Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Widersprüchliches in der Bibel

265 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Seele, Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 18:46
Hallo @oxysmoros, das hier war Deine letztes Anliegen bezüglich der Aussage von Gottes Wort:
Das ist jetzt kein innerbiblischer Widerspruch, sondern eine Aussage der Bibel gegen die Realität.

Jeremia 5,22

‚Fürchtet ihr sogar mich nicht‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚oder windet ihr euch selbst meinetwegen nicht vor Schmerzen, der ich dem Meer den Sand als Grenze gesetzt habe, eine auf unabsehbare Zeit dauernde Bestimmung, die es nicht überschreiten kann? Obwohl seine Wellen wogen, können sie doch nicht die Oberhand gewinnen; und [obwohl] sie doch ungestüm werden, können sie sie nicht überschreiten
Woraufhin Du 2 Bilder von Überschwemmungen angehangen hattest.

Ich hatte mal Paralelstellen zu dieser Bibelstelle nachgeschlagen:

Hiob 38:8-11
Wer hat das Meer mit Schleusen verschlossen, als es hervorbrach, heraustrat [wie] aus dem Mutterschoß, als ich es in Wolken kleidete und Wolkendunkel zu seinen Windeln machte; als ich ihm seine Grenze zog und Riegel und Tore einsetzte und sprach: »Bis hierher sollst du kommen und nicht weiter; hier soll sich der Stolz deiner Wellen legen«?

Psalm 104:5-9
Er hat die Erde auf ihre Grundfesten gegründet, daß sie nicht wankt für immer und ewig. Mit der Flut decktest du sie wie mit einem Kleid; die Wasser standen über den Bergen; aber vor deinem Schelten flohen sie, vor deiner Donnerstimme suchten sie ängstlich das Weite. Die Berge stiegen empor, die Täler senkten sich zu dem Ort, den du ihnen gesetzt hast. Du hast [den Wassern] eine Grenze gesetzt, die sie nicht überschreiten sollen; sie dürfen die Erde nicht wiederum bedecken.

Ich fand den Gedanken auch seltsam das in Jeremia 5:22 von örtlichen Überschwemmungen die Rede sein soll, was ich zuanfang auch dachte aber da in der Bibel weiterhin von örtlichen Überschwemmungen berichtet wird (zB Jesaja 18:2, Hesekiel 13:13) ist es naheliegender das es wie in den beiden Paralelstellen auf die Sintflut zurückgeht und Gott die Einhaltung dieses Bundes:

1.Mose 9:11-15
Und ich will meinen Bund mit euch aufrichten, daß künftig nie mehr alles Fleisch von dem Wasser der Sintflut ausgerottet wird, und daß auch keine Sintflut mehr kommen soll, um die Erde zu verderben. Und Gott sprach: Dies ist das Zeichen des Bundes, den ich festsetze auf ewige Geschlechter hin zwischen mir und euch und allen lebendigen Wesen, die bei euch sind: Meinen Bogen setze ich in die Wolken, der soll ein Zeichen des Bundes sein zwischen mir und der Erde. Wenn es nun geschieht, daß ich Wolken über der Erde sammle, und der Bogen in den Wolken erscheint, dann will ich an meinen Bund gedenken, der zwischen mir und euch und allen lebendigen Wesen von allem Fleisch besteht, daß künftig die Wasser nicht mehr zur Sintflut werden sollen, die alles Fleisch verdirbt.

Meint wenn Er sagt dass das Meer die Grenzen nicht überschreiten kann. Ist für mich auch das einzig logische, örtliche Überschwemmungen gab es schon seit Menschengedenken damals wie heute immer mal wieder, ich glaube nicht das der Prophet Jeremia das nicht wußte und hier den Mund einfach zu voll nahm. Zudem achte man mal darauf was Gott hier dem Volk sagen möchte, das gesamte 5. Kapitel ist eine Anklage über die Bosheit des Volkes und die Ankündigung eines Gerichtes, da ist es naheliegend das Er auf das vergangene Gericht der Sintflut hinweist.


Hallo @Spöckenkieke, ich bestücke meine Beiträge gerne mit solchen Segensgrüßen aus 2 Gründen:

1.Ist es biblisch.

2.Gibt es für einen Menschen nichts erstrebenswerteres, als das seine Seele oder sein Geist von Gottes Gnade und Friede erfüllt ist. Ich segne so, weil ich mich sehr darüber freuen würde selbst von anderen so gesegnet zu werden und man soll ja andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.

Ich bin mir etwas unsicher darüber was in diesem Punkt Dein Vergleich auf die Muslime bedeuten soll aber wenn es darum geht den Glaube wirklich ernst zu nehmen, dann finde ich es eine Schande das man dies nicht auch über die meisten Christen sagen kann. Muslime sind mir an einigen Punkten ein Vorbild, im Fleiß vom Verrichten der täglichen Gebete zB. Das es bei Dir so "von oben herab" ankommt, tut mir ehrlich sehr Leid denn so ist es ganz ganz sicher nicht gemeint! Ich halte es für das Beste was man einem Menschen wünschen kann, es ist in meinen Augen die höchste und höflichste Form meine Mitmenschen zu begrüßen oder zu verabschieden. Im Alltag klappt das leider nicht so prima, der Bäcker morgens bekommt meistens nur ein gequältes "Gottes Segen" oder auch mal einfach nur ein "guten Morgen" und "wiedersehn" aber wenn ich die Zeit dafür habe wie in einem Forum oder auch wenn ich mich mit Glaubensgeschwistern treffe, dann schreibe und sage ich gerne Sachen wie:

Die Gnade des Herrn Jesus Christus, die Liebe des allmächtigen Vaters und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen hier!


2x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 18:50
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:Ich bin mir etwas unsicher darüber was in diesem Punkt Dein Vergleich auf die Muslime bedeuten soll aber wenn es darum geht den Glaube wirklich ernst zu nehmen, dann finde ich es eine Schande das man dies nicht auch über die meisten Christen sagen kann.
Ich glaube, da gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen dem "Glauben ernst nehmen" und irgendwelche "Zeilen eines Buches zu befolgen". Aber lassen wir das. Ich habe dir nur darauf hingewiesen, dass das ziemlich merkwürdig ist und man sich einfach verarscht vorkommt und gut ist.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 18:56
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:2.Gibt es für einen Menschen nichts erstrebenswerteres, als das seine Seele oder sein Geist von Gottes Gnade und Friede erfüllt ist. Ich segne so, weil ich mich sehr darüber freuen würde selbst von anderen so gesegnet zu werden und man soll ja andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.
Hab grad für dich gebetet :) mit dem Wunsch der Segnung.

Ich weiß nicht, kann ein Mensch einfach so Segnen? :) Ich meine diese Segnung ist immer von oben und bedarf auch den Willen dessen, der segnet.


1x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 19:05
@Salachrist Na klar, wir sind doch sogar dazu aufgefordert:

Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen, Matthäus 5:44

Segnet, die euch verfolgen; segnet und flucht nicht! Römer 12:14

Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Schmähung mit Schmähung, sondern im Gegenteil segnet, weil ihr wißt, daß ihr dazu berufen seid, Segen zu erben. 1.Petrus 3:9

Und wenn wir sogar unsere Verfolger und feindlich Gesinnten segnen sollen, wieviel mehr unsere netten Mitmenschen und Geschwister im Geist?! :-)

Danke für Dein Gebet mein lieber Bruder in Christus, es bedeutet mir wirklich sehr viel!


melden

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 19:10
@BibleIsTruth
Ja stimmt, da hast du recht Bruder.

Hatte die Stelle immer von Bileam im Hinterkopf, wo seine Flüche in Segen umgewandelt wurden, damit dachte ich auch, dass es sowieso am Willen Gottes hängt, ob Fluch oder auch Segen überhaupt einer ist.

Aber die Bibelstellen haben es mir nochmal ins Bewusstsein gerufen, Vielen Dank :).

Somit sei gesegnet :).


melden

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 19:13
@Salachrist

Du hast schon Recht, die Segnung selbst vermag gar nichts, nur Gott allein vermag etwas aber es ist ein "das wünsch ich Dir" und natürlich kann Gott es auch geben wenn Er will oder eben nicht, das liegt wirklich nicht an uns aber die Segnung auszusprechen ist niemals verkehrt.

Also, in diesem Sinne: Die Gnade und der Friede Gottes sei mit Dir! :-)


melden

Widersprüchliches in der Bibel

11.08.2014 um 19:30
Zitat von SalachristSalachrist schrieb:Ich weiß nicht, kann ein Mensch einfach so Segnen?
Ein Mensch kann es nicht, aber er kann den Wunsch äussern, bei Gott, sein Gegenüber zu Segnen.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:04
Hallo @Kayla, ich würde gerne ganz kurz was zu Deinem Post hier Beitrag von Kayla (Seite 4) schreiben, besser spät als nie :-D Als ich geschrieben hatte das nur Jesus als einziger Mensch auf der gesamten Welt wirklich gut ist, hattest Du kommentiert:
Ja sicher und es ist nur zu wünschen, das er auch sieht was hier wirklich los ist und das sehr viele Menschen wirklich gut sind. Ich glaube an keine generelle Schuld der Menschheit aber ich sehe die negativen Ursachen setzenden Energien Einzelner, worunter dann ganze Nationen zu leiden haben.
Na klar, es gibt einen ganzen Haufen Menschen auf dieser Welt die ein gutes Herz haben und gute Dinge tun und das obwohl sie keinen Glauben an eine höhere Macht haben, sehr sehr viele davon sind mit großer Sicherheit auch besser als ich es je sein werde aber auf eine menschliche Beurteilung kommt es nicht an. Es kommt darauf an wie wir im Licht Gottes dastehen und ab da wird es düster:

Du kommst dem entgegen, der sich daran erfreut, Gerechtigkeit zu tun, denen, die auf deinen Wegen an dich gedenken. Doch siehe, du wurdest zornig, weil wir Sünde begingen und lange Zeit darin geblieben waren; aber möchte uns doch geholfen werden!
Wir sind ja allesamt geworden wie Unreine, und alle unsere Gerechtigkeiten wie ein beflecktes Kleid. Wir sind alle verwelkt wie die Blätter, und unsere Sünden trugen uns fort wie der Wind.
Jesaja 64:4-5

Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Lästerungen. Das ist's, was den Menschen verunreinigt! Matthäus 15:19-20

Sogar unsere guten Taten sind vor Gott wie ein schmutziges Kleid und selbst durch einen bösen Gedanken machen wir uns vor Gott schuldig, auch die anderen Dinge wo die Welt sagt: "Ach, das ist doch normal und echt nichts schlimmes!" wie außerehelicher Sex oder ab und zu mal ein bisschen lästern, sind vor Gott, der nichts anderes als das reine heilige Wesen der Liebe ist, schon eine Bosheit die den Tod verdient. Ja, selbst die Sterne des Himmels sind durch die Sünden des Menschen in Seinen Augen unrein geworden.

Siehe, sogar der Mond leuchtet nicht hell, und die Sterne sind nicht rein in seinen Augen — wie viel weniger der Sterbliche, die Made, und das Menschenkind, der Wurm! Hiob 25:5-6

Selbstgerecht ist der Mensch gut und gerne doch auch nur selbstgerecht aber wer sich selbst mal in das Licht Gottes stellt; einmal erahnt was Sünde überhaupt bedeutet, erkennt erst dann seine eigene Verdorbenheit und das er zu Recht die Verurteilung verdient hat und das betrifft jeden Menschen. Mal völlig davon abgesehen das wir nur uns selbst und nicht andere bewerten sollten, hälst Du Dich selbst für einen guten Menschen?!

Ich hatte mal ein Buch gelesen ("Expedition Kongo") und da war einer der Hauptfiguren ein Gorilla, der zusammen mit Menschen lebte die ein Forschungsteam bildeten. Dieser Gorilla wurde behandelt wie ein Mensch und auch eine Zeichensprache wurde ihm beigebracht, so das Mensch und Tier sich verständigen konnten. Einmal stellte das Team dem Gorilla eine Aufgabe, sie hatten einen Stapel mit Fotos und es war dort immer entweder ein Mensch oder ein Primat zu sehen, der Gorilla sollte diese Fotos nun nach Mensch oder Tier sortieren. Das Tier hat alles richtig gemacht, außer eines, das Bild von sich selbst legte es auf den Stapel der Menschen.

Daran muß ich oft denken, wenn der Mensch meint er könne vor Gott gerecht werden indem er einfach nur lieb und nett ist aber das ist ein Irrtum, genauso wie der Gorilla sich darin irrte auf den Stapel Fotos mit den Menschen zu gehören aber sich nicht davon überzeugen lassen will das es unrichtig ist. Wir brauchen Jesus Christus, ob Du Ihn ablehnst oder nicht spielt dabei keine Geige, Du brauchst Ihn trotzdem und ich wünsche mir das Du und auch viele andere hier diese Erkenntnis gewinnen bevor es zu spät ist.

Die Gnade sei mit Dir.


2x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:13
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:Das Tier hat alles richtig gemacht, außer eines, das Bild von sich selbst legte es auf den Stapel der Menschen.
Und auch das war von dem Tier richtig gemacht, nur die Menschen können es nicht interpretieren.
Wir haben es hier mit einem vermenschlichten Wesen zu tun.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:16
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:Wir brauchen Jesus Christus, ob Du Ihn ablehnst oder nicht spielt dabei keine Geige, Du brauchst Ihn trotzdem und ich wünsche mir das Du und auch viele andere hier diese Erkenntnis gewinnen bevor es zu spät ist.
Der Christus (Erkenntnis und Wahrheit )sind in jedem Menschen, nur das es nicht Jeder weiß oder wahrnimmt.) Deswegen ist deine Interpretation eines Christus außerhalb jeglicher Wahrnehmung nicht richtig, weil nämlich alles was außerhalb unserer Wahrnehmung existiert für uns eben dann auch nicht existent sein kann. Wenn uns also Jemand vermitteln will, das wir an ein viereckiges Sechseck glauben sollen, weil wir sonst nicht erlöst werden, wäre das für uns schlicht und ergreifend nicht möglich. Ich lehne also defacto nichts ab, was in jedem Menschen, sogar in jedem Lebewesen vorhanden ist, von daher bedürfen deine Interpretationen ein wenig mehr weitreichendere Grundlagen. Die Bibel wurde auf dem Wissenstand vor mehr als 2000 Jahren verfasst und kann deshalb auch mit dem heutigen Wissenstand nicht verglichen werden auch nicht mit der weiterführenden Metaphysik, welche Transzendenz und Immanenz anders erklärt als die Bibel.


1x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:26
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Der christus (Erkenntnis und Wahrheit )sind in jedem Menschen, nur das es nicht Jeder weiß oder wahrnimmt.)
Es könnte jeder leicht wahrnehmen, wenn er auf sein Gewissen hören würde.
Viele haben es aber verlernt auf ihr Gewissen zu hören - und stellen so ihren Eigendünkel und ihre Eigensucht in den Vordergrund.

Die leise Stimme der Natur wird nicht mehr beachtet, und die laute Stimme der Natur; wie wir sie zur Zeit erleben; wird nicht als das erkannt was sie uns sagen will.


1x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:26
@Idu

"Ein Mensch ist ein Mensch und ein Tier ist ein Tier." Sagte Balu der Bär zu Mogli in der Geschichte vom Dschungelbuch ;-) Aus dem Gorilla kann kein Mensch werden, auch wenn er noch so sehr vermenschlicht wird, es ist und bleibt ein Tier.

@Kayla
Das ist ja gerade das Ding, Jesus ist durchaus wahrnehmbar vor allem auf der geistigen Ebene, man muß nur nach Ihm fragen. Jesus sagte in Matthäus 18:20:"wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte." Und das ist wirklich so, ich erlebe es immer wieder mit einer Schwester die auch tief im Glaube ist, das ist keine leere Phrase, wir spüren unsere Liebe zu Gott dann so intensiv das wir stundenlang über nichts anderes quatschen können. Man muß es erleben (selbst einmal wahrnehmen) um es wirklich verstehen zu können.

Die Bibel ist nicht einfach nur ein Buch was von zu vielen missverstanden wird, es ist DIE Wahrheit.


2x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:27
@Idu
Zitat von IduIdu schrieb:Die leise Stimme der Natur wird nicht mehr beachtet, und die laute Stimme der Natur; wie wir sie zur Zeit erleben; wird nicht als das erkannt was sie uns sagen will.
Das sehe ich auch so und finde es einfach nur erschreckend.:)


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:30
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:Das ist ja gerade das Ding, Jesus ist durchaus wahrnehmbar vor allem auf der geistigen Ebene, man muß nur nach Ihm fragen.
Man muss nach nichts fragen was von Anfang an da ist, nur die Bibel verschleiert dieses angeborene Wissen eher, als das sie es uns zurückbringt. Deshalb halte ich Dogmen gleich welcher Art für ungeeignet dem Menschen seinen geistigen Ursprung zurückzugeben. Vor Allem wenn er ständig als schuldig und minderwertig hingestellt wird, von Jenen welche behaupten uns Christus nahebringen zu wollen.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:31
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:"Ein Mensch ist ein Mensch und ein Tier ist ein Tier." Sagte Balu der Bär zu Mogli in der Geschichte vom Dschungelbuch ;-) Aus dem Gorilla kann kein Mensch werden, auch wenn er noch so sehr vermenschlicht wird, es ist und bleibt ein Tier.
Es geht ja hier auch um das wesenhafte. Wer sein Haustier derart verzärtelt, das es menschliche Eigenschaften annimmt, der lebt dann mit einem vermenschlichten Tier (natürlich kein Mensch).

Aber die Tier- Menschversuche in den Geheimlabors machen mir ernsthafte sorgen.
Ein Tier sollte seiner Natur nachgehen können.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:32
@Kayla

Unsere Verbindung zu Gott ist nicht von Anfang an da, in unserer Natur sind wir getrennt von Gott, der Kontakt zu Ihm muß gesucht werden.


1x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:37
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:Unsere Verbindung zu Gott ist nicht von Anfang an da, in unserer Natur sind wir getrennt von Gott, der Kontakt zu Ihm muß gesucht werden.
Doch ist sie, doch als man anfing uns davon zu trennen, war das die Vertreibung aus dem Paradies und wurde auch noch von den kirchlichen Dogmatikern völlig irreführend interpretiert, die Absicht dahinter war einfach nur psychologische und materielle Machtausübung und ist das bis heute. Nichts und Niemand ist von seiner Natur her getrennt vom Ursprung, doch weil man uns Gegenteiliges einredet, sieht die Welt so aus, wie sie aussieht.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:42
@Kayla

Ja, verstehe Deinen Standpunkt :-) Ich meine es ist aber genau umgekehrt, weil wir von Gott getrennt sind, haben wir genau die Ursache dafür warum die Welt so aussieht wie sie aussieht und nicht weil uns eingeredet wird wir wären getrennt. Da sind wir beide wohl an einem Punkt wo wir nicht weiterkommen und die Ansicht des anderen einfach mal so stehen lassen müßen.


1x zitiertmelden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 20:50
@BibleIsTruth
Zitat von BibleIsTruthBibleIsTruth schrieb:Ich meine es ist aber genau umgekehrt, weil wir von Gott getrennt sind, haben wir genau die Ursache dafür warum die Welt so aussieht wie sie aussieht und nicht weil uns eingeredet wird wir wären getrennt.
Da war ein Zeitpunkt des Vergessens (Unschuld) und einer der Manipulation durch den Menschen. Suchen wir zunächst nach dem Zeitpunkt des Vergessens dann gelangen wir weit in die Vergangenheit, als der Mensch noch eins mit der Natur war und ihr gehorchte, auf sie hörte. Das war das Paradies, denn es gab keine Trennung von der Natur. Suchen wir Punkt zwei dann gelangen wir zum Patriarchat, wo der Adam (Mensch) Mann die Schöpfung an sich riß und begann sie sich dienstbar zu machen und damit auch alle anderen Lebewesen in ihr, um das zu rechtfertigen musste er einen/eine Schuldigen/Schuldige finden und fand ihn/sie in Eva. Als er also einen Teil von sich selbst von sich abtrennte und für schuldig erklärte, trennte er sich auch von seinem Ursprung. Der Sündenfall war perfect.


melden

Widersprüchliches in der Bibel

12.08.2014 um 23:11
Die Bibel ist ein kompletter Widerspruch. Thema beendet Punkt.


melden