Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott erlebbar?

292 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Bibel, Jesus, Glauben, Kirche, Christus
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 10:01
Ich habe in den letzten Wochen vermehrt in einem Forum eines "freien Christen" gelesen und dieser berichtet mit seinen Mitstreitern von Erfahrungen und Erlebnissen mit "Jesus" bzw. Gott.

Als Hintergrund muss ich sagen, das ich in einer christlichen Endzeit-Sekte aufgewachsen bin und mit dem Thema seit meinem Ausstieg extrem auf Kriegsfuß stehe. Mein "Glauben" war nicht "fühlbar" sondern war auf massives Bibelstudium und Evangelisieren beschränkt. Je mehr man machte umso stärker war der "Glaube" - aber es war nichts interaktives im Spiel.

Daher ist es mir doch sehr befremdlich erschienen, als man sich aufregte, als ein Kommentar geschrieben wurde, der kurz und knapp besagte, wie man einen halbnackten, toten Mann als Gott anerkennen könne.

Da es dort mit diesen Jesus-Fetischisten nicht möglich ist eine wertfreie Diskussion zu führen, möchte ich es hier einmal versuchen.

In unserem abendländischen Kulturkreis herrscht ja der christliche Glaube vor. Er ist zwar in verschiedene Facetten untergliedert doch bleibt bei fast allen Religionen und Randgruppen die Bibel und das Leben "Jesu" die Zentrale These der Religion.

Schenkt man jedoch dem Zeitgeist-Video glauben, ist Jesus nur eine Kopie in einer etwas längeren Reihe an oft kopierten "Gotteswesen".

Ich hatte folgenden Kommentar in das Forum gestellt, welcher dann scheinbar in Ermangelung an Diskussions- und Kritikfähigkeit kommentarlos gelöscht wurde:


"...Interessant, deine These. Viele Leute brauchen diese Ikonen und Talismänner um sich selbst vorzumachen an was sie da eigentlich glauben.

Du berichtest hier, Jesus sei erlebbar. Wie kann das sein?

Sieht man sich die historisch fundierte Geschichte an, stellt man fest, das Jesus - wenn er denn überhaupt existiert hat - nichts anderes war, als ein Vagabund der mit Taschenspielertricks zum Guru wurde. Er verärgerte das römische und jüdische Lager und wurde dann wegen Gotteslästerung gekreuzigt. Da ist nichts Übernatürliches oder Göttliches dran zu finden. Sein Leben wurde ja erst Jahre später in der Bibel festgehalten (vom Hörensagen aufgeschrieben), wobei Markus von Matthäus und Lukas von Markus inspiriert wurden. Da man damals aber schnell merkte, wie gut die Leute auf was Neues abfahren, gründete man kurzer Hand das Christentum und machte "Jesus" zu was Göttlichem. Fertig war die Daumenschrauben-Religion. Hier und da ein paar Gruselmärchen vom bösen Teufel und der Hölle, hier und da ein Opferstock und Ablassbriefe und als großes Finale noch einen Menschen als permanenten Stellvertreter "Gottes" auf Erden. Man hielt sich so bis in die Neuzeit als machthungrige Volksverdummungsinstitution und viele glauben bis heute an den heiligen Geist, der einem beim... Lassen wir das jetzt.

Wenn dem aber so wäre wie ihr Jesus-Komiker hier vorgebt, was ist dann mit den ganzen anderen "Religionen" wie z. B. den fernöstlichen die gar nichts mit Jesus zu schaffen haben bzw. ihn gar nicht kennen? Wird bei eurem Szenario nur der abendländische Kulturkreis (und auch da auch nicht alle die sich auf Jesus berufen [Anm. Die Forenbetreiber lehnen die Katholische Kirche ab]) gerettet? Oder gibt es vorher eine weltweite "letzte Runde" in der man sich zu Jesus bekehren kann bevor die Entrückung statfindet??? Ist schon urig was man in der Religion alles für Lücken findet.

Eure heiß geliebte Bibel ist nichts anderes als ein Märchenbuch, das bei vielen anderen, älteren Kulturen abgekupfert hat. Vielleicht nehmt ihr euch mal die Zeit und schaut euch das Zeitgeist-Video an. Ihr werdet feststellen, Jesus ist eine einfache Kopie von Götterboten, die bereits Jahrtausende vorher von anderen Völkern verehrt wurden. 1:1 abgekupfert - nur mit lokal und epochal angepaßtem Namen. Wieder ist hier nichts Göttliches zu finden.

Außerdem, was ist mit dem Leben, das es vielleicht in anderen Galaxien gibt? Was macht euer Jesus damit? Zum Konvertieren zwingen?

Fakt ist doch, ihr verbreitet hier unaufhörlich Märchen, die ihr nicht belegen könnt. Ihr habt keine Fakten, nur ein Buch das "Glauben" voraussetzt. Ihr glaubt es zu wissen, aber wißt es nicht wirklich. All diese Ungewissheit.

Wir stehen mit dem was wir in der Wissenschaft und Forschung erreicht haben immer noch am Anfang - aber das Wenige ist mehr als das, was die Bibel oder der Koran verkaufen können. Wir haben bis dato keinen Beweis für eine Existenz Gottes gefunden und daher nimmt euch auch kein gesund und rational denkender Mensch ab, was ihr hier über "Jesus" ablaßt. Er ist und bleibt ein Fabelwesen das weder existent noch erlebbar ist.

Die Fiktion von Jesus macht es euch nur leichter über eure eigenen Unzulänglichkeiten und eure Sterblichkeit hinwegzusehen. Ihr hangelt euch so von Tag zu Tag bis auf euer Sterbebett und wenn ihr dann die Lichter ausknippst, dann merkt ihr... nix mehr. Ihr widmet euer kurzes Dasein einer imaginären Persönlichkeit und führt hier digitale Kriege wo ihr nicht mal selber sicher sein könnt, selbst eine "Sekte" zu sein. Solche Oldies wie ihr werden aber bald überholt sein. Glauben ja: aber an die Wissenschaft und Technik, an den Fortschritt und an den Menschen selber. Nicht an irgendwelche Phantomwesen. Die Religionen verlieren ihren Einfluß und sind auf solche Dinosaurier wie euch angewiesen. In den jüngeren Generationen gibt es zum Glück nur noch wenige, die euch auf euerem törrichten Weg folgen.

Daher ist das Statement von lokus auch sehr prägnant, wenn er von einem halbnackten, toten Mann spricht. Mehr war - wenn überhaupt - Jesus auch nicht! Und ihr seid unfähig hier einen Gegenbeweis anzutreten - purer Glauben zählt nicht."


Daher bin ich jetzt auf eure Meinungen zu dem Thema gespannt...


melden
Anzeige

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 10:47
nein


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 10:55
@darknemesis

Emotionen können wir auch aus den eigenen Gedanken erzeugen
und wenn wir die mit Gott gleichstellen, ja dann können wir Gott erfahren.

Wenn wir aber aber mal ehrlich zu uns selbst sind, und uns darauf beschränken das Leben das uns hervorgebracht hat, so zu respektieren wie wir von diesem Leben auch für uns selbst an Respekt beanspruchen, dann können wir Gott sogar sehen.


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 10:59
@nachbar

Genau meine Meinung, doch wie kommen so viele Leute darauf? Da wird berichtet, man verspüre den Heiligen Geist, man versucht sich durch "Zungenreden" auf eine andere Stufe zu befördern, etc.

Irgendeine Intention müssen sie ja haben. Drogen & Co. wären eine Möglichkeit leider aber nur bei einem Bruchteil zutreffend.

Wie kann es aber sein, das sich Million, achwas Milliarden Menschen an so etwas klammern?

Ist es die Angst vorm Tot? Weil man sich zu Lebzeiten versichern will, das der Tot kein Ende ist und da dann nochwas kommt? Bringt eine solch emotionale Versicherung solche "Erfahrungen" hervor?

Es muss ja einen Grund geben!


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 11:02
@geobacter

Wie meinst du das jetzt? In Bezug auf die "Schöpfung" (wobei auch das wieder Glauben voraussetzt) oder meinst du das Geistige???


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 11:18
@darknemesis

Ich meine nicht die Schöpfung und ich meine auch nicht das Geistige.
Ich meine das Leben, dass man auf Grund seiner geistigen Gedanken
auch Schöpfung nennt.


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:02
@geobacter

Also das verstehe ich jetzt nicht ganz. Du meinst das Spirituelle, nehme ich an.

Wenn das so ist, dann ist das ja die Krux.

Vor allem fängt da dann ja auch wieder dieses endlose Unterfangen an zu definieren, was Glaube ist und wo er anfängt...

Vielmehr interessiert mich auch, wie man da "göttliche" Erfahrungen machen kann...


melden

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:25
Ich spüre meine Göttin und meine Götter, jedesmal wenn ich in der Natur bin. Das ist ein Gefühl, dass mir sagt: Das ist ihre Kraft.
Aber wie sich schon herausgestellt hat und rausstellen wird mit den weiteren antworten im Thread sind solche Sachen, wie generell Glaube subjektiv.
Ich denke viele, die vor allem nicht so bekannten oder kleineren Religionen angehören erfharen dort starke Gottesgefühle und sind dementsprechend auch deshalb zu diesen Religionen gekommen.
(ich bin übrigens Shintoist)

In diesem Thread möchte ich euch gleich darauf hinweisen, das hier enormes Konfliktpotenzial besteht zwischen Atheisten, Gläubigen; denen die der Meinung sind man kann, und denen die sagen, man kann nicht, et cetera

Bitte versucht sachlich zu bleiben niemanden zu beleidigen oder seine Religion zu verunglimpfen, sonst schließt ein Admin den Thread.
ALso immer freundlich bleiben ;)


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:37
@darknemesis
darknemesis schrieb:Vielmehr interessiert mich auch, wie man da "göttliche" Erfahrungen machen kann...
Grundsätzlich nur, wenn man seine Aufmerksamkeit auf seine Emotionen richtet.

Was willst du sonst göttliches wahrnehmen, wenn Deine Erwartungshaltung
sich selbst eine Vorstellung darüber macht, was göttlich zu sein hat und was nicht?


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:39
@sonnenfunke

Es ist bestimmt nicht meine Intention einen solchen Disput vom Zaun zu brechen...

Vielmehr möchte ich wissen, ob es besondere Umstände braucht um "Gott" oder sowas zu "erleben" oder ob man einfach sagen kann, es ist eine Art Einbildung, die mit logischen Argumenten nicht zu erklären ist.

Glaube generell ist ja ein schwieriges bis heikles Thema. Ich bin eben durch meine lange Zugehörigkeit zu einer Sekte (mittlerweile K.d.ö.R.) sehr gebranntmarkt und vorsichtig was das angeht. Ich will jetzt für alles Beweis und keine Hörensagen denn man hat mich ewig lange verar****.

Und daher finde ich es verwunderlich, wenn es Leute gibt, die sagen, sie hätten Erfahrungen mit Gott gemacht. Ich weiß z. B. was die Bibel über Glaube sagt. Im Buch Prediger wird gesagt: "Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der offenkundige Beweis von Wirklichkeit, obwohl man sie nicht sieht."

Das ist ein Definition die für sich einen Realitätsanspruch erhebt zugleich aber nicht nachvollziehbar ist.

Darum hier diese (schwierige) Diskussion...


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:41
@geobacter

Nun, was "göttlich" ist haben wir ja durch die Prägung durch das Christentum ja bereits quasi definiert.

Es gibt die These von einem guten und einem bösen höheren Wesen, welche im Klinsch liegen und irgendwann soll es ein Ende dieses "Krieges" geben.

Ein ähnliches Schema ist auf (fast) alle Religionen, Kulte und Sekten anwendbar. Die Vorstellung von "Gott" ist ja bereits geprägt.

Daher ist das eher emotionslos....


melden

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:46
@darknemesis
Sollte kein Vorwurf oder ähnliches sein, aber ich weiß ja aus anderen Threads, wie solche Diskussionen manchmal ausarten können ;)
Ich denke wenn man sich freiwillig für eine Religion entschieden hat fällt es einem mitunter leichter so etwas zu erleben, dass man bei einem solchen extremen Sektentum natürlich etwas allergisch reagiert wenn man so etwas hört, dass Glaube erlebbar ist, kann ich nachvollziehen ;)
Ich hoffe du kannst es eines Tages erleben wie es ist, ich werde dich zumindest in meine Gebete einschließen, wie die Christen so schön sagen würden ;)


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 14:56
@sonnenfunke

Das ist eine nette Geste von Dir, danke!

Es mag sicherlich eine gewisse Prägung bei mir vorherrschen wenn man seit frühster Kindheit nur für einen Messias-Konzern tätig war - aber soetwas wie Gott nie wirklich gefunden hat.

Was mich auch recht skeptisch werden läßt, sind solche Theorien, wie die, wir wären "Kreationen" der Aliens... Gibt es hier ja zu Hauf zu lesen...

Man ist erstmal schlichtweg orientierungslos und hinterfragt.


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:06
kommt ganz auf die definition seines gottes an...


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:12
@Satanael

Gib mir doch mal deine Definition.... Dein Pseudonym verrät ja Einiges!


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:17
erlebbar nein
erfahrbar schon


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:17
@darknemesis
darknemesis schrieb:Nun, was "göttlich" ist haben wir ja durch die Prägung durch das Christentum ja bereits quasi definiert.

Es gibt die These von einem guten und einem bösen höheren Wesen, welche im Klinsch liegen und irgendwann soll es ein Ende dieses "Krieges" geben.

Ein ähnliches Schema ist auf (fast) alle Religionen, Kulte und Sekten anwendbar. Die Vorstellung von "Gott" ist ja bereits geprägt.

Daher ist das eher emotionslos....
Was haben wir definiert?

Das, was wir glauben wollen und was nicht!
Das, was uns zur Krone der Schöpfung macht, unabhängig davon ob wir eine Ahnung davon haben, was wir jeden Tag kaputt machen, oder nicht!
Das, was uns die Angst nehmen solle, bis in alle Ewigkeit in der Hölle zu schmoren.
Das, was unserer dümmlichen Fantasie, die wir geistige Spiritualität nennen
eine besondere Bedeutung geben solle!
Das, was unser eigen Moral zur besseren, als jene unserer Mitmenschen machen soll!
Das, was unserer Aufmerksamkeit auf das ICH = EGO eine göttliche Sinnstiftung
geben solle..

Ja was denn, haben wir definiert... doch nur das was wir glauben "SOLLEN"!!!


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:30
@geobacter

Richtig! Leider hinterfragen die wenigsten ihre Glaubensthesen und dümpeln so dahin. Darum auch hier wieder - um den Kreis zu schließen - wie kann man dann eine Erfahtrung mit Gott machen in so einem geschlossenen Hamsterrad?

Das fängt allein im Christlichen Glauben bei der Grundlage an. Die Bibel wurde im 12. Jahrhundert von Geistlichen zusammengestellt. Sie entschieden, welches Buch aufgenommen wurde und welches eben nicht. Zum Glück gingen diese Bücher nicht ganz verloren sondern sind heute zum Großteil in den Apokryphen erhalten. Aber liest man sie, macht die "Wahrheit" der Bibel ein ganz anderen Eindruck.

Darum bin ich auch mehr und mehr der Überzeugung das religiöser Glaube nur benutzt wird, um die Leute gefügig zu halten....

Aber verstehst du was ich meine? Wie kann man in einem vorgegebene "Wertkonzept" tatsächlich einen lebendigen Gott erleben, wo dieser doch eigentlich nur konstruiert ist....???


melden

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:39
Suchst du nach Gott?

Dann suche nach dir selbst!


melden
darknemesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:42
@Yoshi

Das ist ja die "satanistische" bzw. agnostische Auslegung.

Ich suche ja außerdem nicht nach Gott sondern hätte gerne gewußt, wie manche Leute etwas "erleben" können, was andere vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden erdacht haben....


melden
Anzeige

Ist Gott erlebbar?

12.08.2009 um 15:46
@darknemesis

Diese Frage und Antwort waren ja nicht direkt an dich geredet. Das sagt man doch so.

Ich habe erkannt, dass es keinen Schöpfergott gibt. Wenn man genau hinschaut, erkennt man, dass man selbst Gott ist.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden