Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

274 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Oobe, Medialität, Negative Wesenheiten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

03.12.2017 um 10:55
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Wenn ich solche Aussagen von dir lese, drängt sich bei mir der dringende Verdacht auf, auch dir wurde "eingeflüstert", sich die Beine abzuhacken (wie im obigen Beispiel) um dann schweben zu können? Klar es ist jeden seine eigene Sache letztendlich was er tut. Und ich will kein Besserwisser sein, der hier irgendwelche Wege vorgibt, sondern denke nur alternative Möglichkeiten an, dass es auch ganz anders sein kann/könnte als man selber denkt. Das man nicht schwebt, müssen nicht unbediengt die Beine (Gehrin) im Wege sein, es kann ganz andere Ursachen haben, dies anzudenken wäre eine Möglichkeit.
Es ist nicht so einfach die richtigen Worte zu finden. Des Menschen größtes Hindernis ist in der Regel sein Glauben, sein Weltbild.
Wenn ich sitze, stehe oder liege und bin, dann ist da die Empfindung des Seins. Ich nehme meine Umgebung wahr. Wenn ich mich versenke und mich langsam von den äußeren Sinnen löse, wende ich den Blick nach innen und kann wahrnehmen, was dort geschieht.

Wenn ich beim Versenken an mein Gehirn denke, habe ich einen gedanklichen Inhalt im Fokus, der bestimmt, was meinem Glauben nach möglich ist. In diesem Moment beschäftige ich mich nicht mehr mit der Realität. Ich sitze dort und versenke mich, das ist die Realität. Das Gehirn und seine Beschränkung ist nur ein Gedanke, diese gedankliche Beschränkung habe ich selbst verursacht.

Wissen/Glauben kann ein Hindernis sein, weil es nichts ist, was erfahren wurde. Ich habe in einer Zeitung einen Artikel über Neuroforschung gelesen. Die Zeugen Jehovas standen vor der Tür, meine Oma hat mir ihre Lebensweisheiten auf den Weg gegeben.
Das sind alles Dinge, die ich evtl. übernehme aber nicht selbst erfahren habe.

Wenn ich mich versenke und meditiere, führt die Meditation dazu, dass ich erkenne, dass mein Fokus von diesen Vorstellungen abgelenkt wird, ich ihn beruhige und beobachte, was tatsächlich ist.


2x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 10:37
Zitat von TajnaTajna schrieb:An einen väterlichen Gott, der uns ganz bewusst nur bestimmte Dinge sehen oder erkennen lässt, kann ich ebensowenig glauben, wie an eine Welt, die speziell für den Menschen geschaffen wurde
@Tajna
Was wir nun selbst genau glauben, sollte - wenn eine Möglichkeit angerissen wird - da eher weniger eine tragende Rolle darin spielen, sonst wäre es ja echt so, dass der eigene Glaube ein unüberwindbares Hindernis ist/wäre, um die Wahrheit erkennen zu können (wie @dedux im obigen Posting andenkt). Da sich aber auch die Erkenntnis in der Menschheit durchgesetzt hat, dass sich die Erde um die Sonne dreht, gegen den so festen weitverbreiteten Glauben dass es umgekehrt wäre, ist ja ein gutes Beispiel, dass noch so fester Glauben (wenn er falsch ist) überwunden werden kann.
Und spätestens dann, wenn ich in einen Zug einsteige und dort beim Fenster raus schaue wenn dieser fährt, könnte ich ja selbst auf die Idee kommen, dass da draussen nicht i-welche Leute Landschaften vor den Fenster für mich vorbeiziehen lassen, sondern dass der Zug selbst (mit mir darin) sich in Bewegung befindet.

Vertausche einen "väterlichen Gott" mit Lebendigkeit, Lebendigkeit die Leben (er)zeugt, wo liegt hier das Problem wenn ich denke, dass ich überhaupt lebe steckt direkt die Lebendigkeit selbst dahinter (als mein Erzeuger dass ich leben kann)? Wenn jetzt i-jemand daher kommt und zu dieser Lebendigkeit die sein Leben (er)zeugt "Vater" dazu sagt, kann dies dann nicht mehr wahr sein? Legst du hier nicht sehr strenge Maßstäbe an?
Zitat von TajnaTajna schrieb:Wenn man zusätzlich außersinnliche Wahrnehmungen nutzt, sieht man tatsächlich manchmal mehr, das funktioniert aber nicht.....
Na das ist ja der Punkt :D
Ich stelle die Möglichkeit zu überlegen in den Raum, dass dies alles unsere "normalen" Sinne genauso gut können, wenn nicht noch viel besser, zuverlässlicher und klarer! Was hindert dich daran, dies mal anzudenken? Das (Beispiel) deine eigenen Augen auch direkt in die Zukunft zu schauen fähig sind (mal anzudenken - ich schreibe ja nicht, dass du das glauben sollst), ohne dass es ne Glaskugel, Kaffesatz oder ne Astralreise, Medi. Trance etc dazu braucht? Und der Fehler, weil du damit nix siehst/hörst/erkennst (mit deinen normalen Sinnen) aus der Zukunft, eben nicht die Unfähigkeit dazu bei deinen normalen Sinnen zu suchen wäre, sondern der Fehler möglicherweise ganz woanders liegt. Ich finde schon, so eine Möglichkeit sich mal zu überlegen, ist es allemal wert.

Gerade wenn du an sowas glaubst wie "Übersinnliches" oder an "höhere Kräfte", hast du denn schon herausgefunden, warum deine normalen Sinne dies dann nicht wahrnehmen? Den Fehler gefunden? Wenn nicht, frage ich mich, warum du dir die Option, an meinen eigenen normalen Sinnen liegt es nicht, nicht offen lässt?

Beste Grüße, Doverex


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 10:43
Zitat von deduxdedux schrieb:Wenn ich mich versenke und meditiere, führt die Meditation dazu, dass ich erkenne, dass mein Fokus von diesen Vorstellungen abgelenkt wird, ich ihn beruhige und beobachte, was tatsächlich ist.
@dedux
Ich finde, der beste Fokus ist immer, die eigenen "normalen" Sinne direkt darauf zu lenken!


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 10:47
@Doverex
Mal ehrlich, welchen "normalen" Sinn nutzt man für Gedanken? Das Sehen, Hören, Tasten? Funzt nicht ;)


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 11:08
@dedux
Na ja, du hast ja dazu oben geschrieben
Zitat von deduxdedux schrieb:was tatsächlich ist.
Wie meine Meinung darüber (die ist ja auch tatsächlich - ganz mal davon abgesehen ob jetzt richtig oder falsch).

Ich bezweifel das du meine Meinung mit ner Medi, im Traum oder sonstwas so gut wahrnehmen wirst, als wenn du deine völlig normalen Sinne darauf lenkst.

Die Frage aber stellt sich dann schon, was sehr gut funzt (eben hinzuhören, hinzusehen....) um dem IST näher zu kommen, warum soll dies bei dem sogenannten "Übernatürlichen" nicht genau so funzen?


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 11:50
@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Gerade wenn du an sowas glaubst wie "Übersinnliches" oder an "höhere Kräfte", hast du denn schon herausgefunden, warum deine normalen Sinne dies dann nicht wahrnehmen? Den Fehler gefunden? Wenn nicht, frage ich mich, warum du dir die Option, an meinen eigenen normalen Sinnen liegt es nicht, nicht offen lässt?
An unabhängige, übergeordnete, steuernde "höhere Kräfte" glaube ich eher weniger.
Ich halte es aber für möglich, dass es eine reale Basis für die vorhandenen Gottes-Vorstellungen gibt, die ein Teil alles Seins ist.

Was mich interessiert ist Erkenntnis.
Um zu Erkenntnissen zu kommen nutzt man am besten alles, das dazu geeignet ist, also die normalen Sinne, das Gehirn und wissenschaftliche Untersuchungen genauso wie außersinnliche Wahrnehmungen.
Die Methoden können sich ergänzen und im besten Fall auch eine Überprüfung von gewonnenen Erkenntnissen ermöglichen.


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 12:08
@Doverex
Es ging mir ausschließlich um eine etwaige Beschränkung durch das Gehirn. Ich kann das nur aus meiner Warte betrachten, da ich keine Astralreisen oder ähnliches mache, beschreibe ich es aus Sicht einer Meditation.
Eine Beschränkung durch das Gehirn ist innerhalb einer Meditation eine erdachte Beschränkung, weil auch das Gehirn in dem Fall ein gedachtes ist. Ich nehme mein Hirn selbst nicht wahr. Ich kann nur mutmaßen. Dieses Mutmaßen erschafft eine Vorstellung.


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 12:43
Zitat von deduxdedux schrieb:Es ging mir ausschließlich um eine etwaige Beschränkung durch das Gehirn.
Ich denke, ich verstehe dich schon @dedux ?
Wenn es über die Beschränkung durch das Gehirn geht, bin ich vielleicht der ideale Ansprechpartner *lautlach*?
Zitat von deduxdedux schrieb:Dieses Mutmaßen erschafft eine Vorstellung.
Eine Vorstellung ohne einen Millimeter Gehirn stelle ich mir aber unmöglich vor. Wenn unser Gehirn beschränkt ist, muss dann nicht auch das Vorstellungsvermögen (und jede Mutmaßung darüber) einer Beschränkung unterliegen? Ich sehe hier keinerlei Ansatz oder Möglichkeit, auch wenn es über 17 Ecken passiert, diese Beschränkung mit solchen Mitteln überwinden zu können.
Zitat von TajnaTajna schrieb:Was mich interessiert ist Erkenntnis.
Um zu Erkenntnissen zu kommen nutzt man am besten alles, das dazu geeignet ist, also die normalen Sinne, das Gehirn und wissenschaftliche Untersuchungen genauso wie außersinnliche Wahrnehmungen.
Da hast du also Hunger in dir nach Erkenntnis @Tajna ?

Aber wie wir weiter oben schon andachten, kann auch ein Sinn darin liegen, so manche Erkenntnis nicht zu erlangen?

Ich selbst hätte etwa Angst davor, vor dem Gedanken, dass etwa die moderne Wissenschaft i-einmal in Zukunft den Beweis erbringen würde/kann für die Menschheit, dass es tatsächlich einen Gott gibt.
In meinen Augen würde sich durch so eine Erkenntnis/Beweis erst wirklich die Tore der Hölle hier auf Erden öffnen. Und kann nur hoffen, dass es nie so weit kommt.

Und das schreibe ich als Mensch, der sehr wohl an einen Gott glaubt.

Beste Grüße, Doverex


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 12:51
@Doverex
Die Beschränkung durch das Gehirn bleibt ja eine Mutmaßung, eine Idee ;)
Wenn jemand nun in eine geistige Richtung unterwegs ist, kann allein der Glaube, dass das Hirn eine Beschränkung sei, ihm Steine in den Weg legen.
Vorstellungen gibt es sehr viele, sie bestimmen unseren Handlungsspielraum. (Der Glaube kann Berge versetzen oder auch Berge erschaffen ;) )


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 13:28
Zitat von deduxdedux schrieb:Die Beschränkung durch das Gehirn bleibt ja eine Mutmaßung, eine Idee ;)
Wenn jemand nun in eine geistige Richtung unterwegs ist, kann allein der Glaube, dass das Hirn eine Beschränkung sei, ihm Steine in den Weg legen.
Ja genau @dedux

Es drängt sich aber der dringende Verdacht auf, dass es irgendwo eine Beschränkung geben muss?
Ob diese Beschränkung in unserem eigenen Gehirn liegt und sich auf unsere Sinne somit überträgt, ich schließe diese Möglichkeit nicht aus.

Andrerseits kann man auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass die Ursache der Beschränkung nicht selbst an unserem Gehirn/Sinne liegt, sondern ganz wo anders. Dies eröffnet uns ja weitere Ideen und Überlegungen.

Einfaches Beispiel zu diesem Gedankengang:
Wenn mir jemand seine Hand vor meine Augen hält, ist es ja auch nicht so, dass ich nix sehe weil meine Augen dazu nicht im Stande wären oder schlecht wären, sondern der soll einfach seine Hand von meinen Augen weg nehmen, damit ich was sehe ;)

Aber sicher, ich denke schon, irgendwo müsste eine Beschränkung vorhanden sein, fragt sich nur wo?


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 14:05
@Doverex
Jetzt wird es interessant :D Ich schaue mal, ob mir dazu was einfällt...


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 14:36
@Doverex
Nun ich würde sagen es liegt in dem von Dir beschriebenen Fall, an der Weiterleitung der Reize. Denn nur aufgenommene Reize können verarbeitet werden. Wenn die Hand vor deinem Auge liegt, kannst du nicht sehen was hinter der Hand sich befindet. Deshalb schaltet dein Hirn um.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 14:46
@Doverex
Eine der größten Beschränkungen des menschlichen Geistes ist der Zweifel.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 14:47
@dedux

Wahre Worte


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

04.12.2017 um 15:14
@Doverex
Einfaches Beispiel zu diesem Gedankengang:
Wenn mir jemand seine Hand vor meine Augen hält, ist es ja auch nicht so, dass ich nix sehe weil meine Augen dazu nicht im Stande wären oder schlecht wären
Hey da will ich mitspielen.
Und jetzt stell dir mal eine Hand vor Augen vor, kannst du diese Hand sehen?:)
Wenn du diese siehst und die andere nicht, dann weißt du jetzt, wo die Beschränkung ist.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Medialität entwickeln
Spiritualität, 19 Beiträge, am 17.02.2016 von Rüsselmensch
Anjoy am 12.02.2016
19
am 17.02.2016 »