Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Karfreitag - Hochfeiertag ?

76 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ostern, Auferstehung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 18:33
@nin

Ja klar, Du bist der Satan, eine Prüfung. muhaha


melden
buddel Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 19:11
ja, jimmy,
dein satan mag ich wohl sein,
dessen fragen du nicht zu beantwortenweisst

n.i.n.

die feine christliche europäische gemeinschaft freut sichauf ostern und den tagen verhafteten feierdatuae (hah

was ist los ?
karfreitag wie auch ostern sind mondfeste.

die besinnung auf irgendwas mitjesus ist meiner westeuropäischen kenntnis nach
dem bedürfnis nach feiertagenverhaftet.
religiöses interesse ist nördlich hannover nicht zu erkennen ;)

n.i.n.


melden
buddel Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 19:31
schweinerei, dass hier threads administrativ umbenannt werden


melden
buddel Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 19:33
na, ok. ich will nur hetzen

südlich lüneburg seid ihr suspekt

bud...

n.i.n.


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 19:50
Also ich als Atheist denke das diese 3 Feiertage für den streng Gläubigen
(Weihnachten, Karfreitag und Ostern ) Von den Geschehnissen her gleich gewichtig sind.

Das Fundament der Geschichte:
Weihnachten ist der Geburtstag (denn hätteMaria abgetrieben währe uns das erspart geblieben.) Ohne diesen Tag gäbe es keinChristentum.

Der spannende Mittelteil:
Karfreitag Jesus hat durch denKreuzestod die Schuld aller Menschen auf sich genommen. Ein sehr hoher Feiertag für dieChristen.

Das Happy End:
Ostern ist bei den Christen auch ein sehr hohesFest. Es erinnert an die Auferstehung Jesu, und die Überwindung des Todes. VieleTheologen meines dieses sei das wichtigste Fest im Christentum.


Ich denkeaber auf diesen drei Teilen baut alles auf. Würde ein Teil in der Geschichte nichtvorhanden sein bräche alles zusammen. Also ist ein Teil so wichtig wie das andere.
1984


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 19:56
Das Fundament...
liegt im jüdischen Ursprung

Der spannende Mittelteil...
ist das NT mit der folgenden Reformation ( für mich als Protestant)

DasHappy End...
erwartet mich bei der Auferfahrung in den Himmel


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 20:15
Na Ju Stellen wir juns mal gjanz dumm : Watt ist die Geschichte von Jupp an der Latt?
Geburt
Kreuzigung
Auferstehung
Darauf baute sich mein Beitrag auf, ohneweitere geschtliche Einflüsse miteinzubeziehen.
1984


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 22:02
Die Gewichtung des "christlichen" Osterfestes? Es wird das sich erneuernde Lebengefeiert- nicht der Tod. (Die Wurzeln dafür liegen woanders, aber das lass ich jetztbesser ;) )


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

30.03.2007 um 22:18
>>Die Gewichtung des "christlichen" Osterfestes? Es wird das sich erneuernde Lebengefeiert- nicht der Tod. (Die Wurzeln dafür liegen woanders, aber das lass ich jetztbesser <<

;) BlackBambi,

warum nicht alles aufdecken? Ich mach dasjetzt einfach mal. Schimpft mich ruhig Spielverderberin. ;)

Aaaaaaalso, das istso, fangen wir mal gaaaanz langsam an:

Abendmahl, Kreuzestod und AuferstehungJesu gehören eng zusammen. Daher feierte man bis zum 4. Jahrhundert in der Osternachtalle drei Ereignisse; heute feiert man drei Tage von Leiden, Tod und Auferstehung desHerrn ab Gründonnerstag. Augustinus sprach im 5. Jahrhundert vom heiligen "Triduum desgekreuzigten, begrabenen und auferstandenen Christus". In der evangelischen Kirche werdenin der Karwoche traditionell tägliche Andachten - "Passionsandachten" - abgehalten.

Der Gründonnerstag erinnert an das Passahmahl, das Jesus als Abschieds- undHoffnungsmahl vor seiner Gefangennahme mit seinen Jüngern gefeiert hat (Markusevangelium14, 22 - 25). Der Name "Grün"-Donnerstag kann von "gronan", "weinen" ("greinen")abgeleitet werden. Damit waren wohl die Tränen der Büßer gemeint, die in der alten Kirchean diesem Tag nach beendeter Buße wieder in die kirchliche Gemeinschaft aufgenommenwurden.

Im Gottesdienst am Gründonnerstag wird das Abendmahl gefeiert. Erinnertwird auch an die Geschichte, wie Jesus seinen Jüngern die Füße wusch und so seineDienstbarkeit deutlich machte - Füße waschen war Sklavenarbeit. Schon 694 sind ausSpanien liturgische Fußwaschungen überliefert, im 12. Jahrhundert ist der Brauch in derGründonnerstagmesse in Rom bekannt.

Am Morgen des Gründonnerstags wird inkatholischen Bischofskirchen vom Bischof zusammen mit dem Diözesanklerus die"Chrisammesse", die "missa chrismatis" zelebriert. In dieser Feier wird für die ganzeDiözese das Heilige Chrisam, das bei Tauf- und Firmsalbungen, sowie bei Katechumenen- undKrankensalbungen verwendet wird, für das kommende Jahr geweiht.

In derkatholischen Kirche wird am Ende der Messe am Gründonnertag das Allerheiligste - dieElemente zur Eucharistiefeier - an einen anderen Ort getragen und der Altar leer geräumt,der Tabernakel bleibt nun offen und leer, der Altar schmucklos. Orgel, Altarschellen undKirchenglocken schweigen nun, bis in der Osternacht das "Gloria" erklingt. DieVolksüberlieferung sagt, die Glocken würden in dieser Zeit nach Rom fliegen, um geweihtzu werden.

Der Karfreitag gedenkt des Kreuzestodes Jesu; "chara" istalthochdeutsch und bedeutet "Trauer, Wehklage". An diesem wie auch am folgenden Tagfindet in katholischen Kirchen keine Messe statt, es wird nur ein einfacherWortgottesdienst gehalten.

In Österreich hat sich das Brauchtum des HeiligenGrabes etabliert. Dabei wird "der tote Jesus" im Anschluss an die Karfreitagsliturgie ineiner feierlichen Prozession in sein Grab gelegt.

Die Kreuzwegandacht wird - v.a. in katholischen Kirchen - in der 40-tägigen Passionszeit abgehalten, besondersfeierlich jedoch am Karfreitag. In Jerusalem feierte man schon im 3. Jahrhundert dieganze Heilige Woche, indem man den Weg Jesu nachging. Vorläufer der heutigenKreuzwegandachten sind seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Noch 1590 gab es dabei 12Stationen, 1625 fügte der spanische Franziskaner == Antonius Daza zwei weitere hinzu, sodass heute folgende 14 Stationen üblich sind:

1. Jesus wird zum Todeverurteilt
2. Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern
3. Jesus fällt zumersten Mal unter dem Kreuz
4. Jesus begegnet seiner schmerzensreichen Mutter Maria
5. == Simon von Cyrene wird gezwungen, Jesus das Kreuz tragen zu helfen
6. Veronika reicht Jesus das Schweißtuch
7. Jesus fällt zum zweiten Mal unter demKreuz
8. Jesus redet zu den weinenden Frauen
9. Jesus fällt zum dritten Malunter dem Kreuz
10. Jesus wird seiner Kleider beraubt
11. Jesus wird ans Kreuzgenagelt
12. Jesus stirbt am Kreuz
13. Jesus liegt in den Armen seiner MutterMaria
14. Jesus wird begraben

Mitte des 18. Jahrhunderts erstellte derFranziskaner Leonhard von Porto Maurizio eine Anleitung zum Beten des Kreuzweges, welchebis heute katholische Norm ist. Um 1700 wurden dann auch die Kirchenwände mitKreuzwegbildern behängt, dazu entstanden Wallfahrtswege und Wallfahrtskirchen.

Die Karwoche beginnt nach dem Palmsonntag, schließt Gründonnerstag und Karfreitagein, und endet mit dem Karsamstag. Der Karsamstag ist der letzte Tag der 40-tägigenFastenzeit, ein Tag der Stille während der Grabesruhe Jesu und der Vorbereitung auf denFeiertag der Auferstehung Jesu, auf Ostern.

Wer's nicht glaubt, kann es hiernachlesen: http://www.heiligenlexikon.de/Kalender/Karwoche-Karfreitag.html

@buddel: Feiern heisst nicht zwangsläufig Saufen und besoffen Rumhopsen. ;)

Gruß


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

31.03.2007 um 08:43
@nin

Hey, jetzt bekomme ich schon fast den Eindruck, das Du im Gegensatz zu mirgradezu prädestiniert bist, am Karfreitag besinnlich in absoluter Stille zu trauern.
Ich weiss schon, dies muß ein Irrtum meinerseits sein, missverständlich quasi.:D


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

31.03.2007 um 09:05
Am Karfreitag wurde Jesus gekreuzigt, ist deswegen ein sehr hoher Feiertag. Die meistenLeute wissen aber noch nicht einmal, was Weihnachten zu bedeuten hat, geschweige Ostern.Jammerschade...ist doch auch Allgemeinwissen.:)


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

31.03.2007 um 09:54
Du meinst wohl Allgemeinglauben, nicht derMessias?

In dieserHinsicht gibt es sowieso wenig Handfestes, so bleibt es weiterhin eine Spekulation, wastatsächlich vorgefallen war, damals…

Wenn wir z.B. den zeitgenössischen Berichtüber die Person Jesu’ betrachten, welcher auf der Grundlage einer alten Pergamentrolle,welche in einer Bibliothek Alexandriens gefunden wurde, nun den Brief des ÄltestenEssäers in Jerusalem an den Ältesten der Essäer in Alexandria, der sich ja Klarheit überdie Gerüchte um Jesus verschaffen wollte, da den Essäern sowieso übernatürliche Deutungenvon Erscheinungen fremd waren, so würde man eigentlich die hervorragende Naturkenntnisdes Essener- Ordens feiern, welche ja den Tod von Jesus verhindert haben und damit dieAuferstehung in dem Sinne gar keine war.



melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

31.03.2007 um 20:33
Karfreitag ist noch son Scheißtag, wie Gründonnerstag, Rosenmontag, Ostersonntag, undWeihnachten - bei denen das einzig gute die tatsache ist das man frei hat.


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

31.03.2007 um 23:57
@coelus:
Das was bei diesen Festen gefeiert wird gehört schon zum AllgemeinWISSEN,die Frage was damals wirklich passiert ist ist sicherlich eine Glaubensfrage.

CUm.o.m.n.


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

01.04.2007 um 13:54
Gut MyMYselfAndI, so gesehen kann ich Dir gerne zustimmen, nur sollten wir nichtausser Acht lassen, dass nicht die Predigt vom Kreuz der urchristlichen Gemeinde dendurchschlagenden Erfolg gebracht hat, sondern die Botschaft von der Auferstehung Jesu hatdie Welt erobert und auf dieser Ostergeschichte –welche ja aus ursprünglichenEinzelgeschichten komponiert wurde- bezieht das Christentum ihre Überzeugung, respektiveJesu’ (vermeintlichen) Kreuztod oder noch exakter eben, auf dessen Auferstehung undstellt damit ihre gesamte Grundlage dar.

Heutzutage können wir (Christen wienicht Christen) aber von der unverrückbaren Gewissheit ausgehen (Naturwissenschaftlich),dass ein Leichnam nicht auferstehen kann. Wenn wir nun hier ganz einfach nun ein Tabu aufden Kreuztod Jesu’ legen –welcher ja unabdingbar für eine Auferstehung wäre-, so wäre eshier unseriös die ganze Angelegenheit einfach nur dem Glauben zu schieben zu wollen undmit dem Osterfeste, die Ostergeschichte zu feiern, welche nicht auf dieser Tatsacheberuhen kann, wenn wir auch Gewissenhaft alle Faktoren berücksichtigen würden.

Auch mit einem Wissen, dass es ein Osterfest gibt, wackelt es trotzdem gewaltig, wasden "geglaubten" Kreuztod und besonders die „geglaubte“ Auferstehung anbelangt…


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

01.04.2007 um 13:57
ist doch scheißegal, hauptsasche wir haben schulfrei xD


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

01.04.2007 um 19:14
Scheißegal?

Also ich werde für mich am Karfreitag zutiefst trauern. Mit meinemFreundeskreis werde ich besinnlich kiloweise Schwenker schaukeln und literweise Biervernichten! Hehe


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

03.04.2007 um 10:43
@ Madboy - du Teufel du....;) Da hast du mich auf eine super Idee gebracht...:)


melden

Karfreitag - Hochfeiertag ?

04.04.2007 um 18:41
Hi,
letzten Montag war in der Bild - Zeitung ein Bild,
welches ein Engländer amPalm Sonntag während einer Messe ich glaube
im Dom oder einer Kapelle im Vatikangemacht hat,
hat das vielleicht zufällig jemand gesehen?


melden