Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nächstenliebe

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Christentum, Nächstenliebe

Nächstenliebe

07.01.2016 um 17:38
Heute habe ich von jemandem folgenden Satz gehört:

"Die Nächstenliebe kommt in dieser From [wie wir sie als solche bezeichnen] nur im Christentum vor und damals war das Christentum der Ursprung der Nächstenliebe in Europa."

Denkt ihr auch das Nächstenliebe nur im Christentum seinen Ursprung hat und andere Religion davon gar nicht reden? Mir kamen besonders Buddhismus und Hinduismus immer besonders freidlich vor, wie sollen sie da keine Nächstenliebe haben.

Ich finde Christentum = Nächstenliebe ist so nicht zu sagen. Weder ist alle Nächstenliebe nur im Christentum, noch ist im Christentum nur Nächstenliebe zu finden (Kreuzzüge). Das Christentum beinhaltet Nächstenliebe, aber doch nicht als einziges und Nächstenliebe ist auch anders auszuleben...


Oder scheinbar nicht? :[


melden
Anzeige

Nächstenliebe

07.01.2016 um 18:14
@DerLüger
DerLüger schrieb: nur im Christentum vor und damals war das Christentum der Ursprung der Nächstenliebe in Europa."
Nein, die Nächstenliebe war auf der ganze Welt verbreitert.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe

07.01.2016 um 18:29
DerLüger schrieb:Denkt ihr auch das Nächstenliebe nur im Christentum seinen Ursprung hat und andere Religion davon gar nicht reden?
Ich kenne andere Religionen nicht, aber Nächstenliebe hat nicht zwingend einen religiösen Ursprung. Vom biologistischen Standpunkt aus ist Nächstenliebe (Altruismus) das Verringern der eigenen Fitness zum Wohle der Gruppenfitness, also ein höchst egoistisches Verhalten aus Sicht der Gene.

Wenn du Nächstenliebe aber mit religiösen Dogmen erklärst, sparst du dir diese Zusammenhänge. Du müsstest nur ausführen, dass der Große Gasförmige™ die Nächstenliebe gewollt hat. Insbesondere einfachgestrickte Menschen lassen sich so gut erreichen.


melden
moxnox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe

07.01.2016 um 18:41
Kann schon sein. Karitas ist ein Grundpfeiler des Christentums. Und das in einer Zeit, als jeder jedem den Hals durchschnitt. Sie ist auch ein wichtiger Grund gewesen, um der jungen Kirche Popularität zu verschaffen. Also ja, es kann sein, dass die Nächstenliebe aus dem Christentum hervorging.


melden

Nächstenliebe

07.01.2016 um 18:55
Denke eher das die Kirche die Erste war die es nötig hatte etwas zu predigen was für Andere selbstverständlich war.


melden
moxnox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe

07.01.2016 um 18:58
Die Kirche hat Nächstenliebe nicht nur gepredigt, sondern getan. Alten-und Krankenpflege, Waisen, Soldaten usw.


melden

Nächstenliebe

07.01.2016 um 19:01
@moxnox

Das wollte ich damit auch nicht bestreiten.


melden

Nächstenliebe

08.01.2016 um 01:41
@DerLüger

Im heutigen Christentum ist die Nächstenliebe wohl noch vorhanden. Wenigstens rein theoretisch. Im Praktischen aber ist jeder sich selbst der Nächste ...

Doch - ich will ja nicht zynisch sein. Die Nächstenliebe (Altruismus) kommt nicht durch das Christentum, obwohl Jesus Christus die Nächstenliebe nebst der Liebe zu Gott als das Höchste Ziel des Menschen gesetzt hat.

Diese Liebe ist eine Gottesgabe, ob man nun gläubig ist oder nicht. Diese Liebe wird dem Menschen als der Geist (Gottes, das Ebenbild Gottes) bei der Geburt ins Herz gelegt. Wird die Liebe gefördert, kann sie wachsen, wird sie unterdrückt, stirbt sie ganz ab. Wer nach dem Himmelreich trachtet, hat Gewähr, dass diese Liebe zunimmt und mit der Liebe auch Erkenntnis und Weisheit. Das ist das eigentliche Licht und das wahre Leben.

Lieben Gruss
Kis


melden

Nächstenliebe

08.01.2016 um 04:23
Das Konzept ist so simpel dass es urmenschlich ist.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe

16.01.2016 um 22:25
DerLüger schrieb am 07.01.2016:Denkt ihr auch das Nächstenliebe nur im Christentum seinen Ursprung hat und andere Religion davon gar nicht reden? Mir kamen besonders Buddhismus und Hinduismus immer besonders freidlich vor, wie sollen sie da keine Nächstenliebe haben.
wer sagt denn dass Buddhismus und Hinduismuss keine Nächstenliebe kennen?

Es gibt auch viele Atheisten, die Nächstenliebe kennen. LG


melden

Nächstenliebe

16.01.2016 um 23:42
Nächstenliebe gibt es vermutlich in allen Kulturen, egal mit welcher Religion. Denn alle Menschen sind dazu fähig, mit anderen Menschen mitzufühlen. Das ist keine Gabe irgendwelcher Götter, sondern biologisch verankert und kann durch Erziehung (zum Beispiel zur "Nächstenliebe" oder auch zum Hass auf Außenstehende) nur umgeformt werden.


melden

Nächstenliebe

16.01.2016 um 23:45
Der eine hat Sie, der andere nicht.


melden

Nächstenliebe

18.01.2016 um 03:55
DerLüger schrieb am 07.01.2016:"Die Nächstenliebe kommt in dieser From [wie wir sie als solche bezeichnen] nur im Christentum vor und damals war das Christentum der Ursprung der Nächstenliebe in Europa."
Vayikra 19:18
.יח לֹא-תִקֹּם וְלֹא-תִטֹּר אֶת-בְּנֵי עַמֶּךָ, וְאָהַבְתָּ לְרֵעֲךָ כָּמוֹךָ: אֲנִי, יְהוָה

18 Thou shalt not take vengeance, nor bear any grudge against the children of thy people, but thou shalt love thy neighbour as thyself: I am the LORD.


melden

Nächstenliebe

18.01.2016 um 17:01
@DerLüger

Da die nächstenliebe bereits im AT vorkommt, kann sie keine christliche Erfindung sein.

"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." (Leviticus 19:18)

"Wenn ihr dagegen nach dem Wort der Schrift: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst! das königliche Gesetz erfüllt, dann handelt ihr recht." (Jakobus 2:8)


melden

Nächstenliebe

19.01.2016 um 17:18
KillingTime schrieb am 07.01.2016: Vom biologistischen Standpunkt aus ist Nächstenliebe (Altruismus) das Verringern der eigenen Fitness zum Wohle der Gruppenfitness, also ein höchst egoistisches Verhalten aus Sicht der Gene.
Das ist nicht ganz richtig. Nächstenliebe ist nicht das gleiche wie Altruismus - obwohl natürlich Altruismus seine Motivation aus der Nächstenliebe beziehen kann.

Aus psychologischer Sicht ist altruistische Motivation für Handeln das Gegenkonstrukt zur egoistischen Motivation für Handeln, also genau gegensätzlich zu dem, was du beschreibst. ;)


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe

19.01.2016 um 18:05
Minderella schrieb:Nächstenliebe ist nicht das gleiche wie Altruismus
Du hast recht. Nächstenliebe (Barmherzigkeit im religiösen Kontext) hat mit Altruismus nichts zu tun. Barmherzig sollte und muss man gegenüber völlig Fremden sein. Altruismus hingegen existiert qua Definition nur gegenüber Blutsverwandten.
Minderella schrieb:Aus psychologischer Sicht ist altruistische Motivation für Handeln das Gegenkonstrukt zur egoistischen Motivation für Handeln, also genau gegensätzlich zu dem, was du beschreibst. ;)
Es heißt, ein eingefleischter Egoist ist immer auch ein guter Altruist. Sozusagen ein "altruistisches" Handeln in der Erwartung einer Erwiderung.


melden

Nächstenliebe

19.01.2016 um 18:24
@DerLüger
DerLüger schrieb am 07.01.2016:"Die Nächstenliebe kommt in dieser From [wie wir sie als solche bezeichnen] nur im Christentum vor und damals war das Christentum der Ursprung der Nächstenliebe in Europa."
Ich denke, das bezog sich darauf, dass die christlichen Nächstenliebe auch die Feinde einschließt. Sowohl im Islam als auch im Judentum gilt das nur für Anhängige des gleichen Glaubens ( "Du sollst nicht töten", aus der Thora hieß eigentlich auch nur: Du sollst keinen Juden töten).


melden

Nächstenliebe

19.01.2016 um 19:51
Betreue Flüchtlinge, bring die zur Tafel und helfe hier und da, wenn es meine Zeit erlaubt.
Fragt mich doch eine blöde Kuh, warum machen sie das, sie werden doch nicht dafür bezahlt. Erwiderte dann nur, aus Nächstenliebe! Und dann frage ich mich, ist das wirklich so, oder willst ich mir selbst nur was gutes tun? Für mich ist das mittlerweile auch ein Unwort wie Gutmenschen.


melden

Nächstenliebe

19.01.2016 um 19:56
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Und dann frage ich mich, ist das wirklich so, oder willst ich mir selbst nur was gutes tun?
Hab ich auch lange drüber nachgedacht: Gibt es wirklich Altruismus, oder macht man nicht alles aus egoistischen Motiven, und solche der sozialen Art, weil man das gute Gefühl will. Aber: Ändert das was? Dann ist es doch eine win-win-Situation, und das dürfte die Tat ja nicht schmälern. Sonst würde das ja heissen, man müsse sich schlecht fühlen, damit etwas als soziale Tat gilt.


melden
Anzeige

Nächstenliebe

19.01.2016 um 20:12
@stereotyp
du hast recht! Man sollte sich nicht an denen aufreiben, die meinen, man tut es eh nur für sich selbst. Wenn man sich gut dabei fühlt, ist es in Ordnung. Und der Dank dafür!


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Krafttiere und Totems122 Beiträge