Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Zivilisation ohne Religion

102 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Religion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
dabei seit 2016
Miss Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 17:25
Hallo :)


Gab es bisher eigentlich auch nur eine einzige Zivilisation, die nichts mit Religion zu tun hatte/an nichts glaubte/keinen Gott hatte?
Falls nicht, wie würde sich dann solch eine Zivilisation entwickeln? Ich frage mich oft, ob Religion nicht größtenteils der Grund dafür ist wieso man nicht friedlich miteinander umgehen kann, oder ist eher das Gegenteil der Fall?

Es gab ja so einige Kriege die zwischen unterschiedlichen Religionen geführt wurden:

Wikipedia: Heiliger Krieg

Fanden derartige Kriege statt, weil die Religion in dessen Händen "verfälscht oder falsch ausgelebt" wurde,
oder geben die ursprünglichen Religionen eher vor, dass man andere bekämpfen "muss" ? :hä:

Und ich spreche wirklich von den Anfängen jeder Religion, die ersten Schriften...wenn man das so nennen darf! :)


1x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 21:28
Ja ... es gibt im Amazonas ein indigenes Volk, die Pirahã, die keinen Gott und keine Religion haben.
Daniel Everett kam erstmals 1977 als Missionar zu ihnen, im Auftrag eines amerikanischen Missionsunternehmens und bezahlt von den evangelikalen Kirchen in den Vereinigten Staaten. Er kam, die Pirahã zum Christentum zu bekehren, „um ihre Herzen zu verändern“, und sie dazu zu bringen, einen ihnen fremden Gott anzubeten, an den ihnen fremde Menschen glaubten, deren Kultur und Moral sie annehmen sollten. „Obwohl ich die Pirahã noch nicht einmal kannte, war ich überzeugt, dass ich sie verändern kann und verändern sollte.“

Das sei der Hintergrund nahezu jeder Missionstätigkeit, schreibt Everett heute, nachdem er die Pirahã über drei Jahrzehnte immer wieder besucht und mit Frau und drei Kindern über Jahre immer wieder bei ihnen im brasilianischen Regenwald gelebt hat. Doch am Ende ist er es, der dank dieses Lebens bei den Pirahã „entkehrt“ wird. Als Everett seinen Glauben verliert, verliert er auch seine Familie.

Zusammengenommen sieben Jahre hat Everett, der heute Professor für Linguistik an der Universität von Illinois ist, seit seinem ersten Besuch bei den Pirahã im Urwald verbracht. In seinem Reise- und Lebensreport „Das glücklichste Volk“ schildert er nicht nur den Alltag eines Feldforschers am Amazonas. Sein Buch ist zugleich die Geschichte eines physischen wie auch intellektuellen Abenteuers.
Quelle:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/das-gluecklichste-volk-der-welt-pirah-indianer-schlaf-nicht-hier-gibt-es-schlangen/1932682.html

Interessant, dass ein Missionar "bekehrt" wird. :)

Ein Leben im Hier und Jetzt und ohne Religion ist möglich. ;)


3x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 21:51
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Ja ... es gibt im Amazonas ein indigenes Volk, die Pirahã, die keinen Gott und keine Religion haben.
Hm, ich hab da jetzt bissl quer gelesen über die Piraha, dass sie keinen Gott kennen mag stimmen, aber keine Religion? Hab nix gefunden, was das bestätigt.


1x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 21:58
@paxito
Sicherlich haben sie auf ihre Art und Weise "Werte". Dies würde ich aber nicht als Religion bezeichnen. Wir, sogenannten Zivilisierten, haben Gesetze und die sind keine Religion.

Jede Art von menschlicher Gesellschaft braucht Regeln und Normen.


melden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 22:07
Das Problem ist dass Religion mit dem territorial emotionalen Schaltkreis und dem semantischen Schaltkreis (also ego und Verstand) gelebt werden.

Die Gründer der Religionen waren aber wesentlich höher entwickelt...die Anhänger sind aber leider nicht so weit und machen so nur Blödsinn damit (gut zu sehen an oshos Gemeinschaft)


1x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 22:10
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Ein Leben im Hier und Jetzt und ohne Religion ist möglich. ;)
Klar. Und alles und jedes hat einen Geist oder eine Seele. Das nennt man eher Animismus. Sicher keine organisierte, monotheistische Welt-Religion wie das Christentum oder der Islam, aber un-religiös würde ich das nicht nennen. Von einer All-Seele samt Baum-, Wasser- oder Steingeistern bis zum Polytheismus ist es auch nicht mehr weit.


melden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 22:17
@Ahmose
Die Frage ist halt, wo zieht man die Grenze? Wenn zur Religion eine Art Gott gehört, der Macht hat, leitet oder bestraft, dann wäre die Annahme, dass alles eine Art von Seele hat, noch nicht in den Bereich der Religion einzuordnen.

Zumal der Begriff "Seele" sehr unterschiedlich definiert wird.


1x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
dabei seit 2016
Miss Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 22:47
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Interessant, dass ein Missionar "bekehrt" wird. :)

Ein Leben im Hier und Jetzt und ohne Religion ist möglich. ;)
Das ist ziemlich interessant! Vielen Dank für den Link! :)
Wenn er seinem Buch den Titel "Glücklichstes Volk" verleiht, würde mich echt mal interessieren, welche Ansichten sie haben!
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Interessant, dass ein Missionar "bekehrt" wird. :)

Ein Leben im Hier und Jetzt und ohne Religion ist möglich.
Hmmm es ist definitiv ziemlich interessant, dass sie ihn "bekehren" konnten!


Ich selbst bin nicht wirklich religiös, deswegen hat es mich mal interessiert ob eine Zivilisation überhaupt eine Religion benötigt um friedlich miteinander zu leben.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Hm, ich hab da jetzt bissl quer gelesen über die Piraha, dass sie keinen Gott kennen mag stimmen, aber keine Religion? Hab nix gefunden, was das bestätigt.
Wenn sie keine Religion kennen, wie konnten sie dann den Missionar umstimmen?
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Die Gründer der Religionen waren aber wesentlich höher entwickelt.
Hast du Nachweise für die Gründer von denen du sprichst und dass sie so waren?
Das liegt nämlich sehr weit zurück und es würde mich schon interessieren, woher du das weißt.


@Ahmose @SophiaPetrillo

Animismus würde ich jetzt auch nicht als komplett "religionslos" bezeichnen. Sobald man einem Objekt eine art Wesen/Seele zuschreibt und an etwas glaubt, wie eine Art Existenz, dann geht es doch schon in ne religiöse Richtung, meint ihr nicht? Wenn das der Fall ist, kann man die Pirahä dann wirklich für religionslos einstufen?


2x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 23:09
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Wenn sie keine Religion kennen, wie konnten sie dann den Missionar umstimmen?
... eher vom Glauben abbringen. ;)
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Sobald man einem Objekt eine art Wesen/Seele zuschreibt und an etwas glaubt, wie eine Art Existenz, dann geht es doch schon in ne religiöse Richtung, meint ihr nicht?
Mal ein Beispiel: Eine Pflanze existiert und Menschen, die mit ihrer Zimmerpflanze reden, weil sie glauben, dass die Pflanze eine Seele hätte, würden dann auch schon eine Art von Religion betreiben? Ich denke, da wäre der Kreis zu weit gezogen, weil dann alles Religion wäre, was irgendwer glaubt.


2x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
dabei seit 2016
Miss Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 23:38
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:... eher vom Glauben abbringen.
Ohne zu wissen, was Religion überhaupt ist? Deswegen vermute ich ja, dass sie es womöglich wissen.
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Mal ein Beispiel: Eine Pflanze existiert und Menschen, die mit ihrer Zimmerpflanze reden, weil sie glauben, dass die Pflanze eine Seele hätte, würden dann auch schon eine Art von Religion betreiben? Ich denke, da wäre der Kreis zu weit gezogen, weil dann alles Religion wäre, was irgendwer glaubt.
Na ja, sobald eine ganze Gruppe von Leuten sich gegenüber der Pflanze so verhalten, wäre es dann nicht schon ne art Religion?


2x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

30.11.2021 um 23:43
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Die Frage ist halt, wo zieht man die Grenze? Wenn zur Religion eine Art Gott gehört, der Macht hat, leitet oder bestraft, dann wäre die Annahme, dass alles eine Art von Seele hat, noch nicht in den Bereich der Religion einzuordnen.

Zumal der Begriff "Seele" sehr unterschiedlich definiert wird.
Eine Seele ist bereits etwas Übernatürliches, etwas Religiöses. Ebenso ein Geist. Das ist nichts was in der Realität existiert. Wenn man in solchen Kategorien denkt, wenn man sogar unbelebter Materie Seele und Geister zuordnet, dann ist man auf dem besten Weg zu einer Religion. Oder wo sonst soll solches Denken hinführen?

Zudem wird diese Art zu denken ja auch von Generation zu Generation weitergegeben. Das passiert nicht zufällig. Es gibt eine Art mündlichen Kanon oder Konsens, was nun der nächsten Generation vermittelt wird und was nicht. Von hier aus bis zu einer "Heiligen Schrift" ist es zwar noch weit, aber man ist schon auf dieser Straße unterwegs.
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Mal ein Beispiel: Eine Pflanze existiert und Menschen, die mit ihrer Zimmerpflanze reden, weil sie glauben, dass die Pflanze eine Seele hätte, würden dann auch schon eine Art von Religion betreiben? Ich denke, da wäre der Kreis zu weit gezogen, weil dann alles Religion wäre, was irgendwer glaubt.
Wenn das ein ganzes Volk macht, und von Generation zu Generation weitergibt, dann ist es natürlich eine Religion und keine private, individuelle Spinnerei mehr.


melden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 08:00
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Hast du Nachweise für die Gründer von denen du sprichst und dass sie so waren?
Das liegt nämlich sehr weit zurück und es würde mich schon interessieren, woher du das weißt.
Aus deren Schriften?

Wenn man selber einiges verstanden hat, sieht man auch ob es andere haben gg


1x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 09:30
Man sollte definieren, was man als Religion sieht. So gut wie alles lässt sich zu einer Art Religion ausbauen. Somit glaube ich nicht, dass es auch nur ein Volk auf dieser Welt gibt, welches nicht an irgendeine Sache glaubt.


1x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 12:31
Zitat von Interesse_91Interesse_91 schrieb:Man sollte definieren, was man als Religion sieht. So gut wie alles lässt sich zu einer Art Religion ausbauen. Somit glaube ich nicht, dass es auch nur ein Volk auf dieser Welt gibt, welches nicht an irgendeine Sache glaubt.
Klar. Wie soll es ohne Religion oder eine Erklärung für scheinbare übernatürliche Ereignisse denn gehen? Natürlich muss jedes Volk an irgendetwas glauben. Das ist ein zwangsläufiger Prozess. Erst im modernen Zeitalter kann echter Atheismus entstehen, erst dann, wenn man alles wissenschaftlich erklären und begründen kann.


2x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 14:49
@Ahmose
Aber was ist, wenn es nach wie vor Dinge gibt, die du nicht erklären kannst? 😉 Ich glaube zb daran, dass es etwas gibt was über uns allen steht. Nur was, davon wissen wir noch nichts.


1x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 16:03
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Ich frage mich oft, ob Religion nicht größtenteils der Grund dafür ist wieso man nicht friedlich miteinander umgehen kann, oder ist eher das Gegenteil der Fall?
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Fanden derartige Kriege statt, weil die Religion in dessen Händen "verfälscht oder falsch ausgelebt" wurde,
oder geben die ursprünglichen Religionen eher vor, dass man andere bekämpfen "muss" ? :hä:
Braucht man einen religiösen Grund um zu streiten, zu kämpfen, zu töten? Natürlich nicht. Der Grund einander zu bekämpfen, liegt in den Vorstellungen der Menschen. Dazu braucht es keine spezifisch religiöse Vorstellung.
Diese Gedanken welche uns Menschen einander bekämpfen lassen, mögen vielleicht unterschiedliche Geschichten aufweisen, haben unterschiedliche Motivationen und Verbindungen auf bestimmte Themen, usw. aber sie alle, egal wie unterschiedlich sie auch sein mögen, haben 2 wesentliche Gemeinsamkeiten. Zum einen, gibt man diesen Gedanken mehr Wert als dem Tatsächlichen, und zum anderen sieht man den zu Bekämpfenden nicht mehr als etwas Gleiches an. Keine dieser beiden Punkte braucht dazu einen religiösen Bezug.

Da Religionen auf einer Ebene die Menschen einen und auf anderer Ebene die Menschen trennen, bieten sie sich als Werkzeuge natürlich an um größere Menschenmengen für Kriege und andere Dinge zu mobilisieren. Nichtsdestotrotz liegt der Grund für dieses Bekämpfen tiefer, als es der scheinbar offensichtlich religiöse Grund vermuten lässt.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Falls nicht, wie würde sich dann solch eine Zivilisation entwickeln?
Schwer zu sagen. Wären es schlicht Menschen ohne religiösen Bezug, bin ich mir fast schon sicher, dass sie einfach andere vorgeschobene Gründe für Kriege udgl. gefunden hätten. Der größte Feind des Menschen, seitdem er keine Raubtiere mehr fürchten muss, liegt in seinen Vorstellungen die aus den Fugen geraten, seinen Willen formen und ihn die verrücktesten Dinge machen lassen. Die meisten kennen diesen Feind, die meisten wissen von ihm. Aber wir können ihn eben nicht immer erfassen, nicht immer begreifen und am wenigstens für immer ergreifen. Manche vielleicht schon, aber der Mensch als Ganzes... dürfte noch etwas dauern.


1x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
dabei seit 2016
Miss Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 16:21
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Aus deren Schriften?

Wenn man selber einiges verstanden hat, sieht man auch ob es andere haben gg
Ich würde ja gern mal sehen, wo du derartige Schriften herhast die den Anfang jeder Religion aufzeigen.
Ich spreche hierbei wirklich vom Ursprung der Religion.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Wie soll es ohne Religion oder eine Erklärung für scheinbare übernatürliche Ereignisse denn gehen? Natürlich muss jedes Volk an irgendetwas glauben. Das ist ein zwangsläufiger Prozess. Erst im modernen Zeitalter kann echter Atheismus entstehen, erst dann, wenn man alles wissenschaftlich erklären und begründen kann.
Also sind die Pirahä doch gläubig? Wobei es schon einen Unterschied macht, ob man Objekten eine Seele gibt, oder ein ganzes System mit verschiedenen Gottheiten oder überhaupt nur einer Gottheit erstellt hat. Wenn sie lediglich jedem Objekt eine art Leben oder Seele zuschreiben und diese dann deshalb "respektvoller" behandeln bzw. anders mit ihrer Umwelt dadurch umgehen, halte ich es noch nicht für eine richtige Religion. Die Rede ist dabei wirklich von einer solchen, in der es eine Gottheit/höhere Macht gibt, Sünden und sowas wie Himmel und Hölle, bzw. Unterwelt etc.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Braucht man einen religiösen Grund um zu streiten, zu kämpfen, zu töten? Natürlich nicht.
Das ist klar, aber ich möchte eher darauf hinaus, dass die heiligen Kriege eben nur aufgrund der verschiedenen Religionen geführt wurden, also damit zu tun haben und nicht einfach nur so abseits der Religion. Dass solche Kriege in Verbindung mit der Religion stehen, lässt ja die Frage aufkommen, ob die Religion selbst sowas vorgibt, oder ob sie lediglich von den jeweiligen Personen falsch dargestellt/missbraucht wurde um die eigenen Pläne zu rechtfertigen.


5x zitiertmelden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 16:30
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Wobei es schon einen Unterschied macht, ob man Objekten eine Seele gibt, oder ein ganzes System mit verschiedenen Gottheiten oder überhaupt nur einer Gottheit erstellt hat. Wenn sie lediglich jedem Objekt eine art Leben oder Seele zuschreiben und diese dann deshalb "respektvoller" behandeln bzw. anders mit ihrer Umwelt dadurch umgehen, halte ich es noch nicht für eine richtige Religion. Die Rede ist dabei wirklich von einer solchen, in der es eine Gottheit/höhere Macht gibt, Sünden und sowas wie Himmel und Hölle, bzw. Unterwelt etc.
Also sind animistische Religionen für dich keine richtigen Religionen? Obwohl diese vermutlich zu den ursprünglichsten gehören? Sind das „Proto“Religionen oder wie?


1x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
dabei seit 2016
Miss Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 16:40
Zitat von paxitopaxito schrieb:Also sind animistische Religionen für dich keine richtigen Religionen?
Es ist absolut nicht vergleichbar, ob ein Volk lediglich Objekten eine art Seele zuschreibt, oder ein ganzes System entwickelt hat mit Sünden, Gottheiten/höherer Macht und co. Wenn sie den Mann davon überzeugt haben seinen Glauben aufzugeben, dann können sie ja selbst wohl schlecht eine derart aufgebaute Religion verfolgen.


melden

Eine Zivilisation ohne Religion

01.12.2021 um 16:46
@Kephalopyr
Weil dazwischen natürlich Welten liegen. Das will ich nicht abstreiten. Und eine derartige Religion werden die Piraha auch kaum haben, als Jäger und Sammler.
Aber was macht Religionen aus? Aus meiner Perspektive religiöses Handeln und nicht theoretisches Fundament. Wie gehen die Piraha mit ihren Toten um, wie beschreiben sie Mond, Sonne und Gestirne, wofür halten sie diese Objekte? Führen sie Rituale durch, etwa für Jagdglück? Kennen sie Kunst und wenn ja was stellen sie künstlerisch dar? Das wären Fragen die mich da interessieren würden und woran ich „Religion“ festmachen würde.
Derartig komplexe Schriftreligionen wie du sie beschreibst, mit Göttern, Schöpfung, konkreten Vorstellungen vom Leben nach dem Tod - sowas kommt ja nicht aus dem Nichts sondern entwickelt sich.


1x zitiertmelden