Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott=Mensch?

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Bibel, Christentum, Schöpfung, Adam, EVA, Genesis, Menschwerdung
baal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 16:41
Gottes Spuren im Menschen:
In den guten Seiten des menschlichen Wesens und der zwischenmenschlichen Beziehungen spiegelt sich die Liebe des Schöpfers. «Gott schuf den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.»
1.Mose 1,27


Also hat er auch unsere Fehler. Unsere Schwächen...
Oder seht Ihr das etwa anders???

Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten



melden
Anzeige
fafnir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 17:16
Die Ähnlichkeit, wenn sie denn besteht, kommt eher daher, dass die Schöpfung in umgekehrter Richtung ablief und die Menschen sich einen Gott erfanden, um irgendetwas zu haben, um sich zu rechtfertigen und ihre Fehler zu erklären, weil sie nicht die ursprünglciehn Götter der Heiden als Rechtfertigung für Machtausübung oder Kriege benutzen könnten.

Allerdings hat der Mensch sich seinen Gott eher absichtlich übermenschlich geschaffen, wie es Sigmund Freud und Ludwig Feuerbach formuliert haben, um seine guten Eigenschaften auf ein höheres Wesen zu projizieren und sich selbst abzuwerten und damit auch gefügig zu sein (homo homini deus est).

Allerdings dient ihm die damit verbundene Erfindung einer höheren Macht auch als Trost, um die selbst geschaffenen Verhältnisse der Gesellschaft zu ertragen (Die Religion ist das Opium des Volkes).

Ein Gedanke, der richtig ist, kann auf die Dauer nicht niedergelogen werden.


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:01
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde, nach dem Bilde Gottes schuf er ihn; als Mann und Weib schuf er sie. 1. Mose 1,27

Wenn Gott unsere schwächen haben soll, warum haben wir dann nicht seine Stärken? Das ist bildhaft gemeint!!


Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:15
Naja, wenn man davon ausgeht, dass es einen Gott gibt (was ich nicht tue), hat er uns absichtlich mit einigen Macken ausgestattet. Ob wir seinem Ebenbild entsprungen sind, denke, die Aussage ist falsch, denn sonst könnten wir (wie Cortex schon erwähnt hatte) die selben Fähigkeiten haben.

Ich bring den Tod, die Hölle, das Armageddon,
denn mein Ziel ist die Wahrheit, das Glück und der Frieden.


melden
besternick
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:24
@Tyranos

dein simples denken ist fast schon zum lachen.

@baal

neien, gott hat keine schwächen. du darfst das menschliche tier, nicht mit dem geistgestalteten gottmenschen verwechseln. denk dran, soclhe zitate beziehen sich nicht auf den erdenmenschen, den du als eine art tier vor dir siehst.










es scheint, dass die gütige natur allen denen, die bei ihr in höherer hinsicht zu kurz gekommen sind, die einbildung und den dünkel als versöhnendes ausgleichungs- und ergänzungsmittel gegeben hat. - goethe -


melden

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:32
Man könnte sagen, der Mensch ist ein kleineres Abbild von Gott.

Wobei natürlich die Beschaffenheit eines evtl. vorhandenen Gottes Spekulation ist.
Meines bescheidenen Erachtens nach, kann der Mensch noch nicht allgemeingültig erklären, welcher Natur die Kraft ist, welche das Universum erschuf. Insofern man natürlich von einer gewissen lenkenden Macht ausgeht, und nicht nur vom Urknall.

Die Frage nach Gott entzieht sich so sehr den menschlichen Begrifflichkeiten, daß es unmöglich ist, diese verständlich in Worte zu fassen.

Aber sicherlich ist der Mensch mit gewissen "göttlichen" Fähigkeiten begnadet, welche entweder Segen oder Fluch sein können...

Eine Gotteserkenntnis, bzw. eine Erfahrung läßt sich immer nur individuell empfinden und verstehen. Deshalb kleideten die alten Mystiker solche Dinge in allegorische Wahrheiten und Symbolhafte Darstellungen. Denn es ist kaum möglich, eine schöpferische Kraft anders als durch Andeutungen und innerlich erzeugte Bilder zu erklären.

Deswegen finde ich allein den Ansatz schon schlecht, in solchen Fragen nur auf die Bibel zu vertrauen. Dort steht zwar- wie im Koran auch- ein gewisses Maß an Wahrheit geschrieben, allerdings nur für den, der es richtig zu deuten vermag. Bücher wie die Bibel sprechen mit einer bildhaften Sprache zu uns, welche sich meist auf unser Inneres beruft...

Gott als Person zu sehen ist deshalb nicht gerade der richtige Weg, weshalb es sich erübrigt, über seine "Fehler" zu diskutieren.


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:45
@baal

Ich denke nicht das die Bibel hier als ein völlig indentisches Abbild von Gott sprach.Man bedenke das Jesus als vollkommener Mensch ebenfalls Gottes Abbild war.So sagt es zumindest die Bibel.
Und außerdem haben wir als Menschen die Eigenschaften die uns als Gottes Abbild bezeichnen.

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:48
Die Bibel ist symbolisch und nicht Wörtlich zu nehmen.

Alle Angaben ohne Gewähr


melden
dephu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:53
Woher weißt du das elgreco?


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 18:54
In gewisser weise sind viele Aspekte schon symbolisch zu deuten.


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 19:31
Gott hat nach der Logik der Religionen den Menschen nach seinem Abbild erschaffen. Logischer ist natürlich, der Mensch hat Gott nach seinen Wünschen erschaffen, und sämtliche Weisheiten alle Gleichnisse und Regeln, sind zur Erhaltung eines Ordnungsapparates verfasst wurden. Und Gott ist dem Menschen ähnlich, damit er, der Mensch noch ein kleinwenig Hoffnung schöpft, wenn die Lage hier unten auf der Erde mal nicht so rosig erscheint.

Das Kurisose liegt begründet darin, das sie uns jetzt schon längst nicht so rosig erscheint gerade wegen diesen Religionen, und ihren Auseinandersetzungen, also glaubt der Mensch fester an seine Religion und an Gott, damit sie beendet werden mögen. Was natürlich ein Widerspruch in sich ist, aber wem sage ich das.

mfg Deadpoet

Sieben Meilen Stiefel, und auf dem Weg zur Sonne, Sieben Zeilen purer Hass, Sieben verdammte Jahre warten, Sieben Nägel in meinem Schuh, Sieben mal enttäuscht werden, Sieben mal lieben und geliebt werden, Sieben mal Tot sein und auferstehen, und dann alles von vorn. Das ist meine Woche.


melden

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 20:01
@dephu

Weil ich sie mehrmals gelesen habe. Und wenn du es doch so wörtlich nehmen willst, heißt Abbild nicht geklont sondern ähnlich.

Alle Angaben ohne Gewähr


melden

Gott=Mensch?

04.08.2005 um 20:02
Aber da wir sowieso keine unglaublichen Mächte haben (Göttlich gesehen), ist dieser Vergleich sowieso sinnlos

Alle Angaben ohne Gewähr


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

05.08.2005 um 04:39
" Die Bibel ist symbolisch und nicht Wörtlich zu nehmen"

Die Bibel ist mehr als nur eine Bildhafte darstellung, dass kann man so nicht pauschal sagen. Die Bibel spricht wahre Worte im Kontext. Die Bibel ist aber leider sehr angreifbar durch zusammenhanglose Zitate die aus dem Kontext gerissen werden!!!!!
Das liegt auch daran, dass sie von verschiedenen Menschen geschrieben wurde.
Aber zurück zum Thema...

Der Mensch muss erst lernen seine negatieven Seiten zum positieven zu lenken.
Wie man das erreichen kann, wird in jeder Religion auf einem anderem Weg gezeigt. Für die abendländischen Menschen ist wohl der Christliche Weg ein guter Leitfaden.

"Man könnte sagen, der Mensch ist ein kleineres Abbild von Gott."

So sehe ich das auch. Wir Menschen müssen aber erst unser Bewustsein dazu erweitern um Gott ähnlich zu werden. Dies geschieht einmal durch das Weltgeschehen und zum anderen kann jeder Mensch sein Bewustsein selbst zu einem höheren leiten.
(Dabei sollte man als abendländischer Mensch, Christus Lehre nicht aus den Augen lassen)

"Aber sicherlich ist der Mensch mit gewissen "göttlichen" Fähigkeiten begnadet, welche entweder Segen oder Fluch sein können.."

Es ist eigentlich kein Fluch sondern mehr eine schlechte Eigenschaft die aber zum Guten gelenkt oder genutzt werden kann btw sollte! Wird man seine schlechten Seiten im Leben nicht unter kontrolle bringen, werden sie dich, oder auch andere, irgendwann zerstören.

"Gott als Person zu sehen ist deshalb nicht gerade der richtige Weg, weshalb es sich erübrigt, über seine "Fehler" zu diskutieren."

Richtig! Gott sollte man nicht personifizieren. Gott ist der Schöpfer von allem, wir Menschen follenden seine Schöpfung. Dabei wird jedem Menschen logischerweise auch sein Anteil am "Baum des Lebens" zugeteilt jenachdem wie der einzelne auf diese Schöpfung wirkt. Der destruktieve Beitrag zur Schöpfung, oder in christlicher Sicht, der antichristliche Weg, ist ein verlust am Anteil!

Gruß















Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
baal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

05.08.2005 um 13:23
Es ist faszinierend wieviel Resonanz es zu einem Thema gibt das nicht "sauber" diskutiert werden kann.

Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten



melden
indigooli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

05.08.2005 um 13:52
Das bezieht sich auf den Geist des Menschen.

Deine Welt!


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

05.08.2005 um 15:08
"Das bezieht sich auf den Geist des Menschen"

Meinst du das Abbild?

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
andalglarien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

05.08.2005 um 15:25
Wir wurden ja nach seinem Abbild geschaffen ...

Engel nennen's Freude // Teufel nennen's Pein // Menschen meinen, dass muss Liebe sein (aus dem Musical "Elisabeth" ... passt nicht ganz zu PdO *g* // ich weiß ...)


melden
indigooli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 00:08
Der Geist des Menschen ist gleich mit Gott seinem. Astralkörper nennt man das und besteht aus Licht........

Deine Welt!


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 00:15
"Der Geist des Menschen ist gleich mit Gott seinem. Astralkörper nennt man das und besteht aus Licht"
so seh ich das auch

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
Anzeige
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 02:30
"Es ist faszinierend wieviel Resonanz es zu einem Thema gibt das nicht "sauber" diskutiert werden kann."

lol bal nur weil ich nicht deiner Meinung bin

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden