Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist der "Heilige Geist"?

98 Beiträge, Schlüsselwörter: Vater, Sohn, Heiliger Geist, Trinität, Dreifaltigkeit

Was ist der "Heilige Geist"?

29.10.2018 um 21:35
Die Bibel ansich ist ja Auslegungssache und auch die Autoren haben ihre Sicht der Dinge auch nur ausgelegt bzw. beschrieben - hinzu kommt auch noch, dass sich die Lüge einschleicht, wo sie nur kann. Als LeserIn erkennt man also das Eine und Andere(r) erkennt das Andere, ganz so wie man gestrickt ist. Wo und wann also kehre ich nackt in den Leib meiner Mutter zurück? Erklärs mir bitte! @perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Logisch durchdacht gehört das Sterben zum Leben dazu in dieser Welt, und wenn ich das Gesamtpaket "Leben" von Gott habe, dann auch das Sterben.
Um hier tiefer einzusteigen, müsste man erstmal klären, was "Leben" ist
und man sollte mMn auch erörtern, was "Sterben" und was "Tod" bedeuten
und oder ob das dasselbe ist oder nicht.
perttivalkonen schrieb:Das bedeutet nicht, daß Art und Zeitpunkt meines Sterbens von Gott bestimmt sein müsse. Auch Zeitpunkt und Bedingungen meiner Geburt (wie meine DNA, meine Veranlagungen) wurden innerweltlich betrachtet ja ebenfalls von anderen "bestimmt".
Absolut - ja - aber wurde die Menschheit von Gott geschaffen.


melden
Anzeige

Was ist der "Heilige Geist"?

29.10.2018 um 21:35
@Niselprim
@perttivalkonen

Der Heilige Geist muss jedenfalls etwas an sich haben, was ihn gegenüber der anderen Geister unterscheidet.
In so etwa: Geister kommen und gehen, aber der Heilige Geist währt ewiglich.
Oder evtl. so: Du bekommst alle Geister tot, aber niemals den Heiligen Geist.

Oder so auf Art des Highlander´s: Es gibt viele, die den Rang des Heiligen Geistes beanspruchen, aber...
... "ES KANN NUR EINEN (wahren) GEBEN" :) :)


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

29.10.2018 um 21:38
Koman schrieb:"ES KANN NUR EINEN (wahren) GEBEN"
Absolut richtig :ok: @Koman Da bin ich voll und ganz deiner Meinung :)


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der "Heilige Geist"?

29.10.2018 um 22:47
et spiritu sanctus
Koman schrieb:Der Heilige Geist muss jedenfalls etwas an sich haben, was ihn gegenüber der anderen Geister unterscheidet.In so etwa: Geister kommen und gehen, aber der Heilige Geist währt ewiglich.
Er gehört zu den oberen Engeln.Oder auch Erzengel genannt.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

29.10.2018 um 23:52
@Niselprim

Was hatn das jetzt damit zu tun? Aber ok, dann schreib ich eben was zu.

Biblisch (und auch aus anderen Kulturkreisen der Umwelt Alt-Israels) ist keine Todesvorstellung als "Rückkehr in den Schoß der (leiblichen) Mutter bekannt. Der Wunsch nach Rückkehr in den Mutterleib kommt in verschiedenen Kulturen als Ausdruck eines Todeswunsches vor, doch ist hier eher das Rückgängigmachen des eigenen Lebens gemeint, also ein "wäre ich doch nie geboren". Ein solches findet sich auch bei Hiob (Hiob3,11)
Warum starb ich nicht von Mutterleib an, verschied ich nicht, als ich aus dem Schoss hervorkam?
Noch deutlicher spricht der Prophet Jeremia es aus (Jeremia20,14-18)
Verflucht sei der Tag, an dem ich geboren wurde; der Tag, an dem meine Mutter mich gebar, sei nicht gesegnet! Verflucht sei der Mann, der meinem Vater die frohe Botschaft brachte und sagte: `Ein Sohn ist dir geboren, [und] der ihn [damit] hoch erfreute! Dieser Mann werde den Städten gleich, die der HERR umgekehrt hat, ohne es zu bereuen! Und er höre Geschrei am Morgen und Kriegsgeschrei zur Mittagszeit weil er mich im Mutterleib nicht [schon] getötet hat, so dass meine Mutter mir zu meinem Grab geworden und ihr Leib ewig schwanger geblieben wäre! Wozu nur bin ich aus dem Mutterleib hervorgekommen? Um Mühsal und Kummer zu sehen? Und dass meine Tage in Schande vergehen?
Hier wird der Mutterleib sogar direkt als Grab bezeichnet. Die Metaphorik dazu ist also da und kann auch als bekannt vorausgesetzt werden. Doch ist hier in 1,21 eben kein solcher Todeswunsch gemeint.

Dennoch kann diese bekannte Todesmetaphorik "zurück in den Mutterschoß" hier aufgegriffen worden sein, auch wenn der Aspekt des ersehnten Todes dabei ausgelassen wird.

Eine andere Metaphorik begegnet in Hiob13-16:
Nichts hoffe ich mehr! Der Scheol ist mein Haus, in der Finsternis habe ich mein Lager ausgebreitet. Zum Grab sage ich: Du bist mein Vater! Zur Made: Meine Mutter und meine Schwester! Wo ist denn nun meine Hoffnung? Ja, meine Hoffnung, wer wird sie schauen? Sie fährt mit mir hinab zum Scheol, wenn wir miteinander in den Staub sinken.
Das hebräische Wort sche'ol heißt "Grube". Gemeint ist zum einen das konkrete Grab, aber auch übertragen das Totenreich. Der Text nun stellt den Scheol als "Heimat" der Toten dar, ja als Familie, konkret "Eltern". Auch diese Metaphorik wäre für 1,21 denkbar.

Darüber hinaus finden sich im Hiobbuch zahlreiche Bezüge zu Schöpfungsvorstellungen, auch (jedoch nicht nur) zu den Schöpfungsberichten. Nach Hiob 10,11 ist der Mutterleib der Ort, an dem Gott Hiob erschaffen hat. Im ersten Schöpfungsbericht gehen die erschaffenen Tiere wie auch die Pflanzen direkt aus der Erde hervor; im zweiten Schöpfungsbericht wird der Mensch aus Staub ('afar) vom Erdboden erschaffen, und ein Kapitel später heißt es
Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren!
Hier kann also auch das Erdreich, die Scheol, als der "Mutterleib der Schöpfung" gemeint sein. Religionshistorisch wäre das eine Reminiszenz auf die alte chthonische Muttergottheit, die lebensspendende Erde, die alles gebiert und am Ende ihre Kinder wieder in sich aufnimmt. Allerdings scheint der Mutterleib, aus dem man laut 1,21 erst mal kommt, eben ganz normal der der leiblichen Mutter zu sein.

Am wahrscheinlichsten scheint mir, daß das schammah, das "dort hin", sich überhaupt nicht auf den zuvor erwähnten Mutterleib bezieht, sondern eben auf die geprägte Wendung "zum Staub wirst Du zurückkehren" aus 1.Mose3,19. Es würde sich in dem Fall um zwei voneinander getrennte poetische Umschreibungen handeln. Das "aus dem Leib der Mutter kommen" steht für "geboren werden", und das "dorthin (zum Staub) zurückkehren" dient als Bezeichnung für das Sterben. Die beiden Umschreibungen müssen gar nicht miteinander korrespondieren, sodaß das "dorthin" sich nicht von der ersten Umschreibung her deuten lassen müsse.

Das wäre dann so, als würde ich Geburt und Tod so umschreiben "Nackt erblicken wir das Licht, und nackt sehen wir das Licht". Wer das kennt, wird es verstehen: das Licht der Welt erblicken als Umschreibung der Geburt, und das Sehen des Lichtes , wie es in Nahtoderfahrungen berichtet wird (den Satz "geh nicht in das Licht" i.S.v. "stirb nicht" versteht wohl jeder; aber in einer anderen Kultur oder Zeit könnte das zu Verstehensproblemen führen). Obwohl in meinen beiden Wendungen jedes Mal die visuelle Wahrnehmung von Licht vorkommt, meinen beide etwas anderes und sind nicht aufeinander bezogen.
Niselprim schrieb:Die Bibel ansich ist ja Auslegungssache
Dieser Spruch kommt in der Regel nur dann, wenn man seine eigene Interpretation retten will, aber keine sachlichen Gründe dafür hat. - Hier geht es überhaupt nicht darum, welchen Interpretationsspielraum die Bibel als Glaubensgrundlage für die verschiedenen Glaubensrichtungen, institutionalisierte (die verschiedenen Kirchen) wie individuelle (konfessionell gebundene wie freie Gläubige) offen läßt. Sondern hier geht es eher um eine historische und religionswissenschaftliche Frage an die Bibel als antikes Quellwerk, welche Vorstellungen aus einer früheren Epoche und Kultur in der Bibel festgehalten worden sind. Das kann man icht nachGusto deuten, wie's einem grad paßt. Das ist ein wissenschaftlicher Ansatz der Textanalyse, für die in Editionswissenschaft und anderen Fachbereichen ein breiter Methodenkatalog zur Verfügung steht.
Niselprim schrieb:hinzu kommt auch noch, dass sich die Lüge einschleicht, wo sie nur kann.
So ein Quark!
Niselprim schrieb:Um hier tiefer einzusteigen, müsste man erstmal klären, was "Leben" ist
Das Sterben gehört dazu, egal, was Du da definieren willst.
Niselprim schrieb:und man sollte mMn auch erörtern, was "Sterben" und was "Tod" bedeuten
und oder ob das dasselbe ist oder nicht.
Ich seh schon, daß es Dir um Verzetteln geht. Klappt aber nicht. Sterben ist ein wissenschaftlich beschreibbares Phänomen, ein Prozeß. Der Tod hingegen ist entweder eine Bezeichnung für den gesamten Prozeß des Sterbens, oder für den "Zustand danach", das "Gegenteil von Leben". Letzteres, also "Tod als Zustand" statt Sterbeprozeß ist gebräuchlicher, und in diesem Sinne ist es streng genommen eine metaphysische Kategorie.

Ohne diese Verzettelei bleibt meine Entgegnung, was denn nun "logisch sei", vollauf bestehen.
Niselprim schrieb:Absolut - ja - aber wurde die Menschheit von Gott geschaffen.
Deswegen liegt ja auch alles in Gottes Hand, und das Sterben ist davon nicht ausgenommen.

Es bleibt also dabei: keine komische, gar unlogische Auffassung.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

30.10.2018 um 19:32
perttivalkonen schrieb:Was hatn das jetzt damit zu tun
Du hattest doch aus der Bibel zitiert:
perttivalkonen schrieb:Nackt bin ich aus meiner Mutter Leib gekommen, und nackt kehre ich dahin zurück.
Darum meine Bitte, mir das zu erklären:
Niselprim schrieb:Wo und wann also kehre ich nackt in den Leib meiner Mutter zurück?
Also, ein Dankeschön, für deine Erklärung.

Es war mir schon klar, dass es daruf hinausführen würde, dass dann der Schoel zum Mutterleib gemacht wird und so die Dinge verwischt werden @perttivalkonen - hatte ich ja auch schon angezeigt:
Niselprim schrieb:Die Bibel ansich ist ja Auslegungssache
... weil es Auslegungssache ist.
perttivalkonen schrieb:Dieser Spruch kommt in der Regel nur dann, wenn man seine eigene Interpretation retten will, aber keine sachlichen Gründe dafür hat. - Hier geht es überhaupt nicht darum, welchen Interpretationsspielraum die Bibel als Glaubensgrundlage für die verschiedenen Glaubensrichtungen, institutionalisierte (die verschiedenen Kirchen) wie individuelle (konfessionell gebundene wie freie Gläubige) offen läßt. Sondern hier geht es eher um eine historische und religionswissenschaftliche Frage an die Bibel als antikes Quellwerk, welche Vorstellungen aus einer früheren Epoche und Kultur in der Bibel festgehalten worden sind. Das kann man icht nachGusto deuten, wie's einem grad paßt. Das ist ein wissenschaftlicher Ansatz der Textanalyse, für die in Editionswissenschaft und anderen Fachbereichen ein breiter Methodenkatalog zur Verfügung steht.
Trotzdem wird ziemlich viel Schmarrn über den Inhalt der Bibel verzapft.
Niselprim schrieb:- hinzu kommt auch noch, dass sich die Lüge einschleicht
perttivalkonen schrieb:So ein Quark!
Dann ist es halt Quark ;)
perttivalkonen schrieb:Ich seh schon, daß es Dir um Verzetteln geht. Klappt aber nicht. Sterben ist ein wissenschaftlich beschreibbares Phänomen, ein Prozeß. Der Tod hingegen ist entweder eine Bezeichnung für den gesamten Prozeß des Sterbens, oder für den "Zustand danach", das "Gegenteil von Leben".
Du schreibst es doch selbst, dass der Tod das Gegenteil von Leben ist
und du schreibst, dass das Sterben zum Leben dazu gehört.
Hmm ... :ask: Wenn dir die Hand abstirbt, ist diese Hand dann tot? @perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Logisch durchdacht gehört das Sterben zum Leben dazu in dieser Welt, und wenn ich das Gesamtpaket "Leben" von Gott habe, dann auch das Sterben.
Da ja Gott sich selbst als Das Leben erklärt
und da ja der Tod das Gegenteil von Leben ist
wie bringt man dann in einer Logik Leben und Tod zusammen?
Verstehst du jetzt, warum ich (wie du es beschreibst) auf verzetteln aus bin?
perttivalkonen schrieb:Ohne diese Verzettelei bleibt meine Entgegnung, was denn nun "logisch sei", vollauf bestehen.
Meiner Meinung nach ist es so logisch:
1=Leben
0=Tod
Da ja der Tod das Leben beendet.
Niselprim schrieb:Absolut - ja - aber wurde die Menschheit von Gott geschaffen.
perttivalkonen schrieb:Deswegen liegt ja auch alles in Gottes Hand, und das Sterben ist davon nicht ausgenommen.

Es bleibt also dabei: keine komische, gar unlogische Auffassung.
Nö, das sehe ich anders. Denn Finsternis war bereits im Anfang und Chaos bzw. Ungewissheit und Leblosigkeit herrschten - erst mit der Schöpfung Gottes wurde das, was ist.


melden
Edward_D.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der "Heilige Geist"?

30.10.2018 um 20:58
Hallo liebe Leute, die ihr so fleißig diskutiert. Ich war zwei Tage nicht da. Ein Todesfall in meiner Familie, in eigener Sache, verhinderte das mitdiskutieren. Aber langsam geht es mir wieder besser und ich war heute erstmals in der Lage, mich wieder anzumelden. Doch leider wurde hier in meinem Thema außer Bibelzitaten -kaum- etwas vorgetragen. Mehr oder weniger jedenfalls nicht, von einigen löblichen Ausnahmen abgesehen.

Ja, wie sollen wir denn da weiterkommen? Nach ein paar Jahren steht hier die halbe Bibel. Die ganze existiert schon hunderte Jahre, ohne dass ein Mensch weitergekommen wäre. Weil einer vom anderen zitiert, statt seine eigenen Vorstellungen niederzuschreiben. Ich weiß, es traut sich keiner, weil die anderen ja lachen könnten. Na gut, dann bleiben wir eben alle dumm.

Ich wusste übrigens nicht, dass es so viele Menschen in Deutschland gibt, die schon in der Bibel gelesen haben. Oder liegt's an Google? Wenn man Google abschaltet, käme dann hier überhaupt noch was? Ja, das ist die Frage, die genau so unbeantwortet bleibt wie die Frage des Themas "Was ist der heilige Geist?", das ich eröffnet habe, um Antworten VON EUCH, nicht von Google zu kriegen. Googlen kann ich selbst, und überall finde ich nur das Gefasel von der Kirche oder denjenigen, die es zitieren (ohne es -vermutlich- verstanden zu haben).

Wenn es einer verstanden, und hier niedergeschrieben hätte, hätte ich es ja auch verstanden. So schwer von Begriff bin ich nun auch nicht. Aber da immer noch über Inhalte der Bibel geredet wird - die vermutlich alle nicht der Wahrheit entsprechen - ist noch niemandem eine Antwort eingefallen, wer oder was der Heilige Geist ist. Sehr schade und hier entstehen dann Zweifel am Kollektivbewusstsein, die nicht sein müssen. Also los, traut euch.


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der "Heilige Geist"?

30.10.2018 um 21:14
Wenn es den Heiligen Spirit gibt muss es doch auch einen Unheiligen Spirit geben?Ich werfe das mal in die Runde ,wenn es erlaubt sei.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

30.10.2018 um 21:21
Edward_D. schrieb: Ein Todesfall in meiner Familie, in eigener Sache, verhinderte das mitdiskutieren.
Die Sperre wegen Trollens hatte auch dazu mitgetragen :)

Youtube: Kari Jobe ft. Cody Carnes - Holy Spirit (Live) [Official Video]


melden
Edward_D.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der "Heilige Geist"?

30.10.2018 um 22:38
Kybela schrieb:Die Sperre wegen Trollens hatte auch dazu mitgetragen :)
Es gibt immer so gemeine Leute, die es allen verraten müssen. Wie stehe ich denn jetzt da ...

... nur schreib das nä. lieber eine PN ^^
Edward_D. schrieb:Ein Todesfall in meiner Familie, in eigener Sache


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

30.10.2018 um 22:44
Niselprim schrieb:Es war mir schon klar, dass es daruf hinausführen würde, dass dann der Schoel zum Mutterleib gemacht wird
Das wird in der Forschung, speziell der theologischen, aber eben gerade allgemein nicht so erklärt.
Niselprim schrieb:hatte ich ja auch schon angezeigt:

Niselprim schrieb:
Die Bibel ansich ist ja Auslegungssache

... weil es Auslegungssache ist.
Eben nicht. Solche Interpretationsvorschläge wurden gemacht, sie werden diskutiert. Und ich hab das referiert, sogar noch ne eigene Interpretation drangehängt. Aber es wird nicht mal so, mal so ausgelegt. Was mit "dahin zurückkehren" für eine Vorstellung ausgedrückt wird, ist eine "offene Frage", die eben auch als "offen", "ungeklärt" stehen bleibt. Klar undunstrittig - und alles andere als "Auslegungssache" - ist hingegen, daß damit das Sterben ausgedrückt wurde. Und das ist eindeutige Textaussage. Genau dafür habe ich diese Stelle angeführt. Wegen des "Der HERR hat(s) genommen". Das war ja schließlich der Punkt unserer Diskussion. Nicht "was ist wohl mit "dorthin" gemeint?"
Niselprim schrieb:Trotzdem wird ziemlich viel Schmarrn über den Inhalt der Bibel verzapft.
Wir sind hier bei der Frage, was historische Texte für historische Aussagen über ein Phänomen geben. Dein Einwand hat damit nicht das Geringste zu tun.
Niselprim schrieb:Du schreibst es doch selbst, dass der Tod das Gegenteil von Leben ist
und du schreibst, dass das Sterben zum Leben dazu gehört.
Hmm ... :ask: Wenn dir die Hand abstirbt, ist diese Hand dann tot?
Dann ist sie abgestorben. Umgangssprachlich auchgerne "tot". Das ändert aber nichts daran, daß Sterben zum Leben gehört. Sprech ich dabei von Tod? Sag ich, daß Tod zum Leben dazugehört? TodalsSynonym zum Sterben, dann ja. Was mit Tod im Sinne "Gegenteil von Leben" ist, dazu habe ich mich nicht geäußert und werd es auch nicht.
Niselprim schrieb:Da ja Gott sich selbst als Das Leben erklärt
und da ja der Tod das Gegenteil von Leben ist
wie bringt man dann in einer Logik Leben und Tod zusammen?
Was fragst Du mich solchen Schei*? Kannst mich ja auch noch fragen, wieso Krähen krähen, aber Raben nicht raben.
Niselprim schrieb:Verstehst du jetzt, warum ich (wie du es beschreibst) auf verzetteln aus bin?
Nee. Ich sehe nur, daß Du auf Verzetteln aus bist.
Niselprim schrieb:Meiner Meinung nach ist es so logisch
Das ist keine Bezugnahme auf meine Erklärung. Du ignorierst einfach, was ich zu erklären versucht habe, setzt Dich drüber hinweg. Dialog sieht anders aus.
Niselprim schrieb:Nö, das sehe ich anders. Denn Finsternis war bereits im Anfang und Chaos bzw. Ungewissheit und Leblosigkeit herrschten - erst mit der Schöpfung Gottes wurde das, was ist.
Wo stehtn, daß Finsternis, Chaos und Leblosigkeit vor der Schöpfung war? Diese drei Begriffe sind eher ein sprachliches Artefakt wie auch "das Nichts". Aber keine existente Sache.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

31.10.2018 um 22:16
truthkeeper schrieb am 27.10.2018:Wenn es sich auf den heiligen Geist, den GEIST GOTTES bezieht, dann hat es die Bedeutung einer wirksamen, aktiven
und heiligen Kraft oder heiligen Energie, die deswegen heilig ist, weil sie von Gott selbst ausgeht, der ja in absolutem
Sinne heilig ist.
Wenn es eine grosse Verwirrung in der christlichen Religion gibt dann diese Unselige Aufteilung des AllEinen in drei Quasipersöhnlichkeiten.
Und das nur, um aus Jesus dem Nazarener einen Gott zu machen.
Gott ist Alles und Gott wirkt und wirkte in Allem, in dir, in mir, in Jesus ( Er hatt dies erkannt, erfahren, mitgeteilt)
Wir sind alle Teil von Gott und in uns wirkt seine DNA, sein Prinzip.
Für mich bedeutet Christ sein nicht ihn als Gott anzubeten, sondern nach seiner Philosophie zu leben.


melden
savaboro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der "Heilige Geist"?

31.10.2018 um 23:57
benihispeed schrieb: mich bedeutet Christ sein nicht ihn als Gott anzubeten, sondern nach seiner Philosophie zu leben.
Boah echt ey. Für mich bedeutet dieses zu schreiben, mehr als Gott in seine verfluchten Augen zu blicken :) Philosophie hin Philosophie her :)

Wo hast du gesteckt? Mein Gottesfunken? Was geht....?

Ohmann..um im Thread zu bleiben.... Ja die Antwort is er dir wohl schuldig :) der gute
Aber als nixkeeper und antinix aber Religions bedauernder SufiChrismuslihindu frage ich mich auch....Wo ist das Ding, das wir selbst erschaffen haben? (In unserem Kosmos..) Sind wir so naturblind und erfahren nix? "Nichts" würde ein Indianer sagen. "Ihr Menschen (Westlicher Typus) habt euch eruen Wurzeln beraubt, ihr schwachmaten!"

Deine Philosophie, ist näher drann an allem was sich hier Mensch schimpft. Hwmf :)


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 09:13
Der heilige Geist sind die Perlen des gesamten Geistes und Gott wirft sie uns täglich zu.
benihispeed schrieb:Wenn es eine grosse Verwirrung in der christlichen Religion gibt dann diese Unselige Aufteilung des AllEinen in drei Quasipersöhnlichkeiten.
ALLES was es zu denken gibt, KANN 3x durchdacht werden WEIL ALLE Gedanken (=Geistiges) 3 Sinnbezüge haben.
WENN der Mensch will und selber aktiv wird, kann der Mensch ALLES in 3 Kategorien denken.
ALLES hat immer 3 Ebenen, Kategorien, Dimensionen, FÄCHER, Schubladen, Faltenumbrüche oder eben 3faltigkeitenen.
Darum ist alles was auf Erden ist, automatisch und logisch 1 1nziges Dreifaltiges SEIN.
Egal ob es jemals ALLE Menschen begreifen.
Wenn EINER es begteift IST er allein und somit verloren, weil das was NUR durch die Gesamtheit seinen NUTZwert hat, niemals durch einen allein existiert.
ALLES was ALLEN gehört oder an dem alle Anteil haben, kann nicht durch einen einzigen Menschen in Besitz genommen werden!
Das ist unnatürlich.
Die Natur handelt NICHT GEGEN ihrer Selbst!!!
Gott habdelkt nicht gegen sich selbst.
Liebe deinen Nächsten WIE dich selbst.

ALLES was der Mensch GEGEN die Natur der Natur UND DES Menschennatur macht, führt früher oder später, unweigerloch zur Auslöschung!
DER Tag hat FÜR ALLE Menschen nur 24 Stunden an ZEIT!
Der 1 Tag IST ein sich Wiederholendes GUT, Hab und Gut..G
Das lebendige Lebens zeichnet sich durch lebendigerm Geist aus. Das tote Leben ist nur im Raum stehender Geist aller Ideen.

Nur wenn wir Willensgleich mit dem hl.Geist sind, BEKOMMEN wir noch mehr vom hl.Geist. Ansonsten steht uns auch das Böse zur freien Verfügung.
Der hl.Geist steht NUR zur Verfügung --> Zu SICH holen MUSS sich der Mensch SELBER!
Der hl.Geist kommt automatisch zu dem der ihn wirklich WILL. ...zu allen die ihn nicht wirklich, ehrlich, wahrhaftig wollen kann er nicht gehen, das wäre unlogisch. Der hl. G. ist Logik.
Unlogisches Tun und Denken ist ALLzeit Unfug und handelt GEGEN jede Wahrheit...egal wieviele Wahrheiten es gibt und ob diese alle gefunden sind oder jemals alle gefunden werden.

FAKT ist, dass JEDE einzelne Wahrheit IMMER der Logik und der Natur DER jeweiligen Sache folgt.
Was Gott zusamengefügt hat, kann der Mensch nicht trennen!!!
Kein Mensch kann ewig genen und wider der Natur einer jeden Wahrheit handeln.
Es kann zu einem sehr langen LeidensWeg kommen bis der Mensch die Essenz des Lebens begreift.
Gott sei Dank, kann und darf der Mensch sterben.
Meine INNERE Wahrheit:
Ich fühle mich in dieser Welt fehl am Platz weil kein Mensch um mich herum ist, der verstanden hat, was ich verstanden habe. = Das Seelenleid.
_
Wo kein MITdenker ist, ist logisch kein weitere Mensch bei dem was der eine denkt.
Das Denkbare braucht den Denker. JE mehr DESTO BESSER.
ALLES Denkbare zu jedem Problem muss gefunden werden UM 1ne Lösung zu finden und dieser Vorgang braucht soviele Denker wie sich FREIwillig dazu hingeben.
Ein jedes Problem hat SEINE Lösung und ÜBER viele Wege/Ideen/Gedanken kann man die BESTE Lösung FÜR ALLE finden.
Es gibt immer die eine Lösung die für alle das Gute, Wahre und Nützliche ist.
Weil jeder oder so viele Menschen wie möglich NUR NACH 1nem Prinzip denken MÜSSEN UM dies zu ermöglichen!
Es exisistiert 1 3er-KAT-Denken welches in 3 HauptEbenen/fächer sortiert und DANN jedes dieser 3Fächer erneut in selbige 3F-Wertkategorien sortiert und ggf erneut und erneut, in die Toefe und in die Höhe und in alle Richtungen/Dimansionen.. ..

Wer keinen GleichgeSINNten Menschen hat, ist geistig einsam.
Wer eine wichtige Erkenntis hat, kann sie niemanden GEBEN wenn er keinen ABnehmer findet.
Dieser Mensch wird MIT seiner Idee sterben!
Wenn niemand da ist, der in seinem Geiste mitdenkt, so kann die Idee nicht geboren werden!!!

Die Empfängnis des hl.Geist BEDINGT absolute REINHEIT. = logisch

Der heilige Geist kann sich nur zu Seinesgleichen hinwenden. = Resonanzgesetz
Wer nicht MIT "ihm" ist, ist gegen "ihm"!!! = Logisch!
Der hl. Geist kann nicht GREIFEN, einGreifen...weil er keinen AußenHALT hat. Er kann sodann nur um uns und in uns herum fliegen aber niemals Halt finden. Aber er kann Gott sei Dank, allzeit ZUFÄLLIG halt finden.
Des Menschen Glück erfolgt leider immernoch nur per Zufall!
Und JE mehr Geld zur Verfüngung steht desto mehr Glücksgefühle kann man sich KAUFEN!

Die Erde IST 1 Skavenhalterplanet, Reichtum erwirtschaftet sich zu LASTEN der Geringsten unter allen Menschen!
LebensZeit = ArbeitsZEIT = Geld/Gewinnmaximierung...
_
Jesus hatte Jünger/Anhänger.
WAS wäre aus Jesus OHNE seine Anhänger geworden? ..m.E. .ein stink normaler Mensch über dem sich keine Sau aufgeregt hätte.
Würde Gott Jesus erneut zur Erde schicken und was/wie würde er es HEUTE tun?
_
Das Internet IST 1 geistige/virtuelle/immaterielle Möglichkeit MEHR die Gott zur Verfügung hat.
Also, achtet auf Euer Denken, Gott hört und denkt mit.
Wenn kein Freiwilliger da ist kann der heilige Geist leider NICHT kommen.
Gott kann nu rdorthin wo er GENAU 100% WISSEN KANN, dass er willkommen IST!!!
Ohne 100% Deutlichkeit kann G. nicht von A nach B kommen WEIL G. keine Perlen vor die Säue wirft!!!
Gott ist überall und nur wer ihn 100% willkommen heit, BEKOMMT den hl.Geist leibhaftig.

Gott verschwendet sein Selbst nicht an den Menschen!
Wer ihn haben will, muss sich zu ihm bekehren. = Logisch!
"Wer nicht will, der hat ggf schon".....aber hat er wirklich ALLES notwendige?

Der heilige Geist IST IMMER bei UNS ALLEN. Aber bei die meisten Meschen sind nicht empfangsbereit.
Wer den heiligen Geist bewusst oder unbewusst ablehnt, kann ihn nicht empfangen. = Logisch.
DIE Empfängnis des heiligen Geistes IST NUR DURCH die innere EINSTELLUNG des Individuums möglich. = Logik n.d. Gesetz der Anziehung

Der heilige Geist kann nur per Zufall im unheiligem Geist andocken. = Zeitverbrauch
Gott wirft Perlen vor die Menschensäue, damit wenigstens der Stallbursche oder die Magt ein paar Perlen finden und ihren Wert erkennen.
ABER der Mensch darf keine Wertsachen misshandeln oder wegwerfen!!!
Die ERDE leidet unter den Reichen Menschen. Arme verursachen die Erdausbeutung NICHT!
Arme Menschen sind viel zu arm um die Erde ausbeuten zu können!
AM Werk erkennt man!!!
Das TUN der Menschen.

Die Sintflut wird logischerweise erneut über die Meschheit kommen, wenn sie JETZT nicht endlich aufwacht!
"Gott" kann den Menschen NICHT GEGEN seiner NATUR ewig walten lassen! ALLES hat seine ZEIT und Grenze!
DAS Maß IST VOLL, die MenschenKacke dampft bereits im ErdKessel.
Wer den Kessel anbohrt braucht sich nicht zu wundern, wenn die Suppe weniger wird ohne dass einer davon gegessen hat.

Die Natur ist unser LebensRaum. Werden ihre GRUND-Bedürfnisse nicht erfüllt stirb die Natur, so wie der Mensch auch stirbt wenn er seine Grundbedürfnisse nicht erfüllt bekommt, im schlimmsten Fall siedet er erst eine lange Zeit dahin bis er endlich sterben kann ODER ahrlich ein Lebensretter kommt.
_
Der Tag hatfür JEDEN Menschen täglich nur 24 Stunden. Es exisitieren sozusagen tägliche BrotZeitEinheiten!
Die Zeit in der der Mensch MIT und IN der Natur sein lebendiges Leben erlebt IST 1 Zeit die WIR ALLE Gemeinsam verwenden!!!

Zeit existiert nur 1x !!!

Die Ausbeutung des Menschen erfolgt durch LebenszeitZeitausbeutung! Arbeitszeit = Lebenszeit und der Mindestlohn ZEIGT den heutigen Wert des Menschen.
Der deutsche Mindestlohn ist FÜR IN Deutschlandlebende menschenunwürdig weil die NOTwendigen Dinge des täglichen Lebens damit NICHT erwirtschafzet werden können!
In Deutschland wird ARMUT steigen!
Die Armut kommt zurück ins gelobte reiche Land!
ALLES Böse wird sich MIT der ZEIT autimatisch RÄCHEN.
Es gibt NUR 1 Weg. 1 Weg NACH dem EINEM Prinzip!
ALLE ANDEREN Wege führen in ihr eigenes Verderben! ...dabei sterben viele Unschuldige.

ZEIT ist nicht nachholbar!
Zeit gibt es nicht auf Kredit!
Das Gestern ist vergange Zeit.
Das Morgen hat SEINE kommende Zeit.
Das Heute ist die Zeit DER Aktion FÜR ALLES!!!
Wer heut NICHT im besten SINNE Handelt, sät das Grauen, das Böse...es geht NUR nicht jede Saat auf...WIE im Guten SO im Bösen.
ALLES hat 2 Seiten!
ALLES! ...2 S.= 3 Seiten!, weil alles was 2 ist seine Mitte/Übergang hat.
2=3
3 = 1 Dreifaliges Prinzip
benihispeed schrieb:Gott ist Alles und Gott wirkt und wirkte in Allem, in dir, in mir, in Jesus ( Er hatt dies erkannt, erfahren, mitgeteilt) ...
Der heilige Geist sind DIE Perlen DES gesamt Geistes.
Ja, ich denke Jesus war der Erste oder einer der Ersten, d. das begriff.
benihispeed schrieb:Wir sind alle Teil von Gott und in uns wirkt seine DNA, sein Prinzip.
Für mich bedeutet Christ sein nicht ihn als Gott anzubeten, sondern nach seiner Philosophie zu leben.
Meinem denken nach, kann ich Dir hier zustimmen. Ich weiß aber leider nicht ob Du das selbe meinst wie ich, denn zu JEDER einzelnenen einzigen Wahrheit gehören immer 3 Richtige.

Daher BITTE ICH Dich erkläre mir bitte diese Philosophie, denn ich will sie ganz verstehen können dürfen.

Nebenbei:
Der Mensch ist genetisch auf Gier programiert, er besitzt ein Steinzeitliches Versorgungsdenken welches darauf getrimmt ist Notvorräte zu horten/sammelt. Das habe ich im Radio gehört (IQ-Wissenschaft und Forschgung B2).
Das ALLES haben wollen sitzt also im Hirn fest.
Laut Bibel heißt es, dass Adam und Eva das gesamte Allwissen Gottes wollten. Und dass Luzifer so SEIN wollte wie Gott.

Die zentrale Ursünde ist m.E. nicht die Sexualität oder was die Kirche da meint, sondern DAS Alleswollen ansich.
Menschen die ALLES NOTwendige UND Nützliche haben wollen MEHR als das Notwendige und Nützliche.
Notwendig ist alles was DAS Leben erhält.
Das Nützliche ist alles was man in dieserm Zeitgeist dringend BRAUCHT. Ich z.B. lebe dauerhaft im Mangel, weil immer etwas kaputt geht was ich ZUM Leben brauche. Ohne Auto komme ich nicht zur Arbeit, weil keine Verbiundungen bestehen. Ich brauche also mehr Geld als nur den Betrag der mein Leben erhält.
Das ist bei jedem Menschen so, ich bin kein Einzelfall!
Es gibt 3 HauptBereiche der Bedüfnisse.
1. Das Notwendige.
2. Das Nützliche.
3. Das luxeriöse EXTRA. Das ÜBERmaß.
Das ZU viel um noch dem Nützlichen und Notwendigen dienen zu können. Und der Bereich an dem Verschwendung und Ausbeutung anfängt.
Ich bin nicht gegen den Genuß von Luxus, ABER ALLES hat sein rechtes Maß und muss im Verhälnis ZUM Nächsten stehen!
Die Schere von Arm und Reich geht so lange auf bis sie Scheiße umkippt und die Armen DURCH ihre ÜBERzahl automatisch/logisch zurückschlagen werden.
Es kann keinen Frieden auf den Rüchen, also ZU Lasten Armer Menschen geben!!!

Das schwere Kreuz, das Jesus seinen langen Leidenweg entlang trug, IST DIE LAST der Menschen die sich durch die Zeit trägt.
Er ging seinen Weg allein, nur wenige Menschen standen Jesu ab und zu zur Seite.
Die Menschen sind leider in ihrer ÜberZahl immernoch viel zu Gausam, und können den hl.Geist somit nicht erkennen.

Das Alleswollen-Syndrom IST m.E. die zentrale Ursünde.
Das Unendliche ist aus logischen Gründen nicht im Ganzen seines Sein zu erfassen!
Das Ewig weitergehende ist niemal fertig, es ist aber ALS Ewigwährendes fertig! Das ist kein widerspruch sondern eine SINN-Ebene.
Es gibt 1 3faltigs DENKEN. Jeder MUSS es SELBER FINDEN, wenn er WILL und genügend Lust hat es zu TUN.
Am Werk werdet ihr sie erkennen.... Tun sie es oder tun sie es nicht?... wer nicht will, dem reicht das Wissen was er hat.. ..wer nicht mehr wissen will als er wissen will, bekommt nich tmehr als er wissen will....
ALLES hat 2 Seiten und KANN SICH umdrehen.
2 Seiten/SCHEIBE + 1 Drehfähigkeit inc. RichtungsWechselMöglichkeit/an 4 Neigungswinkelstellen. = Rotation mit Richtungswechsel = KUGEL
Eine Scheibe erscheint als Kugel, wenn sie sich dreht.
Eine Kugel/Planteten erscheinen wie Scheiben am Himmel.
ALLES ist eine Frage der Perspektive.
Sprache hat Doppelsinnhaftigkeiten + Kontext.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 09:29
Niselprim schrieb:Du schreibst es doch selbst, dass der Tod das Gegenteil von Leben ist
und du schreibst, dass das Sterben zum Leben dazu gehört.
Das Leben ist zweierlei, es ist ein lebendiges Leben und ein totes Leben.
Bewegliches und unbewegliches Leben.

Das ALLES ist ein Nichts.
Das Etwas ist lebendiges Leben.
ERLEBEN gibt dem Leben den SINN der das Leben LebensWert macht.

Moderne Menschen-Skaven leben ohne Lebensqualität.
Nur die reichen und besserverdiendene Menschen können sich Teilhabe am sozialen Erleben usw. leisten!
Armut wächst zuerst schleichend aber dann kommt der EINE Punkt an dem sie PLÖTZLICH extrem schnell beschleunigen wird und so rassant ansteigen wird.
Dann ist es zu spät. Es kommt zu unNOTwendigen Opfern!
DAS unnotwendige Opfer....
...ein opfer das Gott ableht...gibt es dazu nicht auch eine biblische Story?

ALLES hat seine 2 Seiten UND seine ZEIT! ...und alles wiederholt sich nur MIT anderen Bildern=Situationen.


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 10:54
Hat Messias im hebräischen nicht auch was in Bezug zum holy spirit zu tun?


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 11:53
Feuerseele schrieb:Daher BITTE ICH Dich erkläre mir bitte diese Philosophie, denn ich will sie ganz verstehen können dürfen.
Jesus hat uns gezeigt das nicht nur er ein Sohn Gottes, sondern wir alle Kinder Gottes sind. In jedem von uns erwacht mit der Geburt ein Teil von Gottes Bewusstsein.
Das Entscheidende ist, nicht der Täuschung zu unterliegen wir seien von Gott getrennt.
Aber jeder fühlt sich ab und zu getrennt von Allem.
Wichtig ist umzukehren und zu erkennen das wir Eins sind mit Gott. Gleich was wir getan haben und wie weit wir in die Irre gelaufen sind, wir können umkehren und uns wird vergeben. So wie wir auch jedem vergeben sollten, sei er auch noch so in Irre gelaufen, denn auch er ist ein Teil Gottes und wird eines Tages zurückfinden.
Wenn ich dich sehe, sehe ich Gott.
Wenn ich von dir höre, höre ich von Gott.
Gott ist alles was mich umgibt und ich bin ein Teil von ihm.

Vater ist Alles, das Universum, Alles was existiert.

Heiliger Geist ist das Prinzip, die Matrix nach der Alles entsteht, existiert und vergeht.

Sohn (Kinder) sind Die Bewusstseine die im Universum entstehen und die alle wieder zum Gottesbewusstsein
( Buddanatur Nirwana) zurückfinden werden.

Als „Sohn“ verstehe ich alles was unsere Beziehung, als Menschen, zu Gott ausmacht.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 11:56
@H7-24

Das hebräische maschiach, das im Griechischen dann als messias wiedergegeben wurde, heißt "gesalbter". Gemeint ist damit eine Person, die nach altisraelitischem Brauch bei einer Amtseinführung mit Öl gesalbt wurde. Dies war z.B. bei Priestern der Fall, aber auch bei Königen. Vor allem für letztere, von denen es ja immer nur einen pro Reich gleichzeitig gibt, hat sich dann die Bezeichnung "der Gesalbte" ergeben. Damit wird nicht nur der Königsstatus ausgedrückt, sondern zugleich die göttliche Legitimation des Königs. Denn die Salbung bei der Amtseinführung war ein kultischer Akt, eine Bestätigung des Amtes vor Gott und durch Gott. In prophetischen Texten kann der König in der Gottesrede daher auch gleich "mein Gesalbter" genannt werden.

Nach dem Untergang der Reiche Juda und Israel und damit dem Verlust der staatlichen Eigenständigkeit gab es immer wieder Hoffnungen auf ein neues Königtum, ein politisches "wir sind wieder wer", aber auch "uns geht es wieder gut". Im Allgemeinen war dies aber auch eine religiöse Hoffnung, weswegen man nicht nur irgendeinen König erhoffte, "Hauptsache 'n König", sondern einen "von Gottes Gnaden", also mit Gottes Hilfe und UNterstützung. Damit der König auch wirklich gerecht ist, und damit nicht wieder irgendein Fremdherrscher ankommt und einen plattmacht. Deswegen erhoffte man in Israel bzw. dem nachexilischen Judentum nicht einfach nen König, sondern nen Gesalbten. Nen Messias.

Der erhoffte Messias war also durchaus eine Rettergestalt, die das Volk erlösen sollte, doch in einem sehr politischen Sinne. Er sollte das Königreich Israel auf Erden errichten, die Feinde besiegen, dem Volk Frieden und Wohlstand bringen.

Auf diesem Hintergrund ist es auch verständlich, weshalb der "Messias Jesus" innerhalb des Judentums keine breite Anerkennung finden konnte. Ein Messias, der am Kreuz stirbt, statt den Thron einzunehmen und die Römer zu vertreiben, ist ein gescheiterter Messias und damit überhaupt kein Messias für sie.

Daß Gottes Geist auf eine Person kommt, in ihr steckt, ist ebenfalls eine alte Vorstellung inIsrael. Allerdings begegnet sie vor allem bei Propheten, ursprünglich wohl nur bei ekstatischen Prophetengruppen. Irgendwann kam auch die Vorstellung auf, daßder König ebenfalls ein solcher Geistträger sei. Wann dies aufkam, läßt sich nicht genau erkennen. Als man später die Ereignisse um den ersten König Israels niederschrieb, also um König Saul, wird da bereits erwähnt, wie der Prophet Samuel ihn mit Öl zum König salbt und ihm ankündigt, der Geist werde auf ihn kommen, und dann solle er tun, was ihm vor die Hände kommt, denn Gott sei mit ihm. Nachdem Saul von Samuel wegging, kam er bei einer Gruppe ekstatischer Propheten vorbei, die gerade geistergriffen weissagten. Dort ergriff der Geist Gottes auch Saul. Trotz Salbung und Geistbegabung wurde Saul dann aber erst später König,als das Volk ihn dazu machte. In späterer dynastischer Zeit fallen natürlich Inthronisation, Salbung und Geistverleihung institutionalisiert zusammen. Und die Geschichte von Saul kann daran angelehnt erst gebildet worden sein. Auf jeden Fall aber bewahrt diese Erzählung die Erinnerung, daß die Ausstattung mit dem Geist aus dem Bereich des ekstatischen Prophetentums stammt.

Vor dem Königtum gab es die sogenannte Zeit der Richter Israels. Wenn das königlose Israel mal wieder von Feinden bedrängt wurde, erweckte Gott in Israel einen Mann, der Israel errettete und richtete. Mehrfach wird erzählt, daß der Geist Gottes auf ihn kam und er so befähigt war (große Stärke, allgemeine Akzeptanz) für seinen Auftrag. Womöglich ist aber auch dies in der Rückschau so erzählt, in Anlehnung an die Vorstellung von dem Geistbesitz des politischen Machthabers. Der "Richter Israels" als idealisierter Prototyp des "Königs von Gottes Gnaden".

Historisch könnte die Geistbegabungsvorstellung auf das Königtum übergegangen sein, da in Israel auch Propheten am Hof beschäftigt waren, sodaß diese womöglich auch bei der Inthronisationszeremonie involviert waren. In der erzählerischen Rückschau wird dies jedenfalls so erzählt, daßPropheten bei dynastischen Thronwechseln, aber auch bei Usurpatoren ihre "göttliche" Hand mit im Spiel hatten.

Insofern gehört der Geist Gottes natürlich auch zu einem "Messias" dazu. Allerdings weiß ich nicht, ob diese Vorstellung im jüdischen Messiasbild eine wichtige Rolle spielt.


melden

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 21:13
perttivalkonen schrieb:Kannst mich ja auch noch fragen, wieso Krähen krähen, aber Raben nicht raben.
:D Der war gut :D @perttivalkonen ;)
perttivalkonen schrieb:Das ist keine Bezugnahme auf meine Erklärung. Du ignorierst einfach, was ich zu erklären versucht habe, setzt Dich drüber hinweg. Dialog sieht anders aus.
Ich denke, wir reden lediglich aneinander vorbei :)
perttivalkonen schrieb:Wo stehtn, daß Finsternis, Chaos und Leblosigkeit vor der Schöpfung war? Diese drei Begriffe sind eher ein sprachliches Artefakt wie auch "das Nichts". Aber keine existente Sache.
Guckst du mal in die Bibel; Genesis:
1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. ...

Wir können es ja ein ander Mal wiedermal probieren, uns miteinander zu unterhalten ;) @perttivalkonen
Feuerseele schrieb:Das Leben ist zweierlei, es ist ein lebendiges Leben und ein totes Leben.
Bewegliches und unbewegliches Leben.

...

ALLES hat seine 2 Seiten UND seine ZEIT! ...und alles wiederholt sich nur MIT anderen Bildern=Situationen.
Wennst meinst @Feuerseele
Ich aber habe die Überzeugung, dass alles besser werden sollte :ok:


melden
Anzeige

Was ist der "Heilige Geist"?

01.11.2018 um 21:36
Niselprim schrieb:Ich denke, wir reden lediglich aneinander vorbei :)
Daß Du meine Darlegung ignorierst? Das nenne ich Ignorieren, nicht "aneinander vorbei reden".
Niselprim schrieb: perttivalkonen schrieb:
Wo stehtn, daß Finsternis, Chaos und Leblosigkeit vor der Schöpfung war? Diese drei Begriffe sind eher ein sprachliches Artefakt wie auch "das Nichts". Aber keine existente Sache.

Guckst du mal in die Bibel; Genesis:
1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. ...
Und woraus schließt Du, daß das, was hier genannt wird, unerschaffen ist? Das, was die Bibel "Finsternis" nennt, auch das wird von Gott erschaffen: Jesaja45,7.
Niselprim schrieb:Wir können es ja ein ander Mal wiedermal probieren, uns miteinander zu unterhalten
Ja, ich merke schon, was das Sterben als Teil des Lebens betrifft, schreibst Du nun garnichts mehr. Bezüglich der Todesengelvorstellung schon länger nicht. Ignorieren, übergehen, versacken lassen. Hauptsache nix eingestehen müssen.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt