Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Thomas Evangelium

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Apokryphen, Geheimnisse, Schriften, Evangelium
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 16:59
"Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, welchen Lohn habt ihr? Tun nicht auch die Zöllner dasselbe? 5,47 Und wenn ihr allein eure Brüder grüßt, was tut ihr Besonderes? Tun nicht auch die von den Nationen dasselbe?"

Der widerspricht dem natürlich nicht, der aus dem 2. Johannesbrief, das ist eine Steinigung des Bewusstseins in die diesseitige Welt.


melden
Anzeige
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 17:38
@ member

In der äußeren Sicht widerspricht dieser Vers dem inneren Königreich, die eigene Handlung wird in Abhängigkeit zum Außen gesetzt, damit begibt man sich aber auch selbst in eine diesseitige (äußere) Abhängigkeit.

So gesehen stimme ich Dir zu. Allerdings beginnt dieser Abschnitt mit:

Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3.Mose 19,18) und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel.

In diesem Vers findet offenbar die Äußerlichkeit eine Ansprache, gleichzeitig aber auch das Innere, nämlich in dem "bittet für sie ... damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel". Hier wird erst einmal die Aufhebung, die Lösung des alten gesetzlichen Feindesdenkens des "Auge um Auge ..." gefordert, hin zum Kern der Liebe, welche in innerem Frieden mit allen Wesen gar nicht anders kann, als zu vergeben. Und diese Vergebung wiederum lässt sich nur im Inneren fixieren und erleben, woraus diese dann kurz oder lang ins Äußere strahlt.

Meiner Meinung nach scheint es eher nur einer Steinigung des Bewusstseins im Äußeren gleichzukommen. Der Kern des jeweiligen Gemütes dürfte davon unberührt bleiben.


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 18:00
@autodidakt

Über diesen Vers gibt es auch keine Differenz bei der Sicht, nur über den Brief den ich zitiert hatte.

"1,10 Wenn jemand zu euch kommt und diese Lehre nicht bringt, so nehmt ihn nicht ins Haus auf und grüßt ihn nicht! 1,11 Denn wer ihn grüßt, nimmt teil an seinen bösen Werken."


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 18:18
@ member

Okay, der passt nicht ganz ins Konzept, was die scheinbare Feindesliebe angeht. Ich muss jetzt aber, Frauchen ist gerade eingekehrt. :)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 20:38
Was macht es für einen Sinn darüber zu diskutieren ob man etwas glauben soll oder nicht ?
Tatsache ist, daß - bevor es die Bibel gab - alle Schriften im Grunde als Apokryphen
bezeichnet werden können.
Genau genommen bedeutet der Begriff Apokryphen nichts anderes als
Schriften die über ein bestimmtes Thema berichten.
In diesem Falle eben über Jesus Gott und die Wahrheit.

Nun kam so ein schlaues Gremium - natürlich vom "Geiste Gottes inspiriert" - und befand
darüber welche Schriften man nun zu einer Gesamtschrift (später als Bibel bezeichnet)
zusammenfassen sollte und welche nicht.

Natürlich alles sinnlos und eigenmächtig, denn letztendlich bleibt es keinem erspart, sich
selbst mit den Schriften auseinanderzusetzen und festzustellen, was tatsächlich
für ihn glaubwürdig und von Bedeutung ist und was nicht.


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 21:25
Philipper

Aufforderung zum Glaubenskampf.

1,27 Wandelt nur würdig des Evangeliums des Christus, damit ich, sei es, daß ich komme und euch sehe oder abwesend bin, von euch höre, daß ihr fest steht in einem Geist und mit einer Seele zusammen für den Glauben des Evangeliums kämpft 1,28 und euch in nichts von den Widersachern erschrecken laßt, was für sie ein Beweis des Verderbens ist, aber eures Heils, und das von Gott her. 1,29 Denn euch ist es im Blick auf Christus geschenkt worden, nicht allein an ihn zu glauben, sondern auch für ihn zu leiden, 1,30 da ihr denselben Kampf habt, wie ihr ihn an mir gesehen habt und jetzt von mir hört.

Johannes
18,36 Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht überliefert würde, jetzt aber ist mein Reich nicht von hier. 18,37 Da sprach Pilatus zu ihm: Also, du bist ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, daß ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, daß ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme.

Noch eine Stelle wie sehr Paulus die Lehre von Jesus missverstanden hat.

Ein Kampf gegen das Außen ist nach dem Evangelium völlig sinnlos.


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 21:46
@member


.......Nenne EINEN Vers der falsch ist und warum!...........

ich habe das gesamte (angebliche) Thomas-Evangelium durchgelesen. Viele für mich wenig aussagende Sprüche, die völlig aus irgendeinem Zusammenhang daher geschrieben sind.
Einige kommen bekannt vor, aber andere - echt, da kann ich nichts mit anfangen. Alleine der letzte Vers mal so als Beispiel von vielen anderen:


114.

Simon Petrus sagte zu ihnen:

„Maria soll aus unserer Mitte fortgehen, denn die Frauen sind des Lebens nicht würdig.“ Jesus sagte: „Seht, ich werde sie führen, damit sie männlich werde und sie ein lebendiger Geist werden mag, vergleichbar mit euch Männern. Denn jede Frau, die sich männlich macht, wird in das Himmelreich gelangen.“


Also, da fehlen mir echt die Worte - mir persönlich bringen diese Verse nichts - es fehlt mir die eigentliche Botschaft:

Im AT prophezeit (Jesaja 53, 3-9) Er wird um unserer Sünde willen leiden und sterben (In allen vier Evangelien NT wird es beschrieben)


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 21:57
@soulpeace

"Also, da fehlen mir echt die Worte - mir persönlich bringen diese Verse nichts - es fehlt mir die eigentliche Botschaft:"

Ist ja auch jeden überlassen, womit er sich beschäftigt, nur die Aussagen gegen das Th.ev. sind nicht haltbar.


Adam die geistige Ebene ist männlich, Eva die fleischliche Ebene ist weiblich. Im Grunde muss jeder Mensch das weibliche zum männlichen machen und in der geistigen Ebene auferstehen. Es steht nur "vergleichbar mit euch Männern." nicht wie.


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:03
Adam die geistige Ebene ist männlich, Eva die fleischliche Ebene ist weiblich. Im Grunde muss jeder Mensch das weibliche zum männlichen machen und in der geistigen Ebene auferstehen. Es steht nur "vergleichbar mit euch Männern." nicht wie.

Ich bin aber ein Mann! Dennoch soll ich, oder zumindest mein Körper, weiblich sein? Also ein Zwitter bin ich sicher nicht!^^

Im Thomas-Evangelium, steht meiner Meinung nach, zu viel poetischer Mist.
Ich weiss z. B. nicht, was es bringen soll, die geistige Ebene des Menschen, in männlich-weiblich, aufzuteilen.

Am besten gefällt mir das Evangelium nach Lukas. Das ist direkt und verständlich.


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:09
@member
member schrieb:Ist ja auch jeden überlassen, womit er sich beschäftigt, nur die Aussagen gegen das Th.ev. sind nicht haltbar.
Welche Aussagen sind denn haltbar?


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:09
"Ich weiss z. B. nicht, was es bringen soll, die geistige Ebene des Menschen, in männlich-weiblich, aufzuteilen."

Das steht weder im Th.ev noch war es Teil meiner Aussage.


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:16
Es geht umdas Gesetz der Polarität welche in allen Dingen steckt.

Sogar der Volksmund weiß dies "Jede Münze hat zwei Seiten"


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:18
Das steht weder im Th.ev noch war es Teil meiner Aussage.


Eben - wieso steht es dann im Evangelium nach Thomi, wenn nirgends die Bedeutung von dieser Aussage, erklärt wird?

Ohne Erklärung, wirkt diese Passage, allerhöchstens diskriminierend.

Geistige Ebene = männlich, ewig, göttlich
Materielle Ebene = fleischlich, weiblich, vergänglich

So kann es rüberkommen.

Allerdings glaubt man als Christ, ja an die Auferstehung des Leibes. Leib = Geist & Körper. Wenn man so glaubt, wird das Weibliche natürlich nicht abgewertet.


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:19
Hoppla, da steht ja "weder". Aber irgendwo steht es doch. Etwa bei Johannes?


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:22
@soulpeace

Die Herkunft religöser Aussagen lässt sich nur an ihrer Qualität der Wahrheit erkennen.

Ich kann genauso wenig sagen, die Verse stammen von .... oder ...., ich habe nur den Anspruch, wenn ich mich gegen etwas entscheide, dann will ich WISSEN wogegen ich mich entscheide. Komischer Weise lernt man damit sich nicht mehr gegen etwas zu entscheiden, sondern erkennt das Miteinander von allen Sein. Die Einheit von der Jesus auch sprach.

Ich will auch nicht unbedingt das Th.ev. vorziehen noch missionieren, nur diese Verurteilung der Verse, ohne deren Inhalt überprüft zu haben, ist nicht richtig.

Wenn du sie inhaltlich wiederlegen kannst, dann immer gerne.


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:24
"Eben - wieso steht es dann im Evangelium nach Thomi, wenn nirgends die Bedeutung von dieser Aussage, erklärt wird?"

Kratz? Wenn du es nicht verstehst, dann verstehst du es halt nicht.


melden

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 22:56
@member


vielleicht kannst du mir ja folgenden Vers auslegen:



60.

Er sah (gerade) einen Samariter, der ein Lamm trug und nach Judäa ging. Er sagte zu seinen Jüngern:

„Was will dieser mit dem Lamm?“ Sie sagten zu ihm: „Er wird es töten und essen.“ Er sagte zu ihnen: „Während es lebt, wird er es nicht essen, sondern erst, wenn er es tötet und es ein Leichnam sein wird.“ Sie sagten: „Anders kann er es nicht tun.“ Er sagte zu ihnen: „So ergeht es euch auch, ihr sucht einen Ort zur Ruhe, damit ihr nicht ein Leichnam und gegessen werdet.“



In meinen Augen wurde hier wieder irgendetwas rausgekramt um damit angeblich beweisen zu können, dass doch die Bibel verfälscht sei - dass Jesus gar nicht gekreuzigt wurde, sondern ein Double (ein Zwilling)war. Darum heißt sicher auch dieses Evangelium "Von Thomas dem Zwilling". Jesus ist dann nach Indien gegangen und ist dann da sicher auch gestorben - es hat keine Auferstehung gegeben und die heutigen Christen sind alle vom Vatikan belogen worden. Der Vatikan hat vier Evangelien umgeschrieben - Sicher haben sie sich auch noch die Mühe gemacht, den Propheten Jesaja umzuschreiben........

Ach, ist ja widerlegt in dem ja die Qumranrollen die Echtheit beweisen!

Mal abgesehen davon, dass ich kein Freund des Vatikans bin, gibt es aber auch Christen, die aus dem AT und auch aus dem NT so wie sie in der Bibel vorhanden sind, ihren wahren Glauben mit der Botschaft Christi untermauern können, weil es einfach erlebter Glaube ist. Und solche Verse wie vorab genannt, bringen mir z. B. da echt gar nichts.

Aber wenn sie dir @member was bringen und du daran glaubst, dann sei es so - Jedem das seine. ;)


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 23:08
@soulpeace

Der Vers sagt aus, wenn du tot bist, ist es zu spät.


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 23:10
@soulpeace

Indien? Was du so aus den Versen liest, nimmst du das selbst wirklich ernst?


melden
Anzeige

Thomas Evangelium

18.08.2008 um 23:16
@member


.....Der Vers sagt aus, wenn du tot bist, ist es zu spät.......


Wofür zu spät?



.....Indien? Was du so aus den Versen liest, nimmst du das selbst wirklich ernst?.....


Das habe ich natürlich nicht aus den Versen - es war allgemein gedacht - Das sind doch die Gerüchte, die so umher fleuchen - oder hast du davon noch nichts gehört?


melden
112.035 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden