Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn man den Tod überlisten könnte....

54 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Tod, Wissenschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wenn man den Tod überlisten könnte....

08.06.2010 um 18:16
@TheWhiteHawk
Okay, danke. Werds mir später durchlesen, habs kurz überflogen. Sieht nach was älterem aus, da steht 1997 und die Bilder gibts gar nicht mehr bzw. werden nicht mehr angezeigt...
Zitat von TheWhiteHawkTheWhiteHawk schrieb:Wir haben ein Definition Problem: Es werden Zellen aufgebaut sagen wir einfach mal bis 18, ist so nicht korrekt, aber als Beispiel. Dann fängt der alterungs Prozess an, die Zellen werden weiter aufgebau aber mit Fehlern(und das nur wegen dem einen Gen), zB schrumplige Haut, graue Haut usw. Bis die Zellen abgebaut werden und wir sterben, weil irgendwas in uns zu schwach wurde um weiter zu leben!
Ich versteh schon was du meinst. Aber denke das Problem ist wie man das Wort "altern" definiert.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

08.06.2010 um 18:41
@Sockenzombie
http://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/mars_terraforming.shtml (Archiv-Version vom 02.05.2010)
das ist vom 2005, aber ich denke, wenn du unter dem Begriff "terraforming" suchst, wirst du bestimmt auf neuere, besseren sites stossen.

Ja wie gesagt ist ein Definitionsproblem, ich interpretiere es so wie beschrieben.

mfg TWH


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

20.06.2010 um 06:12
Es nutzt nix, wenn man nicht altert, aber mit 120kmh gegen ne Mauer fährt.
Oder an ner Krankheit stirbt.
Ich hab mich oft gefragt, wieso Elben in den Krieg ziehen und ihr ewiges Leben im Kampf verlieren.
Würden wir Flugezeuge und Autos benutzen?
Würden wir noch Cheesburger essen?
Oder würden wir alle mit Sturzhelm, Mundschutz und bedachten Schritten durchs Leben schreiten?


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

20.06.2010 um 07:33
Genaugenomen altert man erst ab Mitte zwanzig, bis dahin ist es eher Wachstum.
Die DNS wird nach und nach beschädigt und es schleichen sich so Fehler ein, man altert.

Man kann das bis jetzt nur hinauszögern(30% weniger essen oder ein Medikament welches einem auch Aids ähnliche Symptome verschafft), bzw. nicht absichtlich beschleunigen(Rauchen, UV-Strahlung, mehr essen als der Körper benötigt...).


"Der Tod ist eine Krankheit, und ich werde sie heilen!"
https://www.youtube.com/watch?v=R8kjF61UmPM


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

20.06.2010 um 23:44
@Gabrieldecloudo
kann dir jetzt nicht ganz folgen, aber ich nehme an du wolltest sagen, das wir früher oder spätern eh sterben, zb. durch einen Unfall. Das ist durchaus möglich, aber die Lebenserwartung würde im Schnitt bestimmt massiv ansteigen. Obwohl es die Elfen nicht gibt, denke ich, dass sie eher sterben als sich zu unterwerfen oder sich versklaven zulassen.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

20.06.2010 um 23:46
@Gabrieldecloudo
sry, dass war nicht für dich gedacht. Aber ich bin übrigens deiner Meinung.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 00:47
Naja ... wenn ich daran denke das wir in unserem gesamten Leben unser Gehirn quasi nur einen Bruchteil nutzen zu was es sonst imstande wäre, könnte ich mir gut vorstellen das sich unser Körper auch "umprogrammieren" lassen würde. Allerdings muß ich dazu sagen das es durchaus Menschen gibt die ein Asketisches Leben geführt haben auch früher an etwas sterben können. Dann gibt es die Gruppe die viel geraucht und gesoffen hat und die werden leicht über 90 oder sogar noch älter (Jopi Heesters).

Ich denke das es eine Kopfsache ist und bleibt wie alt man wird. Fühlt man sich wohl und achtet nicht auf jede kleine Blessur die man hat, denk ich das man auch eine hohe Lebenserwartung hat. Spaß und Freude sind ein wahrer Garant für langes Leben. Sagen übrigens auch Forscher. Es spielt sich viel im Unterbewußtsein ab.

Unser Körper ist allerdings darauf eingestellt älter zu werden wie es die Lebenserwartungen heutzutage sagen. Meine Meinung.


1x zitiertmelden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 02:39
@SamaelCrowley
Zitat von SamaelCrowleySamaelCrowley schrieb:wenn ich daran denke das wir in unserem gesamten Leben unser Gehirn quasi nur einen Bruchteil nutzen zu was es sonst imstande wäre, könnte ich mir gut vorstellen das sich unser Körper auch "umprogrammieren" lassen würde.
Diese 10% Gehirnnutzung ist ein Mythos einiger Esoterikspinner. Teure Kurse (z.B. von Scientology) sollen dann dazu führen, auch den Rest zu verwenden. Alle gesunden Zellen sind aber an den Prozessen im Gehirn beteiligt. Die Frage ist nicht "wieviel hirn wir benutzen" sondern "wieviel hirn können wir gleichzeitig benutzen". Natürlich benutzt der Mensch das ganze Gehirn.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 06:01
@22aztek
Ich habe das mit den 10% wie folgt verstanden: Der Mensch speichert nur die für ihn relevanten Informationen und nicht alle Details die er sieht wenn er durch die Stadt läuft, sönst würde sein Hirn immer langsamer werden.


1x zitiertmelden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 06:57
Tick tick tick, deine Uhr tickt seit dem Tag deiner Geburt (meine Meinung) ;-)
du kannst weder was dagegen tun noch kannst du es aufhalten, der Tag kommt.
Die Geburt ist der Start und der Tot das Ziel.@keyman94


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 10:05
Zitat von keyman94keyman94 schrieb am 08.06.2010:Gibt es dafür einen Grund? Warum lässt uns unser Körper altern... ?
der hauptgrund des alterns ist mE eine ständige verbesserung und anpassung der organismen an die jeweiligen lebens- und umweltbedingungen - egal ob man jetzt vom mensch oder tier spricht. lebewesen mit kürzeren generationsspannen können z.B schneller auf bestimmte umweltreize reagieren, sich anpassen und so ihren fortbestand sichern. dadurch ergibt das altern und sterben der vorherigen generation durchaus einen sinn - die neue generation ist eine "verbesserung" der alten generation (- verbesserung unter anführungszeichen, weil bis dato eigentl. nur sehr wenige arten wirklich erfolgreich waren/sind...)

btw: ich glaube nicht, das es zu einer überbevölkerung des planeten durch eine oder mehrere arten kommen könnte - zumindest nicht für einen längenen zeitraum!
deshalb fällt dieser grund für mich eher flach...

lg

@keyman94


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 14:38
Ich habe mir jetzt garnicht alles durchgelesen, sondern nur so Ansetze vom ersten Post und jetzt frage ich mich was hier manche für eine Vorstellung haben ?!

Der Tod ist keine Gestalt und kein Lebewesen, keine Personifizierung oder bildhafte Methaper eines Typen in schwarzer Kutte und mit Sense ... der Tod ist einfach der Tod und er holt einen auch nicht. Wenn man stirbt, stirbt man, wenn nicht dann nicht. Da gibt's nichts zu überlisten oder so. Wir sind ja nicht in Final Destination (ein Film, den ich übrigens unter aller Sau finde ;) ).

Gäbe es so einen Kerl hätte ich ihn als Nahtoderfahrener ihn ja wohl sehen müssen oder so.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

21.06.2010 um 22:17
@Horrorscope
wo hast du das bitte schön entnommen, dass hier auch nur einer an eine manifestation des todes glaubt? Selbst wenn es aber so wäre, könntest du nicht mit 100%er sicherheit sagen, dass es "ihn" nicht gibt, selbst wenn du mal am tode so nah warst und klinisch tot gewesen wärst! Tot ist tot und nicht halb tot und reanimiert!(= mfg twh


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

22.06.2010 um 00:39
@TheWhiteHawk
Zitat von TheWhiteHawkTheWhiteHawk schrieb:Ich habe das mit den 10% wie folgt verstanden: Der Mensch speichert nur die für ihn relevanten Informationen und nicht alle Details die er sieht wenn er durch die Stadt läuft, sönst würde sein Hirn immer langsamer werden.
Manche reden von 10%, manche von 5%, andere wiederum von 20%. Wenn Du Dich damit quasi auf den "Speicherplatz" beziehst, dann bedenke, dass das speichern von Informationen nur ein kleiner Aufgabenbereich des Gehirns ist. ;)


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

22.06.2010 um 01:04
@22aztek
Diese 10% Gehirnnutzung ist ein Mythos einiger Esoterikspinner. Teure Kurse (z.B. von Scientology) sollen dann dazu führen, auch den Rest zu verwenden. Alle gesunden Zellen sind aber an den Prozessen im Gehirn beteiligt. Die Frage ist nicht "wieviel hirn wir benutzen" sondern "wieviel hirn können wir gleichzeitig benutzen". Natürlich benutzt der Mensch das ganze Gehirn.
Logisch das wir das ganze Gehirn benutzen. War etwas unglücklich formuliert. Mein Gedankengang war dabei eher das wir unsere Gehirn selber kaputt machen, durch Drogen, Umwelteinflüsse usw usw. Dies behindert natürlich auch den natürlichen Gedankengang des Gehirns und es altert dadurch auch schneller. Ist allerdings auch nur eine Theorie.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

22.06.2010 um 09:44
@TheWhiteHawk
Wenn wir nicht altern können, haben wir den Tod noch lange nicht überwunden.
Ja Unfälle und Krankheiten etc.
Aber ich überleg mir einfach, was dies für Auswirkungen auf die Psyche haben wird.
Bei einer Lebenserwartung von 80 Jahren stirbt es sich leichter als bei einer Lebenserwartung von 8000 Jahren.
Gerade das Argument " Lieber sterben, als ein Leben in Sklaverei" dürfte auch anders angegangen werden. Was sind 200 Jahre Sklaverei wenn man 8000 Jahre lebt?
Würde man da nicht vorsichtiger rangehen, als sich bei irgendwelchen Kamikazeaktionen mit zweifelhaftem Erfolg zu opfern?
Wir achten ja jetzt schon intensiv auf die Gesundheit. Wieviel stärker würde sich dies bei einem solch hohen Alter auswirken?
Würden wir uns überhaupt noch aus dem Haus trauen? Oder würden wir tagtäglich Angst davor haben, dass uns der Himmel auf den Kopf fällt?
Immerhin steht ein Lebensabend als Millionär auf dem Spiel.
Rechne mal die Sparzinsen von 1000 Euro auf 8000 Jahre aus ;)
Ich denke, das würde massive Veränderungen auf unseren Alltag haben.. auf unser ganzes Verhalten und Lebensweise.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

22.06.2010 um 11:51
@Glünggi
200 sklaverei wären mir anlass genug um eher zu sterben, bedenke was gefangenschaft alles beinhaltet (die ganze literatur,monumente,artefakte,bauwerke, alles könnte vernichtet werden, das ganze ideal) das mit der zins hochrechnung funktioniert so nicht, da ja alle leute ewig leben würde! Für meinen teil würde ich so leben wie jetzt, ewiges leben ist die grösste qual, die ich mir vorstellen kann!


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

22.06.2010 um 16:19
@Horrorscope

Der Sensenmann ist aber eine Metapher des Todes, so einfach ist das.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

22.06.2010 um 20:11
"ewiges leben ist die grösste qual, die ich mir vorstellen kann!"

vorausgesetzt man hat in diesem "ewigen Leben" nichts zu tun als Wokenschieben etc.


melden

Wenn man den Tod überlisten könnte....

28.06.2010 um 07:58
@damkina
stell dir vor, selbst wenn nichts mehr ist, du wärst! Ist das ein erfülltes leben?


melden