weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Krieg der Religionen

335 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Krieg, Glaube, Bibel
moinmoin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 08:50
@al-chidr

denn Allah hat die Gesetze so gemacht, dass sie dem Menschen nutzenund
nicht schaden.

Seh ich anders: Allah hat die Gesetze (lt. Koran) sogemacht, daß
sie dem MUSLIMEN nicht schaden.
Denn Andersgläubigen "schaden" diesesehr
wohl.


melden
Anzeige
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 09:18
Mal eine Frage: Wie steht ihr Muslime überhaupt zu den 10 Geboten des Mose?
Das eseinen Moses gab, daran glaubt ihr doch auch? Immerhin wird er bei euch im Koran ja aucherwähnt und zwar als Prophet. Hat er die 10 Gebote von Gott erhalten? Sind diese auch fürEuch gültig oder nicht?

Oder sind für euch nur die Weisungen Allahs aus dem Koranund die Weisungen des Propheten Mohammeds allein gültig?


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 11:10
@ECO

"Und was ich zu Dir gesagt habe, bezog sich auf die Gesetze der Thora, undderen Handhabung für die Juden"

Meine Aussage bezog sich aber auf das A.T. undN.T..
Die Polarität bedingt den zweiten Pol, die Ordnungen können erst mit ihm erkanntwerden. Aber lassen wir das.

Hat Jesus mit der Heilung überhaupt gegen dasSabbatgebot verstoßen?
In der Mischna findet man dazu keinen Anhalt.

Für michhat Jesus etwas anderes gelehrt, wie es z.B. von der katholischen Kirche dargestelltwird.
Deshalb hatte ich auch meinen Einwand am Anfang unserer Diskusssion, weil dudiese Lehre in der Form, als absolut gültig und richtig gestellt hast. Meine gefundenenOrdnungen ergeben ein anderes Bild und diese verurteilen andere Religionen nicht.

"Du kannst mich nicht lieben, du kannst nicht wahrhaftig mein Freund sein, wenndu nicht anerkennst, was mich tief verletzt und davon abläßt mir diesen Schmerzzuzufügen." (Rabbi Stephen Fuchs)


melden

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 15:23
@ m_ember

Ich weiß, dass Du das Verhältnis von AT und NT gemeint hast, aber zuJesus Zeiten gab es kein NT und auch keine Mischna, da sie noch nicht kodifiziert war.Die Tohra war das Gebot und nichts anderes.

Und ich habe doch schon gesagt, dasses, wenn es nach Jesus Aussagen selber geht er für sich in Anspruch nimmt, dass er nichtden Sabbat gebrochen hat, sondern dass er es ist, der eben versteht, wofür der Sabbatgedacht ist. Nur was er sagt, steht eben in einem Gegensatz zu den Gesetzen der Thora.

Ich bin es, von dem Mose gesprochen hat, sagt Jesus in einer der ZahlreichenDiskussionen über das Gesetzt, mit seinen Jüngern.

Nimm ein anderes bekanntesBeispiel, z.B. das der Ehebrecherin, die nach den Gesetzten gesteinigt werden soll. Jesusnimmt hier im Bezug auf die Gesetzmäßigkeiten ebenfalls wichtige Änderungen vor. Auf dereinen Seite verschärft er die Vorgaben zur Ehe, wenn er sagt:
Es ist auchgesagt: "Wer sich von seinem Weibe scheidet, der soll ihr geben einen Scheidebrief." Ichaber sage euch: Wer sich von seinem Weibe scheidet (es sei denn um Ehebruch), der macht,daß sie die Ehe bricht; und wer eine Abgeschiedene freit, der bricht die Ehe.
Auf der anderen Seite schwächt er das Gesetzt allerdings ab, wenn es um dieBestrafung des Ehebruches geht, wenn er sagt:
Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfeden ersten Stein auf sie.

In der Thora ist nichts darüber gesagt, dass nurSündenfreie Menschen die Steinigung vornehmen sollen. Steinigung ist die Strafe fürEhebruch, fertig aus.
Die Pharisäer werfen auch genau deswegen Jesus vor, dass er aussich selbst heraus bezeugt, und das sein Zeugnis deshalb nicht wahr ist; denn es stehtgeschrieben...

Und was nun die Einstellung des Christentums angeht; wenn Du dieAussagen von Jesus nimmst, dann wirst Du hier gewiss keine Verurteilung des Judentums ansich finden, denn wie gesagt war er selber ein Jude. Aber das Christentum besteht ausmehr als aus den Worten Jesu. Für das Christentum sind die anderen Bücher des NT ebenauch bindend, und hier entwickelt sich eben dass, was ich am Anfang unserer Diskussionsagte. Und das betrifft eben nicht nur die katholische Kirche, sondern die christlicheTheologie insgesamt.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 18:32
Sailor@

Es gibt ein Rechtsprinzip "Das Gesetz was vor uns da war"

Prinzipiell gilt: Was Muhammad sws gebracht hat, ist verbindlich. Wenn dies denGesetzen des alten Bundes widerspricht, ist das alte Gesetz außer Kraft gesetzt. Wenn esden Gesetzen des alten Bundes nicht widerspricht, kann es in die Rechtssprechung miteinfließen.

Die 10 Gebote:
Prüfe halt einfach nach, ob eines der Gebote nichtauch ein Gebot im Islam ist ;)


melden

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 18:34
Er kritisierte legendlich wie sie ihren Glauben praktizierten und wies daraufhin dass siesich viele Gesetze zurechtbiegen.
Die Leute verstanden/verstehn den Kern der Gebotenicht. Das hat er ihnen aufgezeigt: Dass über allen Gesetzten eins herrschen soll, dieLiebe!


melden

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 18:36
Al hat sich dazwischengequetscht ... nur um Missverständnisse vorzubeugen. Mein Postbezog sich auf den von Eco. Ich meine also Jesus und ned Muhamed ;)


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 21:14
@ECO

"Die Tohra war das Gebot und nichts anderes."
Die mündlichen Gesetzewaren gültig.


Was Jesus genau gesagt hatte ist schwer zu erkennen, sein Wegder Erlösung
wäre zu vergleichen mit den Koran, den hat er den Menschen gezeigt undgelehrt, nicht die Bibel geschrieben.


Deshalb auch:
Das Gesetz desEhebruchs lass ich erstmal ungeklärt. Ich bezweifle diese Aussage (so wie zitiert ist),denn sie ist in sich schon nicht vollkommen.

"Ich bin es, von dem Mose gesprochenhat, sagt Jesus in einer der Zahlreichen Diskussionen über das Gesetzt, mit seinenJüngern. "

Warum halten dann die Juden die Annahme, das Jesus die Inkarnation vonGott ist, für völlig absurd? Kündigt Moses einen Gott an?


melden
moinmoin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 21:51
@member

""Warum halten dann die Juden die Annahme, das Jesus die Inkarnation vonGott ist, für völlig absurd? Kündigt Moses einen Gott an?"""

Na ganz einfach, weilsie (in der Mehrheit hochgestellte Pharisäer/Hohepriester) um ihre "Macht" und Einflussund die gewohnte "Wartehaltung auf den Messias" nicht aufgeben wollten.

Es ist dergleiche Grund, wie er auch in einem anderen tread (Evolution oder Gott oder s.ä.) hiervorherrscht. Was ich erfassen und greifen kann ist einfacher und besser zu kontrollieren;)


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

14.05.2007 um 22:42
@moinmoin
Ja, da mußt du dir recht geben.

Darum ging es aber nicht.


melden

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 13:36
@ m_ember

In wie weit die mündlichen Gesetze galten, und wie sie damals gehandhabtwurden kann ich nicht beurteilen, dazu weiß ich nicht genug darüber. Bindend war in jedemFall die Thora.

Welche Aussage im Bezug auf den Ehebruch bezweifelst Du? Die vonJesus, oder die aus dem AT?

Und die Juden fanden es ja gar nicht völlig absurd,dass Jesus sich als den Messias bezeichnete, aber sie haben ihm nicht geglaubt. Jesus warbei weitem nicht der erste, der gesagt hat, er sei der Messias. Das haben auch andere vorund nach ihm getan. Aber ganz offensichtlich haben die andren nicht für so viel Aufsehengesorgt.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 14:52
Senfkorn@

Mag sein dass Jesus Botschaft vor allem darin bestand, die dem Gesetzübergeordnete Gerechtigkeit und Liebe zu thematisieren. Aber das heißt nicht dass er dasmosaische Gesetz für nichtig erklärt hätte. Meines (noch zugegeben sehr bescheidenen)Bibelwissens wird das erst bei Paulus verbindlich und in aller Deutlichkeit ausgeführt.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 15:16
@al-chidr
al-chidr schrieb:Mag sein dass Jesus Botschaft vor allem darin bestand, die demGesetz übergeordnete Gerechtigkeit und Liebe zu thematisieren. Aber das heißt nicht dasser das mosaische Gesetz für nichtig erklärt hätte. Meines (noch zugegeben sehrbescheidenen) Bibelwissens wird das erst bei Paulus verbindlich und in aller Deutlichkeitausgeführt.
Das war tatsächlich so. Schließlich hat Jesus as. selbstSabbat gehalten....


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 15:24
Ich möchte nicht selber prüfen ob der Islam die 10 Gebote áufgehoben oder übernommen hat.Zum Islam gehört ja nicht nur der Koran (worin die 10 Gebote nicht erwähnt werden, wohlaber Moses) sondern auch die Hadithe. Und da ich diese nicht alle kenne, kann ich dasauch nicht feststellen.

@all-chidr. oder freestyler: Ihr wisst es doch besserals ich. Könnt ihr mir keine klare und eindeutige antwort geben oder wollt ihr esnicht?

Nochmal: Sind die 10 Gebote des Moses für euch Muslime bindend oder nicht?


melden

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 15:27
@al
So schlecht ises gar ned ..Dein Bibelwissen. (sicher besser als mein Koranwissen*hust*)
Paulus's Briefe an die jungen Gemeinden hatten diese Thematik tatsächlichausführlich behandelt.
Jesus hat aber darauf hingewiesen welche Gesetze von Gottstammen und welche durch den Menschen entstanden sind (BsP.Scheidungsbrief). Er hat auchaufgezeigt dass das Gebot der Liebe immer ins Gesetz einfliessen muss. Auch Vergebung,die in der Liebe wurzelt, predigte er. Vergebung ist quasi eine Aufhebung des Gesetzes.Ein Falllenlassen der Anklage.
Halt so wie ein Vater der seinen Kindern vergibt. Dasheisst aber nicht dass man den Vater verarschen kann. Er ist einfach durch seine Liebedazu bereit zu vergeben, wenn man aufrichtig bereuht.
Trotzdem will er wie jederVater, dass man die Regeln einhält. Also ist die Vergebung nicht etwa der Freibrief zurSünde eines Christen. (Was ich auch schon oft als "Vorwurf" von Muslimen gehörthabe)
oh mann.. weisste was?
Diese Thematik is ma echt komplex :)
Kurz und gut :Liebe = Vergebung / Vergebung = Liebe


melden

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 15:33
+ Einhaltung des Gesetzes = Liebe (gegenüber Gott) ^^
Al u need isLoVe....Tamtararararamm


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 20:13
@ECO

Die Aussage des N.T. meinte ich.

Wenn Jesus der Überbringer derErlösung durch "die Liebe" gewesen ist, kann er nicht ein Gott aus der Sicht derGerechtigkeit gewesen sein, das würde seiner Lehre widersprechen.
Genauso sind dieseGesetze (Ehe) unsinnig, die Juden waren meist fromm und gesetzestreu.
1. Warum solltensie mit neuen Gesetzen noch einmal geprüft werden?
Der alte Bund muß doch von denJuden erfüllt gewesen sein, sonst hätte Jesus keine Berechtigung der Erneuerung.
2.Widerprechen sie seiner Lehre.
3. Der Vers läßt sich nicht anwenden.

Das Außenund das Innen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 21:20
Sailor@


Die jüdischen 10 Gebote als Rechtsgrundlage sind nicht bindend. Abersoweit ich weiß sind alle zehn Gebote auch im islamischen Gesetz bindend. Ich musszugeben, dass ich gerade nicht alle 10 Gebote aufzählen könnte *schäm*
Es gibt imKoran an ein paar Stellen so etwas wie eine Auflistung der wichtigsten Gebote - z.b. inSure Luqman.


melden
moinmoin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 22:47
@al-chidr


Daß Du hieru keine klare Aussage geben kannst verwundert mich dochjetzt sehr. zumal Du sonst alles aus dem koran umgehend zitieren kannst ;)


melden
Anzeige

Der Krieg der Religionen

15.05.2007 um 22:51
Ey ihr mit euren Märchenbüchern. Zitiert euch mal selbst, das wäre vielleicht ganzsinnvoll.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden