Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam, Christentum, Buddhismus, Judentum, Hinduismus

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

16.08.2016 um 08:37
Hallo zusammen!

Ich habe mich in letzter Zeit mit den Themen Religion (insbesondere Christentum) auseinander gesetzt.
Früher war ich jahrelang Atheist und nicht wirklich gläubig, wenn ich auch an Übersinnliches, und eine Art Schicksal glaube (was wir aber durchaus selbst mit beeinflussen können).
Auch in einigen Kirchen (bsp. Notre Dame) umfing mich ein seltsam heilendes Gefühl.

Anyway.. zum Punkt : Ich habe mich nur oberflächlich mit Hinduismus und Buddhismus befasst, fand Teile davon aber, rein subjektiv, gut bzw interessant / vorstellbar (Karma, Wiedergeburt bsp).
Nach lesen der Bibel, AT und NT, halte ich das Christentum für die plausibelste Religion.
Anschließend habe ich mich etwas mit dem Islam befasst - und bin zu folgenden Überlegungen gekommen: ist es nicht möglich das Mohammed ein Gesandter Gottes war, DES Gottes dessen Sohn Jesus ist, des wahren Gottes den auch die Juden verehren?
Vielleicht in dem Ziel auch andere Völker zu bekehren und zu ihm führen zu lassen, wählte er diesmal einen anderen Weg. Vielleicht missverstand Mohammed ihn auch und handelte daher am Ende nicht mehr im Sinne Gottes, weshalb die Ganzen Missverständnisse entstanden?
Und ist es daher nicht denkbar das sowohl Christen, Juden als auch Muslime eigentlich denselben Gott anbeten, nur gewisse Zeichen fehlinterpretierten? Und wie könnte Gott dies werten? Oder war Mohammed doch ein falscher Prophet?

Diese drei Religionen gehen ja im Prinzip alle auf dieselbe Schrift, das AT zurück und Ähnlichkeiten sind daher findbar.
Aber wie sieht es mit Hinduismus und Buddhismus aus, die ja in komplett anderen Gefilden entstanden. Sind diese mit den anderen Religionen auch verknüpfbar oder ist dies völlig unmöglich? Wie wäre dies zu werten aus Sicht anderer Religionen?

Bin gespannt auf die Unterhaltung, wünsche euch einen schönen Tag!


melden
Anzeige

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

16.08.2016 um 09:14
@diezahl7
Ach was. Stell Dir vor: diese Idee ist schon so einigen Leuten gekommen. Tipp: Beschäftige Dich mal mit Theosophie.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 15:37
diezahl7 schrieb:Diese drei Religionen gehen ja im Prinzip alle auf dieselbe Schrift, das AT zurück und Ähnlichkeiten sind daher findbar.
Aber wie sieht es mit Hinduismus und Buddhismus aus, die ja in komplett anderen Gefilden entstanden. Sind diese mit den anderen Religionen auch verknüpfbar oder ist dies völlig unmöglich? Wie wäre dies zu werten aus Sicht anderer Religionen?
Ja, ich bin ganz deiner Meinung, alle Religionen beschreiben gewissermaßen den Menschen und seine Erkenntnisse (in 'Bildsprache'). Die abrahamitischen Religionen haben eine gemeinsame Wurzel, die wohl von den Mesopotamiern und den Egyptern stammt.
Auch im Hinduismus gibt es Gleichheiten zu den philosophischen Aspekten des Judentums, zu der Kabalah, die 7 Chakren entsprechen dem Lebensbaum, und die Kundalini ist in Entsprechung zu der Schlange des Paradieses.
Der Baum der Erkenntnis ist auch der 'Baum des Osiris' und ist das Kreuz von Christus und ist der Mensch selbst.
Yggdrasil heisst der Baum in den nordischen Mythen, und die Schlange ist die Midgaardschlange, die die Welt umfasst, so wie die Kundalini im Mulhadharachakra, oder auch Oroborous.

snake 102


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 15:51
Im Buddhismus gehts um Selbsterkenntnis, wie im Gnostizismus des frühen Christentums. Ich denke, durch die Mandäer ist einiges aus östlichen Religionen ins Christentum eingeflossen.


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:06
Alle Religionen sind am Ende gar keine Religionen. Weil es offenbar mal Zeiten gab, in denen es von Göttern und deren Ablegern nur so wimmelte (man denke an Indien und die Komplexe Ägypten/Sumer und Griechenland/Rom), aber seit etwa 2000 Jahren oder etwas länger ist göttermäßig anscheinend tote Hose, wenn man von dem "Ausreißer" Mohammed (dessen "Eingaben" man glauben mag oder nicht) absieht. Alles was deutlich danach kam (z. B. Mormonen) geht mit höchster Wahrscheinlichkeit auf simplen Betrug und Bauernfängerei zurück, siehe Extrembeispiel Scientology. Und die moderne Wissenschaft setzt noch einen drauf, indem sie überhaupt keine "übernatürlichen Kräfte" mehr gelten läßt durch ihren Drang, jedes Phänomen aufzuklären und jede Entwicklung in der Vergangenheit zu leicht zu erklärenden Einzelfaktoren auseinanderzupfriemeln. Weshalb also am Ende überhaupt kein glaubwürdiger Gott, und somit glaubwürdige Religionen, mehr übrigbleiben, wenn letztlich alles mit sehr menschlichen (Wunsch-)Vorstellungen, Trieben und Bedürfnissen zu erklären ist.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:12
@Rao :
Nun.. seit knapp 2000 Jahren hat sich niemand mehr offenbart, aber die Bibel bsp. Sagt ja auch es ist nicht absehbar wann Jesus wiederkehrt. Für Gott können 1000 Jahre eine Sekunde sein. Von daher ist noch nicht viel Zeit vergangen.. in einem anderen thread werden die Zeichen der Endzeit diskutiert.. die könnte kommen.
Was ich mich auch Frage: kommt jeder gläubige in "seinen" Himmel? Christen zu Jesus, Moslems zu Allah (oder auch Jesus ? Oder Hölle?).. das monotheistische ist mir bewusst.. nur wer weiß wie bsp. Jesus am Ende richtet.

Finde übrigens bei auch die Götter = Aliens Theorie durchaus interessant.

Steht in Bibel oder Koran eigentlich was zum Thema Kirchen oder Moscheen?


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:12
Und zur Wissenschaft : vieles kann sich diese auch nicht erklären. Allein Urknall oder die Zeit davor als beispiel.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:16
@diezahl7
und andere:

Bei solchen und ähnlichen Themen / Fragestellungen gehe ich immer nach dem Prinzip vor,
soweit wie möglich in die Vergangenheit zurückzugehen, um dort eine wahrheitsgemässe Antwort zu finden!

Den ältesten und verlässlichsten Bericht zur Frage des Ursprungs aller Religionen finden wir im 1. Buch Mose oder Genesis:
Hier finden wir den Schöpfungsbericht und auch den Bericht, wie sich die von Gott entfremdete Menschheit später entwickelte, auch in religiösem Sinne. In diesem Bericht und anderen Teilen der Bibel ist soviel Wahrheit enthalten, dass die Bibel jahrhundertelang unter schrecklichsten Strafen verboten war zu lesen und zu übersetzen!

Bezüglich der Religon des Islam finden wir die Basisinformationen im Kapitel 15-18 des Buches 1. Mose,
wo uns Abraham vorgestellt wird, der von Gott wegen seines unerschütterlichen Glaubens und seiner
Opferbereitschaft gesegnet wurde.
Gott gab ihm zwei Söhne. Den ersten (Ismael) von seiner Magd und den zweiten Sohn Isaak von seiner Frau Sara.
Gott machte völlig klar, dass sein kommender Segen auf den Nachkommen ISAAKS liegen würde, auch der verheissene
Erlöser und Messias würde durch diese Geschlechtslinie kommen
Mit ein Hauptgrund für das Schreiben der Bibel ist diese Geschlechtslinie zum Messias hin, die uns schliesslich zu dem Juden JESUS führt, der durch sein sündenlosses Leben und Opfer desselben für gläubige Menschen die echte Vergebung
bedeuten würde -- siehe auch 1. Mose 49, Verse 8+10 sowie Daniel 9: 24,25 und Lukas 3: 1,2, 15,16

Aus der Abstammungslinie Ismaels kamen dann die Völker der Araber und andere, auch der Religionsgründer Mohammed.

Jesus machte durch seine besondere Botschaft der Liebe und der Vergebung als auch durch seine Wunder deutlich,
dass er der erwartete Messias wäre -- nicht umsonst wollten ihn die Pharisäer seiner Tage umbringen. Sie waren eifersüchtig
auf die unumstösslichen Beweise, dass Jesus der Messias war! -- Ein Beispiel dafür: Johannes 11: 38-53

ALLE RELIGIONEN, die auf Macht und Reichtum aufgebaut sind sowie in Kriegszeiten bereit sind Blut zu vergiessen,
stammen nicht von Gott !!!
Auch alle Philosophien und Pseudowissenschaften, die Menschen nicht vom Hass und vom Töten abhalten,
und die Menschen NICHT zu Gott führen, stammen von der Gegenseite, vom abgefallenen Engel, von falschen Lichtbringer, dem Verblender und Verführer.

WAHRHEIT kommt immer von JHWH, dem wahren und lebendigen Gott

Auch die Zukunft dieser Welt liegt in Seiner Hand -- Jesaja 45, Vers 18


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:28
@truthkeeper
truthkeeper schrieb:Bei solchen und ähnlichen Themen / Fragestellungen gehe ich immer nach dem Prinzip vor,
soweit wie möglich in die Vergangenheit zurückzugehen, um dort eine wahrheitsgemässe Antwort zu finden
Das Gilgameschepos und die Veden dürften älter sein.
Wobei du eigentlich noch erklären müsstest warum das Alter irgendein Indiz für die Wahrhaftigkeit sein soll.
Aber egal, dein Vortrag ist, gemessen an deinen eigenen Aussagen. ja bereits ad absurdum geführt.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:30
@diezahl7
Wenn es dir um die Vereinbarkeit von Religionen, den kleinsten gemeinsamen Nenner geht, dann beschäftige dich mal mit Küngs Weltethos, denn da gehts um nichts Anderes.
http://www.weltethos.org/


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:45
Die Wissenschaft kann sich manches NOCH nicht erklären. Ist ja nicht so, als ob unser heutiger Stand der Wissenschaft aller Weisheit letzter Schluß wäre, es gibt noch jede Menge zu erforschen und zu entdecken.

Die Story von Isaak und Ismael oder auch die von Kain und Abel zeigen, daß der biblische Gott ziemlich voreingenommen "Lieblinge" hatte, und die anderen konnten machen was sie wollten, sie waren und wurden niemals die Lieblinge. Wie bei ungerechten Eltern heutzutage noch, wo der eine Sohn der Prinz ist und der andere der Fußabtreter. Eine von vielen üblen Eigenschaften des biblischen Gottes, weshalb der Typ so wie er geschildert wird auch gar nicht so glaubwürdig ist. Mangel an Kohärenz in einem Gottesbild ist eher ein Hinweis darauf, daß da immer wieder verändert, manipuliert und umgeschrieben wurde, den jeweiligen Zeiten und Umständen angepaßt, vom Vorbild aus dem alten Sumer (Ea/Enki) bis zu dem sonderbaren Wesen, als das dieser Gott in der heutigen Bibel auftaucht.
Und der Wiederauferstehungsmythos um Jesus hatte schon zu Lebzeiten eines Rabbi Jesus einen Bart. Jeder Religionsgründer soll irgendwann, irgendwo wiederauferstehen oder wieder auftauchen, und sogar Nicht-Religionsgründer (Kaiser Barbarossa im Untersberg, ein verschüttgegangener Imam im Islam, diverse biblische Propheten und so weiter.)

Nö, alles nicht gerade überzeugend...


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 16:53
@Rao

Zitat:
"Die Story von Isaak und Ismael oder auch die von Kain und Abel zeigen, daß der biblische Gott ziemlich voreingenommen "Lieblinge" hatte, und die anderen konnten machen was sie wollten, sie waren und wurden niemals die Lieblinge. Wie bei ungerechten Eltern heutzutage noch, wo der eine Sohn der Prinz ist und der andere der Fußabtreter. Eine von vielen üblen Eigenschaften des biblischen Gottes, weshalb der Typ so wie er geschildert wird auch gar nicht so glaubwürdig ist."

Wenn Du die Bibelberichte genau lesen würdest, dann würdest Du erkennen, dass Gott keineswegs unfair oder parteiisch war, sondern seinen Segen gemäss dem Glauben und den anderen Charaktereigenschaften der Mensch vergab, die ihn anriefen.

Die Schrift sagt, dass Er in unseren Herzen lesen kann und uns danach beurteilt.

Unser Schöpfer ist sicher der Einzige, der uns und andere wirklich richtig einschätzt.

Das Problem ist nur, dass WIR kein Vertrauen mehr in Gott haben, denn das wurde uns durch die verweltlichten
und von Menschen gemachten Religonen zerstört !!


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:00
@Rao
truthkeeper schrieb:Wenn Du die Bibelberichte genau lesen würdest, dann würdest Du erkennen, dass Gott keineswegs unfair oder parteiisch war, sondern seinen Segen gemäss dem Glauben und den anderen Charaktereigenschaften der Mensch vergab, die ihn anriefen.
Ja, wieso siehst du das eigentlich nicht?

wpid-fb img 1426812165657

Der gütige Gott schlachtete auch mal gern tausende Unschuldige, auch wenn es letztendlich nur der Pharao war, der (angeblich) die Israeliten nicht ziehen lassen wollte.
Gütiger und gerechter kann man doch wohl nicht sein, oder?


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:04
@Zyklotrop

Hier ging es um grössere Fragen und Sachlagen, die Dir verständlich werden würden,
WENN Du den Bibelbericht im 2. Buch Mose mal lesen würdest . . .

Warum immer so negativ, mejn Güdsdah ?


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:06
Manchmal frage ich mich ja ob dieser Geschichten des AT, ob es nicht gerade deshalb Jesus ist, der uns errettet und seinen Vater, Gott, besänftigt hat. Jesus ist gütig und gnädig, voller Liebe für alle.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:14
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb: Ja, wieso siehst du das eigentlich nicht?
Hm...vielleicht ein Gleichnis des Prinzips "töte wenige, rette viele?"


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:27
@ All
Als Gott zu Abraham so sinngemaß sprach, töte deinen Sohn als Zeichen, das du an mich glaubst.
Unfassbar.
Von Jesus wäre sowas nie gekommen, er war gütig, sozial, unbestechlich. Glaube nicht, das Jesus Gottes Sohn war. Darum kann er auch nicht wieder kommen, Mohammad und weitere Heilige auch nicht. Wenn dann höchstens reinkarnieren.
Am besten alle Religionen abschaffen oder zusammenführen, letzteres stelle ich mir aber schwierig vor, Religionen erzeugen von annodazumal bis heute Hass, Mord und Totschlag, aber bestimmt keine Liebe unter den Menschen.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:32
@tobak
Wenn jemand, dem Allmacht zugesprochen wird, tausende unschuldiger Menschen tötet, anstatt das Herze des einzigen verstockten zu bewegen, dann kann ich mir das nicht schön reden.
Einige schaffen das, keine Frage, aber was müssen das für Menschen sein?
So hörig will ich nicht werden.
Die Moral dieses Gottes möchte ich auch nicht haben, aber die Krönung sind wohl die, die 100% an die Bibel glauben und ihn trotzdem anbeten.
Starker Tobak.


melden

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 17:47
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb: Starker Tobak.
Danke :D

Du sprichst da die Theodizeefrage an.

Wikipedia: Theodizee

Daran knabbern die Menschen seit Ur-Zeiten.

Glaube ist natürlich seinem Wesen nach auch immer mit Prüfungen verbunden, sonst fehlte ja der Sinn.


melden
Anzeige

Die Vereinbarkeit ALLER Religionen

17.08.2016 um 22:00
Ja imo wurden fast alle Weltreligionen von Gott offenbart. Ihre Unterschiede sind den verschiedenen Bedürfnissen der Zeit und Völker zuzuschreiben. Es wäre doch unfair wenn die Inder oder Araber die falsche Religion bekämen, was können die dafür dass sie nicht im westen geboren sind? ist als ob die Religionen verschiedene Lampen wären die leuchten. Wenn man die Lampe anschaut findet man unterschiede, aber wenn man das Licht anschaut sind alle gleich. Denn imo geht es nicht um die Lampe sondern das Licht. Aber vor allem die fanatiker hier die andere Religionen verteufeln gucken eher nur die Lampe an und ignorieren das Licht.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt