Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

430 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Widersprüche
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 18:31
@Sungmin_Sunbae
Sungmin_Sunbae schrieb:Wir diskutieren aber gerade darüber,warum gerade das nicht fasbare also "metaphysische" was du als wahr postulierst, da sein soll, wenn die Wirklichkeit als solches schon uns aufgrund der Verzerrungen vor Herausforderungen gestellt wird. 
falsch ich postuliere es als Möglichkeit :D und postuliere, dass es bei dessen Unmöglichkeit keinen Grund gibt weiter darüber zu debattieren weil dann eh alles belanglos ist, auch Deine Ausführungen, weils dann überhaupt nichts über ein richtig oder falsch zu diskutieren gibt sondern alles nur geistige Konstrukte sind die das Seiende nicht berühren, nichts von Belang in der Belanglosigkeit hervorzaubern vermögen.
Für mich ist es absurd und vielleicht vermagst Du es mir ja zu erklären, was Du Deinen Aussagen für einen Sinn gibst in der angenommen Sinnlosigkeit. Sie sind ja auch nicht mehr und länger von Substanz als das Du sie in der Zeit zu halten vermagst.


melden
Anzeige

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 18:38
@Aldaris

Dieses Ärgernis kann ich dir genauso zurückgeben.
Tatsächlich habe ich auf dich nicht wirklich geantwortet, da deine Eingangspost quasi mir jegliche Legitimation abspricht. 
Du hast aus dem Satz :" Das Problem ist, dass die religiösen diese grenzen sehr oft nicht anerkennen" diesen Schluss gezogen:
"Es wäre schon mal hilfreich, wenn wir nicht von "den Religiösen " sprechen würden"
Und auch hast du schon im Eingang nur eine bestimmte stelle kopiert und den Fokus in eine bestimmte Richtung gelenkt.
Ich merke schon, dass du an einer Diskussion nicht interessiert bist, dementsprechend bekommst du keine oder genauso tendenziöse Antworten zurück, wie du es selber machst. 


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 18:44
@wichtelprinz
 
Jetzt sind wir also an einem punkt angekommen, wo du mich quasi zwingst solche Allgemeinen  Sätze wie : "Nach der Logik, kann man auch kein unsichtbares Einhorn ausschließen" zu tätigen. 
Das hat ja alles nichts mit dem zu tun, was deine Lebensrealität umschließt. 
Für dich ist ja Gott real, nicht eine Möglichkeit. 
Da passt der persönliche glaube an Gott mit der Rechtfertigung nicht zusammen. 


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 18:46
Sungmin_Sunbae schrieb:Für dich ist ja Gott real, nicht eine Möglichkeit. 
jetzt sprichst Du schon für mich, nett :D hast sonst noch Ambitionen? :D eben, wie wärs mit einer Erklärung warum man aus der Annahme einer Sinnlosigkeit nun anfängt darin richtig, falsch, gut, nicht gut zu definieren. kommt da noch was?


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 18:56
Du verteidigst doch auf der theologischen ebene den Gott und zwar weder auf der Perspektive eines Pantheisten, noch aus dem Blickpunkt eines "schwachen"Agnozisten, dementsprechend bist du ein Theist und dementsprechend ist die Fragestellung richtig und Legitim.
wichtelprinz schrieb:wie wärs mit einer Erklärung warum man aus der Annahme eine Sinnlosigkeit nun anfängt darin richtig, falsch, gut, nicht gut zu definieren. kommt da noch was?
Meine Antwort dazu heißt nein. Ich habe  im verlauf der Diskussionen viele dinge dir  eingeräumt. 
Du hast viele male das Thema gewechselt. 

Ich bin von meiner Ursprünglichen logisch- philosophischen Fragstellungen schon abgeweicht und mich deiner theologisch-philosophischen  Argumentationsebene angeschlossen. Wenn wir hier halbwegs diskutieren wollen und es was danach aussehen soll, dann sollten wir innerhalb eines Thema bleiben und die ist sowieso sehr breit und hat viel platz drin zu bleiben. 
Die frage die du  mir stellst, ist eine Erkenntnistheoretische die ich weder thematisch angeschnitten habe, noch in der Fragestellung bezüglich meiner Gottfrage eine besondere rolle spielt. 


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 19:03
Sungmin_Sunbae schrieb:Du verteidigst doch auf der theologischen ebene den Gott und zwar weder auf der Perspektive eines Pantheisten, noch aus dem Blickpunkt eines "schwachen"Agnozisten, dementsprechend bist du ein Theist und dementsprechend ist die Fragestellung richtig und Legitim.
was man aus einer Aussage es für möglich zu halten alles schliessen kann ist erstaunlich. Fast schon paranormal :D
Sungmin_Sunbae schrieb:Meine Antwort dazu heißt nein. Ich habe  im verlauf der Diskussionen viele dinge dir  eingeräumt
dann ergibt sich ja jegliche sinnlose Diskussion darüber. Warum sollte ich über das Sinnlose philosophieren :D


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 19:30
Sungmin_Sunbae schrieb:Ich merke schon, dass du an einer Diskussion nicht interessiert bist, dementsprechend bekommst du keine oder genauso tendenziöse Antworten zurück, wie du es selber machst. 
Ich bin an einer ernsthaften Diskussion durchaus interessiert. Ich bin auch nicht dein Gegner. Die von mir zitierte Stelle war eine Kernaussage, ein Obersatz Deinerseits und relevant für die Diskussion, deshalb hatte ich mich darauf fokussiert.


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 20:10
@Aldaris
Wir haben hier bei Allmystery ein überdurchschnittliche Visons- und Erlebnisdichte, zumindest kommt es mir so vor.
Bei Gesprächen im Bekanntenkreis  komme ich nicht annähernd auf die Quote.
Aldaris schrieb:Dann stehen wir vor einem Problem, weil die Theoriebildung möglich ist (Gott existiert), es sich aber nicht empirisch mit bekannten Methoden fassen lässt. Das heißt, in diesen Fällen kann Erkenntnis bloß mittels z.B. dem eigenen Erleben der Wirklichkeit gewonnen werden.
Ich habe ja gar nichts gegen die Theoriebildung, mir ist sogar völlig wurscht wen oder was man sich zurechtglaubt. Da wird sich jeder schon das für ihn Passende zurechtsuchen.
Es geht sich um die Behauptungen das jeweilige Spekulationsobjekt sei real und ausserdem das einzig richtige, in vielen Fallen dann noch garniert mit abstrusen Endzeitvisionen und Drohungen gegen Andesgläubige.
Grundlage dafür ist eine Vision, die für mich auf dem Level des Mannes ist, der sich für Napoleon hält. Für ihn ist das fakt, aber bildet seine Einbildung die Realität ab?

Siehe auch hier Beitrag von Zyklotrop, Seite 16
Da ist es doch irrelevant ob derjenige eine Vision von der Zivilisation auf dem 3. Planeten des Trappistensystemes hatte.
Man würde es als Fantasie bezeichnen.
Warum sollen für die Gottesvisonen Sonderwürstchen gebraten werden?


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

03.09.2017 um 20:36
@Aldaris

Dann solltest du verstehen, wie die dinge gemeint sind.
Wenn Wichtelprinz schreibt : 
Der gute Witz ist immer die Grundannahme Gott müsste, könne, sollte logisch verständlich sein.

Und ich antworte : 
Dann gibt es keinen vernünftigen Grund, sein Weltbild auf Gott aufzubauen.

Kannst du nicht mit sowas kommen :
Warum nicht? Wenn Menschen ein glückliches, friedvolles Leben mit ihrem Glauben führen, welcher Grund könnte vernünftiger sein als gerade das?
---------------

Diese dinge haben nichts miteinander gemeinsam.
Es ist ersichtlich, dass meine Antwort ganz klar an seine antwort gekoppelt war, die auch schon davor ein vorspiel hatte, wo man auch andere dinge ausgeschlossen hat. 
Es ging in meiner Abhandlung niemals um die persönlichen Beziehung von Individuen zu Gott.
Deren glauben als solches, ist nämlich ihre Sache.
Es geht darum, diejenigen die ihren glauben auch öffentlich  erklären zu fragen, warum deren Gedankengang überhaupt auch nur im Ansatz folgen soll. 


Die ganzen metaphysischen Erklärungen über Gott haben doch erst mit der Aufklärung ihre Beliebtheit gewonnen und genau hier setze ich an. Da wir die wirklichkeit aufgrund unserer Sinneswahrnehmungen nicht erfassen können ( wahrscheinlich als solches auch nicht existent ist und eher sich aus vielen dingen zusammensetzen ) , stellt sich die frage, warum das nicht fassbare gegenüber dem fassbarem als  Erklärung überhaupt ausreicht. 


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:00
@Sungmin_Sunbae
Du, ja Du, Du bist auch nicht mehr als ein waberndes etwas, was wir ich, Du oder Individuum nennen. Solange wir an sowas glauben können, können wir auch an ein waberndes Etwas ausserhalb von uns glauben. Es macht keinen Unterschied, zumindest nicht aus Deinem Standpunkt der keinen Sinn im Ganzen sieht. Es ist belanglos und erhält auch von Dir erst belang sobald Dus mit einem Geist füllst. Aber aus welchen Gründen sollte nun dieser als Instanz anerkennt werden wenns sich eh nur um wabernden Biomatch handelt?


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:12
Naja, das mit dem außerhalb ist sehr  euphemistisch beschrieben. 
Egal wie du es biegst und wendest, es gibt für das metaphysische keine Anhaltungspunkte.
Dieser fokussieren auf den Sinn, verstehe nun gar nicht.
Der mensch ist jetzt unabhängig von der Wirklichkeit ganz sicher nicht der Mittelpunkt des Universums, insofern wüsste ich nicht, warum das Universum sich darüber sorgen müsste, ob man sinn befüllen muss. 
Dass das Individuum sich selber einen sinn zurecht ersinnen kann ist ja nicht der punkt, sondern ob es sich mit der wirklichkeit tangiert. Ein roter Apfel muss ja nicht rot sein, er muss nicht ein Apfel sein aber er ist da. Es ist keine Einbildung. Daran kann man sich orientieren und über einzelne Aussagen kann man streiten. Was man von Gott nicht gerade behaupten kann. 


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:17
@Sungmin_Sunbae
Und was für ein belang hat Einbildung oder Realität in der Sinnlosigkeit? Wie will man das eine dem anderen darin begründet vorziehen? Und was ist den Realität, das Ding und was ist Wirklichkeit? Ist die Wirklichkeit das Ding? Für mich hört sich das an als behauptet man das ein Foto eines Flusses das Fliessen sei.


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:18
Wenn du deine Philosophie darauf begründest, dass man durch den glauben etwas einen sinn verleiht, dann ist jede Imagination auf die eine oder andere art mit der Wirklichkeit verbunden. 
Du solltest vielleicht im Bezug auf die Begrifflichkeit des Konstruktes  überdenken, dass es da Abstufungen gibt. 
Gibt es also keinen Unterschied, wenn ich mir ein fliegendes Auto ausdenke, als wenn ich den Grundriss von etwas erkenne und diese zu definieren versuche ? Wirklich jetzt ? 


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:21
@Sungmin_Sunbae
Ja es ist wirklich belanglos in einer sinnlosen Welt ob sich Herr und Frau Biomatch ein fliegendes Auto vorstellen oder in einem fahrenden realen Auto sitzen.  Es hat einzig für den Biomatchhaufen eine Relevanz. Wwlche sie aber nie darin als gewichtiger fürs Ganze belegen können.


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:21
wichtelprinz schrieb:Und was für ein belang hat Einbildung oder Realität in der Sinnlosigkeit. Wie will man das eine dem anderen darim begründet vorziehen. Und was ist den Realität,cdas Ding und was ist Wirklichkeit. Ist die Wirklichkeit das Ding? Für mich hört sich das an als behauptet man das ein Foto eines Flusses das Fliessen sei.
Warum soll es eine rolle spielen, ob etwas belang hat ? Braucht die Tastaturen auf du die gerade eintippst einen belang ?
Kausalität als Antwort mag dir sicherlich kein sinn stiften, nur ist unser Universum genau eine aneinanderreihung von Kausalitäten und nichts anderes. Alles andere ist nur Wunschdenken, was mit der Kausalität unsere Biologie zu tun hat. 


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:21
@Sungmin_Sunbae
Es ist der Versuch, die Entwicklung des menschlichen Wissens auf einen Stand vor der Aufklärung zurückzuseten, alles ist möglich, jegliches Denken ambivalent, und jede Methode beliebig.... postfaktischer Konstruktivismus.... wie wir weltweit sehen, wird das bald wieder die Scheiterhaufen brennen lassen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:24
@Sungmin_Sunbae
Das ist doch schön wenn die Welt nur aus kausalen Dingen besteht. Dann gibts darin wirklich keine Begründung Denkweisen einander vorzuziehen denn sie sind belanglos, nur geflimmer einer Biologie.


melden

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:31
wichtelprinz schrieb:Das ist doch schön wenn die Welt nur aus kausalen Dingen besteht. Dann gibts darin wirklich keine Begründung Denkweisen einander vorzuziehen denn sie sind belanglos, nur geflimmer einer Biologie.
Doch die gibt es und zwar anhand von dingen, die greifbar sind. In unseren Universum spielen sich nunmal keine metaphysischen Vorgänge ab, aber phsyikalische sehr wohl. 
Es ist hierbei erkenntnistheoretisch unerheblich, dass wir diese nicht richtig fassen können und nur zt aus unsere Perspektive betrachten.  Auch wenn ich durch meine Perspektive nicht das ganze Meer erfassen kann, sehe doch, dass dieses Meer existent ist. 
Du kommst und behauptest aber, dass du aus der selben Perspektive nicht nur das Meer siehst, sondern auch das ungeheuer von Lochness zu erkennen vermagst, obwohl man es weder sehen kann, noch greifbare Indizien dafür sprechen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 09:45
@Sungmin_Sunbae
Es ist aus unseren erkenntnistheoretischen Betrachtungsweise kein Unding Dinge anzunehmen die nicht greifbar sind. ZB Deine Individualität, Deine Würde, Dein Empathievermögen. Ich kanns aber auch als flimmern eines Biomatchhaufens als belanglos zur Seite legen wenn Du dies gern hättest.


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

466 Widersprüche in der Bibel visualisiert

04.09.2017 um 10:07
@wichtelprinz

Das hat auch niemand behauptet, nur dass die Wakrnehmung der Realität nicht beliebig ist, nichrt jeder der behauptet er wäre Napoleon, ist das auch (genaugenommen keiner)


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Reise ins Universum10 Beiträge