Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Akbar - Mogul in Indien

32 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Indien, Hinduismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 10:59
ich habe vor einiger zeit im fernsehen ein bericht über indien gesehen, in dem auch übereinen mogulen berichtet wurde, der mir bis heute in erinnerung blieb, da seine geschichtesehr interessant ist. sein name ist Jalaluddin Muhammad Akbar. das bemerkenswerte anseiner herrschaft war, das er sich seine eigenen gedanken über die religionen gemacht hatund viele verschiedene glaubensgemeindschaften einlud, um andere glaubenssysteme zustudieren. noch heute ist er anscheinend sehr bekannt.




Akbarschaffte die religiösen Steuern (Dschisja 1564 und 1580) für Nicht-Moslems ab, erlaubteTeile der Hindu-Riten (Feste, Kleidung) bei Hofe und heiratete Hindu-Prinzessinnen(1562). Hindus wurden nicht nur als kleine Beamte, sondern mitunter auch als höchsteWürdenträger eingesetzt. Wenn z.B. ein Hindu namens Man Singh der Statthalter von Kabulwurde, so minderte das auch das Risiko einer Loslösung dieser Provinz. Der Verwaltungs-und Steuerreformer Todar Mall war z.B. Hindu aus einfachsten Verhältnissen. In denletzten drei Jahrzehnten Akbars entstand so eine hindu-mohammedanische Mischkultur, inder auch Hindu-Werke übersetzt (der orthodoxe Moslem Badauni musste hier z.B. dasMahabharata übersetzen) und bei Hofe gefeiert wurden. Die Hofsprache war Persisch.



Akbar war auch ein Philosoph und Denker, der sich sein Leben lang mit derSuche nach einem "wahren" Glauben beschäftigte, auch wenn ihn die orthodoxen Moslems(z.B. Badauni) schließlich des Abfalls vom Islam bezichtigten. Sein Freidenkertum wurdedurch liberale Strömungen unter Moslems (Sufismus) und Hindus (Bhakti, Sikhismus)begünstigt. Er lud Vertreter verschiedener Religionen an seinen Hof, darunter auchchristliche Portugiesen aus Goa (u.a. Rodolfo Acquaviva). Akbar behielt sich dasentscheidende Wort in religiösen Angelegenheiten vor und betrat 1579 selbst die Kanzelder Moschee in Fatehpur Sikri. Seine Predigt schloß - noch - mit "Allahu Akbar", demallgemeinen islamischen Glaubensbekenntnis.



Einige Jahre späterdefinierte er seinen eigenen Glauben, der allerdings sein Privatglauben blieb. Dessenungeachtet haftet ihm der Verdienst religiöser Toleranz und annähernderGleichberechtigung von Moslems und Hindus an, was auch zur Stabilisierung desMogulreiches beitrug.


Quelle: Wikipedia - Siehe Link.





ich halte sehr viel von diesem mann, trotz seiner feldzüge, zugegeben.
erwar aufgeschlossen, was die religionen der welt angeht und hat einige davon angesehen, umsich sein eigenes bild zu machen. er hat viel bewirkt.


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 10:59
Link: de.wikipedia.org (extern)

Wikipedia: Akbar


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 11:00
Seine Verwaltung schaffte die pauschale Besteuerung von Dörfern ab und ließ dieSteuern stattdessen nach dem Ertrag berechnen; eine in Indien zuvor noch nie praktizierteVorgehensweise. Die Steuern wurden den Bauern zunehmend in Geldform abverlangt, dieSteuereintreibung durchorganisiert. Umgekehrt wurden Bauern für Ernteausfälleentschädigt, die durch den Durchzug des Heeres verursacht wurden.

Der Staatbemühte sich weiterhin um eine Vergrößerung der Anbaugebiete, die Sicherung der Straßenund um die Verbesserung des Postwesens. Unter Akbar etablierte sich ein neuesWährungssystem. Die von Sher Shah Suri eingeführte Rupie wurde zur Hauptsilbermünze desReiches, dazu führte Akbar den goldenen Mohur ein. Sie lösten ältere, im Wertverfallbefindliche Münzeinheiten ab. Auch Maße und Gewichte sollten vereinheitlicht werden. Dazukam eine Straffung der Justizverwaltung, wobei allerdings, nach heutigen Maßstäben,grausame Urteile bis hin zur Todesstrafe weiterhin verhängt wurden.

Viele vonAkbars Maßnahmen gab es schon unter früheren Herrschern, aber seine lange,verhältnismäßig ruhige Regierungszeit festigte sie in besonderem Maße bzw. verschaffteihnen überhaupt erst Geltung. Auf sozialem Gebiet ging er gegen Kinderheiraten,Witwenverbrennungen und Glücksspiel vor und beschränkte die Prostitution. Er war eingroßer Förderer der Wissenschaft, Malerei und Literatur, insbesondere der persischenSprache - der Hofsprache der Mogulen. Trotz allem blieb er selbst ein Analphabet.


ebenfalls sehr interessant


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 11:01
http://www.jesuiten.at/indextexte.htm?c_texte_heilige_acquaviva.htm

aus dem link:

"Großmogul Jalaluddin Muhammad Akbar (1556-1605) war ein anreligiösen Fragen interessierter Herrscher, der Vertreter verschiedener Religionen zuGlaubensgesprächen an seinen Hof einlud - darunter die Jesuiten für das Christentum. DieHoffnung der Jesuiten auf eine Bekehrung des Großmoguls erfüllte sich aber nicht.Acquaviva kehrte deshalb 1583 nach Goa zurück."


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 11:01
Link: www.indhistory.com (extern)

auf der suche nach dem namen, zeigt google greenlines profil an ^^
von dort kommtman zu folgender seite, leider in englisch:

http://www.indhistory.com/akbar.html

greenline ist glaube ich geradegesperrt sonst könnte er uns vielleicht mehr erzählen.


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 11:03
Link: www.rajasthan-indien-reise.de (extern) (Archiv-Version vom 11.03.2006)

ich hab noch eine seite, über eine bessere suchmaschine, als google gefunden, dankemannix!

http://www.rajasthan-indien-reise.de/indien/geschichte-mogulen-akbar.html (Archiv-Version vom 11.03.2006)


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 14:04
selbstgespräche sind natürlich immer fein :P

ich finds sehr gut, für dialoge inder gesellhscfat zu sorgen und mal andere standpunkte zu erforschen, denn nur dann kannman unterschiede und gründe erfahren. klappt natürlich in der religion sehr schlecht,also schon bemerkenswert.
aber solche menschen gibts immer und überall. maschallah.Ein Vorbild für viele Muslime, wie ich einer bin :P

ein problem bei den muslimenheute, sie bilden sich nicht weiter, obwohl dies eigentlich ein sehr wichtiger ansatz istund der Prophet Muhammad (a.s.s.) viel Wert darauf gelegt hat. schade eigentlich...


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 14:06
"Ein Vorbild für viele Muslime, wie ich einer bin :P "

also soll heissen, dasser auch ein vorbild von mir ist und nicht ich ein vorbild für andere :P aber das besteVorbild ist immer noch der Prophet Muhammad (a.s.s) , der ebenfalls die anderenmonotheistischen Religionen und Sabäer respektierte.

Frage: Hat Akbar nurChristen und Juden eingeladen, oder auch andere ?


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 14:15
hallo compy.
ich führe hier mehr oder weniger selbstgespräche, weil ich den threadneu aufgemacht habe. ich hatte einen fehler gemacht, indem ich akbar mohammedaner nannte,was falsch ist, wie mir zum glück gesagt wurde.

ja, akbar ist ein gutesvorbild, aber das sollte er nicht nur für muslime sein. wir können uns alle eine scheibevon dieser tolleranz abschneiden.

wie ich im anderen thread schon sagte:

Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscherphilosophieren.
- Platon -

findet diese aussage platons in akbar seinebestätigung


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 14:19
du sagst viele muslime bilden sich nicht weiter, das kann man als eingeständnis sehen.jedoch ist es nicht nur bei muslimen so. sehr viele religionen und religionsanhängerbleiben stehen und stocken dadurch. wir sollten alle mehr dazu lernen.


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 16:07
Link: de.wikipedia.org (extern)

"ich hatte einen fehler gemacht, indem ich akbar mohammedaner nannte, was falsch ist,"

Nein, das war ganz und garnicht falsch und im Bezug auf Akbar sogar erst rechtnicht, schaut man auf die Entstehungsgeschichte der Mogulen-Reiche in Indien und dieHerkunft der Mogulen, war es sogar absolut korrekt, denn "Mohammedaner" ist einepersische Bezeichnung und gegen diese ist absolut nichts einzuwenden.

DerHerrscher Akbar war mal eine angenehme Zwischenerscheinung im sonstigen kriegerischenGeschehen des Mogulen-Reiches, was seine späte Einsicht anbelangt, man kann allenMenschen ihren Glauben lassen und die daraus entstandenen wohlwollenden Gefühle für denHerrscher nutzen.

Es bleibt trotz aller angenommenen Nettigkeiten eine Tatsache,dass das Mogulen-Reich auf viele Millionen Tote aufgebaut wurde und darum auchrechtmässig, was den Lauf der Geschichte angeht, wieder zu Staub zerfiel. Sobald dieislamischen Herrscher ihre Macht in Indien verloren, verlor der Islam dort in kürzesterZeit an Boden.

Ich habe da mal eine Information angehängt - der Herrscher Timurwar sozusagen der Übervater des Mogulen-Reiches und sein Nachfahre Akbar war der ersteTimuride, der in Indien geboren wurde, was seinen Anspruch als Einheimischer auf denMogulen-Thron noch verstärkte. Timur hat ebenfalls mit allen Religionen gespielt undkannte keine Scheu, was die praktische Nutzung gewisser Glaubensrichtungen anging. Als esihm nützlich schien, nahm er sich den Islam und führte 'Islamisierungskriege', als es ihmnützlich schien, nahm er sich der mongolischen Tradition an...Die "richtige" Religion zuhaben bedeutete auch damals, die Macht zu haben.

Gruß


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 18:57
Der Begriff Mohammedaner ist falsch. Da hast du Recht lesslow, weil der BegriffMohammedaner die Vorstellung erzeugt, Muhammad (a.s.s.) sei im Mittelpunkt, was aberBlödsinn ist. Er ist der Verkünder und Allahs (s.t.) letzter Prophet. So sehen wir das.

gsb23, Mohammed ist persisch , während Muhammad arabisch ist.Daher auch durch die damaligen Orientalisten der Begriff Moslem, statt Muslim. Mehr istda auch nicht. Aber dennoch ist der Begriff >>Mohammedaner<< falsch. :) Grund steht oben


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 19:11
@compy

>>gsb23, Mohammed ist persisch , während Muhammad arabisch ist. Daherauch durch die damaligen Orientalisten der Begriff Moslem, statt Muslim. Mehr ist da auchnicht. Aber dennoch ist der Begriff >>Mohammedaner<< falsch. Grund steht oben<<

Bruder, ich denke, gsb kennt den Unterschied zwischen den Begriffen "Mohammedaner"und "Muslimen" recht gut und weiß auch, dass man einen Muslim nicht als "Mohammedaner"bezeichnet.
Dass sie es dennoch tut, hat eher mit Provokation zu tun denn mitUnwissen...
Leider...


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 19:54
@gsb23

>>Nein, das war ganz und garnicht falsch und im Bezug auf Akbar sogarerst recht nicht, schaut man auf die Entstehungsgeschichte der Mogulen-Reiche in Indienund die Herkunft der Mogulen, war es sogar absolut korrekt, denn "Mohammedaner" ist einepersische Bezeichnung und gegen diese ist absolut nichts einzuwenden.<<

Dichversteht man echt nicht, bei uns gibt es keine dreieinigkeit wie im christentum deswegenkannst du nicht mohammedaner sagen, sondern sage muslim. ist das zu viel verlangt vondir. da gebe ich falak recht, das was du machst ist nur provokation.


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:15
Was hat dieser Unterschied den mit der Dreifaltigkeit zu tun bzw Dreieinigkeit?


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:21
Weil dadurch versucht wird eine verbindung herzustellen wie im christentum. und wir betennicht unseren propheten Muhammed (s.a.v) an. Er ist wie compy es sagt, der Verkünder undletzter Prophet Gottes.


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:23
Viele Muslime heute wissen nicht, dass die Bezeichnung "Mohammedaner" nicht bedeutet, manwürde Mohammed wie einen Gott verehren. Es bedeuetet lediglich, man folgt Mohammed nach.Und dagegen ist nichts einzuwenden.

Gruß


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:26
Link: www.google.de (extern)



Bitte um Beachtung: siehe Link.

Gruß


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:26
Die Muslime wissen das nicht und du weisst das.:)


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:27
Richtig!

Gruß:)


melden

Akbar - Mogul in Indien

01.09.2006 um 20:28
>>gsb23, Mohammed ist persisch <<

Richtig. Ich habe nie etwas anderes behauptet.

Gruß


melden