Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Ehe, Katholisch, Zweite, Kündigungsgrund

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:26
@MarkusPerl
Danke für deine freundliche Auskunft! Hat mich zu diesen zwei Links geführt:
http://www.ibka.org/artikel/ag97/reichskonkordat.html
Wikipedia: Reichskonkordat

Ich meine zwar getrennt vom Staat, aber nicht abkgekoppelt vom allgemeinen Arbeitsgesetzbuch. Das sollte noch verbindlich sein. Und natürlich auch die Grundrechte etc.

In dieser Bananenrepublik wundert mich echt gar nix mehr :D
kJ1xHo bananenrepublik


melden
Anzeige
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:27
@shinobi321
Es geht aber nicht um eine Firma, die einen katholischen Vorstand hat, sondern darum, dass wiederverheiratete Geschiedene nicht für die Kirche arbeiten dürfen. Sie dürfen überall arbeiten, aber nicht in der katholischen Kirche.


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:28
@MarkusPerl
es geht doch um eine stelle in einer fimra und nicht in der kirche oder nicht?


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:29
t01un0z kJ1xHo bananenrepublik

Das ist sie durchaus


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:30
@shinobi321
In dem Bericht ging es um einen katholischen Arzt, der entlassen wurde. Da dies ein Krankenhaus in der Trägerschaft der Kirche war, hatte die Kirche das Recht ihn zu entlassen. Genauso wie die Kirche einen katholischen Lehrer entlassen könnte, sofern dieser an einer Bekenntnisschule arbeitet.


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:30
@MarkusPerl
Achso, dann bitte ich um Verzeihung aufgrund dieser Unkenntnis.


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:31
@shinobi321
Kein Problem. Absolution wird erteilt. :D


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:31
@MarkusPerl
haha Ok, darfst du das, hast du das Recht und die vollmacht dazu? :-)


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:32
@shinobi321
shinobi321 schrieb:haha Ok, darfst du das, hast du das Recht und die vollmacht dazu? :-)
Nein, sieh es als Scherz :D


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:32
achso


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:35
@MarkusPerl
Außerdem hätte da noch der folgende Satz ,,Ich spreche dich los von deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." gefehlt, oder? ;)


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

08.09.2011 um 22:36
@Oliver89
Oliver89 schrieb:@MarkusPerl
Außerdem hätte da noch der folgende Satz ,,Ich spreche dich los von deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." gefehlt, oder? ;)
"Ego te absolvo a peccatis tuis in nomine patris et filii et spiritus sancti. Amen!"

:)


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 08:39
Religiöse diskriminierung....


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 09:28
Wenn ich eine Bar besitze und einen Christen entlasse weil mir dessen "Wertvorstellungen" nicht gefallen- was wäre da los!?


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 09:31
@wulfen
Den gleichen Gedanken hatte ich auch gerade. :)

Ich gründe eine Firma und nach ein paar Monaten kündige ich alle, die noch einer Religion angehören. Es passt nicht zu meinen Vorstellungen. Da kann ich mir tausend Ohrfeigen und Klagen abholen. Aber es ist so wie immer: Manche sind gleicher als gleich ;)

(Abgesehen mal davon, dass die Firma vermutlich dann mitarbeitermäßig den Bach runter geht)


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 09:31
Unter den Talaren der Muff von tausend Jahren...


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 09:35
aber es geht ja nicht nur um die Kündigung.
Die Mitarbeiter dürfen keiner Gewerkschaft angehören, sind damit an keinen Tariflohn gebunden, was die Kirche weidlich ausnutzt.
Von einem Bischof hörte ich mal:
"Gott kann man nicht am Gehalt festmachen".
das sagte mir einer der 10.000 Euro monatlich vom STAAT kassiert,(Bischöfe sind Staatsangestellte, nicht bei der Kirche) inklusive Limousine und Fahrer.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 10:06
@wulfen
wulfen schrieb:Wenn ich eine Bar besitze und einen Christen entlasse weil mir dessen "Wertvorstellungen" nicht gefallen- was wäre da los!?
Man sollte in diesem Fall vielleicht bedenken dass die Katholische Kirche nicht in erster linie ein Krankenhaus betreibt sondern in erster linie ein Weltbild vermittelt

Dass ist sozusagen ihr hauptgeschaeft.
Man mag sich also durchaus fragen ob sie mitarbeiter akzeptieren muss die diesem Weltbild gelebt krass widersprechen.

Ein Priester der jede zweite Nacht im Bordell gesehen wird und von der Kanzel was Keuschheit faselt ist fuer dich und mich vielleicht eine Lachnummer fuer die Katholische Kirche ist es eine Katatsrophe..
Wenn sie dagegen nichts unternehmen kann kann sie den Laden in ein paar Jahren dicht machen..

Rein rechtlich ist das aber auch ein Angestellter.
Und wenn die Katholishce Kirche gegen Angestellte wegen in ihren Augen unmoralsichem Lebenswandel nicht vorgehen kann dann kann sie auch dagegen nichts unternehmen...

Solltest du also den verein Freunde des Atheismus(oder welchem Weltbild du auch anhaengen magst) gruenden
Waere ich sehr dafuer dass du jeden Christen entlassen kannst der Verrueckt genug ist fuer den Verein arbeiten zu wollen..


melden

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 10:21
JPhys schrieb:Man sollte in diesem Fall vielleicht bedenken dass die Katholische Kirche nicht in erster linie ein Krankenhaus betreibt sondern in erster linie ein Weltbild vermittelt
Ein Krankenhaus ist keine Kirche.
da soll operiert und geheilt werden, kein Weltbild vermittelt.
Die Ärzte sind Ärzte, keine Priester.

Was die in ihren Kirchen machen ist doch völlig egal, da ist wirklich jeder selbst schuld wenn er da übers Ohr gehauen oder missbraucht wird, damit muss man da eben rechnen.
JPhys schrieb:fuer dich und mich vielleicht eine Lachnummer fuer die Katholische Kirche ist es eine Katatsrophe..
Wenn sie dagegen nichts unternehmen kann kann sie den Laden in ein paar Jahren dicht machen..
Ja, wie gesagt, Priester....
JPhys schrieb:Solltest du also den verein Freunde des Atheismus(oder welchem Weltbild du auch anhaengen magst) gruenden
Waere ich sehr dafuer dass du jeden Christen entlassen kannst der Verrueckt genug ist fuer den Verein arbeiten zu wollen..
Bleiben wir bei der Bar, ich bekomme mit das meine Tresenbedienung Sonntags in die Kirche geht, das widerstrebt meiner Meinung nach "den Zielen" meiner Bar, schließlich sollen die Leute saufen und Ehebruch betreiben...(Singlebar), also Kündigung.
ich möchte wissen wie weit ich beim Arbeitsgericht komme.

Nun kann man den Gerichten nicht die Schuld geben, es liegt am Gesetzgeber das er die Kirchen ein Staat im Staat sein läßt.
also Freunde, wenn ihr eigene Gesetze wollt, legt euch den Status einer Kirche zu, das ist gar nicht schwer.


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweite Ehe bleibt Kündigungsgrund bei katholischen Arbeitgebern

09.09.2011 um 10:45
@wulfen
wulfen schrieb:Ein Krankenhaus ist keine Kirche.
Falsch dieses Krankenhaus IST ein Teil der Kirche.
wulfen schrieb:da soll operiert und geheilt werden, kein Weltbild vermittelt.
Soll ist ein subjektives wort.

Aus sicht der Katholishcen Kirche soll da operiert und geheilt werden
um das Weltbild zu vermitteln...
wulfen schrieb:Die Ärzte sind Ärzte, keine Priester.
Rechtlich ist der Untersched maginal
Eher kannst du der Religoesen Organsiation vorschreiben
Dass sie ihre Ausserreligoesen Aktivitaeten gefalleigts uebr Tochter Geselschaften abzuwicklen hat fuer die andere Gesetze gelten...
wulfen schrieb:Was die in ihren Kirchen machen ist doch völlig egal, da ist wirklich jeder selbst schuld wenn er da übers Ohr gehauen oder missbraucht wird, damit muss man da eben rechnen
Wenn dein Arbeitgeber die Zeugen Jehovas die mormonen Scientology oder eine Moschee waere...Und zwar nicht ein Glaubiger sondern die Organisation selbst..
Wuerdest du allen ernstest erwarten dass du von der Ideologie verschont bleibst?
Voellig egal was du da genau tust?
Was macht dich glauben es waere bei der Katholischen Kirche anders?

Wenn du in einem Katholischen Krankenhaus bist du in einem Gebauede der Katholischen Kirche
Rechtlich ist das nichts anderes als eine Kirche selbst
Nur fuer Katoliken macht es eine Untershcied ob das geweihter Boden ist oder nicht...
Bleiben wir bei der Bar, ich bekomme mit das meine Tresenbedienung Sonntags in die Kirche geht, das widerstrebt meiner Meinung nach "den Zielen" meiner Bar, schließlich sollen die Leute saufen und Ehebruch betreiben...(Singlebar),
ich möchte wissen wie weit ich beim Arbeitsgericht komme.
Schau dein Ziel ist es immer noch Dinge zu verkaufen Geld zu verdienen und nicht
Ein Weltbild zu verbreiten
Solange du nicht nachweist dass die Religoesen Aktivitateten dich dabei behindert sieht es schlecht aus
Ich denke aber du kommst damit durch Zb das Tragen von kreuzen Kopfteuchern und anderen Symbolen von Ideologien die deiner Geschaeftsidee feindlich gesonnen sind waehrend der Arbeitszeit
zu unterbinden..

Wenn du dagegen die Bar uber einen Verein betreibst der als Ziel hat freie Liebe und Alkoholkosum zu verbreiten, (weil du der meinung bistd ass dies der einzige Weg zu einer wirklich freinen Geselschaft ist oder so)
Dann kommst du vielleicht damit durch.
Aber in diesem Fall musst du die Erwartungen an den lebenswandel deienr Angestellten schon in den Arbeitsvertag schreiben


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt