Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesu Stammbaum

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Jesus, Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 12:00
wusstet ihr eigentlich das Jesus eigentlich ein Jude war? Da ja die Maria und josef eigentlich auch jüdisch waren. das christentum enstand ja auch aus dem judentum. nur das blöde is ebend das die christen seit jahrhunderten/jahrtausenden, das judentum schlecht machen und so (durch verfolgungen etc.)
und was hat das eigentlich mit dem "ihr sollt nur an einen Gott glauben" zu tun? wenn, ihr ständig sagt, das ihr einen heiligen Geist, heilige maria und heiligen christ habt, das sind doch schon 3 Götter?! Das muss mir ma einer eklären.

Ich weiß, das es nicht zum Thema passt aber is mir nur ma so grade eingefallen.


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 12:04
Das Thema 3 Götter oder doch nur einer wird hier gewälzt: "Wer oder was ist der heilige Geist" Und die Maria ist keine Göttin, sondern durch die katholische Kirche in den Mittelpunkt gerückt worden.


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 12:14
@lesoleil

So ist es! Maria wurde von der Kirche installiert, um einen Ersatz zu haben für
die zahlreichen Göttinen der bösen Heiden.

Und mit ihrer darstellung als leidende unterwürfige wurde auch die - zeittypische - Rolle der Frau fixiert.


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 12:26
@doncarlos
@lesoleil

ok, danke, das wusst ich net. muss aber sagen, das ich auch relativ selten in irgendwelchen christen threads bin und daher nicht wusste, das das auch in einem andren Thread besprochen wird.
Aber trotzdem danke :-) werd bei Gelegenheit ma da rein schauen.


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:01
@light
"Bibeltreue" Christen gibt es eigentlich nicht, da sich die Bibel ja widerspricht. Aber das ist ja der Vorteil an ihr. Man findet besser was, was man sich selbst interpretieren kann und ein Bild für sich schaffen kann, das mit der Bibel übereinstimmt. Die Bibel bietet Vorschläge an (die man nicht übernehmen muss)... Man nehme z.B. die Bergpredigt: keiner kann so Leben, aber man kann versuchen davon einiges umzusetzen. Daher ist die Auslegung der Bibel auch so verschieden und es gibt so viele Gruppen, die sich auf die Bibel oder Bibelstellen berufen. Jeder "Christ" sucht sich zunächst die Interpretation, die am besten zu seinen Prinzipien passt.... So ist jeder Christ individuell in seinem glauben, in den Grundzügen sind aber alle Christen eins.
Da aber leider die Kirche gern vorgibt, was man zu glauben hat, wird das oft übernommen, d.h. hier das Athanasische Weltbild und im Osten das Arianische.



"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)



melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:03
@patty
Gott ist alles, die Dreiteilung sagt aus, dass Gott in verschiedenen Situationen anders wirkt...

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)



melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:15
Glaubt ihr auch, Jesus wäre Gott??


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:30
Würde denn etwas anderes einen Sinn ergeben, Juna?


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:35
überlegt mal: was da aufgezählt ist würde sich überjahrhunderte ja vielleicht sogar ein jahrtausen erstrecken.. damals, vor also ca. 3000 jahren war das so gut wie unmöglich das alles ,aufzuschreiben' und ein mensch kann ja auch nicht so lange wie diese liste zusammen leben und sich das schön im kopf behalten..

\I just believe, what I see/


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:36
@lesoleil

Was würde sich denn ändern? Wäre das was er gesagt hat weniger wert?

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 13:53
@doncarlos

"ER"?? Du meinst doch nicht mich damit?? ;)


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 14:06
LeSoleil
Du hast ja voll den Durchblick, :-)))

Im ALLEM kannst Du NICHTS erkennen, im NICHTS ALL - ES!


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 14:21
Aber echt!! ;)


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 14:39
Stell dir vor, doncarlos, daß jemand nicht nur wertvolle Texte veranlasst, sondern auch noch danach handelt. Welcher Mensch schafft das denn so absolut konsequent?


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 15:09
>>"ER"?? Du meinst doch nicht mich damit??<<

@juna

Nein Juna/Tamara, :D ich meinte IHN, Jesus!


@lesoleil

Er war ein besonderer Mensch, keine Frage, nicht mehr und nicht weniger!

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Jesu Stammbaum

22.04.2005 um 16:39
@juna
Jesu war ein Mensch, welcher ein sehr starkes Sozialgefühl hatte und seiner Zeit weit vorraus war. Deshalb ist er zu bewundern. Darum wurde er von Gott als sein "Sohn" aufgenommen. Er verbildlicht das (fast) perfekte Leben. Jesus ist Teil Gottes, so wie jeder Winkel der Erde von Gottes Geist durchflutet ist...

Oder wie Mikesch sagen würde:
Ich bin - Wir sind - Gott ist.

(oder so ähnlich^^)

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)



melden

Jesu Stammbaum

23.04.2005 um 00:35
@Schdaiff

Jesus war erstmal ein Mensch! Er war genauso göttlich wie jeder andere Mensch oder, wie Du schreibst, "...jeder Winkel der Erde."
Den "Gottessohn" hat man ihm nachträglich untergeschoben.

Mglw. stammte er tatsächlich von David ab, aber für seine Lehre ist das so wichtig wie der berühmte umfallende Sack Reis in China!


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Jesu Stammbaum

23.04.2005 um 03:15
@doncarlos

DAß die "Vergottung" Jesu das Werk der frühen Kirche - NICHT das, der Ur-Apostel war ist hinlänglich bewiesen. Und alle Texte, die das belegen sollen sind nachträgliche Verfälschungen der ursprünglichen jesuanischen Lehre. Insonderheit da Johannes-Evangelium ist dafür bekannt. Die Synoptiker zeigen ihn noch als Mensch. Das älteste Evangelium am deutlichsten. Die Tendenz ihn zum Gott zu "machen" ist ersichtlich. Und verständlich. Ohne diese Machination hätte sich diese Religion im römischen Reich NICHT durchgesetzt. Paulus wußte das. Der Schreiber des Johannes-Evangelium wußte das auch. Aber dank dieser Vorgehensweise können wir Heutigen wieder den Kern der Lehre Jesu herausfiltern. Die Dialektik der Geschichte - Das Lachen Gottes! Naja - DAS wird wieder kräftig missverstanden werden -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)



melden

Jesu Stammbaum

23.04.2005 um 03:33
warum lest ihr nicht alle bücher wie geschichten und stützt euch auf die botschaft,anstatt auf einzelne textstellen und zeilen etc...


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -



melden

Jesu Stammbaum

23.04.2005 um 03:35
und mit der vergötterung jesu hat alles begonnen,was tragischer ist,als sein angeblicher tot am kreuze.
dazu hab ich mich schon ausgiebig ausgelassen,aber nur soviel:
er hat nicht umsonst immerwieder betont,das er nur ein mensch ist wie jeder andere auch.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -



melden