Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Humanismus statt Religion

63 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Atheismus, Humanismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
dorette22 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 08:22
Zitat von Threadkiller2Threadkiller2 schrieb:Auch dann wenn der Immanuel Kant die Schwarze Rasse als Menschen zweiter Klasse klassifitiert ?
Mir ist bekannt, dass im Jahre 1775 zwei Werke von Johann Friedrich Blumenbach und Immanuel Kant erschienen, in denen die gesamte Menschheit in vier Rassen eingeteilt wurde. Nach Kant unterscheiden sich die Rassen hinsichtlich ihrer Bildungsfähigkeit. An erster Stelle der Vernunftbegabten nannte er die weißen Europäer. Es folgten die Inder, die angeblich schon ein geringeres Talent hätten. Noch tiefer stufte er die Schwarzen ein und am tiefsten sollen Teile der amerikanischen Völker stehen. Diese Klassifizierung ist selbstverständlich unsinnig und in dieser Hinsicht kann ich Kant auch nicht folgen.


melden
dorette22 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 08:53
@Piorama
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Wozu derlei "Streitschriften" nötig sein sollen, erschließt sich mir auch nicht. Sowas ist plumpe Provokation um die Menschen noch mehr zu spalten.
Nun ja, Luthers 95 Thesen waren ja auch so eine Art Streitschrift. Somit steht es wohl auch einem atheistisch orientierten Autor zu, sich über offensichtliche Mißstände zu Wort zu melden. Schmidt-Salomon hält in seiner Schrift den Religionen lediglich einen Spiegel vor. Die von den diversen Religionen verbreiteten Ansichten sind ja nun wirklich zum Teil recht plumpe, in sich widersprüchliche (z.B. die Bibel), auf Märchen, Mythen und Legenden aufgebaute Machwerke, deren Wahrheitsgehalt in vielerlei Hinsicht gegen Null tendiert. Man könnte dies auch als Volksverdummung bezeichnen, mit dem verborgenen Ziel über die Köpfe der Menschen Macht zu gewinnen, um sie umso leichter manipulieren zu können.

Es stellt sich dabei sehr wohl die Frage, wer hier wen provoziert und spaltet! Die unzähligen religiös motivierten Kriege in der Geschichte der Menschheit geben auf diese Frage eine mehr als unzweideutige Antwort. Die christlichen Kirchen haben immerhin eine deutliche Blutspur in der Geschichte der Menschheit hinterlassen.

Dir müssen offenbar auch die vielen kirchlichen Skandale in den zurückliegenden Jahren völlig entgangen sein! Pädophile Pfaffen, ein katholischer Bischof, der sich für etliche Millionen Euro eine Luxusvilla baute usw. usw. Wenn dann solche Leute den allzu gutgläubigen Menschen auch noch als Vorbilder für Ethik und Moral verkauft werden,
kann einem schon der Hut hochgehen. Eine Streitschrift, die dies zum Inhalt hat, ist somit sehr wohl berechtigt.


2x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:07
@dorette22
Zitat von dorette22dorette22 schrieb:Man könnte dies auch als Volksverdummung bezeichnen, mit dem verborgenen Ziel über die Köpfe der Menschen Macht zu gewinnen, um sie umso leichter manipulieren zu können
Manipulation ist doch unser täglich Brot und das ganz ohne Religion. Z.B. Politik, Werbung, Finanz- Wirtschaft usw., wo ist denn da der Humanismus ? Humanismus und Religion treten nur sporadisch und vereinzelt als Motivation in´s Blickfeld und sind von daher beide nicht der Antrieb, welcher das tägliche Leben regelt, dazu muss man nur die Nachrichten verfolgen und die Finanzmärkte im Auge behalten. Wenn nicht gerade ein konfessioneller Event ansteht, wird das Leben durch Angebot und Nachfrage geregelt und dabei stehen weder Religion noch Humanismus im Vordergrund.


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:28
Zitat von dorette22dorette22 schrieb:Dir müssen offenbar auch die vielen kirchlichen Skandale in den zurückliegenden Jahren völlig entgangen sein! Pädophile Pfaffen, ein katholischer Bischof, der sich für etliche Millionen Euro eine Luxusvilla baute usw. usw.
Hast doch meinen Text gelesen.
Warum sollte mir das entgangen sein? Bin kein Fürsprecher der Religionen.
Zitat von dorette22dorette22 schrieb:Nun ja, Luthers 95 Thesen waren ja auch so eine Art Streitschrift. Somit steht es wohl auch einem atheistisch orientierten Autor zu, sich über offensichtliche Mißstände zu Wort zu melden
Warum die Gegenseite genauso billige Plattitüden benutzen muss um auf sich aufmerksam zu machen, erschliesst sich mir nunmal nicht.


1x zitiertmelden
dorette22 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:30
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Manipulation ist doch unser täglich Brot und das ganz ohne Religion. Z.B. Politik, Werbung, Finanz- Wirtschaft usw., wo ist denn da der Humanismus ?
Willst du etwa den Humanismus nur deshalb kritisieren und in Frage stellen, weil die böse Welt sich nicht an humanistisch orientierte Ethik und Moral hält? Für das, was so alles schief läuft in unserer Welt, trägt nicht der Humanismus die Schuld, sondern diejenigen Menschen, für die Ethik und Moral nur ein lästiges Hindernis auf ihrem Weg zu mehr Geld, Macht und Einfluss darstellen.

Religion ist ja für manche Leute auch nur eine Tarnkappe, unter der sich ganz andere Absichten verbergen. Der neue russische Zar Putin ist für diese Art von Ethik und Moral ein beredetes Beispiel. Sich öffentlich als gläubiger orthodoxer Christ gebärden, dann aber Pressefreiheit verbieten, politisch Andersdenkende einkerkern usw. Wenn Putin tatsächlich ein gottgläubiger Mensch sein soll, dann fresse ich gleich mehr als nur einen Besen!


2x zitiertmelden
dorette22 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:34
@Piorama
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Warum die Gegenseite genauso billige Plattitüden benutzen muss um auf sich aufmerksam zu machen, erschliesst sich mir nunmal nicht.
Was hast du denn gegen freie offene Worte und die Pressefreiheit ganz allgemein einzuwenden? Soll denn der religiotische Schwachsinn allein das Weltgeschehen bestimmen? Wozu das geführt hat - und mit welchen Ergebnissen - dürfte dir hoffentlich bekannt sein.


melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:42
Ich finde Menschen machen ein sehr schlechtes Maß her. Grade wenn man diesen Gedanken nutzt, versucht man doch alle anderen Menschen wie sich selbst zu betrachten. Daraus folgt ein Fanatismus der früher oder später an der Tatsache zerbricht, die da wäre: Der Mensch ist nicht Maß aller Dinge.


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:46
Jeder darf von von mir aus Plattheiten ohne Ende absondern, nur lass mir dann die Freiheit meine Kritik darüber abzugeben.

Ich finde solche Pauschalurteile schon sehr bedenklich...
(denn fast jeder Gläubige-also ein paar Milliarden Menschenhat natürlich diese Gewaltfantasien)
Zitat von dorette22dorette22 schrieb:...der sie zu wahrem Blutrausch aufstachelt, der Eltern dazu motiviert, ihre eigenen Kinder zu foltern, der junge Männer und Frauen so sehr verwirrt, dass sie sich mit einem Lächeln auf den Lippen in die Luft sprengen.



melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:47
Und grade wegen der Bereitschaft des menschlichen Geistes, sich um lächelnde Selbstmorde zu winden, rate ich davon ab den Menschen zu verherrlichen.


melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:47
@Piorama

das geht prima, haben wir doch erlebt wie ein demagoge millionen menschen mit einem hurra in den tod schickt.


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:48
@dorette22
Zitat von dorette22dorette22 schrieb: sondern diejenigen Menschen, für die Ethik und Moral nur ein lästiges Hindernis auf ihrem Weg zu mehr Geld, Macht und Einfluss darstellen.
Ja und Wieviele sind das ? Wo existieren denn z.B. Ethik und Moral ? Wo stehen sie im Vordergrund ? Ich sage ja nicht, das es beides nicht gibt, sondern, das die Welt nicht durchgängig davon motiviert ist. Ich stelle Humanismus nicht in Frage, sondern stelle fest, das er zwar immer wieder eingefordert wird, aber nicht unbedingt in allen Lebenslagen im Vordergrund steht, genauso wenig wie Religion über die jede Menge verbal kommuniziert, aber wenig wirklich gelebt wird. Ausnahmen bestätigen immer mal wieder die Regeln, aber mehr ist da nicht.

http://www.stern.de/wirtschaft/news/armut-in-deutschland-paritaetischer-gesamtverband-sieht-sprunghaften-anstieg-2174670.html

Humanismus sieht anders aus, aber er kommt vereinzelt vor.

deutsche.de/wirtschaft/armutsbericht-deutschland-so-gespalten-wie-nie-1.1847237


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:50
Stattdessen ist für mich klar, dass es in der Zeitlinie verstreute Gottheiten gibt, die alle ebenso in diesem Zustand der Existenz irren wie wir. Dabei haben die auf höhere und niedere Dimensionen verteilten das Glück nicht direkt mit uns in Wechselwirkung zu stehen und einige sind in ihrem Aufbau so Nah an der menschlichen Logik, dass wir sie abstrahieren und damit sozusagen wahrnehmen können.


melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:51
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Ja und Wieviele sind das ? Wo existieren denn z.B. Ethik und Moral ?
fast jeder mensch handelt doch nach dem prinzip, im großen wie auch im kleinen,
" nimm was du kriegen kanns und gib nichts davon wieder her"


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:51
Es mag auch sein, dass die ein oder andere, sich selbt erkennende Datenmenge durch Menschengedanken überhaupt erst "erfunden" wurde.


melden
dorette22 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:52
@MrBananentoast
Zitat von MrBananentoastMrBananentoast schrieb:Der Mensch ist nicht Maß aller Dinge.
Dieser Wertung stimme ich voll zu. Aber wollen wir denn unsere Welt tatsächlich auf der Basis von verlogenen religiösen Mythen und Legenden weiter entwickeln? Um dies zu verhindern, darf man doch nicht das Nach- und Weiterdenken einschränken wollen.
Fortschrittliches, visionäres Denken ist in unserer Zeit nötiger denn je.


melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:53
@dasewige
Zitat von dasewigedasewige schrieb:fast jeder mensch handelt doch nach dem prinzip, im großen wie auch im kleinen,
" nimm was du kriegen kanns und gib nichts davon wieder her"
Das kommt sehr häufig vor und zwar so selbstverständlich das es immer nur vom jeweils Anderen bemerkt wird.:)


melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:54
@dorette22
Da stimme ich zu. In unserer modernen Zeit ist es schon wieder visionär und fortschrittlich, den Göttergedanken neu aufzufassen.
Dass der in der deutschen Sprache als eben solcher definierte Gott keine Fluten mehr schicken will um uns auszuradieren ist finde ich ein gutes Maß aller Dinge.
Die Abfolge von Gedanken, die dafür sorgt dass in der Zukunft weitere Gedanken folgen können.

Ich bin zwar alles andere als wissenschaftlich wenn ich mich so weit aus dem Fenster lehne, aber ich behaupte dass der Wachstum selbst ein Maß ist auf den sich selbst Götter beziehen.


melden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:55
Zitat von dasewigedasewige schrieb:das geht prima, haben wir doch erlebt wie ein demagoge millionen menschen mit einem hurra in den tod schickt.
Na für mich ist noch jeder erwachsene Mensch selbst für seinen Glauben und Handeln verantwortlich. Du sprichst mit dieser Aussage dem Menschen jegliche Selbstbestimmung und Verantwortlichkeit ab.


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:59
@Piorama
Du machst grade das selbe, ohne es zu merken, in dem du vermutest dass alle Menschen so selbstbestimmt wären wie du oder ich es sind. Es ist zwar kompliziert aber das Wesen eines Menschens ist so weit fächerbar, dass es selbst in seiner Einschränkung eingeschränkt werden könnte, und damit ein vermeidliches befreien eigentlich nur mehr Probleme erzeugt die dann später wieder dazukippen, nachdem der freie Mensch sein Umfeld kirre gemacht hat.


1x zitiertmelden

Humanismus statt Religion

31.05.2015 um 10:59
@Piorama
Na für mich ist noch jeder erwachsene Menschen selbst für seinen Glauben und Handeln verantwortlich.
als erwachsener mensch, dessen gehirn voll ausgereift ist, sollte es so sein!
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Du sprichst mit dieser Aussage dem Menschen jegliche Selbstbestimmung und Verantwortlichkeit ab.
das tue ich nun mal nicht, sie geben ihre verantwortlichkeit und selbstbestimmung einfach ab und denken einfach die werden das schon richten.


1x zitiertmelden