Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott=Mensch?

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Bibel, Christentum, Schöpfung, Adam, EVA, Genesis, Menschwerdung
besternick
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 09:47
@cortex

ich finde deine resonanz zum thema eigentlich relativ treffend...

es scheint, dass die gütige natur allen denen, die bei ihr in höherer hinsicht zu kurz gekommen sind, die einbildung und den dünkel als versöhnendes ausgleichungs- und ergänzungsmittel gegeben hat. - goethe -


melden
Anzeige
sanskrit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 10:51
für mich stellt sich das thema wie folgt dar.
einen gott, wie wir ihn anbeten, oder auch andere götter die von anderen völkern angebetet werden waren vor vielen tausend jahren außerirdische die auf die erde kamen wodurch sich das menschliche wesen zu einem zivilisierten geschöpf entwickelt hat.

ich denke trotzdem dass es soetwas wie gott gibt. für mich ist es eine "energie" oder irgendetwas, durch das das leben erst möglich wurde. ich denke aber nicht das es nötig ist diese "energie" anzubeten um z.b. in den himmel zu kommen :) lol absoluter mumpiz


melden
indigooli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 11:25
Sanskrit da hast du wohl recht. Engel sind auch keine Menschen also Auserirdische......... genauso wie Gott und alle andere Wesen. Also ist Gott ein Alien :-)

mfg oli

Deine Welt!


melden
sanskrit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

07.08.2005 um 12:29
genau, das hört sich für manche vielleicht sehr weit hergeholt, aber es gibt sooo viele indizien die für diese theorie sprechen.

es ist auf jedenfall plausibler als an einen gott zu glauben der über einen "wacht" und aufpasst das einem nix passiert <-- also dafür gibt es ja noch viel weniger beweise ;)


melden
grav3d1663r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 17:52
man kann doch nicht sagen gott = mensch.man soll sich doch kein bild von gott machen!
oder hab ich da was falsches in erinnerung?

der nachteil der intelligenz besteht darin, dass man ständig gezwungen ist, dazuzulernen. (george bernard shaw)
"Wanting to be someone else is a waste of the person you are" (kurt cobain)


melden
carnage20
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 17:53
Wir alle sind Götter :)


melden
cortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 17:53
nein hast du nicht..

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 20:02
Lernt doch endlich das Gott den Menschen nicht schuf...*sfz*

Amen.


melden

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 20:06
@ baal

glaubst du an gott? und an die alten schriften?


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 20:07
Jeder hat für sich die Wahl ob hier auf Erden Himmel oder Hölle ist.
Bevor ein "Gott" kommt sollte man sich erst mal Gedanken über sein eigenes Leben machen.Alles auf eine höhere Macht abwälzen bringt nichts.
Jeder ist Gott seiner eigenen Welt.
Ganz einfach.

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden

Gott=Mensch?

08.08.2005 um 20:08
jep!


melden

Gott=Mensch?

09.08.2005 um 12:59
gott ist gespinnst der armseligen, primitiven menschen......

mit deiner existenz beginnst du zu sterben...!

"i'd rather be hated for who i am, than loved for who i am not." (kurt cobain)


melden
baal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

09.08.2005 um 19:38
@amaroks

Nein, ich glaube an Selbstbestimmung und Intelligenz.

@todesengel

Dein Art Dich zu äußern ist: "armselige, primitive "

Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten



melden

Gott=Mensch?

09.08.2005 um 20:12
und warum dann dieser thread hm? ;p


melden

Gott=Mensch?

09.08.2005 um 20:18
hmmm.....selbstbestimmung?

wie gut kannst du deinen leben selbst-bestimmen?


melden

Gott=Mensch?

10.11.2005 um 23:24
> gRav3D....
Das war im A.T . so - im N.T. also mit " Jesus Christus " Erdenmission = ER ein schaubarer " Gott " für Seine Geschöpfe & die Zahl Seiner Kinder sind -Myriaden. Nicht nur auf Erden, gibt es Leben!

=> Paulus bezeugt, dass Jesus Gott gleich ist.

Kol 1
Er [Jesus] ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung.
15
16 Denn in ihm [Jesus] ist alles in den Himmeln und auf der Erde geschaffen worden, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Gewalten oder Mächte: alles ist durch ihn und zu ihm hin geschaffen;
17 und er ist vor allem, und alles besteht durch ihn.
18 Und er ist das Haupt des Leibes, der Gemeinde. Er ist der Anfang, der Erstgeborene aus den Toten, damit er in allem den Vorrang habe;

"Die Worte, die er sprach, die Werke, die er tat, das Leben, das er führte, die Person, die er war – all das enthüllte den unsichtbaren Vater. Er ist, nach den Worten des Paulus, das sichtbare ›Bild des unsichtbaren Gottes." F. F. Bruce, The Real Jesus: Who Is He?, S. 158
F. F. Bruce dazu:
=> Paulus bezeugt, dass durch Jesus und zu ihm hin die Welt geschaffen wurde. Nur Gott kann das.

Kol 2
9 Denn in ihm [Jesus] wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;
10 und ihr seid in ihm zur Fülle gebracht. Er ist das Haupt jeder Gewalt und jeder Macht.

Carl F. H. Henry kommentierte zu dieser Stelle:

"Der Glaube, der dem christlichen Bekenntnis seinen einzigartigen Charakter verleiht – dass nämlich in Jesus Christus »die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig wohnt« (Kol 2,9), ist ein integraler und maßgeblicher Aspekt der neutestamentlichen Lehre. Er wird durch die Apostel, die Zeitgenossen Jesu waren, bestätigt und ständig wiederholt." Carl F. H. Henry, The Identity of Jesus of Nazareth, S. 53

=> Paulus sagt aus, dass in Jesus Gott wohnt.

Tit 2
9 Die Sklaven ermahne, ihren eigenen Herren sich in allem unterzuordnen, sich wohlgefällig zu machen, nicht zu widersprechen,
10 nichts zu unterschlagen, sondern alle gute Treue zu erweisen, damit sie die Lehre, die unseres Heiland-Gottes ist, in allem zieren.
11 Denn die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend allen Menschen,
12 und unterweist uns, damit wir die Gottlosigkeit und die weltlichen Lüste verleugnen und besonnen und gerecht und gottesfürchtig leben in dem jetzigen Zeitlauf,
13 indem wir die glückselige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus erwarten.

"In unserer Übersetzung spricht der Vers hier wie von zwei Personen: Gott und Jesus Christus. In der griechischen Formulierung wird deutlich, dass beide Titel [»großen Gottes« und »Heilandes«] sich nur auf eine Person beziehen: Jesus Christus." Murray J. Harris, Jesus as God, S. 173-185


=> Paulus bezeichnet Jesus als Heiland-Gott und grossen Gott.


2.2. Petrus

2. Petr 1
1 Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus:
2 Gnade und Friede werde euch immer reichlicher zuteil in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn!



Murray Harris kam nach Untersuchung der Stelle im griechischen Text zu dem Ergebnis: "Der Schluss scheint unausweichlich, dass in 2. Petr 1,1 der Titel [unser Gott und Heiland] … auf Jesus Christus selbst bezogen ist." Murray J. Harris, Jesus as God, S. 238
(Pers. ist es uns " Christusgläubigen " egal, was Forsch + Wissenschaft, dazu meinen, da aber viele Menschen, sich nach denen Orientieren - Bittesehr)

=> Petrus sagt "Gott und Heiland" zu Jesus


2.3. Johannes

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
[...]
14 Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Der Gelehrte und Grammatiker für Griechisch Dr. Daniel B. Wallace erklärt hinsichtlich der Bedeutung der griechischen Konstruktion vom Vers 1: "Die Konstruktion, die der Evangelist wählte, um diesen Gedanken auszudrücken, war die prägnanteste Art, auf die er sagen konnte, dass das ›Wort‹ Gott war und doch vom Vater unterschieden ist." Daniel B. Wallace, Greek Grammar Beyond the Basics, S. 269

=> Johannes: Das Wort (Jesus) wurde Fleisch (Mensch)


1. Joh 5
20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.


=> Johannes bezeugt, dass Jesus "der wahrhaftige Gott und das ewige Leben ist." vgl. dazu auch Joh 11,25 wo Jesus sagt: "Ich bin die Auferstehung und das Leben"

Das einige wenige & ich wegen der Mitleser schreiben, deren Zahl, eine weitaus höhere ist, als die der User - wer hatte das schon mal bedacht....
Grüsse....

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =


melden
oipolloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

12.11.2005 um 14:12
gott ist zwieschen meinen arschbacken und ist schwarz

OI! OI! OI! wir bleiben unsrer szene troi!!!


melden

Gott=Mensch?

12.11.2005 um 14:15
Gott=Mensch

ja

Mensch= Got

Nein



Captain Spaulding sagt: Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

12.11.2005 um 14:34
So ketzerisch es auch klingen mag, aber ich glaube nicht der Mensch ist Gottesebenbild sondern genau umgekehrt !

Gott bzw Gottesvorstellungen versinnbildlicht im Monotheismus all das Reine, Ursprüngliche das "höhere und ungeläuterte Ich" wenn man so will. Im Mehrgötterglaube sprach man jeder Gottheit zum einen eine Naturgewalt, alsauch ureigenste menschliche Charaktereigenschaften zu, die sie verkörpern sollte.

Mensch = Gott, weil er seine Realität immer auf´s Neue erschafft und aktiv schöpferisch ist, weil er an sich wachsen kann. Ob er zu(m) Gott aufsteigt und somit gehuldigt, oder gar verteufelt wird liegt einzig in den Händen des Menschen...

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden
Anzeige
oipolloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott=Mensch?

12.11.2005 um 15:59
gott gibts nicht man

OI! OI! OI! wir bleiben unsrer szene troi!!!


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt