Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Heilige Geist

121 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Heiliger Geist ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Heilige Geist

20.03.2022 um 03:32
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Der Geist sozusagen ein dritter Teil davon
Vor 4000 Jahren war noch die Rede von einer 7-fältigen Waffe.
Seit 2000 Jahren hörten wir nur mehr von einer Dreifaltigkeit.
Mittlerweile ist der himmlische Zerfallsprozess fast abgeschlossen .

Wir hatten enormes Glück, dass uns seit Sodom & Gomorrha
kein vergleichsweiser Steinregen getroffen hat.
Gott sei Dank.


2x zitiertmelden

Der Heilige Geist

21.03.2022 um 20:14
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Also nicht Der Geist Gottes spricht, sondern Der Sohn - und Der Geist Gottes Ist nicht der Tröster.
Dazu habe ich gelesen:
Johannes 14:16-17
Und ich will den Vater bitten, und er soll euch einen andern Tröster geben, daß er bei euch bleibe ewiglich: den Geist der Wahrheit, welchen die Welt nicht kann empfangen; denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr aber kennet ihn; denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
Johannes 14:26
Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles des, das ich euch gesagt habe
war zunächst Jesus der Tröster? Und nach seinem Tod war der Heilige Geist der Tröster? Oder wie wird das interpretiert?
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Indem dass man Das Wort Gottes kennt :ok: und Ihm folgt :ok:
Ok, dass bedeutet dann wohl auch, indem man Gottes Wort "richtig" interpretiert 🤔


2x zitiertmelden

Der Heilige Geist

21.03.2022 um 20:31
@caligae168
Zitat von caligae168caligae168 schrieb am 16.03.2022:Für mich persönlich steht der "Heilige Geist" als Synonym für die Kommunikation(!) mit "GOTT".
Es wird ferner berichtet, dass der "Heilige Geist" eine Wandlungskraft sein kann, wenn er über den Menschen kommt. Gläubige schildern immer wieder Veränderungen bei sich, wenn sie zum Glauben gefunden haben.


melden

Der Heilige Geist

22.03.2022 um 20:15
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb am 19.03.2022:Indem dass man Das Wort Gottes kennt :ok: und Ihm folgt :ok:
Zitat von sidnewsidnew schrieb am 19.03.2022:Also gibt es keinen einzigen. Denn niemand kennt das Wort Gottes.
Man kann allerhöchstens das menschengemachte Geschreibsel in der Bibel kennen und sich EINBILDEN, das wäre Gottes Wort.
Kann man so auch sehen, ja @sidnew
Zitat von RiccioRiccio schrieb:Vor 4000 Jahren war noch die Rede von einer 7-fältigen Waffe.
Seit 2000 Jahren hörten wir nur mehr von einer Dreifaltigkeit.
Mittlerweile ist der himmlische Zerfallsprozess fast abgeschlossen .

Wir hatten enormes Glück, dass uns seit Sodom & Gomorrha
kein vergleichsweiser Steinregen getroffen hat.
Gott sei Dank.
Wenn ich dir das so aufdröseln darf, kannst du hoffentlich richtig zählen @Riccio
Die Weisheit ist das gestaltende Licht des Bewusstseins und preist den Geist, welcher im Gedanken erscheint.
So erzeugte der Ursprung durch das Licht seiner Weisheit den heiligen Geist, ausgestattet mit Weisheit und Bewusstsein in erster Kraft, mit Einsicht, Unvergänglichkeit, ewigem Leben und Wahrheit.
Er übergoss den heiligen Geist mit seiner Güte und salbte ihn, bis er vollkommen war, gab ihm Verstand hinzu
- ohne Worte - worauf dem Willen das Wort folgte und er gab ihm den Namen: Christus.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:war zunächst Jesus der Tröster? Und nach seinem Tod war der Heilige Geist der Tröster? Oder wie wird das interpretiert?
Ich interpretiere Diese Worte Des Herrn, Jesus Christus, tatsächlich so, dass der Tröster erst dann geschickt werden konnte, nachdem Er nicht mehr als Menschensohn auf Erden weilt. Also ja, der heilige Geist Ist in Ihm gewesen - sozusagen ist das Jesu Geist.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Ok, dass bedeutet dann wohl auch, indem man Gottes Wort "richtig" interpretiert 🤔
Sicherlich auch, ja @mitH2CO3 Aber zuerst muss man sich Die Worte Des Herrn, Jesus Christus, zu eigen machen :ok:


melden

Der Heilige Geist

23.03.2022 um 10:38
@mitH2CO3
Laut Aussage der Bibel ist der Heilige Geist eine Person und keine Wandlungskraft.

Und so betrachtet hat die Person Heiliger Geist eine Wandlungskraft.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

23.03.2022 um 12:48
Zitat von WalkingbirdWalkingbird schrieb:Laut Aussage der Bibel ist der Heilige Geist eine Person und keine Wandlungskraft.
Das stimmt nicht. WAS genau der HG in der Bibel sein soll, weiss ich auch nicht, aber keinesfalls eine Person. Diese Rolle in der Dreifaltigkeit hat Jesus.


melden

Der Heilige Geist

23.03.2022 um 18:03
@Walkingbird
@sidnew

Im Judentum wird der Heilige Geist tatsächlich nicht als göttliche Person betrachtet, geschweige denn als Person angerufen. Viel mehr gilt dieser dort als göttliche Kraft, welche vom Menschen Besitz ergreifen und diese im Namen Gottes handeln lassen kann.

Im Christentum gilt der Heilige Geist dagegen zum großen Teil spätestens seit dem Ersten Konzil von Konstantinopel vor allem als eine der drei Personen bzw. Hypostasen des dreieinen Gottes in Form von Vater, Sohn und Heiliger Geist. Von dieser Pneumatologie wichen später einige Christen (unter anderem auch der prominente Kirchenlehrer Augustinus von Hippo) jedoch wieder ab und begriffen den Heiligen Geist weniger als dritte trinitäre Person Gottes, sondern (ähnlich wie im Judentum) mehr als Kraft bzw. als die vom Vater und vom Sohn ausgehende Liebe, die auf die Menschen übertragen wird und so vom Geist Gottes erfüllt werden. Bis heute gibt es unter einigen christlichen Kirchen nach wie vor unterschiedliche Auffassungen davon, was unter dem Heiligen Geist zu verstehen ist.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

02.04.2022 um 03:05
@Lepus
Mein Beitrag war unverständlich & wurde deshalb gelöscht.
Ich versuche es erneut (etwas deutlicher):

# Zum Verständnis sollte man natürlich wissen, dass das
"Gelobte Land" eine unfruchtbare Steinwüste ist ...

# Die Feuertaufe durch den Heiligen Geist [hebr. ruach] ist
keineswegs erstrebenswert -- sondern bloß eine Erlösung
für die geplagten Hungerleider.

# In der Offenbarung ist nachzulesen, wie der 7. Engel
(oder der 8. Seraphim) nach all den Plagen letztlich die
"Schale des Zorns" über der Erde ausschüttet.

# Die Erzengel selbst sind eine Heerschar aus Steinen,
die um den Thron Gottes versammelt sind -- aber auch
die versprengten Engel sind aus Erz.

# Dramatischen Auswirkungen hatte die Niederkunft der
Engel gemäß dem biblischen Bericht Abrahams (-1600).

>> himmlische Steinigung, Feuer, ruach, vergiftete Luft.
>> Sodom & Gomorrah & Ende des Sumerische Reiches.
>> Leider -- beziehungsweise Gott sei Dank !!


melden

Der Heilige Geist

02.04.2022 um 04:41
@Lepus
Ich hoffe, mein neuer Beitrag war verständlicher.

Zur Zeit der Apostelgeschichte gab es den Stephanos,
den Gekrönten, der durch Steinigung ermordet wurde.
Aber es gab zu dieser Zeit keine Niederkunft der Engel
(rosh.tav = Steintaufe).

Die letzten Sichtungen des Himmelswagens waren -661
(Hesekiel) und -528 (Daniel). Die nächsten Sichtungen
waren erst wieder +170 und +303 (Kaiser Konstantin).

Somit hat Jesus mit seiner Prophezeiung "noch in dieser
Generation" ziemlich weit daneben gegriffen -- derselbe
Rechenfehler ist übrigens auch Nostradamus passiert ...

Einstein sagte: Während die Theologen immer noch nach
Gott suchen, haben ihn die Physiker bereits gefunden.
>> Tempel-Tuttle sei Dank.


melden

Der Heilige Geist

08.04.2022 um 01:27
Zitat von LibertinLibertin schrieb am 23.03.2022:Im Christentum gilt der Heilige Geist dagegen zum großen Teil spätestens seit dem Ersten Konzil von Konstantinopel vor allem als eine der drei Personen bzw. Hypostasen des dreieinen Gottes in Form von Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Offenbar hat man sich die Dreifaltigkeit erst in der Spätantike ausgedacht und erfolgreich zum Dogma erklärt. Warum das denn so ist bzw. so sein muß ist für einen Laien wie mich leider nicht nachvollziehbar.
Ich bin mal etwas ketzerisch und merke an dass diesen geheimnisvollen "Heiligen Geist" offenbar noch niemand gesehen hat.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

08.04.2022 um 08:09
@Lupo54
... das den Heiligen Geist noch niemand gesehen hat ...

-----------

Du bist Lustig, hast du einen Geist schon jemals gesehen. Die Geister sind unsichtbar.

Du kannst den Heiligen Geist aber spüren.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

08.04.2022 um 10:03
Zitat von WalkingbirdWalkingbird schrieb:Du kannst den Heiligen Geist aber spüren.
Und wenn da gar kein Geist ist? Spirituelle Erlebnisse und Erfahrungen sind höchstpersönliche. die funtionieren auch ohne Geist.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

08.04.2022 um 11:46
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Offenbar hat man sich die Dreifaltigkeit erst in der Spätantike ausgedacht und erfolgreich zum Dogma erklärt. Warum das denn so ist bzw. so sein muß ist für einen Laien wie mich leider nicht nachvollziehbar.
Die Trinität steht so auch nicht in der Bibel, abgesehen vom
Comma Johanneum, das aber eine erst viel spätere Hinzufügung aus dem 4. Jahrhundert ist. Das Trinitätskonzept selbst wurde erst später ausformuliert, um die aus der Bibel abgeleitete Göttlichkeit von Vater, Sohn und Heiliger Geist unter einen Hut zu kriegen, ohne dabei aber gleichzeitig den Bereich des Monotheismus zu verlassen.

Erstmals schriftlich erwähnt als "tres personae, una substantia" (also drei Personen, eine Substanz bzw. eine Wesenheit) wurde die Trinitätsvorstellung übrigens vom antiken Kirchenschriftsteller Tertullian (150 bis 220 n. Chr.).
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Ich bin mal etwas ketzerisch und merke an dass diesen geheimnisvollen "Heiligen Geist" offenbar noch niemand gesehen hat.
Dürfte auch schwierig sein, da es sich beim Heiligen Geist um keine materielle Person aus Fleisch und Blut handelt. Dargestellt wird er daher auch immer nur symbolhaft, etwa als Taube gemäß Matthäus 3,16 während Jesus' Taufe, was auch die verbreiteste Darstellung ist, aber auch symbolische Beschreibungen als fließendes Quellwasser, Feuer oder Salböl lassen sich in der Bibel über den Heiligen Geist finden.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

08.04.2022 um 22:56
Die natürliche, logische, schöpferische und ursprüngliche Trinität war: Der Vater, die Mutter, das Kind.

Daraus wurde von Religionsfanatikern, also Bewusstseinkranken Böswilligen, ruchlos eine neue Bedeutung, nach ihrem irren Sinn erschaffen. Die Frau, obwohl dem Kind und somit allen Irdischen Leben gebend: Weg damit, sie ist sowieso schlecht und alleinig für die Erbsünde verantwortlich, also schuldig und minderwertig. Das wurde bereits in der ältesten monotheistischen Falschlehre, aus der das Judentum entstand, so dargestellt. Die seit Jahrtausenden währende totale Unterdrückung der Frau nahm so ihren Anfang. Dabei die Bibel und deren Märchen- und Lügengeschichten als "Beweis" zu werten, entspricht einer Logik von mindestem Unwert. Jmanuel hat sich weder taufen lassen, noch gehörte er einer sogenannten Irr-Religion an. Sämtliches darüber ist Fabulation, geschaffen bereits von "den Jüngern" die ihn zum "Christus" machten, entstanden ist daraus eine abgrundtief verlogene Weltreligion, die für die allerschlimmsten und mörderischsten hundertmillionenfachen Greuel-, Folter- und Mordtaten, mit ungeheuren Bestialitäten und Grausamkeiten steht.

Vor wenigen Jahren, ca. 2017, las ich kurz vor Ostern ein Essay, oder was auch immer das sein sollte, eines evangelischen Bischoff zum höchsten christlichen Feiertag, in dem er wörtlich darlegte "Jmanuel suchte den Weg zum Kreuz - für uns". Vor solcher unreflektierter, ungeheurer, selbstgerechter Impertinenz wird man sprachlos und würde gerne den Kopf auf die Tischplatte hauen, was man aber lässt, es würde nichts ändern


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

13.04.2022 um 19:49
Zitat von EchoM1EchoM1 schrieb am 08.04.2022:Die natürliche, logische, schöpferische und ursprüngliche Trinität war: Der Vater, die Mutter, das Kind.
Ja @EchoM1 das ist ja auch immer noch so. Nur halt die göttliche Dreieinigkeit ist Vater, Sohn und Geist. Das hängt damit zusammen, dass Der (Schöpfer)Geist in psychischer Perspektive der Hervorbringende Teil Ist (Sephiroth: Binah) - physisch betrachtet, ist die Mutter die Hervorbringerin.


2x zitiertmelden

Der Heilige Geist

14.04.2022 um 12:42
@Libertin
Zitat von LibertinLibertin schrieb am 08.04.2022:Dürfte auch schwierig sein, da es sich beim Heiligen Geist um keine materielle Person aus Fleisch und Blut handelt. Dargestellt wird er daher auch immer nur symbolhaft, etwa als Taube gemäß Matthäus 3,16 während Jesus' Taufe, was auch die verbreiteste Darstellung ist, aber auch symbolische Beschreibungen als fließendes Quellwasser, Feuer oder Salböl lassen sich in der Bibel über den Heiligen Geist finden.
Keine Sorge, den Klerikern ist noch immer und wird auch immer was eingefallen.
Das gehört zum Geschäft.
caligae168


melden

Der Heilige Geist

14.04.2022 um 12:49
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Ja @EchoM1 das ist ja auch immer noch so. Nur halt die göttliche Dreieinigkeit ist Vater, Sohn und Geist. Das hängt damit zusammen, dass Der (Schöpfer)Geist in psychischer Perspektive der Hervorbringende Teil Ist (Sephiroth: Binah) - physisch betrachtet, ist die Mutter die Hervorbringerin.
Soweit ich mich erinnere hast du mir mal geantwortet, dass du nicht in einer Kirche bist.
Aber auf Grund des Zitierten würde mich interessieren welcher "Pilosophie" du tatsächlich anhgängst?
Rein informativ.
Du kannst mir auch eine PN oder mail schicken falls das nicht funktioniert.
kp_paenitsch@gmx.net
Gruss @caligae168


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

14.04.2022 um 19:25
@caligae168
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Aber auf Grund des Zitierten würde mich interessieren welcher "Pilosophie" du tatsächlich anhgängst?
Ich gehe meinen eigenen Weg mit Gott.


melden

Der Heilige Geist

14.04.2022 um 20:03
@mitH2CO3

Wer bewusst eine Entscheidung fällt, hat diese bereits im Unterbewusstsein gefällt und nimmt dies dann als eigene bewusste Entscheidung war. Das heißt, es gibt einen Zeitunterschied zwischen Entscheidung und Bewusstsein. Wenn man dann diese Zeit überwindet, also direkt wahrnimmt, wie das Unterbewusstsein die Entscheidung fällt, quasi für einen fällt, könnte man denken, es redet der eigene Verstand zu einem. Was, wenn unter bestimmten Licht, ein dem Menschen übergeordnetes Bewusstsein, Kontakt zu diesem Unterbewusstsein aufnimmt. Rein physikalisch elektromagnetisch, z.B. im Weißrauschen und im Infrarotlicht? Dann kommt es zum Gedankenaustausch, mit dem Heiligen Geist. Im Zustand der direkten Wahrnehmung des ansonsten Unterbewussten, kann man diesen Heiligen Geist als Eingeber von "Inspiration" wahrnehmen, so z.B. gewisse Formen von Psychotiker oder Schizoiden. Hierzu ist eine gewisse genetische "Eignung" notwendig, wer diese nicht hat, wird nicht in "Bewussten" Kontakt mit dem Überich treten. Hier wirken dann Dinge wie "Gewissensentscheid", "Entscheidung aus dem Bauch heraus".

Und so steuert der Heilige Geist z.B. den Zufall der Findung von vermissten Personen. Einer betet ohne Kontakt zu fühlen, der Kontakt überträgt die Information zur Findung auf den Sucher, ohne dass er sich dessen bewusst wird, vielleicht sagt er, er wurde von einer inneren Stimme geführt (Dann, hat er jedoch schon eine gewisse genetische Neigung zur Psychose, der harmlosen Form).

Überlastet, überreizt das Gehirn kommt es dann zur schlechten Form der Psychose.


1x zitiertmelden

Der Heilige Geist

15.04.2022 um 14:21
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb am 08.04.2022:Und wenn da gar kein Geist ist? Spirituelle Erlebnisse und Erfahrungen sind höchstpersönliche. die funtionieren auch ohne Geist.
Das ganze Thema kann man nur im Kontext des (christlichen) Glaubens unter Gläubigen länger diskutieren. Die Diskussion hat ja mit wissenschaftlichen Erkenntnissen nichts zu tun. Irgendwelche Anekdoten wie "ich spürte den hl. Geist in mir" helfen dem ungläubigen Mitdiskutant auch nicht weiter.

Das ist so ähnlich wie die Homöopathie, bei der außer dem Placeboeffekt keine weitere Wirkung nachgewiesen werden kann. Trotzdem gibt es Diskussionsforen, wo Anhänger über verschiedene Mittelchen und ihrer vermeintlichen Wirkung über viele Seiten hinweg diskutieren. Wenn ich da komme und sage: "immerhin Placeboeffekt" bin ich schnell der homöopathische Antichrist.


melden