Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hat Gott Regeln?

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Regeln Gott, Gottes Regeln

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 05:44
@CurtisNewton

Keine Sorge, es klingt nur so... :)

Wäre es nicht so, wäre die Evolution jemals vorangekommen zu dem, was jetzt ist?
Würde dann nicht alles stagnieren?


melden
Anzeige
mccool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 10:24
Hier mal die Jahrtausende alte, vedische Sichtweise: Gott IST das Feld der Regeln. Gott ist das materielle und psychologische Universum.

"Gott" ist nicht ein alter Mann mit Bart, der auf einer Wolke sitzt, sondern das Feld der Existenz.

"Gott" (deshalb in Anführungszeichen, weil der Begriff schlicht mit zu vielen, oft sehr negativen oder krass ideologischen Vorstellungen belegt ist).

In der indischen Pholosophie wird Gott als Ishvara bezeichnet: Aus Wikipedia, Wikipedia: Ishvara
Ishvara (Sanskrit, m., ईश्वर, īśvara) ist im Hinduismus eine Bezeichnung für den jeweils höchsten, persönlichen Gott, unabhängig von einer bestimmten Glaubensrichtung. Es bedeutet wörtlich Herr des Universums (von der Wurzel ish, herrschen). Sowohl Vishnu als auch Shiva werden von ihren Anhängern mit Ishvara angesprochen. Indische Philosophen, Denker, Seher und Heilige verstehen unter Ishvara einen ewigen, einzigartigen, allmächtigen und allwissenden Herrn der Welt. Sie gehen davon aus, dass er die Welt erschaffen und zweckmäßig geordnet habe, sie ebenso erhält wie auch zerstört, dass er die natürlichen und sittlichen Gesetze der Welt ins Dasein gerufen und durch Offenbarungen verkündet habe und auch das Gesetz des Karmas in Gang hält./ZITAT]


"Gott" hat also keine Regeln, "Gott" IST alle "Regeln" - und mit Regeln sind im Grunde schlicht alle Naturgesetze und Kräfte gemeint. Es ist schließlich nicht so, dass heute die Lichtgeschwindigkeit 299 792,458 Kilometer in der Sekunde beträgt... und morgen... so aus Lust und Laune heraus nur 50.000 Kilometer die Sekunde... oder dass die Gravitation auf der Erde plötzlich nur noch halb so stark ist.

Ein wenig "esoterischer" (aber nicht wirklich) wäre das Thema Karma...wobei der Begriff auch von den meisten Leuten in der westlichen Welt komplett fehlgedeutet wird. Karma bedeutet schlicht Handlung oder Aktion - und die Resultate einer Handlung. ALLES ist Karma - jede noch so banale Handlung, die ein Mensch so den ganzen Tag über macht (von Kaffee trinken bis zu täglich Fernsehen). Aber auch diese Gesetzmäßigkeiten unterliegen Regeln. Es ist ja auch hier nicht so, dass eine katastrophal ungesunde Ernährung bei Person X plötzlich zu positiven Ergebnissen führen wird.

Thema Gebet / Beten: Was, wenn nicht das Bitten um Ergebnisse im Karma /Dharmafeld ist Gebet?

Beispiel: Bodybuilder möchte Muskeln aufbauen - sein "Gebet" wird erhört, wenn er sich an die universellen Spielregeln hält: Regelmäßig Eisen stemmen und dem Körper genug gute Nährstoffe zuführen sowie viel Schlaf / Regeneration. Das sind die Spielregeln die einzuhalten sind, wenn man einen menschlichen Körper besitzt, der Nahrung und Schlaf benötigt und welcher der Gravitation der Erde ausgesetzt ist.

Er wird NICHT Muskelberge bekommen, wenn er den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzt, Cola trinkt und nur 3 Stunden pro Nacht schläft. Dieses "Gebet" wird nicht erhört werden.

DESHALB auch der Spruch: "Hilf dir Selbst, dann hilft dir Gott."

"Gott" kann einem nur einen Wunsch erfüllen / ein Gebet erhören, indem man sich an die universellen Spielregeln und Gegebenheiten hält. Wer 3 Stunden nach Ladenschluß erhofft, noch ne Dose Erbsen kaufen zu können, hat ein Problem. Bricht er oder sie stattdessen in den Laden ein, kann es sein, dass er oder sie dafür ins Gefängnis geht.

Die meisten Dinge im Leben kommen übrigens von anderen Menschen --> Deshalb zahlen sich Freundlichkeit und Höflichkeit aus (man könnte das "gutes Karma" ( = weil das gute / positive Handlungen sind) nennen)

Gutes Karma ist keine Illusion. Genausowenig wie schlechtes Karma.

"Gott" gibt einem genau das, was man einbezahlt.


melden
Noam_Enlil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 11:06
Gegenfrage:
Was hätte Gott davon den Menschen Regeln aufzuerlegen?

Wenn Gott bestimmte Vorstellungen von "seinen" Menschen hätte, dann wäre es ihm/ihr/es doch ein leichtes gewesen sie gleich so zu erschaffen!
Jaja. Ich weiß, dass die Formulierung kindlich und naiv klingt. :D


melden
mccool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 12:29
@Noam_Enlil
Frage an DICH: Hast du eigentlich meinen Beitrag gelesen oder spielst du hier wie die Meisten das Spiel: "Warum ist der unsichtbare, alte Mann mit Bart ein komischer Himmelsgott mit menschlichen Gefühlen, menschlichen Eigenheiten und menschlicher Fehlbarkeit???"


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 12:32
Regeln hat er in dem Sinne nicht, aber einige "am liebsten wärs mir"'s
I.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr euch nicht wie frömmlerische, selbstgerechte Esel benehmen könntet, sobald ihr Meine Nudelige Göttlichkeit beschreibt. Falls meine Leute nicht an mich glauben, ist das okay. Ehrlich. So eitel bin Ich nicht. Ausserdem: Um die geht es gar nicht, also bleibt beim Thema.

II.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr Meine Existenz nicht benutzt zur Unterdrückung, Unterwerfung, Bestrafung, Entleibung und/oder um zu anderen gemein zu sein. Ich brauche keine Opfer, und Reinheit ist etwas für Bier und Trinkwasser, nicht für Menschen.

III.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr die Leute nicht danach beurteilen würdet, wie sie aussehen oder wie sie sich anziehen oder wie sie reden. Seid einfach nett zueinander, okay? Ach, und kriegt es endlich in eure Dickschädel: Frau = Mensch. Mann = Mensch. Gehüpft wie gehoppelt. Das eine ist nicht besser als das andere. Es sei denn, es geht um Mode, denn die habe Ich exclusiv den Frauen sowie ein paar Männern überlassen, die den Unterschied zwischen Veilchenblau und Violett kennen.

IV.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr alles unterlassen würdet, das euch selbst oder eurem bereitwilligen, volljährigen und geistig gesunden Partner peinlich sein müsste. Wem das nicht passt, der kann mich mal – Ich glaube, die Formulierung lautet: am Arsch lecken. Wem das auch nicht passt, der sollte am besten die Glotze ausmachen und zur Abwechslung ein Stück spazieren gehen.

V.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr euch die verklemmten, frauenfeindlichen Vorstellungen anderer nicht auf nüchternen Magen anhören würdet. Esst etwas, dann macht euch über die Idioten her.

VI.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr keine Multimillionen-Dollar-Kirchen/Tempel/Moscheen/Schreine für Meine Nudelige Göttlichkeit erbauen würdet. Das Geld kann man nun wirklich sinnvoller anlegen. Sucht euch etwas aus:
A. Armut beenden
B. Krankheiten heilen
C. In Frieden leben, mit Leidenschaft lieben und die Kabelkosten senken.
Ich mag ja ein komplexes, allwissendes Wesen aus Kohlehydraten sein, aber Ich freue Mich an den einfachen Dingen des Lebens. Ich muss es wissen. Ich bin der Schöpfer.

VII.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr nicht überall herumerzählen würdet, dass Ich zu euch spreche. So interessant seid ihr nicht. Bleibt auf dem Teppich. Habe Ich doch schon gesagt: Liebet euren Nächsten – muss Ich denn alles zweimal sagen?

VIII.
Am liebsten wäre mir, wenn ihr anderen nicht antätet, was sie auch euch nicht antun sollen, sofern ihr auf, äh, Sachen steht, für die reichlich Leder/Gleitmittel/Las Vegas nötig sind. Sollte euer Partner darauf stehen (entsprechend ALWM 4), lasst es krachen, macht Fotos, und um Himmels willen benutzt ein Kondom! Echt jetzt, es ist nur ein Stück Gummi. Wenn Ich nicht gewollt hätte, dass es sich gut anfühlt, wenn ihr es miteinander treibt, hätte ich Dornen oder so etwas eingebaut.


melden
Noam_Enlil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 12:56
@mccool
Ich habe deinen Beitrag gelesen. Deine Meinung ist aber nur ein von vielen.
@Balthasar70
👍Ich liebe diese Regeln.


melden

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 13:07
Noam_Enlil schrieb:@Balthasar70
👍Ich liebe diese Regeln.
Da schließe ich mich an.


melden
mccool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 13:28
@Noam_Enlil
Es gibt einen Unterschied zwischen Meinung und Fakten.

Meinung (extrem klassisch hier im Kindergartenforum Allmystery): 1 + 1 = 5

Fakt: 1 + 1 = 2

Anstatt also irgendwelche menschlichen Prägungen und Vorlieben / Abneigungen mit einer wissenschaftlichen Herangehensweise an die Realität zu vermischen, könnte man ja auch zur Abwechslung die Superkraft genannt GESUNDER MENSCHENVERSTAND benutzen.

Vielleicht erkennst du den Unterschied zwischen irgendwelchen religiös-dogmatisch geprägten Vorstellungen und einer erforschenden, logischen Herangehensweise, die gleichzeitig voraussetzt, dass man den EIGENEN Intellekt benutzen soll und eben nicht das stur akzeptiert, was einem Religionslehrer, Dorfpfarrer oder Papst vorschreiben!

Natürlich kannst oder wirst gar das selbe nun über meine "Meinung" sagen (jedoch ist dies nicht meine persönliche Meinung, sonder die einer uralten, seit Jahrtausenden bewährten Lehre)

Was nämlich letztlich WIEDER UND WIEDER (speziell hier auf Allmystery) geschieht: Unlogische, kindische, trotzige und absurd dogmatische "Meinungen" werden durch die Gegend geworfen. Die Diskussion über "Gott" gleicht hier jedes mal wieder der Diskussion, ob nun Superman oder Ultraman der stärkere Superheld ist - bzw. es scheint, dass eigentlich ganz viele das Thema von Anfang an gar nicht ernst nehmen, sondern aus einer (atheistischen?) Laune und aus purere Langeweile heraus nur herumtrollen.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 13:37
@stereotyp
Und die Regeln der drei Buchgötter Islam, Christentum, Judentum unterscheiden sich schon erheblich. Willst Du Dir eine heraussuchen, oder Gemeinsamkeiten finden?
Das stimmt so nicht, bei allen drei großen Weltreligionen handelt es sich um eine s.g abrahamitische Religion, sie alle beziehen sich und berufen sich deshalb auch logischerweise auf die Lehren (und Gebote) des Abraham, die er laut den heiligen Schriften von Gott bekam, nur in ihren Auslegungen unterscheiden sich diese, die Gebote hingegen haben ausnahmslos für alle drei großen Weltreligionen gültigkeit, da unterscheiden die sich kein bischen voneinander.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:14
@235
....da hab ich eine Lücke, welche gemeinsamen Gebote sind denn das?


melden

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:16
@Balthasar70
Wikipedia: Abrahamitische_Religionen


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:26
@Rüsselmensch
....schon klar, nur welches sind die gemeinsamen Regeln?
Bearbeiten

Der französische Philosoph Rémi Brague bezeichnete 2006 Bezeichnungen wie „Monotheismus“, „Buchreligionen“ oder „abrahamitische Religionen“ als „irreführend und gefährlich“ («trompeuses et dangereuses»). Sie würden an die historischen Religionen von aussen herangetragen:[5] „Falsch sind die Bezeichnungen, sofern sie der eigentlichen Natur der drei Religionen nicht gerecht werden, wenn man ohne weiteres davon ausgeht, sie alle auf einen Nenner bringen zu können. Brisant sind diese Begriffe, da sie eine intellektuelle Bequemlichkeit fördern, die sich nicht unbedingt um eine Auseinandersetzung mit der Realität bemüht.“[6]

Die Judaistin Edna Brocke lehnt den von Christen gebildeten Begriff als Konstrukt ab, weil er eine Gemeinsamkeit mit dem Judentum vortäusche, die man zumindest in Bezug auf das Christentum nicht behaupten könne.[7]

Für den Theologen René Buchholz, Bonn, ist die Theoriebildung zum Begriff der ‚abrahamitischen‘ Religionen grundsätzlich problematisch: „Eine Theologie der ‚abrahamitischen‘ Religionen stellt nur ein weiteres problematisches Modell einer übergreifenden Theologie der Religionen dar ... mit Abraham als konstruierter Identifikationsfigur.“[8] Damit stimmt er der Kritik des Harvardprofessors Jon Douglas Levenson am Begriff bzw. der Konstruktion eines Abrahams hinter den biblischen Texten zu.

Der Theologe Wolf Krötke, Berlin, weist darauf hin, dass die Berufung auf Abraham im Neuen Testament kritisiert wird, am schärfsten im Johannesevangelium: „Als „Kinder Abrahams“ werden nur die anerkannt, die sich zu Christus bekennen (Joh 8,37-45 EU)“ und in Johannes 8,58 EU werde Christus dem Abraham vorgeordnet.[9]


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:26
@Balthasar70

Z.B. die Zehn Gebote...der Sabbat usw. all dies und mehr wirst du auch im Koran finden. Es gibt nur geringfügige Abweichungen. Ich mein, auch ziemlich logisch, das sich alle abrahamitischen Religionen auf die Lehren des Abraham beziehen...


melden

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:31
@Balthasar70
Wie @235 schon sagte. Zb. die ersten 5. Bücher Mose aus dem alten Testament sind stark gleich in der Tora präsent. Mit dem Koran kenne ich mich nicht so gut aus, aber hat auch viele Parallelen wenn man den Ursprung nicht außer acht lässt. So starke Ähnlichkeit zueinander lässt sich zu fernöstlichen Religionen nicht finden.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:31
@235
....gibt es da eine Aufstellung.

..der Gebote des Abraham?
.. Der Gemeinsamkeiten in den jeweiligen Schriften?


Für mich hat das neue Testament mit dem Alten Testament das wohl auf dem Talmut basiert regeltechnisch eigentlich sehr wenig zu tun.

Der zentrale Begriff im Christentum sind ja nicht die zehn Gebote sondern der der Nächstenliebe, der mir jetzt so im Koran und im Talmut noch nicht untergekommen ist.


melden

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:33
@Balthasar70
Wikipedia: Tora
Erster Absatz sagt schon einiges aus.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:43
@Balthasar70

Jup: http://www.alrahman.de/bibel-vs-koran-gemeinsamkeiten-zweier-schriften/

Koran:
Man soll, nur den einen einzigen Gott anbeten (16:51), ihm keine anderen "Götter" beigesellen (4:36), den Sabbat achten (4:154), Mutter und Vater ehren (46:15), nicht morden (25:68), nicht die Ehe brechen (25:68), nicht stehlen (5:38), nicht lügen (22:30, 61:2-3) und Sklaven befreien (90:13).


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:49
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:Der zentrale Begriff im Christentum sind ja nicht die zehn Gebote sondern der der Nächstenliebe, der mir jetzt so im Koran und im Talmut noch nicht untergekommen ist.
Ja dann hättest du einfach mal den Koran etwas aufmerksamer lesen sollen :)

Hier eine weitere Zusammenstellung, man soll:

...Frieden stiften (8:61, 4:114), die Versöhnung vorziehen (4:128) sich in jeder Situation gerecht verhalten (4:135, 49:9, 5:8-), Sklaven befreien (90:4-13)...nachsichtig und gütig sein (7:199) die Armen speisen und den Waisen und den Bedürftigen helfen, teilen und den Nächsten lieben (9:60, 2:177), nicht Menschen gehorchen die Unheil auf Erden stiften und nicht Maß halten (26:151-152) (Gott verflucht den Terror->13:25), Keinen Zwang ausüben (2:256, 10:99), den Gleichheitssatz verinnerlichen (33:35), einander da sein und eine Einheit bilden (3:103) und Geschwisterlichkeit (10:9, 9:71) und vieles vieles mehr...


melden

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 14:56
@235
Bist du in dieser Religion aufgewachsen oder kennst du dich gut im Koran aus? Falls ja, dürfte ich dir eine Frage stellen, bei einer Sache die ich nicht verstehe?


melden
Anzeige
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Gott Regeln?

19.12.2015 um 15:04
@Rüsselmensch
Rüsselmensch schrieb:Bist du in dieser Religion aufgewachsen oder kennst du dich gut im Koran aus? Falls ja, dürfte ich dir eine Frage stellen, bei einer Sache die ich nicht verstehe?
Eher letzteres, ich studiere seit etwa 7 Jahren die heiligen Schriften, auch die Schriften der fernöstlichen Religionen, erwähnt sei hier z.B. die Bhagavad Gita, welche auch interessanterweise nur von einem einzig wahren Gott ausgeht, wie auch die abrahamitischen Religionen, im Kern lehren fast alle Religionen im Großen und Ganzen dasselbe, das habe ich jedenfalls im Laufe dieser 7 Jahre feststellen müssen.

Aber klar darfst du mir eine Frage stellen :)


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt