Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott oder Wissenschaft

78 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Wissenschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gott oder Wissenschaft

24.09.2006 um 20:10
@scheitan(satan)

Erstens....was für ein aussergewöhnlicher Name :-D?


Der Islam sieht die Wissenschaft nicht als Opposition.

Dasheisst
Wissenschaft und Religion ist de facto eins. Wie eine Münze, auf der einenseite die
wissenschaft und auf der anderen seite die Religion.

Die Religionist der Pfad
zu wahrem, und die Wissenschaft die Fackel auf diesem dunklen Pfad, um ansein Ziel zu
kommen.


melden

Gott oder Wissenschaft

24.09.2006 um 20:43
Erklärung statt Vermutung. Also Wissenschaft.


melden

Gott oder Wissenschaft

24.09.2006 um 21:51
Also ich vertraue lieber meinem Herzen als der Wissenschaft.
Denn die Wissenschaftist im Gegensatz zu Gott nicht vollkommen.

Ein Beispiel dafür, dass man sichnicht zu sehr auf die Wissenschaft verlassen sollte:

Vor kurzem: T-Rex = 80 km/hschneller Räuber
Heute: T-Rex = lahmer Aasfresser

lol


melden

Gott oder Wissenschaft

24.09.2006 um 21:55
Die Wissenschaft hat aufgeklärt und die alte, falsche Annahme aufgeklärt, wobei diePaläontologie in diesem Thread wohl nciht im Vordergrund steht, sondern ein anderer zweigder Wissenschaft. ;)
Es gibt genügend gute Beispiele, Medizin, ohne die Forschungwäre einiges viel unangenehmer hier...
Wissenschaft ist also an sich nichtsschlechtes, doch wie man sie nun mit Gott zusammenbringt, schwer, die einen glauben daseine, die anderen das andere, was richtig ist weis keiner...


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 10:58
"Gott oder Wissenschaft"

Ihr könnt gerne mal in die Kirche gehen und Gott um dieLösung fragen... *lach*...

Ich bleibe bei der Wissenschaft.. bzw. ich setze meinPferd auf die Wissenschaft.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 10:59
>> ich setze mein Pferd auf die Wissenschaft. <<

Bitte was? :D


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 11:02
@lerem

Damit meine ich, dass ich eher der Wissenschaft vertraue bzw. auch vonNationen erwarte, dass sie sich mehr mit der Wissenschaft beschäftigen, als mit Religion.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 11:05
Na also wenn du das von den Nationen erwartest, dann kann ja nichts mehr schief gehen.Sie werden wohl kaum deine Erwartungen enttäuschen wollen.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 11:08
@lerem

Meine Erwartungen ist nicht im Sinn einer Forderung gemeint.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 11:09
Dann ist gut. :)


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 11:23
Apropo Prof. Max Planck

Gibt es eine Kraft als selbständiges Ding, also ohnegeistigen Urheber? {gm.lgeh.078}

Der Geist ist der Anreger der Kraftsagt Prof. Planck
2 und stimmt damit fast wörtlich überein mit dem, was inder Neuoffenbarung darüber zu lesen ist: "Kraft als selbständiges Ding, so wie es diegelehrten Materialisten wollen, existiert gar nicht. Der Geist ist der Anreger der Kraft,Zusammenhalter des Stoffes und so der Hauptfaktor des ganzen Lebens. Ohne Geist gibt eskein Leben, ohne Leben keinen Stoff." {gm.lgeh.078}

Es gibt in derNatur eine Analogie, die die Verwandlung von Geist in Materie dem Verständnis auch desLaien näherbringen kann. Ein zugefrorener Teich besteht aus härtestem Eis, im Frühjahrlöst sich das Eis auf in das weiche Wasser, in der Hitze des Sommers trocknet der Teichaus und das Wasser ist in Form einer lichten Wolke sichtbar. Auch die Wolke löst sich aufin die Wasserstoffmoleküle, und für das Auge ist nichts mehr sichtbar. Im folgendenHerbst und Winter spielt sich derselbe Vorgang in umgekehrter Reihenfolge ab. Aus demscheinbaren 'Nichts' wird wieder härteste Materie. Dieser ans Wunderbare grenzendeVorgang der Veränderung der Aggregatzustände der Materie kommt uns gar nicht absurd vor,wir halten ihn für so selbstverständlich, daß wir kaum einen Gedanken daran verschwenden.Die vielen wunderbaren Vorgänge in der Natur finden wir nicht der Beachtung wert, weilwir sie ständig wahrnehmen und nicht leugnen können, auch wenn wir sie nicht zu begreifenvermögen. Kann man annehmen, daß Gottes Schöpfungsmöglichkeiten dort aufhören, wo unsereFassungskraft aufhört?


M.f.g..



melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 12:11
Ich halte es so, ich glaube an Gott und die Wissenschaft, beide Bereiche schliessen sichfür mich und mein queer um die Ecke denken nicht aus. Im Gegenteil, manchmal gibt derGlaube einen Anstoss in die Richtung um manche Frage wissenschaftlich hinterfragen zukönnen und darüber hinaus ergibt sich bei neuen wissenschaftlichen Erenntnissen einbesseres Verstehen von theologisch, philosophischen Aussagen und Erkenntnisse dessen waswirklich göttlichen Ursprung ist *g*...

Wozu sollte unds Gott die Wissenschaftgegeben haben, wenn wir sie nicht nutzen wollen um Antworten auf existenzielle undbedeutsame Fragen zu erhalten ?

Wir sind verantwortlich dafür, wie wir Glaubenund Wissenschaft für uns nutzen, ohne Wissenschaft wüssten wir ja auch nicht´s von Gott,aber ich denke da mache ich schon wieder zu grosse Gedankensprünge, bei denen mir nichtjeder wirklich folgen kann !


melden
re ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 12:41
Wer Zeit hat, sich in Buchform auf hohem Niveau mit der Thematik auseinanderzusetzen, vonPhysik zumindest ein Grundwissen besitzt und Gedankenanregungen braucht, um das Gefügezwischen Gott und der Physik genau zu erkunden, dem empfehle ich dieses Buch:

Gott und die Gesetze des Universums von Kitty Ferguson ISBN 9783548750057. Kostet nur8.95 Euro.

Kitty Fergusion ist Wissenschaftsjournalistin mit dem SchwerpunktPhysik und Kosmologie. Sie schrieb u.a. eine Biographie über Stephen Hawking, der von ihrsagt, sie sei die einzige, die seine Arbeit wirklich erklären könne.

Ich denke,es ist eines der Bücher, die man gelesen haben muß, wenn man Klarheit über die ExistenzGottes aus wissenschaftlicher Sicht sucht.

Liebe Grüße

Re


melden
re ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 12:52
Rezessionen zu dem Buch kann man u.a. bei Amazon nachlesen:

http://www.amazon.de/Gott-Gesetze-Universums-Kitty-Ferguson/dp/3548750052

Gruß

deBORA


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 12:52
@re,

danke...wird einige geben, die sich nächstens diese Literatur maleinverleiben werden und ich denke ich gehöre dazu, liegt noch im Rahmen meinerfinanziellen Möglichkeiten und ist etwas, das mich überaus anspricht, vorallem durch dieRefferenz Stephen Hawking´s den ich sehr bewundere und der mehr als nur charismatisch inseiner wissenschaftlichen Arbeit ist *ggg*...mal sehen vielleicht bestell ich´s mir jaschon morgen, bin da eh in der Stadt unterwegs...danke nochmals für den Buchtipp !

Regenbogengruss Sis


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 13:51
Gott ist vollkommen, aber woher weiß man das? Die Wissenschaft ist nicht vollkommen unddas weiß man, weil man es erlebt hat. Also weiß ich lieber, dass etwas unvollkommen ist,es ist viel besser als zu wissen, dass etwas vollkommen sein soll.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 15:05
Wie wäre es mal die Vollkommenheit als vollkommene Unvollkommenheit zu deffinieren, wennwir geschaffen wurden, dann wird die Fähigkeit unvollkommen zu sein ja wohl auch ihrelogischen Hintergründe haben, nur wie bei Schröders Katze, solange der Betrachter nichtdanach schaut sieht er es nicht...


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 15:29
Ob es Gott gibt ist für die Naturwissenschaft unerheblich. Sie kann und soll nichtbeweisen das es keinen Gott gibt. Sie beweist eher das man ihn nicht braucht.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 15:32
Absolut richtig.


melden

Gott oder Wissenschaft

25.09.2006 um 15:35
@ Ungläubiger
Das setzt ein bestimmtes Gottesbild voraus, welches jedoch nur voneinem Teil aller Religionen vertreten wird.
Andere Sichtweisen würden sagen: "Gott"ist schlicht und einfach der Inhalt der Naturwissenschaft.


melden