Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Hure Babylon

341 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Apokalypse, Offenbarung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 13:22
Zum Thema Rom und Weltmacht und dann Vatikan und Weltmacht habe ich mir mein eigenes Bild aus der Geschichte des "Gottstaates" gemacht.

Sie wollten ein Reich Gottes auf Erden (also die frühen Päpste) errichten. Schaut man sich die Chroniken dazu an...hm, ganz so heilig war da geschichtlich nicht alles.

In der Geschichte des "Gottes-Staates" gibt es auch immer mal wieder Intrigen und sogar Versuche regelrechte Papstdynastien (siehe Borgia) zu gründen und es gab auch eine Zeit lang Konflikte weil mehrere Anspruch auf den Papsttron geltend machen wollten !

Nun, dass in der Geschichte auch immer wieder Frauenfeindlichkeit in der Deutung gewisser Aussagen zu finden war/ist, denke ich beruht genau auf der Geschichte, denn es gab durchaus Frauen, die den weltlichen "Vertretern" gefährlich wurden bezüglich ihres Einflusses den sie auf den jeweilig amtierenden Papst hatten !


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 13:32
@DieSache

amen.. meine rede..^^

was die sache mit london und new york angeht, stehe ich der sache aus zwei hauptgründen extrem kritisch gegenüber..

1. gibt es keinerlei empirische grundlage für diese unterstellung..

2. lässt es auf eine antisemitische grundhaltung schließen..

ausgerechnet london und new york? warum nicht stuttgart oder hamburg oder berlin?


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 14:02
@dr.schnaggels

wenn dann könnte man vielleicht eher mal eine Hausecke weiterdenken und die "Globalisierung" als heutige "Hure Babylons" sehen, also keine Weltmacht im Sinne von staatlichem Verständniss, sondern der Umgang mit Macht und Welthandel, denn nur wenige profitiern von dieser Gewinn Maximierung in der Wirtschaft !


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 14:09
@DieSache

tatsache.. es gibt da wirklich verstrickungen die mehr als merkwürdig sind..
vorallem der neoliberalismus ist mir ein dorn im auge..^^


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 15:00
ich würde es dreist anders interpretieren.
Gott hat eine Welt geschaffen in der sich seine Geschöpfe gegenseitig fressen müssen um sich am Leben zu erhalten, Gott hat eine Welt erschaffen in der Naturkatastrophen, Krankheiten, Leid und die bewusste Erfahrung dessen alltäglich sind, ohne dass der Mensch dafür verantwortlich gemacht werden könnte.
Dann gibt es da aber Menschen, die sich diesen Gott als vollkommenes, unfehlbares, allgütiges, allmächtiges, allwissendes und ewiges Ideal projizieren, und sich selber durch den Glauben daran
ein ewiges und glückliches Leben im Jenseits erhoffen.
Sie führen hl. Kriege, Kreuzzüge, sind intolerant gegen andersdenkende und schieben die negativen Konsequenzen der fehlerhaften Schöpfung auf ihre nichtgläubigen Mitmenschen ab, um damit ihr Gottesideal frei von jeglicher Kritik zu bewundern.

Das ist Hurerei!


1x zitiertmelden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 19:02
@Plutarch
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Dann gibt es da aber Menschen, die sich diesen Gott als vollkommenes, unfehlbares, allgütiges, allmächtiges, allwissendes und ewiges Ideal projizieren, und sich selber durch den Glauben daran
ein ewiges und glückliches Leben im Jenseits erhoffen.
Sie führen hl. Kriege, Kreuzzüge, sind intolerant gegen andersdenkende und schieben die negativen Konsequenzen der fehlerhaften Schöpfung auf ihre nichtgläubigen Mitmenschen ab, um damit ihr Gottesideal frei von jeglicher Kritik zu bewundern.
Tja diese Zustände gibt es aber schon lange und sind selbst in vorchristlicher Zeit zu finden, sprich menscheln tut und tat es schon immer, wenn Politik/Macht = Religion ist ;) (siehe z.B. römisches Kaisertum gepaart mit Staatsreligion)


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 19:31
@DieSache
Ja stimmt Menschen tun das schon immer und Menschen spielen und lügen sich auch immer gerne was vor.
Dass unsere innere Intuition sich aber nicht betrügen lässt, wissen wir auch längst.
Wenn also Propheten oder Prognostiker der Vergangenheit uns einst über die sogenannten hl. Schriften ein übles Ende Prophezeit haben, dann vielleicht weil sie ihre innere Intuition als göttliche Inspiration gedeutet haben, aber in Wirklichkeit nur ihrer intuitiven inneren Wahrheit aufgesessen sind. Der Scheiß, dass Psychopathen aus diesen Warnungen eine Religion, der Hölle und des Paradieses gemacht haben wird uns wahrscheinlich zum Verhängnis werden.


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 19:47
@Plutarch

ich sehe es etwas differenzierter, nur weil man durch Religion Menschen beeinflussen kann, muss das noch nicht bedeuten, dass alles Spirituelle schlecht wäre !

Ich selbst habe einen Gottglauben, allerdings meinen eigenen, den ich jedoch nicht als Mass aller Dinge sehen will ;)

Doch ich denke mit deinem Verweis auf die Intuition liegst du eventuell nicht mal so falsch, was Propheten und Propheterie betrifft...


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 20:10
@DieSache
Ich weis überhaupt nicht was "Spiritualität" in Wirklichkeit ist. Meines Erachtens sind alle Menschen die denken "spirituell". Wenn Menschen damit das was sie glauben für wahrer halten, als das was nach den Regeln der Vernunft wahrscheinlich ist, dann ist Spiritualität Selbsterhöhung und damit egal wie sie sich das auswirkt die Ursache aller unlösbaren Konflikte und Probleme dieser Welt.


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 20:25
@Plutarch

Spiritualität hat nichts damit zu tun nicht vernünftig oder nicht bei Verstand zu sein, vielemehr ist es eine Art lebensphilosopischer Sicht, leider erweckt der Begriff bei vielen einen Beigeschmack von Unaufgeklärtheit und verblendet sein.

Selbsterhöhung unter der leiden nicht nur Menschen die von sich selbst sagen sie seien sprirituell, auch unter den "Rationalisten" gibt es solche.

Die Probleme der Menschen mit und untereinander haben eher mit dem Selbstbild und dem Ego zu tun und sind Ergebniss von Machtstreben und Eigennutz !


1x zitiertmelden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 20:42
@DieSache
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:vielemehr ist es eine Art lebensphilosopischer Sicht, leider erweckt der Begriff bei vielen einen Beigeschmack von Unaufgeklärtheit und verblendet sein.
Nein. Menschen, die krankhaft egozentrisch sind und sich selber gerne über andere und manchmal sogar über die Welt erhöhen, ohne dafür triftige Gründe und Argumente zu haben, brauchen die Spiritualität als unwiderlegbaren Vorwand und als Rechtfertigung.

Da ist meist nur Eitelkeit und Narzissmus dahinter - Psychosen, pathologische Psychopathie.

So unter dem Motto: ich weis nichts, aber ich weis mehr als ihr alle, weil ich glaube und mein Glaube die alleinige Wahrheit über euch alle und die Welt ist und jede Wissenschaft die mich blosstellt und meine Wahrheit untergräbt ist mein Feind.


melden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 20:52
@Plutarch

Sorry, aber dein Bild welches du da gerade aufzeigst ist mir zu pauschal, zudem entfernen wir uns gerade sehr vom eigentlichen Thema !

Bei allem was Geisteswissenschaften und Theologie betrifft von pathologischen Störungen auszugehen, hat für mich auch schon einwenig fanatische Züge, will sagen ich sehe darin auch ganz schön ein schwarz/weiß Denken.

Wobei ich akzeptiere, dass du deine eigenen Ansichten hast und die sollst du wegen mir auch behalten, ist dein gutes Recht !

Das Leben ist für mich kein entweder oder, sondern ein sowohl als auch da gibt es viele Facetten was die Haltung und Sichtweise zur Spriritualität, Religion und Ausleben des Glaubens der Menschen betrifft !


1x zitiertmelden

Die Hure Babylon

24.08.2010 um 21:16
@DieSache

Heute hat ein Junger User in einer anderen Diskussion behauptet, dass für ihn Gott als bewiesen
gilt und jeder der seinen Gott leugnen würde, der würde auch die Welt und das Leben leugnen.
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:Sorry, aber dein Bild welches du da gerade aufzeigst ist mir zu pauschal, zudem entfernen wir uns gerade sehr vom eigentlichen Thema !
Nein das passt sehr zum Thema.
Die Hure Babylon, hat etwas mit der Selbsterhöhung des Menschen zu tun. Auch der Turm zu Babel
ist dafür bekannt. Spiritualität rechtfertigt diese Selbsterhöhung des Menschen über die Welt und die ökologischen Konsequenzen die sich daraus für uns abzeichnen, sind wohl kaum noch zu übersehen.


melden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 01:59
Überlegt mal: wer waren die ärgsten Feinde Christi? Doch sicher die Pharisäer und die Sadduzäer. Die Nachfolger dieser Pharisäer sind aber gerade die heutigen sogenannten Juden (während wir Christen das wahre Israel sind). Es müsste also mit dem Teufel zugehen, wenn die Judenheit da nicht ihre Finger mit ihm Spiel hätte, wenn es um die Ausmerzung des Christentums geht!


melden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 02:02
der neoliberalismus hat direkt was mit der selbserhöhung des menschlichen individuums zu tun.. und hängt auch direkt, und vorallem für jeden nachvollziehbar zusammen, mit den ökologischen konsequenzen die @Plutarch hier anspricht..
was das allerdings mit den weltreligionen zu tun hat muss mir erst noch einer plausibel erklären.. es waren nicht die geistlichen, welche die dampfmaschine, die webmaschine, die glühbirne entdeckt haben..
ich bin kein freund von religion.. will mich auf keinen fall auf die seite eines klerus stellen der in der welt bisher nur zwietracht gestiftet und menschen aufs übelste verfolgt und geschächtet hat.
globalismus muss ja auch nicht unbedingt schlecht sein.. allerdings läuft da eine riesengroße scheiße ab, das ist nicht von der hand zu weisen.
wir sind auf nem ganz üblen kurs, wenn wir nahrungsmittel wegschmeißen nur damit die preise stabil bleiben, während anderswo die leute verhungern. mir schwebt da eine ganz andere art von globalismus vor.. und ich verurteile jeden, der sich daran persönlich bereichert, daß dieses system immernoch auf der ausbeutung der kleinen leute aufbaut und deswegen diese ganze scheiße versucht zu verschönern oder sonstwie zu rechtferigen, nur damit der eigene windelweiche arsch im trockenen bleibt solange es noch irgendwie geht. DAS ist zutiefst unmoralisch! es ist herrlich einfach mit dem finger auf andere zu zeigen um von seinen eigenen unzulänglichkeiten abzulenken..
@DieSache geht die sache da schon viel vernünftiger an.. es gibt eben doch noch leute mit grips! ;)


2x zitiertmelden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 02:18
Dr. Schnaggels, für so Leute wie dich werden sie den Antichristen installieren, und du wirst im begeistert folgen. Aber bis es soweit ist, muss erst noch viel Elend inszeniert werden, bis es wirklich nicht mehr geht weltweit und die Leute nach irdischer Rettung schreien werden. Da wird dann der Antichrist mit seinem gerechten Weltsozialismus auf die Bühne geschickt von den geheimen Herrschern im Hintergrund.


melden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 02:46
lieber @spesnostra was ist denn das jetzt bitte für eine form von prophetie? leute wie ich machen sich wenigstens die mühe, sich mit der sie umgebenden welt auseinanderzusetzen.
zeig mir bitte nur einen volksstamm der im namen adam weißhaupts getauft und unter zwang missioniert wurde. deine kirche ist ausbeuterisch und begeht weltweit verbrechen im namen jesu christi! du schiebst doch nur einen hass, weil du zu viel zweifelhafte literatur konsumierst. und wenn du dir schon die mühe machst zu lesen, was sehr löblich ist, dann überprüfe wenigstens die quellen gewissenhaft und stell bitte nicht die ganze restliche menschheit als dummköpfe hin.
nicht, daß am ende die noch soziale apokalypse über dich kommt, wenn möglicherweise niemand mehr was mit dir zu tun haben will, weil du nurnoch quatsch laberst..


melden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 03:52
Das ist nunmal das Los der Jünger Christi. Aber wir haben ja noch den Himmel, auf irdisches Leid geben wir nicht viel.


melden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 04:12
@spesnostra

von wem wurde das Land seinerzeit verwaltet bzw politisch geprägt, um nicht zu sagen unterjocht ?

Die größte Konkurrenz was Einfluß auf Handel und Gesellschaft beraf war Rom, denn dies war die vorherrschende Weltmacht in dieser Zeit !

Ich für meinen Teil sehe es so, dass der römische Stadthalter und die Hohepriester beide den Einfluss des jeweils anderen fürchteten, es mag wie auch heute ein multikulturelles Dulden gewesen sein, welches beide Seiten bereit waren einzugehen.

Dass man den Juden den "schwarzen Peter" zuschieben wollte mag an der Herkunft Judas und dem vermittelten Bild in den Evangelien liegen, welches sich auf den "augenscheinlichen Verrat" an Jesu bezieht.

Ich würde bei der Kreuzigung Jesu eher von einem Fall mangelnder Zivilcourage der Zeitzeugen sprechen wollen, denn es bekamen ja im Grunde genug Menschen mit, was die Obrigkeit da tat !

Somit wären am Schicksal Jesu alle Schichten und Kulturen der damaligen Zeit beteiligt und es gäbe nicht "den einen Schuldigen"...


melden

Die Hure Babylon

25.08.2010 um 06:24
Es geht mir nicht um die Schuld am Tod Christi, sondern darum, dass die heutigen Juden genau die Nachfolger der Pharisäer sind, die Jesus so sehr verabscheut hat. Von Juden ist also keinerlei Sympathie für Christen zu erwarten, um es mal vorsichtig auszudrücken. Wo der Antichrist erscheint, da ist mit Sicherheit der Jude nicht weit. Aber schauen wir mal, es ist ja noch nicht so weit.


melden