Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dualismus und die Dreifaltigkeit

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dualität, Dualismus, Dreifaltigkeit
Seite 1 von 1

Dualismus und die Dreifaltigkeit

27.01.2015 um 16:15
Hallo erstmal,

ich habe lange Zeit daran geglaubt, dass die Welt in Dualismen eingeteilt ist, doch in letzter Zeit stelle ich immer mehr fest, dass es eine dritte Kompontente geben muss, da sonst die Dualität nicht funktionieren kann. Ich meine eine Art Rahmen oder Kleber bzw. einen gemeinsamen Nenner ohne dem der Dualismus nicht existieren kann. Man könnte es vergleichen mit dem Nord- und Südpol die jedoch nur an ihrer Stelle bleiben können weil der Erdkern ein Magnetfeld erzeugt. Hier sind die Pole in ihrer Funktion als gleichwertig und gegenseitig zu betrachten, während der Erdkern eine andere, für die Pole relevante Funktion ausübt.

Ich denke nicht dass die Dreifaltigkeit bzw. Trinität den Dualismus automatisch in Frage stellt, sondern ich denke es hängt von der Perspektive ab von welcher man einer Sache entgegengeht. Ich denke auch nicht, dass die Dreifaltigkeit der Dinge immer aus ausgeglichenen Komponenten besteht (siehe Körper Geist und Seele). Ich würde mich auch nicht als spirituellen Menschen betrachten jedoch glaube ich dass sowohl die Dualität als auch die Trinität zwei Phänomene sind die uns quer durch die Wissenschaften besonders häufig begegnen (neben der Unität und Multität etc.).

Ich stelle mir momentan die Frage ob Dualismus ohne Trinität überhaupt existieren kann, da er nicht so stabil erscheint wie die Dreifaltigkeit. Können Gegensätze nicht erst entstehen wenn ein Impuls ensteht damit sie sich entwickeln? "Gut" und "Böse" sind doch auch erst entstanden als ihnen ein Namen gegeben wurde und jemand definiert hat was sie bedeuten

Und was ist die Trinität dann genau? Gut/Böse/Variable n; Gut/Böse/Beides; Gut/Böse/Neutral, Gut/Böse/Anders; Gut/Böse/Mischung; Gut/Böse/Person; Gut/Böse/Definition; Gut/Böse/Handlung

Ein schönes Beispiel der Trinität ist beispielsweise die Jugend (Unschuld), das Erwachsenenalter (Temprament) und das Alter (Weisheit). Betrachtet man dieses Beispiel polarisierend so fällt für mich die Weisheit für eine duale Ansichtsweise weg, da diese sowohl die Unschuld und das Temprament eines Menschen beeinflussen.

Was sagt ihr dazu? Sind Dualismus und Dreifaltigkeit voneinander zu trennen? Können sie überhaupt koexistieren? Und muss die Dreifaltigkeit ausgeglichen sein bzw. muss es die Möglichkeit eines Ausgleiches geben?


melden
Anzeige

Dualismus und die Dreifaltigkeit

27.01.2015 um 16:21
Lässt sich der christliche Begriff der "Dreifaltigkeit" wirklich auf deine Beispiele übertragen? Ich bin mir da nicht so sicher. Auch finde ich keine Beispiele, dass dieser Begriff auch außerhalb der Bedeutung der Substanzgleichheit von Gott, Christus und Heiligem Geist verwendet wird.


melden

Dualismus und die Dreifaltigkeit

27.01.2015 um 16:33
Räuberstochter schrieb:ich habe lange Zeit daran geglaubt, dass die Welt in Dualismen eingeteilt ist
Das ist eher eine menschliche Einteilung. Ein Versuch, eine Logik hinter allem zu erkennen.
Räuberstochter schrieb:"Gut" und "Böse" sind doch auch erst entstanden als ihnen ein Namen gegeben wurde und jemand definiert hat was sie bedeuten
Das ist ein gutes Beispiel, wo der Denkfehler liegt. Es gibt keine abstrakten Objekte "gut" und "böse". Das sind einfach nur Klassifizierungen, die Menschen erdacht haben, um sich die Welt etwas verständlicher zu machen. So wie ich sage, ein Apfel gehört zur Kategorie "Obst", sage ich, eine bestimmte Handlung gehört zur Kategorie "böse".


melden

Dualismus und die Dreifaltigkeit

27.01.2015 um 16:51
@Narrenschiffer
nein die Dreifaltigkeit ist kein christlicher Begriff sondern er stammt bereits aus heidnischen Kulturen

@kleinundgrün
ja mir ist schon klar dass es sich um menschliche Einteilungen handelt, jedoch auch um eine Mathematik die sich überall in der Natur wiederfindet. Ich habe ja oben selbst geschrieben, dass Gut und böse erst definiert werden mussten um zu "existieren".


melden

Dualismus und die Dreifaltigkeit

27.01.2015 um 18:22
@Räuberstochter
Räuberstochter schrieb:Und muss die Dreifaltigkeit ausgeglichen sein bzw. muss es die Möglichkeit eines Ausgleiches geben?
siehe ---->> geist - körper - seele

..... ist eine dieser komponennten nicht im gleichgewicht wirkt sich das auf einer der anderen ebenen unweigerlich aus - hierbei wird der ausgleich eigentlich eingefordert aber ob er tatsächlich auch stattfindet/geschaffen wird durch bewusstsein/-werden steht auf einen anderen blatt.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dualismus und die Dreifaltigkeit

29.01.2015 um 01:59
@Räuberstochter
Räuberstochter schrieb:Und was ist die Trinität dann genau?
Die Trinität besteht aus der Liebe. Verkörpert die Liebe. Dualität, das Gute und das Böse kann nur durch den Umstand existieren, in der die Liebe anwesend ist.

Wer liebt nicht das Gute in seinem Sinne? Und wer erschafft damit nicht das Böse, aus seinem Sinne? :)


melden

Dualismus und die Dreifaltigkeit

29.01.2015 um 07:04
Räuberstochter schrieb:ich habe lange Zeit daran geglaubt, dass die Welt in Dualismen eingeteilt ist, doch in letzter Zeit stelle ich immer mehr fest, dass es eine dritte Kompontente geben muss, da sonst die Dualität nicht funktionieren kann.
Ich glaube du musst sogar noch einen Schritt weiter gehen. Dualismus = Schwarz/Weiss
Du hast jetzt noch Grau hinzugefügt.
Jedoch reicht das immer noch nicht aus. Denn es gibt alle erdenklichen Graustufen. Wenn nicht sogar Farben. <- Um mal Grönemeyer zu zitieren: Es gibt Milliarden Farben und jede ist ein anderes Rot

Gut / Böse existieren nicht. Beides liegt im Auge des Betrachters. Wenn ich mich irre, bitte ich um ein Beispiel für GUT und eins für BÖSE.

I


melden

Dualismus und die Dreifaltigkeit

29.01.2015 um 07:33
EvilParasit schrieb:Gut / Böse existieren nicht. Beides liegt im Auge des Betrachters. Wenn ich mich irre, bitte ich um ein Beispiel für GUT und eins für BÖSE.
du hast recht, nichts ist von grundauf gut oder böse erst die beurteilung, unsere bewertung macht es dazu.


melden
Anzeige

Dualismus und die Dreifaltigkeit

29.01.2015 um 23:31
Man ersetze die Begrifflichkeiten Dualismus, Dreifaltigkeit (oder auch Trinität), Polarität und Multipolarität, durch Ganzheitlichkeit. Beim Yin und Yang erkennen die meisten nur zwei Gegensätze, erkennen jedoch nicht, dass die Gegensätze ein Ganzes ergeben.

240px-Yin yang.svg

Jedoch stehen Dualismus und Trinität nicht wirklich in einem Kontext, beschreiben sie unterschiedliches, wobei eben beide durchaus "Teil" der Ganzheitlichkeit allen Seins sind. :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
191am 05.01.2014 »
53am 04.12.2012 »
Philosophie: Dualismus
niurick am 01.07.2012, Seite: 1 2
36am 07.08.2012 »
622 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge