Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Seele, Beweis, Seelenlos, Rothaarige
endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 15:55
@Radix
Radix schrieb:Also ich gehe von einem einzigen Bewusstsein aus, welches in unseren Körpern fälchlicherweise als Seele bezeichnet wird.
das Bewusstsein braucht immer einen Körper, welchen übergeordneten Körper besitzt
nach deiner Meinung das einzige Bewusstsein?, wenn es nicht im Menschen liegt,
der es ja nicht mit der Befruchtung der Eizelle erlangt und es wieder mit dem Tode verliert!?


melden
Anzeige

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 15:59
Hätten wir keine Seele, wäre wir einfache Bioroboter. Woran erkennt man einen Bioroboter? Fehlendes Mitgefühl, keine Empathie, keine Anteilnahme, keine Neugier.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 16:25
@philomela

Seele hat nichts mit Emotion zu tun.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 16:33
@philomela
philomela schrieb:Hätten wir keine Seele, wäre wir einfache Bioroboter.
Jap! So denke ich über den Menschen!
philomela schrieb:Woran erkennt man einen Bioroboter? Fehlendes Mitgefühl, keine Empathie, keine Anteilnahme, keine Neugier.
Nee^^
Gerade die Dinger erkennst du super an einem Bioroboter!
Das ist nämlich alles (recht komplizierte ^^) Software...

Neugier (oder auch Spieltrieb?)
ist ein Automatismus der am besten als "Testmodus" bezeichnet werden kann! Als Systemüberprüfung! Kann ich mich dorthin bewegen? Funktioniert mein Sehsinn? Wie funktioniert die Hardware?

Empathie
ist der Automatismus sich mit anderen bauähnlichen Biorobotern zusammenzuschalten um komplexerer Aufgaben zu bewältigen (also sich selbst zu erhalten^^)

Mitgefühl
ist Teil der Verbindungssoftware dafür!


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 17:24
@Soa
Soa schrieb: Jeder hat eine Seele. Die Seele sucht im Körper des Menschen Zuflucht und wird dann irgendwann,wenn man stirbt aus dem Körper rinnen. Die Seele ist das "Ich". Ohne die Seele ist man nur ein Körper, eine leere Hülle. Dieser Körper kann ohne Seele von seinem "Ich" nicht gesteuert werden.
Wenn jeder eine Seele hat, wer ist dann dieser Jeder oder Jemand oder Besitzer ?

Wenn die Seele das "Ich" ist, wie kann dann das "Ich" durch die Seele den Körper steuern, da sie, Seele und Ich doch zwei Begriffe für eine Sache sind ?

Jedenfalls, wenn man ohne Seele nur ein Körper oder eine leere Hülle ist, so wohl nennt man es ein Toter, solche, die auf den Friedhof liegen, oder ?

Wenn man stirbt, rinnt die Seele aus dem Körper, gut. Aber wer ist den "man", was stirbt. Kann "man" wirklich sterben?

mhhmmmm

Nachdenkliche Grüße
Der Narr


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 17:45
Ich dreh den Satz mal um und sage: Nicht der Mensch hat eine Seele, sondern der Mensch ist eine Seele. Und diese Seele hat einen vorübergehenden leiblichen Körper :D


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 17:47
@Fabiano

...das ist korrekt!


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 17:52
Das ICH ist unser Identifikationsbewusstsein. > Das ICH ist EGO<

Das ICH hat ohne Glaube keinen eigenen Sinn. Niemand könnte sein ICH beschreiben, ohne dabei auf Werte zurückzugreifen, mit denen sich sein ICH identifiziert oder an die es glaubt!

Man spricht von materiellen und ideellen Werten. Materielle Werte sind flüchtig und ideelle Werte
existieren nur als Empfinden.

Menschen, welche sehr Egozentrisch sind, bewerten alles nach ihrem persönlichen Empfinden, was natürlich die Illusion erzeugt, dass dieses Empfinden etwas sehr wertvolles und göttlich Gewolltes sein muss.

Das Empfinden drückt sich aber auch in allen unseren kreativen Handlungen aus. Deswegen erkennt man in künstlerischen Objekten immer auch das Empfinden des Menschen, welcher diese Objekte geschaffen hat.


Dieses Empfinden nennt man je nach Werteidentifikation auch Seele.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 17:53
@Yoshi
Yoshi schrieb: Böse Menschen haben auch eine Seele, aber sie haben eben ein böses Ego... die Seele hat auch absolut nichts mit dem Ego zu tun... die Seele ist das Bewusstsein, und als Seele sind wir alle gleich, aber unsere Egos sind alle unterschiedlich. Sowas wie eine böse Seele gibt's m.E. nich.
Die Seele hat ihren Sitz im Unterbewußtsein und der Geist hat seinen Sitz im Bewußtsein.

Der Narr


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:01
@nocredit
nocredit schrieb: Das ICH ist unser Identifikationsbewusstsein. > Das ICH ist EGO<
Jepp, Ahamkara ist das Ego, die Ursache des „Ich bin“, der Identifikation.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:08
Incurabel schrieb:Seele hat nichts mit Emotion zu tun.
Da hast Du, so gesehen, auch recht, da eine Seele nicht über Emotionen verfügen kann, aber sie benötigt oder möchte diese Erfahrung machen, da diese an den menschlichen Körper gebunden sind. Dennoch bin ich der Auffassung, dass Empathie gerade auf der Verbindung zueinander beruht, die auf körperlosen Ebenen viel stärker sein dürfte, als im Köroer, der ja die ultimative Trennung vollzogen hat.

philomela schrieb:
Hätten wir keine Seele, wäre wir einfache Bioroboter.

Jap! So denke ich über den Menschen!
@Thermometer
Der Mensch ist aber kein Bioroboter, eben weil er eine Seele hat und emotional basierte Verbundenheit spüren kann, wenn er es will, wenn er sich dafür entscheidet, das nennt sich dann Liebe. Und wer Liebe auf biochemische Prozesse zurückführen will und nur darauf, der möge dies tun, sich dann aber nicht wundern, wenn sein Liebesbegriff lediglich körperliche Verbundenheit (Arterhaltung) umfasst.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:19
@philomela

Wer liebt, liebt nur sein eigens Empfinden und weil das Empfinden das ist, was wir je nach Werteidentifikation Seele nennen, hat die Liebe überhaupt gar nichts mit einem höheren Bewusstsein zu tun, sondern mehr mit unseren instinktorientierten und damit sehr tierhaften Trieben.

Leider verwechselt man aus ideologischer Eitelkeit "liebend" gerne, Liebe mit werturteilsfreier Wertschätzung und Achtung, aber was soll man bei frei-willigen Egozentrikern, die meinen, ein höheres Bewusstsein zu besitzen, wenn sie sich irgendeinen irrationalen Kackenmist zusammenglauben, auch schon mehr erhoffen.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:22
5. Vrittayah pañchatayyah klistâklistâh

vrittayah (Mehrzahl von vritti) = Gedankenwellen; pañcatayyah = fünffältig; klistâ = schmerzlich; aklistâh = nicht schmerzlich

Es gibt fünf Arten von Gedankenwellen, von denen einige schmerzvoll sind und einige nicht.

Alle Gedanken sind entweder klistâh, schmerzvoll, oder aklistâh, nicht schmerzlich. Es gibt also keine freudvollen Gedanken. Freude, Ananda, ist nur im Selbst. Die Gedanken an sich sind nicht freudvoll. Wenn Patanjali von Gedanken spricht, beinhaltet das immer auch die Emotion. Vritti ist Gedanke plus Worte, Bilder und Gefühle. Gedanken und Emotionen sind zwei Aspekte von Vritti, die eigentlich nicht so unterschiedlich sind, wie es in der westlichen Psychologie angenommen wird. Wenn ich zum Beispiel „Baum“ sage oder denke, ist das mit bestimmten Gefühlen verbunden. Wenn ich „Panzer“ sage, fühlt sich das ganz anders an, und „Maikäfer“ gibt wieder einen ganz anderen Eindruck. Es gibt also eigentlich kei-ne Gedanken, die gänzlich vom Gefühl losgelöst sind. Mit Worten und Gedanken kann man Gefühle her-vorrufen, die man nicht in Worte fassen kann, aber grundsätzlich sind immer alle drei Aspekte vorhanden. Manchmal weiß man nicht, was zuerst da ist. Man kann Worte sagen oder denken, beispielsweise Affirma-tionen, das kann zu Bildern und Gefühlen führen. Oder ein Gefühl kommt auf, das bestimmte Bilder er-zeugt, die wiederum mit Worten verbunden sind.

Man unterscheidet hier auch verschiedene Menschentypen. Es gibt Menschen, bei denen Worte überwie-gen, bei manchen Bilder, für wieder andere sind Gefühle besonders wichtig. Je nachdem fällt es einem leicht, Affirmationen zu wiederholen oder logisch nachzudenken (Worte), etwas zu visualisieren (Bilder) oder man kann sich leicht auf das Herz bzw. eine andere Körperregion konzentrieren (Fühlen). Dies merkt man auch im Sprachgebrauch: „Das fühle ich halt, ich kann es nicht in Worte fassen.“, „Siehst du das denn nicht ein?“ „Das klingt gut, oder?“ Bei manchen Menschen haben alle drei Anteile gleiches Gewicht oder auch nur zwei davon.

Alle Meditations-, Enspannungs- und Energielenkungstechniken arbeiten mit diesen drei Anteilen, so daß sie auf alle Menschen wirken. Es gibt zum Beispiel Entspannungstechniken, die mehr über Worte funkti-onieren („Ich entspanne meine Füße ...“), über Bilder (Traumreisen) oder rein über das Fühlen (in die verschiedenen Körperteile hineinfühlen). Die verschiedenen Meditationtechniken arbeiten mit Worten (vor allem Mantras), Bildern (sich Shiva, Krishna, das Symbol für Om oder Yantras vorstellen) und dem Ge-spür (ins Herz oder in den Punkt zwischen den Augenbrauen hineinfühlen). Meistens macht man Kombi-nationen, um den Geist als Ganzes anzuspechen.

All das ist gemeint, wenn man von Vrittis spricht. Und weil eben die Gefühle mit eingeschlossen sind, kann man sagen, Gedanken sind entweder schmerzvoll oder nicht. Wenn der Gedanke die Freude des Selbst nicht widerspiegelt, kann er schmerzhaft sein. Ist ein Gedanke schön, erhaben, freudvoll, dann ist er Spiegel unseres eigenen Selbst.

Nagt ein Hund an einem Knochen, der nicht ganz glatt ist, verletzt er sich die Zunge und blutet. Da er Blut liebt, leckt er noch mehr und je länger er leckt, desto besser schmeckt es ihm, weil er immer mehr Blut bekommt. Er denkt, es ist der Knochen, der ihm schmeckt, aber in Wirklichkeit kommt sein Genuß von seiner eigenen Zunge. Ähnlich ist es bei uns. Wir denken, wir erhalten Freude von äußeren Objekten, aber in Wahrheit kommt die Freude nur aus uns selbst heraus.

Ein anderes Beispiel ist die Geschichte von der Frau, die einen wertvollen Ring von ihrem Mann ge-schenkt bekommt, den sie sich schon lange gewünscht hat und der ihr immer besonders gut gefallen hat. Warum ist die Frau in dem Moment glücklich, wo sie das Geschenk auspackt und den Ring sieht? Nicht wegen des Rings an sich – sonst bräuchte sie künftig nur noch den Ring zu tragen und ihn anzuschauen, um immer glücklich zu sein. Auch nicht, weil der Mann, an sie gedacht hat („Er liebt mich doch...!“), denn sonst bräuchte sie ja nur immer mit ihm zusammenzusein. Natürlich ist sie auch darüber glücklich, denn es nimmt ihre Ängste und befriedigt ihr Bedürfnis nach Liebe. Aber das allein ist es nicht. In Wirklichkeit ist sie glücklich, weil ihr Wunsch erfüllt ist. Und weil ein großer Wunsch erfüllt ist, sind im Moment keine anderen Wünsche da und sie kommt zur Ruhe. Die anderen Vrittis kommen weitgehend zum Stillstand, so daß die Freude des wahren Selbst durchscheinen kann. Weil wenig Gedanken da sind, strahlt das Glück des Selbst heraus. Und das Selbst ist Sat-Chit-Ananda, Sein, Wissen undGlückseligkeit, wobei in Ananda (Wonne) immer auch Prema (Liebe) enthalten ist.

Man kommt mit einer gewissen Zusammensetzung der Vrittis, mit einem bestimmten Temperament, zur Welt, aber man kann daran arbeiten, das zu verändern. Das Grundtemperament kann man schon beim Baby erkennen. Gewisse Dinge sind angeboren und vieles wird durch Erziehung und Erfahrung geprägt. Und nicht nur dieses Leben, sondern auch frühere Leben haben uns geprägt. Aber im Raja Yoga wollen wir etwas verändern. Man muß nur wissen, daß bestimmte Veränderungen länger dauern. Manches geht sehr schnell, wenn im früheren Leben schon etwas in dieser Richtung vorhanden war und nur noch Karma aus früheren Leben abzuarbeiten war. Diese Phase kann durchaus auch Jahrzehnte dauern. Kommt man dann wieder ins Yoga hinein, können Veränderungen sehr schnell und sehr gründlich eintreten. Oder der Fortschritt ist etwas bedächtiger, nicht in so großen Schritten, je nachdem, was man im früheren Leben war und gemacht hat.

http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Buch/Rajayoga/Art_ErstesKap_Raja.html

Der Narr


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:30
@nocredit
nocredit schrieb: Wer liebt, liebt nur sein eigens Empfinden und weil das Empfinden das ist, was wir je nach Werteidentifikation Seele nennen, hat die Liebe überhaupt gar nichts mit einem höheren Bewusstsein zu tun, sondern mehr mit unseren instinktorientierten und damit sehr tierhaften Trieben.

Leider verwechselt man aus ideologischer Eitelkeit "liebend" gerne, Liebe mit werturteilsfreier Wertschätzung und Achtung, aber was soll man bei frei-willigen Egozentrikern, die meinen, ein höheres Bewusstsein zu besitzen, wenn sie sich irgendeinen irrationalen Kackenmist zusammenglauben, auch schon mehr erhoffen.
Liebe sind die allerhöchsten Schwingungen. Alles ist Liebe. Liebe ist das höchste Gesetz im Kosmos.

Allerdings die bedingungslose Liebe.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:40
@DerNarr
Es wäre nett, wenn wir westliches und östliches Denken einfach jeweils so achten und respektieren
wie es stattfindet und ist.

der Erfolg der Evolution ist und bleibt schließlich ein Prozess von ewigen Fehlschlägen und Bewährungen, da können wir uns noch so viel Kackenmist ausdenken und selbst einreden und es ändert doch nichts daran.

Die östliche Welt erstickt im eigenen Dreck und geht an der eigenen unkontrollierten Familienplanung zu Grunde. Die westliche Welt, hat immer gut davon profitiert, dass die dummen glauben und die schlauen wissen!

Wenn man dazu noch bedenkt, dass alle Lebensformen untereinander und gegeneinander im Wettbewerb um bessere Lebensbedingungen zu einander stehen und der größte Teil dieser Lebensformen sich auch noch gegenseitig dinieren muss, um die eigene Lebensenergie daraus zu gewinnen, dann kann es mit der Göttlichkeit der Seele nicht gerade weit her sein.

In Anbetracht dessen, ist die östliche ideelle Werteidentifikation eigentlich auch nur ein anderer Irrweg, als die westliche!


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:49
Liebe hat nicht mit Denken östlicher Menschen oder Völker zu tun. Und auch ich bin nicht absolut im östlichen Denken verstrickt, nur weil ich östliches Gedankengut beschreibe. Alle Religionen beschreiben die Liebe, und es gibt nicht nur östliche. Wer spirituell an sich arbeitet, entwickelt Liebe, denn er wird ganz und erkennt, das es keine Trennung gibt.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 18:51
Das Gegeneinander und der Wettbewerb hat etwas mit Unreife zu tun. Alles reift irgendwann. Und aus Gegeneinander wird Füreinander, mit dem Herzen, mit Liebe aus tiefsten Herzen.


melden
iotuodio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 19:02
hat mann überhaupt eine seele?was ist denn seele überhaupt?braucht man unbedingt eine seele?egal welche erklärung jetzt folgt,woher wiiler das wissen das es die seele gibt,was seele ist,warum man sie braucht.....spekulatiobnen bringen keinen weiter.


melden

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

18.02.2011 um 19:13
http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Artikel/Yoga-Lesung/21112001.html

Das kann jeder nur praktisch in sich selbst erfahren.


melden
Anzeige

Wie kann man Beweisen, dass man eine Seele hat?

19.02.2011 um 11:37
@DerNarr

Ohne das Ich, ist der Mensch ja quasi nichts. Er kann sich selber also nicht kontrollieren.
Ja der Körper des Menschen ist tot, die Seele jedoch nicht.
Nur der Körper stirbt,also quasi die Hülle in der der Mensch lebt stirbt.
Die Seele existiert weiterhin.

Liebe Grüße


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt