Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrheit, Spiritualität, Meister, Individualität, Dogmen, Lehren, Gurus
Diese Diskussion wurde von FF geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers
LeRave
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 01:02
Hallo, liebe Allmyaner! :)

Ich habe trotz Suche jetzt keinen passenden Thread gefunden. Daher eröffne ich mal einen.

Ich frage mich schon sehr lange, warum es so viele Menschen gibt, die auf der Suche nach etwas (was eigentlich?) irgendwann auf Menschen oder Literatur stoßen, die sie nicht mehr loslässt. Teilweise bis zum Erbrechen wird missioniert, um mitzuteilen, sie hätten die Wahrheit gefunden.

Und plötzlich wird es zur Heilslehre und nur diese ist die richtige, die wahre Lehre. Alle anderen sind dann zumindest aus dem Fokus, also nicht mehr präsent. Oder sie sind falsch, dumm, nicht hochschwingend genug, sogar niederträchtig (igitt). Es gibt für diese Anhänger dann nur noch diese eine Wahrheit!

Gerade diese doch in den eigenen Augen hochgeistigen, die Wahrheit erkennenden, doch leider auch oft schon fanatisch anmutenden missionarischen Ereiferer hinterlassen bei mir den Eindruck, als verstünden sie nicht, was die Welt im innersten zusammenhält: Gerade durch die Vielfalt, die Individualität, die Phantasie und die Erfahrungen, die jeder macht, erleben wir eine phantastische (leider auch manchmal schmerzvolle) Welt, in der uns kein Einheitsbrei serviert wird, anders als wenn wir alle „der einen wahren lebensnotwendigen Lehre“ folgen würden.

Wo bleibt eigentlich der Intellekt, wo ist die Intelligenz hin? Ist eigenes Denken bei der Lektüre verschütt gegangen? Dabei ist es super spannend, verschiedenste Schriften auf sich wirken zu lassen, ohne sie gleich zu vereinnahmen, gar zum Lebensinhalt zu machen. Es macht echt Spaß, frei von Beton, anderes aufzunehmen und gegeneinander abzuwägen oder auch die Gemeinsamkeiten zu erkennen und zu verstehen!

Außerdem: Welche der vielen angepriesenen Lehren ist denn nun die Wahre, diejenige, der alle folgen müssten, damit sie auch als wahr erkennbar bleibt? Die Anhänger ihrer – natürlich jeweils wahren – Lehre müssten doch eigentlich Interesse daran haben, nicht einem Hirngespinst nachzueifern. Wenn man dann aber versucht, sich kritisch mit der jeweiligen Lehre bzw. mit dem dazugehörigem Anhänger, auseinanderzusetzen, bekommt man immer die gleichen Argumente zu hören (Unwissenheit, fehlende Eigenerfahrungen und zu guter Letzt: du bist noch nicht so weit etc.).

Diese „Eingeweihten“, wie sie sich selber gerne nennen, haben meiner Meinung nach nie verstanden, worum es in Wahrheit geht: Schönes zu erkennen und vom Hässlichen zu unterscheiden. Denn jeglicher fanatische Eifer kann nie schön sein, aber sehr schnell hässlich werden.

Warum gibt es so viele Menschen, die nicht erkennen, das sie sich in einer ewig währenden Schleife befinden und nicht mehr mitbekommen, was sich wirklich abspielt im Universum, dessen Teil auch unsere Welt und damit wir Menschen und deren Befindlichkeiten sind? Warum sehen sie nicht den stetigen Wandel um sich herum und nehmen auch die Chancen, die sich dadurch bieten, wahr? Warum hängen sie statt dessen irgendwelchen Dogmen an? Wurde die Evolution da abgehängt, oder was ist da los? Was ist so schwer daran, eigenständig zu denken? Warum lassen sich so viele das Hirn waschen bis zur Selbstverleugnung?

Ich check’s nicht.
Habt ihr Antworten für mich? Was sind eure Erfahrungen?

LG Velda


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 01:49
Die Selben Gedanken trage ich seit langer Zeit mit mir herum. Lektüre die einfach nur als Information dienen soll wird einfach in Wissen umgewandelt. Es ist ein Kreislauf in das sie sich begeben da sie dieses "Wissen" weitertragen und somit auch dahinter stehen müssen. Im Prinzip haben sie nicht den blassesten Schimmer. Dennoch wird er aufrecht erhalten.

Aber....sie dient auch als billiges Mittel einer Flucht. Denn, das Leben ohne Illusionen, und seien sie gestohlen, ist einfach nicht schön und schon gar nicht lebenswert.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 02:37
.

sorry, hab mich Thread geirrt.


melden
makiwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 04:39
https://www.youtube.com/watch?v=0HWoJmqBQfY

Es ist nicht so, wie du denkst, wenn du denkst, was ich denke, was du denkst.
Denn das Denken, der Gedanken, ist ein denkenloses Denken darum denke nicht gedacht zu haben.
Wenn du versucht, daran zu denken, nicht daran zu denken das du dumm bist, obwohl du, nicht dumm bist, was hast du dann, gedacht?

Das Video dient einzig und allein als Quell..


melden

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 07:11
Hare Krishna

@LeRave :)


Die Gedanken sind frei

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

Ich denk' was ich will und was mich beglückt,
doch alles in der Still', und wie es sich schicket.
Mein Wunsch, mein Begehren kann niemand verwehren,
es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

Ich liebe den Wein, mein Mädchen vor allen,
sie tut mir allein am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine bei meinem Glas Weine,
mein Mädchen dabei: Die Gedanken sind frei!

Und sperrt man mich ein in finstere Kerker,
das alles, das sind vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei, die Gedanken sind frei!

Drum will ich auf immer den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen stetz lachen und scherzen
und denken dabei: Die Gedanken sind frei!

Urheber / Autor unbekannt

Das müßte dann auch für spirituelle gedenken gelten:)


melden

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 08:08
@LeRave
LeRave schrieb:Habt ihr Antworten für mich?
Suchst du welche ?
Oder hast du dir schon alles beantwortet ?


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 09:09
LeRave schrieb:Wo bleibt eigentlich der Intellekt
Die Frage muesste heissen, wann geht der Intellekt?

"Wissen" aus Buechern ist so lange tote intellektuelle Substanz, bis sie mit Leben erfuellt wurde. Dabei ist es wichtig, auch mit dem Herzen zu sehen und ehrlich zu sich selbst zu sein.
Ich schaffe es sehr selten, ein Buch zuende zu lesen denn ich weigere mich innerlich, ein System anzunehmen. Regelmaessig leere ich meinen Glauben und schaue, was uebrig bleibt.

Dieses Prinzip passt auf jegliche Information, die von aussen zugefuehrt wird, dazu gehoert auch das wissenschaftliche Weltbild aus dem Mainstream, wie das Gehirn erzeugt Bewusstsein und Aehnliches. Es sind Annahmen, keine Wahrheiten.

Was am Ende uebrig bleibt, ist reine subjektive Erfahrung, die nicht auf andere Menschen uebertragbar ist. Wenn man das erkannt hat, laesst es sich viel leichter undogmatisch diskutieren.


melden
LeRave
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 10:45
@all
Danke für eure Antworten.

@pokpok
Das ist richtig, wenn du schreibst, dass Lektüre, die informieren solle, einfach als Wissen (ich würde sagen als Wahrheit) abgespeichert wird. Diesen Eindruck habe ich auch. Aber warum ist das so, dass viele gleich den Eindruck haben: „Das ist es!“, und nicht mehr weiterdenken? Könnte es auch sein, dass sich viele zu wenig zutrauen und gleich denken, derjenige muss es wissen, der ist eh schlauer als ich?

Und ja, vielleicht ist es auch eine Flucht. Aber ich denke, anders als du, es ist eine Flucht in die Bequemlichkeit. Denn wenn man Thesen hinterfragt, muss man sich die Mühe machen, alles dazu gesagte im Kontext zu setzen. Ich habe noch in keiner Schrift, These etc. 100%ig zustimmen können. Irgendwo gab es immer Aussagen, die nicht schlüssig waren. Aber das ist auch gar nicht schlimm :). Doch dann kann ich das nicht als die Wahrheit darstellen. Es könnte nur ein Teil einer vermeintlichen Wahrheit sein.

@oneisenough
Bist du dir sicher? :D

@Threadkiller2
Ja, mich interessiert es, warum es nicht wenige Menschen gibt, die sich quasi in eine Lehre fallen lassen und unkritisch alles übernehmen, auch das, was eigentlich unlogisch (im Kontext gesehen) erscheint. Man hat den Eindruck, dass das, was stört, einfach ausgeblendet wird.
Klar habe ich Antworten, aber sie müssen a) nicht richtig sein und b) sind sie auf jeden Fall unvollständig. Sonst wäre ich ja allwissend ;).

Den anderen werde ich später noch antworten. Dazu habe ich auch noch was zu sagen :). Muss nur leider gerade meinem Ziehsohn helfen :).


melden

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 11:21
@LeRave
LeRave schrieb:Ja, mich interessiert es, warum es nicht wenige Menschen gibt, die sich quasi in eine Lehre fallen lassen und unkritisch alles übernehmen,
Ich denke es liegt an jedem selbst ob kritisch oder unkritisch eine Lehre übernomen wird, hier geht es um den "Glauben" dem jedem selbst" frei gestellt ist wie er das im "Ganzen" begriffen wird und der Glaube selbst kann nur so verstanden werden.
LeRave schrieb: was eigentlich unlogisch (im Kontext gesehen) erscheint.
Beantwortet die Logik sonst in deinem Leben all deine Fragen ?
LeRave schrieb: dass das, was stört, einfach ausgeblendet wird.
Nein nicht ausgeblendet, nicht wahgenommen finde ich das richtige Begriff dafür, oder meinst du kann ein Reicher als Beispiel mit dem Gebot zu sollst nicht Stehlen was anfangen ?
LeRave schrieb:Klar habe ich Antworten, aber sie müssen a) nicht richtig sein und b) sind sie auf jeden Fall unvollständig. Sonst wäre ich ja allwissend ;).
Das verstehe ich leider nicht, meinst du die Wahrheit(auch eine Dogma) daß du nicht ubedingt alles wissen musst ?


melden
LeRave
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 12:09
@dedux
dedux schrieb:"Wissen" aus Buechern ist so lange tote intellektuelle Substanz, bis sie mit Leben erfuellt wurde. Dabei ist es wichtig, auch mit dem Herzen zu sehen und ehrlich zu sich selbst zu sein.
Die Betonung sollte hier aber auf auch mit dem Herzen liegen. Der Verstand ist nicht etwa zweitrangig. Er ist die erste Instanz, um überhaupt intellektuell aufnehmen zu können. Aber du hast mir eine weitere wichtige Antwort damit gegeben: Zu schnell wird auf die emotionale Schiene umgeschwenkt. Emotionen sind ein wesentlicher Faktor, den Verstand zu unterdrücken.
Also erst den Verstand einschalten, darüber nachdenken und dann die Emotion (negativ oder positiv) dazu benutzen, zu verinnerlichen. Das Gleichgewicht am Ende sollte auch stimmen. Es bringt wenig, wenn man das eine mit dem anderen ersetzt. Wichtig ist aber immer, Selbstdenker zu bleiben.




@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Ich denke es liegt an jedem selbst ob kritisch oder unkritisch eine Lehre übernomen wird, hier geht es um den "Glauben" dem jedem selbst" frei gestellt ist wie er das im "Ganzen" begriffen wird und der Glaube selbst kann nur so verstanden werden.
Also gehst du davon aus, dass es nur der Glaube daran ist? Wie kann es dann zur allgemeingültigen Wahrheit werden? Wie kann man dann im Brustton der Überzeugung sagen: „Die Wahrheit ist die, dass…“?
Verstehst du, ich rede hier ja nicht von Menschen, die an etwas glauben und diesen Glauben vertreten. Da gibt es ja große Unterschiede. Ich rede von Menschen, die ihren Glauben als die allgemeingültige Wahrheit und nichts als die Wahrheit präsentieren. Die Wortwahl bei ihnen ist nicht etwa „ich glaube“, „ich denke“, „ich bin der Meinung“, nein, sie sagen „es ist so“, „das ist falsch, denn man muss“, „die Wahrheit ist“ usw.

Es sind ja nicht alle, die so denken. Es gibt ja auch diejenigen, die ihrer Meinung differenzierter Ausdruck verleihen. Mit diesen Menschen kann man meist auch gut diskutieren. Die anderen hören gar nicht zu bzw. lesen gar nicht erst richtig oder es fehlt ihnen das Textverständnis. Die Emotionen nehmen wohl überhand. ;)
was eigentlich unlogisch (im Kontext gesehen) erscheint.
Beantwortet die Logik sonst in deinem Leben all deine Fragen ?
Ich gebe zu, dass Logik in meinem Leben eine sehr große Rolle spielt. Aber das, was ich meinte, zielt auf das Gelesene ab, das Verständnis von Texten im Kontext gesehen. Will heißen: wenn sich im Gelesenen Widersprüche finden – was nicht selten vorkommt – sollte ich nicht einfach darüber hinweg sehen.
Threadkiller2 schrieb:Das verstehe ich leider nicht, meinst du die Wahrheit(auch eine Dogma) daß du nicht ubedingt alles wissen musst ?
Meine Aussage
LeRave schrieb:Klar habe ich Antworten, aber sie müssen a) nicht richtig sein und b) sind sie auf jeden Fall unvollständig. Sonst wäre ich ja allwissend ;).
bezog sich auf deine Frage:
Threadkiller2 schrieb:Oder hast du dir schon alles beantwortet ?
Und nein, ich muss nicht alles wissen. Dafür ist unser Gehirn auch gar nicht angelegt. Ich behaupte mal: Derjenige, der meint alles zu wissen, weiß weniger als ich! :D


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 14:25
@LeRave
Das ist richtig, das "auch" in dem Satz ist sehr wichtig, damit es nicht zur Ueberkompensation in die andere Richtung kommt.


melden
makiwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 15:56
Da gibt es ja noch diesen Spruch; Was man mit dem Verstand nicht versteht, verstehe man mit dem Herzen..
Entnahm ich jedenfalls einer Stargatefolge..


melden
makiwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 16:15
@LeRave

Hast du jemals versucht dich deiner (dir Selbst) gerecht zu werden?

.............
Ist es vil nicht so, das jeder von uns Weiss, ein "Gott" zu sein?
Eine Art Zwischending.., zwischen Gott, dem allmächtigen Schöpfer, den Wir Alle meinen, und den Goault, welche sich als Götter ausgeben und auch in diesem Sinne leben..

Vil rührt ja daher dieser ganz tumult..- weil man versucht sich seiner gerecht zu werden..
Vil hängt die Vergangenheit damit zusammen, wie man denkt und dadurch auch, wie und zu wem man wird, mit welche Mittel man zu dem wird, wovon man glaubt, gerechtfertigt zu werden, dem gerecht zu werden..


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 22:27
@LeRave
Die Geistige Wahrheit des Jagens.

Ein Jäger ist kein Schöpfer in dem Sinn.
Er steht für die Schönheit, die Reinheit der Natur
Es ist das Empathische Verständniss das den Jäger von den BücherPropheten unterscheidet.
Der Jäger versetzt sich in Lage der Beute, die BücherPropheten lesen ab.


melden

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

25.05.2014 um 22:39
Ich denke persönlich, Menschen, die von einer Sache überzeugt sind, haben einen guten Grund davon überzeugt zu sein.
Nämlich der, daß sie persönliche Erfahrungen in ihrem Glauben gemacht haben oder bei Thesen ein Gefühl haben, was stimmt für sie selber und was nicht!
Man sollte die Gefühle (oder besser gesagt die innere Stimme) nicht außer acht lassen wenn man etwas durchliest oder hört. Sehr oft, und da habe ich eine eigene Erfahrung gemacht, weiß man innerlich sehr schnell was die Wahrheit ist und was nicht.
Immer individuell gesehen!
Und deshalb denke ich, sagen Menschen einfach "Es ist so"


melden
LeRave
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

26.05.2014 um 11:45
@BhaktaUlrich
Ja, genau: Die Gedanken sind frei! Da wir alle nicht dasselbe denken, kann es nicht die Wahrheit geben. Denn jeder hat seine Wahrheit. Du die deine, ich die meine. :)


@makiwa
makiwa schrieb: Da gibt es ja noch diesen Spruch; Was man mit dem Verstand nicht versteht, verstehe man mit dem Herzen..
Was soll dabei rauskommen?

Ich halte es da lieber mit dem phantasievollen, toleranten „Le Petit Prince“:

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
Aus ‚Der Kleine Prinz‘ von Antoine de Saint-Exupery

Damit ist aber das Erkennen gemeint: Es gibt noch wichtigere Dinge als den schnöden Mammon oder den Tanz um das Goldene Kalb.


melden

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

26.05.2014 um 14:50
@LeRave
LeRave schrieb:Also gehst du davon aus, dass es nur der Glaube daran ist? Wie kann es dann zur allgemeingültigen Wahrheit werden? Wie kann man dann im Brustton der Überzeugung sagen: „Die Wahrheit ist die, dass…“?
Für mich ist der Glaube, das steht in meinem "Glaubenbekennis" und auch wo ich dahinter stehe.
Das ist aber überall so, so wie in der Geschichte wie Archäologie, Katholische Theologie auch.
Wenn wir ein Buch zu hand nehmen dann glauben wir oder eher nicht, eigentlich ist das ganz einfach zu verstehen, ich weiss nicht warum du das auf dem Prüfstein stellst, jeder hat so seine Wahrheit, ich finde ein Dogma ist ein Sprachrohr was die Katholische Kirche lehrt und ohne Dogma geht es niergend wohin egal auf welchen Gebiet und egal ob das Archäologie oder sonst wo ist, du findes niergent wo den Beweis den dich und zu 100 % zufriedenstellt.


melden
makiwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

26.05.2014 um 16:05
@LeRave

In der Stargatefolge unterhielten sich zwei Wissenschaftler miteinander.
Einer von ihnen kam von einem technologisch sehr entwickelten Volk.
Sie, die irdische Wissenschaftlerin, hatte viele Fragen und er antwortete ihr darauf hin dann irgendwann mit diesem Satz.

Es mangelte ihr an Intelligenz/Verständnis, um derartiges (zumindest auf Anhieb) zu verstehen..
Zumindest leite ich das mit Blick auf die ganze Folge, oder zumindest von manchen Stellen, ab.
Außerdem durfte er aus bestimmten Gründen keine Informationen preisgeben..
Mensch01 schrieb:
Da gibt es ja noch diesen Spruch; Was man mit dem Verstand nicht versteht, verstehe man mit dem Herzen..
Was soll dabei rauskommen?

Damit ist aber das Erkennen gemeint


melden
LeRave
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

26.05.2014 um 18:39
@Majesty
Majesty schrieb: Man sollte die Gefühle (oder besser gesagt die innere Stimme) nicht außer acht lassen wenn man etwas durchliest oder hört. Sehr oft, und da habe ich eine eigene Erfahrung gemacht, weiß man innerlich sehr schnell was die Wahrheit ist und was nicht.
Immer individuell gesehen!
Da stimme ich dir absolut zu!


melden
LeRave
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle Wahrheit - gibt es sie?

26.05.2014 um 18:58
@Threadkiller2
Ja, stimmt schon, was du schreibst. Aber darum geht es mir nicht. Mich nervt es zeitweise, wenn in Diskussionen jemand seine These, seine Argumente als absolute Wahrheit deklariert. Mir geht es nicht darum, dass jemand nicht hinter seinen Gedanken stehen soll. Ganz im Gegenteil. Aber es ist und bleiben seine Gedanken, Andere haben andere. ;) Gerade in spirituellen und philosophischen Bereichen geht es um die Dinge, die nicht messbar und daher nicht belegbar sind. Da sollte man vorsichtiger formulieren. Ansonsten gleitet das schnell ins Missionarische ab und dadurch würgt man – vielleicht bessere – andere Gedanken ab. Das finde ich ausgesprochen schade. Besonders klug finde ich das im übrigen auch nicht.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
The Book of Dave21 Beiträge