weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Glaube an das Geld

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Geld, Glaube, Kapitalismus

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 14:23
Ich eröffne diese Diskussion mal mit einem kurzen Kommentar von Prof. Jochen Hörisch..

Leider finde ich die vollständigen Interviews derzeit nicht im Netz.



Schon an den vielen Begrifflichkeiten rund um das Geld merkt man, dass einiges aus dem religiösen Bereich zu kommen scheint.

Der Preis Anpreisen

Kredit credo -> Glauben

usw. (Es gibt noch mehr Wörter, die mir leider gerade nicht mehr auf der Zunge liegen)

-----

Karl Marx sagte mal:

„Das Geld erniedrigt alle Götter des Menschen – und verwandelt sie in eine Ware. Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstituierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschenwelt wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt. Das Geld ist das dem Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dies fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an.“

Die folgende Fragestellung ist so nicht von mir, ich möchte sie aber trotzdem für diese Diskussion als Kernfrage nutzen:

Hat sich also die Rolle des Geldes bzw. die der Religion im Laufe der Entwicklung des Kapitalismus so verändert, das eine Art Korrumpierung der Gesellschaft stattgefunden hat, die nun das Geld mehr anbetet als ihre früheren Götter? Oder haben sich nur neue Nischen gebildet, welche nicht mehr allein durch Religiosität ausgefüllt werden können?


melden
Anzeige

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 15:50
@Aldaris
Geld regiert die Welt - früher war es die Religion. Egal welche. Und das ist schon seit ewigen Zeiten so.
Die Menschen assozieren Geld mit Macht.
Hast du Geld, dann hast du Macht.

Und da macht weder die Katholische Kirche noch andere Religionen eine Ausnahme....

Schlussendlich würde ich sagen, das die Rollen einfach getauscht wurden. Menschlichkeit und Nächstenliebe sind nichts mehr wert. Leider.....


melden

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 15:59
@Aldaris
reportage: der schein trügt
kam vorgestern auf 3sat glaub ich, gibts meines wissens auch auf dokus4.me zu sehen.

gläubiger, schuldner....

das geldsystem funktioniert ja nur so lange wir drann glauben ^^


melden

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 17:00
Schon an den vielen Begrifflichkeiten rund um das Geld merkt man, dass einiges aus dem religiösen Bereich zu kommen scheint.

Eben.......es scheint nur so

Der Preis Anpreisen

Kredit credo -> Glauben


Schön Falsch Interpretiert

Credo heißt zwar Glaube, hat aber null komma nix mit dem Kredit oder Geld zu tun.


melden

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 21:27
@niggie

Okay, danke für den Hinweis.

@Lamm
Lamm schrieb:Credo heißt zwar Glaube, hat aber null komma nix mit dem Kredit oder Geld zu tun.
Dann leitet es sich eben von credito ab. Zumindest ist die allgemeine Bedeutung des Kredites Glauben bzw. Vertrauen. Credo steht ja für "Ich glaube", demnach kann meine Aussage nicht völlig abwägig sein.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 22:05
@Aldaris
im VaterUnser heißt es:

.... Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser täglich Brot (kostet Geld) gib uns heute

und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.


und da fragst du, wo der Glaube an das Geld herkommt?

Alle Lebensformen auf unserem Planeten stehen gegeneinander im Wettbewerb um Territorium, Fortpflanzung und den besten Platz am Futter, vor allem auch den der eigenen Nachkommensgene.

Der Wille der Betenden soll Gottes Wille sein,
um sie an die Spitze der Nahrungskette zu setzen und dazu den besten Wein saufen zu lassen, den sie mit dem Predigen von Weih-Wasser (wie auch wir vergeben unseren Schuldigern)
billig eintauschen können. :D


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 23:45
Pascoli schrieb:und da fragst du, wo der Glaube an das Geld herkommt?
Hmm... Mit Geld in dem Sinne, wie es der Threadsteller gemeint hat, ist aber vielmehr das Geld als Lebensmittelpunkt gemeint. Dass man notwendigerweise Geld braucht, um sich etwas zu essen zu kaufen, war zu Zeiten Jesu garantiert nicht so. Von daher ist deine Interpretation des Vaterunser (wieder mal) falsch ;).
Pascoli schrieb:Der Wille der Betenden soll Gottes Wille sein,
um sie an die Spitze der Nahrungskette zu setzen und dazu den besten Wein saufen zu lassen,
Von Wein steht meines Wissens nach wenig im Vaterunser ;).
Pascoli schrieb:sie mit dem Predigen von Weih-Wasser (wie auch wir vergeben unseren Schuldigern)
billig eintauschen können
Was Weihwasser mit dem vergeben unserer Schuldiger zu tun hat, müsstest du aber auch noch einmal erklären :).


melden

Der Glaube an das Geld

14.07.2011 um 23:56
Wurde die Theorie nicht schon einmal auf Allmy durchdiskutiert? Das Fazit war doch (fast), dass wenn niemand an den Wert des Geldes glauben würde, es auch nichts mehr wert ist. Im Prinzip könnte man alles anstatt des Geldes nehmen, denn irgendetwas an dass der Mensch glauben kann braucht er eben: z.Z das Geld...


melden

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 08:51
Lamm schrieb:Credo heißt zwar Glaube, hat aber null komma nix mit dem Kredit oder Geld zu tun.
Eigentlich schon, es heißt nicht um sonst Gläubiger ;) Man glaubt daran das Geld wieder zu sehen...
@dorfschamane
So ist es.


melden

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 09:13
ich find den zusammenhang zwischen geld und religion etwas weit hergeholt
geld hat nichts mit theismus zu tun
geld erleichtert einfach das leben - genau wie handys und waschmaschinen
trotzdem bet ich nicht meine waschmaschine an
sind find ich zwei sepperate dinge


melden

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 09:42
@Wandermönch
Kapitalwirtschaft und Theismus sind zwei paar Schuhe, das stimmt. Aber nichts desto trotz gibt es tatsächlich Parallelen zwischen Geld und Religionen. Wir werden von unseren Marktsystemen beeinflusst und wir haben auch nicht immer die volle Auskunft über unser Geld oder über Investitionen, die meisten wirtschaftlichen Entscheidungen macht ein Manager nach dem Bauchgefühl und dazu gehört auch der Glaube an das Geld. Wenn jeder eine totale Auskunft hätte über den Aktienmarkt, dann würde niemand spekulieren.


melden
Merlyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 10:32
Unsere Einstellung zum Geld ist das Entscheidende!

Überall dort wo Geld wirken soll, setzt es sich selbst voraus.

Die Frage ist also: "Werde ich vom Geld beherrscht, oder beherrsche ich das Geld"?


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 10:35
@Merlyn

richtig! das geld ist nicht böse, es ist neutral. man kann viel gutes damit anstellen.. es liegt in der hand des menschen. nicht mehr und nicht weniger.


melden

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 13:29
Ganz guter Film über den Geist des Geldes:


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 14:16
Aldaris schrieb:Der Preis Anpreisen

Kredit credo -> Glauben
Oder so ..

Frage mich welcher Begriff zuerst da war: ,,Sonnenschein" oder ,,Geldschein"

Also wie kam der Ausdruck "schein" bei 2 "völlig verschiedenen" Dingen, zu erst zum vorschein?

Also Licht-, Sonnen,- Kerzenschein.

Aber Geld-, Steuer-, Krankenschein?


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 18:28
@Cricetus

bei sogenannten Intelligenztests werden den Kandidaten Anhaltspunkte zu Zusammenhängen
vorgegeben, anhand derer sie die logischen Verbindungen selbst finden können :D

Wenn du von der Psychologie Gottes keine Ahnung hast und in Religion immer eine 5, dann
ist es vielleicht besser, wenn du dich zukünftig nicht mehr in ironische Mitteilungen einhängst, die
an jemand anderes gerichtet waren, der die Schaltung verstanden hat.


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 18:56
Geld scheint wirklich die einzige Religion zu sein, an die alle Menschen ungeachtet ihrer Kultur und ihrer ethnischen Herkunft uneingeschränkt glauben. Der "Mammon" ist und war schon immer der Götze, der die Welt regiert und die Völker gegeneinander aufwiegelt. Und wer hats erfunden: DIE RÖMER! :D


melden

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 18:57
@MarkusPerl

Lol, Geld gab's schon vorher...


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 18:59
@Thawra
Ja aber so richtig nach europäischem Ermessen haben das erst die Römer kultiviert....egal noch schlimmer, dann geht die Jagd nach dem Rubel ja schon viel länger von statten.


melden
Anzeige

Der Glaube an das Geld

15.07.2011 um 19:01
@MarkusPerl

Das hat auch nichts mit Geld an sich zu tun, Geld symbolisiert es einfach schön. Es geht um das Bestreben des Menschen nach Besitz - vorher hat man halt Holzspeere gesammelt oder was auch immer man als Statussymbol haben konnte, danach Bronze- und Goldschmuck, dann Gold- und Silber-Münzen.... (das bitte jetzt nicht als streng historisch verstehen...^^)


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden