Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Panentheismus - Advaita

151 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Spiritualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Panentheismus - Advaita

05.12.2012 um 15:08
ja, genau, das ergibt irgendwie keinen Sinn! :D

ich habe die Frage in einem anderen Forum gestellt, und die konnten mir nicht wirklich eine zufriedenstellende Antwort darauf geben


melden

Panentheismus - Advaita

05.12.2012 um 15:12
Oder welchem Karma war der erste Mensch unterworfen? es fällt schwer sich vorzustellen, dass das ein ewiger Kreislauf ist

Edit: Ich glaub im Advaita ist auch eine stetige Weiterentwicklung der Seele


melden

Panentheismus - Advaita

06.07.2013 um 15:39
@lesslow

Was ich an der Advaita Lehre seltsam finde ist, dass es dort keine Individualität gibt.
Ebenso beim Buddhismus, gibt es kein Ich, keine Essenz.
Wenn ich es richtig verstanden habe.
Obwohl, jeder Mensch ist im grunde individuell.


melden

Panentheismus - Advaita

07.07.2013 um 13:50
@Quinn-scias
Naja, die Diversität und Individualität liegt an der Oberfläche. Im Kern liegt die Einheit.
Wir könnten auch die Welt in physikalischem Sinn betrachten. Der Kern aller Materie gelangt ab einem gewissen Grad zur Unschärfe.

Mit dem Buddhismus kenne ich mich allerdings nicht aus, damit kann ich eigentlidh recht wenig anfangen.


melden

Panentheismus - Advaita

11.07.2013 um 18:42
@lesslow

Danke Lesslow ein interessanter Startpost. Ich selbst teile zwar nicht alles direkt so wie du es schilderst, aber im großen und ganzen schon. Für mich ist alles eins und wir trennen uns selbst davon wenn wir uns zum Beispiel allein gelassen fühlen oder im Schmerz sind.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 11:43
@shadowscape
Ja, das ist vllt einfach, aber auch wiederrum der Kern der Sache. Ich schreibe und rede gar nicht mehr viel über solche Sachen, wie hier im Thread. Nur noch selten, wenn es gerade "flowt".

Spiritualität ist wort- und konzeptlos. Sie ist keine Weltanschauung, geschweige denn ein Konstrukt.

Worte und Gedanken darüber erreichen niemals die Spiritualität als solches. Weswegen man nur in Parabeln über sie sprechen kann, um sich ihrer Unschärfe zu nähern.

Was ich aber wohl versuchte im Verlauf des Threads darzustellen ist, dass die institutionelle oder gewöhnliche Religion ein Konstrukt ist, wohingegen die Mystik die Widersprüche der Religionen aufhebt. Ob christliche Mystiker wie Meister Eckhart, ein Advaita-Mystiker, Sufi, Schamane Romantiker... Sie alle kommen zum selben Erkennen und finden gleichsam die selben Worte der Verbundenheit, durch ihre direkte Erfahrung des Kerns der Dinge.
Während die gewöhnlichen Religionsvertreter nur in einer aus Worten und Konzepten konstruierten Matrix verharren und dadurch nicht nur am Ziel vorbeischießen, sondern es je nachdem sogar vermeiden, ignorieren, oder jene diffamieren, die zum Erleben gelangen und zur Versöhnung beitragen könnten.

Doch woher rührt die extreme Trennung des modernen Menschen von der Natur und Umwelt, in die er eingebettet ist?

Was hat der Weltweite Genozid und Holocaust an Naturreligionen und Schamanismus damit zu tun? Und darauf folgend, die überstölpung fremder Religionen oder Konstrukte, wie etwa dem Christentum, oder dem Sozialismus? Und was bewirkte die Verstädterung von Naturverbundenen Sippen, etwa hier in Europa?

Wir brauchen womöglich gar keine fremdklingenden Beschreibungen, wie Panentheismus, oder Advaita. Warum knüpfen wir nicht an unsere eigene Geschichte an, die zuletzt so bezeichnen in der Frühromantik wiederaufflackerte?

Youtube: Geheimes Deutschland - Eine Reise zur Spiritualität der Frühromantik
Geheimes Deutschland - Eine Reise zur Spiritualität der Frühromantik



melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 11:48
Ja in der Zeit gab es sehr viele interessante Menschen. Aber auch in der Aufklärungszeit.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 11:52
@shadowscape
Was ist denn für Dich eine Inspirationsquelle? Wo findest Du den Ausdruck dieser Verbundenheit, ob in Texten oder durch Personen, eigenes Erleben.... ?


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 12:04
Ich habe viele Inspirationsquellen, die Musik, das eigene Erleben im Alltag, die Kunst, das ein oder andere Gedicht. Oder auch in der Forschung nach unsern Vorfahren, wie die Germanen, die Natur. Allerdings bin ich kein wandelndes Lexikon, ich lese etwas und behalte mir hauptsächlich das Gefühl dabei.

Aber als Beispiel der spruch aus meinen Profil, von Immanuel kant "habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" Auf gut Deutsch lass dir nicht alles vorkauen, denk selbst nach. Prüfe alles was du erlebst und erzählt bekommst selbst.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 12:14
Ja, sollte es auch sein. Das mit den Büchern finde ich interessant. Es gibt tatsächlich Bücher, die ein tiefes Gefühl in einem Hinterlassen, oder Erwecken, das noch lange anhält und nachwirkt.

Wenn Du nach den Vorfahren forschst - was für mich unerlässlich scheint, da hier bereits eine Kluft, eine substanzielle Trennung herrscht, kannst Du dazu ein paar Tipps geben? Sachen die sich anzusehen lohnen?

Ich denke hier liegt ein Teil der aufgearbeitet werden sollte. Wenn wir nicht wissen, wo wir herkommen, trennt uns das von einem konstruktiven vorran kommen.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 12:19
Das ist eben das schwere, unsere Vorfahren haben wenig hinterlassen, ich arbeite mich vorsichtig Rückwärts, von den wikingern, wo wir eben noch viele Informationen haben, und die aus den Germanen entstanden sind. Von dne Germanen selbst gibt es hauptsächlich das was die Römer aufschrieben, was nicht gerade zuverlässig ist. Und die ein oder andere schwache Quelle, ich versuche es deshalb weniger über die Geschichte sondern durch die Natur, denn in ihr sind alle Energien gespeichert von Millionen von Jahren.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 12:25
@shadowscape
Ja, so in etwa habe ich das auch schon betrieben. In die Natur gehen und das Bewusstsein - sage ich mal - in Richtung Vorfahren schweifen zu lassen. Nachspüren, sich bewusst werden, dass an dieser Stelle wo man sich befindet, unsere Vorfahren präsent waren/sind, sie aufleben zu lassen, als Schemen der Gegenwart. So als seien sie noch da. Oder man selbst würde zumindest im Gefühl Zeuge ihrer Zeit.

Märchen und Sagen können auch dabei helfen, oder aber gibt es "heidnische" Rituale, die bis Heute in manchen Teilen Deutschlands und Regionen überlebt haben, die als Spuren benutzt werden können.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 12:32
Ja wie das Osterafest, oder das Yulfest.


melden

Panentheismus - Advaita

13.07.2013 um 12:39
lesslow schrieb:
Wir brauchen womöglich gar keine fremdklingenden Beschreibungen, wie Panentheismus, oder Advaita. Warum knüpfen wir nicht an unsere eigene Geschichte an, die zuletzt so bezeichnen in der Frühromantik wiederaufflackerte?
Das ist und war eigentlich immer auch meine Philosophie dazu, auch wenn eine Reise in andere Religionen und Geschichten anderer Länder eine wertvolle Bereicherung darstellen, die auch immer wieder Bezugspunkte zur eigenen Kultur beeinhalten.

Diese doku, die Du einstelltest, ist sehr interessant, ich habe sie vor einiger Zeit auch angeschaut. :)
shadowscape schrieb:

Das ist eben das schwere, unsere Vorfahren haben wenig hinterlassen,
in alten germanischen Sagen findet man eine Fülle von Informationen. Dieser Spur zu folgen und sich auf diese Geschichten einzulassen kann sehr aufschlussreich sein :)


melden

Panentheismus - Advaita

03.05.2015 um 11:27
Advaita ist die absolute Wahrheit, aber Advaita ist auch nur eine Vorstellung. Da ist einfach nur das was ist.


melden

Panentheismus - Advaita

07.05.2015 um 22:29
@Yoshi
Nur was ist dieses Ist, was einfach ist? Ist das, was viele als dieses Ist bezeichnen, nicht einfach nur ein Gefühl der Klarheit und Aufgehobenheit in einem All-Ganzen, welches nichts verloren gehen lässt? Man, das hört sich irgendwie verschroben an. :)


melden

Panentheismus - Advaita

07.05.2015 um 22:31
@libertarian
Eigentlich ist es ganz simpel. Alles ist das eine unendliche Bewusstsein. :)


melden

Panentheismus - Advaita

07.05.2015 um 22:32
Ich habe mich selbst früher als Realitätserschaffer gesehen, bis klar gesehen wurde, dass da niemand ist, sondern nur Energie bzW. Bewusstsein oder auch Sein (auch nur Begriffe, aber sie beschreiben, was gemeint ist). Das persönliche Ich ist eine Illusion, eine perfekte Illusion, und es kann wegfallen. Dann wird sozusagen durch die klare Brille geschaut, davor wird durch die Trennungsbrille geschaut.


melden

Panentheismus - Advaita

07.05.2015 um 22:33
@Yoshi
Und das kann man essen? Davon alleine kann man leben, es braucht keine Bearbeitung, keine Wechselwirkung damit, muss einfach nur da sein? Einfach auf dem Servier-Tablett?


melden

Panentheismus - Advaita

07.05.2015 um 22:34
@libertarian
Es ist immer da, es ist das, was nie nicht der Fall ist.


1x zitiertmelden