelstellen hier postet und sein Wissen über die Texte, würde ich nicht in Zweifel ziehen.

Mal davon ab, dass seine Argumentation immer noch schlüssiger ist, als die Alien Anti-Kapitalismus Text-Walls die ich hier schon wieder von einem User sehe, der nicht einem Mainstream schreiben kann... Stream = Strom... und das wäre nicht das einzige falsche Wort was er benutzt.


Aber zum Topic Nesca.

Ich persönlich denke, dass wenn es eine solche Super Intelligenz gibt, die in der Lage ist ein Universum zu erschaffen, sie für uns absolut unverständlich ist. Wir müssen uns ja nur unsere Möglichkeiten anschauen. Wir kommen kaum von der Erde runter. Wir haben massive Teile unserer Tierischen Verwandtschaft immer noch ins uns. Ganze Verhaltensmuster. Das beste ist wohl der Kampf/Flucht Instinkt, der einfach angeschaltet wird, wenn wir angegangen werden. Auch bei Worten!
Die ganze Palette an Emotionen, die einfach kommen und gehen, wie es ihnen gefällt und wir stehen dann gerne mal mit dem Scherbenhaufen da.

Ich denke das uns die Antwort, warum wir Existieren nicht sonderlich gefallen würde, wenn wir sie hören würden oder sie so unverständlich ist, dass wir sie nicht nachvollziehen können und uns dann auch sehr unbefriedigt zurück lässt.


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 17:33
weil er's kann.

so simpel :D


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 17:36
vieleicht um der schöpfung "genuss" zu bereiten.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 17:41
Freakazoid schrieb:Ich denke das uns die Antwort, warum wir Existieren nicht sonderlich gefallen würde
Warum denkst du das ? :)


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 18:05
Wenn ich auch mal was dazu schreiben kann;

Ich denke,@Freakazoid hat recht. Uns würde es nicht gefallen,warum wir existieren.


Die Tiere glauben nicht an Gott,weil sie es nicht brauchen (kein Verstand;brauchen nicht zu hinterfragen warum sie existieren)

Bei uns Menschen sieht das ganze schon anders aus. Wir sehen uns selber ja als komplizierte,hervorragende Wesen (Tiere) mit Verstand,moral,Bewusstsein etc.

Wir könnten niemals zufällig enstanden worden sein (das würde uns nicht gefallen,da wir ja so komplex und einzigartig sind)

Die Menschen,die nicht nachdenken nur ihr Leben leben (vll. 90% der Menschen machen das und wir sind die restlichen 10%)


90% denken sie wären was besonderes (weil sie einen Verstand haben) und deswegen MUSS auch etwas sie erschaffen haben,was allmächtig und übernatürlich groß,mächtig,stark ist.

Menschen glauben an etwas weil sie kein Lust haben über Fragen nachzudenken,was eh niemand beantworten kann.


Ich habe diesen Thread hier eröffnet. Aber nicht mit dem Hintergedanken "Jawohl,jemand hat bestimmt eine 100%ige antwort auf meine Frage". Ich weiß,dass niemand das beantworten kann. Aber wenn man verschiedene Perspektiven zu einer Frage analysiert und vergleicht,dann könnte dabei was rauskommen,was man vorher nicht gewusst hat oder nicht gedacht hat.



Wenn wir also zufälllig enstanden sind (Wir,Universum,tiere,erde etc) Wenn wir zufällig enstanden sind,dann ist unser Verstand ein Fluch. Weil wir haben zwar einen Verstand aber wenn man anfängt solche Sachen zu hinterfragen,dann stellt man sich Fragen die niemand beantworten kann.

Wenn es einen Gott gibt,dann müsste er uns doch irgendwie aufklären warum wir leben und weshalb? Okay, in den heiligen Büchern steht davon was drin aber wenn man diese Bücher liest,merkt man sofort,dass diese Bücher für die Menschen geschrieben worden sind,die vor tausenden Jahren gelebt haben.

Die Menschen werden geboren und von unserem Geburt an werden wir manipuliert..sowohl positiv auch negativ. Vll. ist es auch gut so. Wenn ALLE Menschen auf dieser Welt das ganze hier hinterfragen würde,dann würde es nur noch Chaos geben.

Denk mal nach; Wir leben nur einmal aber trozdem ist jeder Mensch wie ein Schaaf. Befolgt die Gesetze,geht schön arbeiten (8 Stunden am Tag) und guckt zu hause fernsehen,wie in anderen Ländern die Menschen verrückt spielen.

Außer jetzt das wegen Religionen getötet wird,sind Religionen vll. doch ein Segen für die Menschen.
Religionen geben den Menschen hoffnung. Die Menschen belügen sich zwar selber aber unsere Psysche könnte es doch nicht verkraften,wenn jeder wüsste,dass wir nur ZUfällig da sind und wir eigentlich keinen Sinn haben zu existieren. Es gibt aber auch Menschen die damit vollkommen kein Problem haben und vll. sogar ihr Leben besser leben,da denen Bewusst ist,dass sie nur einzig und allein dieses Leben haben.

Wenn ich als ein ungläubiger erzogen worden wäre,dann würde ich nicht hier sein. Ich würde mein Leben genießen oder vll. würde ich später ein gläubiger werden.

Aber von einem gläubigen zu einem ungläubigen zu werden ist nicht leicht.

Stell dir vor,dir wird eingeredet,dass da oben jemand ist (du bist ja noch ein kleines Kind) und du glaubst daran. Mit der Zeit ist dieses glauben tief in dir verwurzelt und du glaubst so fest daran,wie du an etwas glaubst,was du siehst.

Bei mir war das so. Nur ich weiß nicht warum und auch nicht woher,fing ich an Fragen zu stellen. Mir wurde gesagt,solche Fragen darf man nicht stellen..Gott mag solche Fragen nicht etc.

einer der Fragen zb.: Im Islam wird gesagt,dass Islam die wahre Religion ist (wahrscheinlich jede Religion behauptet das) Und ich dachte mir,warum hat mich Gott als Moslem erschaffen und den Nachbarskind als ein Christ? Warum habe ich diesen Vorteil verdient? Ich konnte nichts dafür,dass meine Eltern moslems sind und so wurde ich auch als ein Moslem geboren und erzogen.

Ich komme auf die Welt und werde mit dem wahren Religion erzogen aber was kann dieses andere Kind dafür,dass seine Eltern Christen war und er so erzogen wurde? Er ist ja ein ungläubiger in den Augen von moslemen. Warum muss er dann in die Hölle und ich darf ins Paradies?!

Warum muss dieses christliche Kind erst großwerden,sein Religion infrage stellen und dann suchen dann den Islam kennenlernen und konvertieren,damit er auf dem richtigen Weg ist. Er muss das alles durchmachen und ich nicht? Habe ich überhaupt soviel Glück verdient? Vll. werde ich ja ein schlechter Mensch und er nicht?!



Diese Frage konnte mir bis jetzt niemand beantworten. Und da fing ich an alles infrage zu stellen. Ich lass dann das Buch von Charles Darwn und andere Psychlogische Bücher und stellte fest,dass wir vieles gemeinsam haben mit den Tieren..

Aber muss dazu noch sagen,wenn ich einen Doku gucke über unser Universum,dann bin ich jedesmal verblüfft,wie solche gigantische Planeten und Kräfte enstehen konnte.

Einfach zum Verrückt werden das ganze.. schaut euch die Sonne an. So riesig aber es ist da. Da oben.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 21:51
@Nesca

Schah dir das Verhältnis an zwischen uns und der Erde, dann schau dir das Verhältnis Erde Universum an.

Wenn ich als vergleich ein Atom und Sonne nehme, dann wären wir immer noch zu groß, wir müssten viel viel kleiner sein um dem gerecht zu werden.

Stell dir vor, die Antwort des Universen Schöpfers ist, wir sind nur Zufall, etwas was er am Rande mal so wahr genommen hat, aber ohne Bedeutung für seinen Plan.
Das wäre eine nicht so tolle Antwort.

Oder wir sind die Krone der Schöpfung und ultimativ wichtig, nur was könnte so wichtig sein, für ein Wesen das angebliche Allmächtig ist.
Würde das nicht automatisch bedeutet, er wäre es nicht und benötigt uns zu was?

Andere Idee, er hat uns geschaffen, weil es geht. Dann hat unsere Existenz kein Sinn und erst recht kein Ziel, da ein Gott einfach Dinge probiert.

Das Problem bei Allmacht ist ja, das die Motivation fehlt Dinge zu tun, weil sie getan werden können befriedigt unseren Wunsch nach einer Geschichte nicht.

Ich glaube deswegen, dass es uns nicht gefallen würde, wenn es einen Schöpfer gibt und wir den Grund wissen.

Anders sind es mit dem Mysterium aus. Sieh dich im Forum um oder denk nur an dich. Glaube ist individuell. Du findest kaum Leute, die das Selbe glauben und der Grund ist, das jeder seine eigene Geschichte erfindet, in der er na ja Lebt. Glücklich sein ist da nicht mal immer der Grund, sondern einfach mehr Sinn ins Leben bringen.
Unendliche Liebe von einem allmächtigen Vater. Kein Problem.
Klare Regeln, nach den man zu leben hat. Kein Problem.
Ein Grund sich besser zu fühlen als andere.
Ein Grund zum Kämpfen oder zum Schützen zu haben.

Alles im Preis des Glaubens mit drin.

Warum denkst du wird die Wissenschaft als Feind von vielen Gläubigen gesehen? Sie präsentiert Antworten, die so gut Bewiesen sind, wie es eben möglich ist.
Wir sind normal Entstanden auf der Erde? Widerspricht allen Schöpfungsmythen.
Wir leben auf einem relativ kleinen Planeten, der eine sehr schwache und kleine Sonne umrundet, in einem Seitenarm, einer durchschnittlichen Galaxie.
Wer will das den hören? Nicht das Zentrum, sondern klein und ein Planet von Milliarden und aber Milliarden.

Wo ist da das besondere? Es ergibt keine Geschichte, es ist einfach nur.

Wir Menschen wollen keine Antwort, wir wollen uns vor der Dunkelheit fürchten. Wir wollen etwas besonderes sein und wenn es nur die Verbindung zum Schöpfer ist. Wir wollen geliebt werden, egal wie wir sind. Wir wollen Gerechtigkeit, aber immer auf der Seite der Gerechten stehen.

So sind die Realität aus. Antworten zerstören unser Bild. Unerklärliches, egal ob als Erlebnis oder weil wir es hören, macht uns glücklich.

Daher denken weiße Deutsche, die mehr als gut genährt sind, dass Gott sie beschützt. Obwohl wir es nicht sind, die seinen Schutz bräuchten.

Eine Antwort von Gott würde uns nicht Glücklich machen. Nicht die Gläubigen, wie auch nicht die ungläubigen. Es würde unser Welt ordnen und gleich machen. Es wäre kein Platz mehr für unser Denken, für unsere Träume und Hoffnungen.


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 22:05
@SagopaKajmer

Meiner Meinung nach liegt hier ein Denkfehler deinerseits vor. Ich denke Gott hat uns nicht erschaffen um uns zu testen, oder das wir beten. Ich denke Gott hat uns erschaffen, damit wir unser Bewusstsein entwickeln, unseren Geist erweitern, uns selbst erfahren lernen. Das Bewusstsein ist nicht lokal beschränkt, es bewegt sich in höherdimensionalen Ebenen. Unser Gehirn greift nur darauf zu. Und unser Leben besteht daraus, unser Bewusstsein für diese höherdimensionalen Ebenen "vorzubereiten" zu formen und zu wachsen. Der Weg ist dabei das Ziel. Deshalb bin ich mir auch ziemlich sicher das es einen Gott herzlich wenig juckt wenn man nicht zu ihm betet oder an ihn glaubt.

Das ist nur meine Meinung dazu, sie muss nicht stimmen


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 22:11
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ja genau du hast es erfaßt, gut und böse gibt es nur in einem geschlossene Raum. Also kann das Universum wie jeder andre Raum hier im Universum nicht das ewige sein.
Es gibt keine ewiges Universum aber höchstwahrscheinlich ein Multiversum, welches alle anderen in sich trägt. Das würde heißen, das in einem gigantischen Vakuum alle möglichen Universen existieren. Wenn dieses gigantische Vakuum dein ewiges Reich Gottes ist, dann ist das furchtbar, weil wohl kein lebendiges Wesen in einem gigantischen Vakuum für immer begraben sein möchte.
bhaktaulrich schrieb:Gott läßt nicht alles zu. Aber das was er zuläßt ist nicht immer nach dem Geschmack Eigeninteresse und egozentrischem verlangen seiner Fragmente.
Was er zuläßt ist widersprüchlich, das Schlechte duldet er und wo Gutes getan wird, legt er Steine in den Weg ? Nein das sind keine göttlichen Strukturen, sondern von Menschen gemachte Strukturen, in welchen kein Gott erkennbar ist, außer der Machtanspruch von leitenden Institutionen oder Einzelpersonen. Die Realität hat nichts mit einem Gott zu tun der etwas zuläßt oder nicht.
bhaktaulrich schrieb:Ich spreche von dem Unikaten individuellem Bewußtsein, das in jedem individuellen Körper ihren ganz eignen Ausdruck findet. Es können Tausende Käthe heißen aber jede Käthe ist Unikat, nie ist eine Käthe wie die andre. Wenn dieses bewusst sein aus dem Körper ist, ist da niemand mit dem du kommunizieren kannst.
Ja, laut Vererbungslehre kann man ruhig Käthe heißen, aber man trägt das Erbe der Ahnen in sich und die von der einen Käthe verschiedene andere ebenso.
bhaktaulrich schrieb:Der Ursprung ist immer noch da wo er ist, er hat sich nicht einen Millimeter aus seinem Standpunkt heraus bewegt, es springen aus Ihm immer zu winzige Fragmente, das ist endlos es gibt kein ENDE. Der Ursprung in sich selbst ist weder böse noch gut - warum weile es diese Gegensätzlichkeit nicht in Ihm gibt.
Du hast es schon richtig erkannt, er bewegt sich nicht und spukt lediglich immer neue Universen aus, er agiert mechanisch ohne zu unterscheiden, weil es eben keine Gegensätze als Hindernis dabei gibt. Er macht keinen Unterschied er erschafft einfach, was ziemlich verantwortungslos wäre, wenn er denken könnte, aber das kann er offensichtlich nicht, denn sonst würde er mal mit der ewigen Schöpferei aufhören, weil das nur Verdruß für die Lebewesen bedeutet.
bhaktaulrich schrieb:Gott der Ursprung kann nicht die Ursache des guten oder bösen sein, denn ER /Sie /Es Gott ist nicht davon abhängig, kennt sie nicht einmal weil sie in Ihm selbst nicht existieren, sondern nur abgesondert in den Universen.
Doch kann er, du schreibst ja selbst, es gibt bei ihm keine Gegensätze oder Unterschiede, aber es gibt sie immer, nachdem er geschaffen hat. Also ist er die Ursache, weil er über das was er tut nicht nachdenkt, oder weil es ihm nicht gegeben ist nachzudenken.


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 23:08
Hare Krishna

@Kayla

Es macht keinen Sinn weiter zu Diskutieren, für dich gibt es keinen Gott und alles was über diesen positiv gesagt wird nimmst du nicht als Möglichkeit an.
Nun ich Wünsche dir alles gute in der Zukunft.

Bhakta Ulrich


melden

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 23:33
@Canis_Majoris


Du sagst ja "der Weg ist das Ziel". Dieser Weg ist doch keine Sackgasse?! Wenn man sich selbst erfahren soll und den Geist erweitern soll,dann muss man auch mal zurück denken. Und wenn ich zurückdenke (das Mittelalter,die Römer,die Steinzeitmenschen etc.) dann komme ich an ein Punkt,wo ich wissen muss (mein Gehirn,mein Verstand,der alles infrage stellt) will wissen,woher wir enstanden sind. Da kann man sich nun entscheiden..A) Gott hat die Menschen erschaffen B) durch die Evolution also zufällig.


melden
Anzeige

Warum hat Gott die Menschen erschaffen?

20.08.2013 um 23:40
Vll. hat Gott die Evolution erschaffen, damit die Evolution uns erschafft
Ich würde den Ursprung nicht auf diese 2 Möglichkeiten festlegen
Und wie kommst du darauf, dass der Weg eine Sackgasse ist?


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden