Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

56 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Glaube, Bibel, Spiritualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

28.02.2017 um 20:07
Hallo, 
ich habe eben einen Text gelesen bezüglich dem Prinzig von Ursache und Wirkung - Karma. 
Darin wird der bekannte, biblische Satz von Jesus zitiert: Wenn dir jemand auf die Wange schlägt, so halte auch die andere hin.
Und weiter steht dort: Die Grundsätze von Ursache und Wirkung waren Jesus demnach bekannt. 
Ich habe zwei Fragen an Euch:
1. Wie ist überhaupt dieser Ausspruch Jesu zu verstehen und gemeint?
2. Wo ist der Zusammenhang zwischen diesem Ausspruch und dem Karma? Ich stehe gerade auf dem Schlauch...
Vielen lieben Dank für eure Gedankenanstöße! 


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

28.02.2017 um 20:18
@MissMuffin
Vergebung ist essentiell, um karmische Verstrickungen aufzulösen. Vergebung schließt ab, Thema erledigt, wenn die Vergebung von Herzen kommt.
Wenn jemand geschlagen wird und sich auf einen Krieg einlässt, steckt er mitten in einer Auseinandersetzung mit entsprechenden Konsequenzen. Das heißt nicht, man soll sich grundsätzlich verprügeln lassen, das Wort ist auch ein Schwert(Querverbindung zum heiligen Krieger aus dem Enneagramm Thread ^^)


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

28.02.2017 um 20:45
1 Was machst Du wenn dir jemand Unrecht tut? Begegne ihm mit Liebe.
2 Liebe fügt zusammen und löst auf.


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

28.02.2017 um 21:40
Denn ich sage euch: Es sei denn eure Gerechtigkeit besser als der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen. Matthäus 5.20


Jemanden zu strafen für eine Untat ist nicht schwer, auch seine Feinde zu hassen ist nicht schwer. 

aber hinzuhalten und nicht zu hassen.., das ist schwer. Immerzu wegzustecken , das ist schwer.., aber genau das ist was die Gerechtigkeit der Ungerechtigkeit zu Besonderem macht .Der Ungerechtigkeit nicht mit demselben zu begegnen. Dem Bösen nicht mit dem Bösen zu begegnen.


LG Dir


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

01.03.2017 um 22:31
Vileicht ist damit das so gemeint, das wenn dich Jemand schlägt du nicht zurückschlägst damit der andere einsieht das man damit keine lösung hatt.

Also nicht feuer mit feuer bekämpfen.


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

01.03.2017 um 22:34
....dann halte ich ihm nicht noch die andere hin...sondern es gibt gleiches zurück...

Oder es war eine frau...aber nicht weil ich ein luschi bin.


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

01.03.2017 um 22:38
Lächerliche Bibelphrasen...


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

01.03.2017 um 22:40
Lächerlich sind die nicht.
Als sie damals gesagt wurden hatten sie einen Zweck und sinn. Nur ist es uns nicht mehr bekannt und wir können nur interpretieren.


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

01.03.2017 um 22:42
Zitat von AlundraAlundra schrieb:Als sie damals gesagt wurden hatten sie einen Zweck und sinn.
Phrasen!
Heute wie damals.


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

01.03.2017 um 22:44
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Lächerliche Bibelphrasen
Auch eine Phrase !


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 00:24
Eine solche Forderung kann nur von jemandem stammen, der sich nicht vorstellen kann, dass der andere, der einen angreift, das vielleicht nur tut, weil er Langeweile und/oder Spaß daran hat. Einem, der glaubt, dass man den anderen durch Nicht-Zurückschlagen zur Besinnung bringen wird, wenn man seine Aggression ins Leere laufen lässt.

Meine persönliche Erfahrung: Es kommt darauf an. Natürlich sollte man nicht in jedem Fall zurückschlagen. Schon gar nicht, wenn man stärker ist und gleichzeitig merkt, dass der andere nur aufgrund eines Wutanfalls überreagiert hat. Dann mag eine gelassene Nicht-Reaktion in der Tat die Sache entschärfen.

Wenn man aber aus purem Spaß an der Freud angegriffen wird und die (physische) Fähigkeit hat, sich zu wehren, wird Zurückschlagen oft die einzige Möglichkeit sein, diesem "Spaß" ein Ende zu bereiten. Ansonsten wird der Gedanke, dass es Gott-gefällig war, sich nicht zu wehren, nicht viel trösten, wenn man weiter gequält oder gar zusammengeschlagen wird. 




In diesen Worten geht es also darum, dass man Gewalt gegen einen selbst nicht mit Gewalt beantworten soll. Schön. Was ist aber mit Gewalt gegen Dritte? Darf oder soll man da handeln, auch wenn das nur mit Gewalt gehen würde? Soll man sich auf verbalen Protest beschränken in der Hoffnung, dass das die Täter interessiert? Oder besser abwarten, bis die Täter fertig sind? Dieser Frage scheint Jesus ausgewichen zu sein. Auch in der Geschichte des barmherzigen Samariters kommt der Samariter ja erst, als die Räuber, die den Verunfallten zusammenschlugen, weg sind. Ihm stellt sich zwar die Frage der Ersten Hilfe, aber nicht die der Hilfe gegen die Verbrecher.

Und noch viel mehr fehlt mir der Aufruf, Gewalt überhaupt zu unterlassen. Es gibt nirgends das Gebot, gegenüber anderen Menschen keine Gewalt auszuüben.
Da Jesus selbst mit Gewalt gegen die Händler im Tempel vorging - und das nur, weil ihm ihre Missachtung des Tempelgebäudes als heiligem Raum nicht passte - , muss man wohl unterstellen, dass in seinen Augen - trotz aller "Nächstenliebe" - manchmal Gewalt erlaubt war. Zumindest in bestimmten Fällen. Was seine Nachfolger ja dann auch befolgten.

Warum forderte Jesus eigentlich nicht, überhaupt keine Gewalt auszuüben? Auch nicht als erster, und auch nicht, wenn man glaubt, zu Recht wütend zu sein? Weil er (wenn die Tempelgeschichte stimmt) selbst zu impulsiv war, um in dieser Hinsicht ein gutes Vorbild abzugeben? Oder weil der (sein) Glaube an einen allmächtigen Gott, der für kleinste Verfehlungen, die gar nicht zu vermeiden sind, mit schlimmsten Jenseitsstrafen droht, nicht wirklich zu einer friedlichen Gemeinschaft passt?


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 00:59
*Hüstel*
Damals galt es als Zeichen der Feindschaft und Verachtung mit dem Handrücken zuzuschlagen,
wer nun auch die andere Backe hinhält wird (falls keine Beidhändrigkeit vorliegt) mit der Innenseite der Hand geschlagen, was als Zeichen der Verbundenheit galt.

Ja so ist das, selbst eine Backpfeife wurde damals manchmal als Zeichen der Liebe gesehen,
wer sich danebenbenimmt und nicht wieder auf den rechten Weg gebracht wird landet am Ende bei weitaus schlimmerem als einer roten Wange.

(Was nun nicht heißen soll dass es ein gutes Mittel ist)


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 01:42
@Omnios
Ja, stimmt! Das war's! Danke für deine Antwort! Jetzt, wo ich es lese erinnere ich mich, das schonmal gehört zu haben. Kannst du mir eine Quelle nennen, wo ich dieses oder auch ähnlich interessante Dinge nachlesen kann?
Hast du eventuell auch eine Antwort auf meine zweite Frage? Gibt es einen Zusammenhang zum 'spirituellen Karma'? Das ist mir noch unverständlich. 


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 02:13
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb:Kannst du mir eine Quelle nennen, wo ich dieses oder auch ähnlich interessante Dinge nachlesen kann?
Du könntest mal Werke über (Kultur)anthropologie lesen wenn dich alte Kulturen interessieren.
Für einfache Quellennachweise ist Google doch gut genug...

Was deine zweite Frage betrifft -
ich kenne mich nicht mit Karma aus.


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 06:02
Zitat von savaborosavaboro schrieb:1 Was machst Du wenn dir jemand Unrecht tut? Begegne ihm mit Liebe.
2 Liebe fügt zusammen und löst auf.
Wenn du also z.B. mit deiner Freundin oder deinem Freund spazieren gehst und jemand kommt zu dir an, aus dem Nichts und klatscht deine Freundin, oder deinen Freund um, würdest du nur so dastehen, grinsen und warten, dass sie es nochmal tun, ohne den Typen umzufällen wie einen Baum? Na also ich persönlich wüsste ja nicht, ob ich mich mit solchen Menschen umgeben wollen würde. 

EDIT: Ich habe mir auch gerade vorgestellt wie jemand dein Haus in Brand steckt das du gerade erst ab bezahlt hast und ihr beide steht grinsend neben den brennenden Überresten und du klopfst ihm auf die Schulter, weil Liebe fügt zusammen und löst auf. 


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 06:08
Eigentlich ist es doch Binse, dass es besser ist in Konfliktsituationen erstmal deeskalierend zu handeln, dass das Christentum das nicht als allumfassende Ideologie begreift, dafür sorgt schon der Papa von Jesus, der ja selbstverliebt und rachsüchtig ohne Ende ist.


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 09:22
Zitat von StadttaubeStadttaube schrieb:dastehen, grinsen und warten,
Wenn das für dich ein Ausdruck der Liebe ist.

Natürlich sollst du dich verteidigen. Du schreibst von einer Extremsituation.
Es geht vielmehr um die innere Einstellung.
Wenn du immer sofort in verbalen Situationen aus der Verteidigung heraus im Angriffsmodus bist, ergibt dann das eine Wort das andere, und es können hässliche Dinge passieren.
Zitat von StadttaubeStadttaube schrieb: den Typen umzufällen wie einen Baum?
Das ist also dein Weg?
Damit kaschierst du nur deine innere Schwäche. Wie du handelst bestimmst nur du selbst.
Zitat von StadttaubeStadttaube schrieb: grinsend neben den brennenden Überresten
Auch das hat nichts damit zu tun. Du interpretierst da mächtig viel hinein.


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 09:32
Zitat von savaborosavaboro schrieb:Das ist also dein Weg?
Damit kaschierst du nur deine innere Schwäche. Wie du handelst bestimmst nur du selbst.
Wenn jemand meinen Freund umhaut, dann fälle ich diese Person nicht nur wie einen Baum, ich würde sie niedermähen. Und es ist mir ehrlich gesagt schnuppe, ob du denkst das sei ein Zeichen von Schwäche. Niemand packt die Menschen an, dir ich liebe. Auch nicht mit Worten. Ich finde es feige, nur daneben zu stehen und nichts zu tun.

Die Situation war die zu extrem. Gut, stell dir vor du bist unterwegs und jemand beleidigt die Person die dir sehr wichtig ist und die bei dir ist. Keine Ahnung, stell dir das schlimmste Schimpfwort vor. Deine Begleitung ist zu tiefst verletzt, oder hat Angst. Und du tust nichts? Du versucht es mit ruhigen Worten? "Hey, das muss doch nicht sein..." Die Person aber macht weiter. Was dann? Gehst du dann einfach weiter? Damit siehst du aus wie ein Verlierer der Angst hat und keinen Mumm, zu beschützen, was ihm wichtig ist. Ich sage nicht das du sofort handgreiflich werden sollst, aber da donnert man nen paar Sprüche zurück und tudelt nicht auf der Buddha-Flöte rum, in der Hoffnung kein schlechtes Karma anzusammeln. 


1x zitiertmelden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 09:34
@Stadttaube
Auch wenn Dein Freund was ausgefressen hätte und ein Polizist ihn "anfassen" wollte?


melden

Wenn dir jemand auf die Wange schlägt... Jesu Worte

02.03.2017 um 09:35
@Balthasar70
Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Wenn er etwas ausgefressen hat, muss er dazu stehen. Das hat nichts mit dem zu tun, wovon ich sprach. 


melden